Kultur, Religion und GeschichteÖkumenisches Patriarchat prüft Autokephalie-Wunsch Kiews

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11589
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2038 Mal
Ukraine

Ökumenisches Patriarchat prüft Autokephalie-Wunsch Kiews

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 26. Juli 2016, 09:11

Das Ökumenische Patriarchat in Konstantinopel hat auf den umstrittenen Appell des ukrainischen Parlaments an Patriarch Bartholomaios I. reagiert, der „orthodoxen Kirche in der Ukraine“ die Autokephalie (Selbstständigkeit) zuzuerkennen. Zugleich solle damit der Akt von 1686, durch den die Metropolie von Kiew dem Moskauer Patriarchat zugeordnet wurde, als „ungültig“ erklärt werden. Die ökumenische Stiftung „Pro Oriente“ berichtete am Sonntag über eine offiziellen Erklärung aus dem Phanar dazu: Darin heiße es „lapidar“, der Heilige Synod des Ökumenischen Patriarchats habe unter dem Vorsitz von Bartholomaios I. das Verlangen des ukrainischen Parlaments geprüft und beschlossen, „die Frage der zuständigen Synodalkommission zum Studium zuzuweisen“.
Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mawi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 17:02
5
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1200
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Deutschland

Re: Ökumenisches Patriarchat prüft Autokephalie-Wunsch Kiews

#2 Beitrag von Mawi » Dienstag 26. Juli 2016, 18:25

Dieser Schritt ist folgerichtig und überfällig.
Und wird so kommen. Früher oder später.
Die enge nationale Ausrichtung der russischen Orthodoxie und ihre Einbindung in den derzeitigen russischen Patriotismus (sprich Chauvinismus) geben ein günstiges Umfeld für eine solche Entscheidung.
Interessant und bezeichnend ist das russische Fernbleiben beim Treffen auf Kreta.
Wenn die Aussicht besteht, dass etwas nicht nach den eigenen Regeln geht, blockiert man eben. Nicht erst A. Kossygin wurde weltweit als Mister Njet bezeichnet.
Man betreibt dann lieber das altbekannte Spiel "Teile und Herrsche" und besucht besucht Monate später die Mönchsinsel Athos. Einen großen Honigtopf im Gepäck, viel von Brüderlichkeit und besonderen Bindungen schwafeln und dann finden sich Kandidaten, die für prsönliche Vorteile sich vor fremde Karren spannen lassen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag