Ukrainische Nationale NachrichtenagenturFür Übersetzung des Assoziierungsabkommens brauche man 7-8 Monate – Pawlo Kowal - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Für Übersetzung des Assoziierungsabkommens brauche man 7-8 Monate – Pawlo Kowal - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Donnerstag 22. März 2012, 20:15

UkrInform
Kiew, den 22. März /UKRINFORM/. Die Übersetzung des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union in die Sprachen aller EU-Mitgliedsländer könne ca. 7-8 Monate dauern.
Das hat Pawlo Kowal, der Vorsitzende der Delegation des Europäischen Parlamentes im Komitee der Parlamentarischen Zusammenarbeit „EU-Ukraine“, im Interview der UKRINFORM erklärt.
„Das ganze technische Verfahren der Übersetzung und Nachprüfung des Dokumentes würde ca. 7-8 Monate dauern, das heißt es wäre kompliziert es (das Assoziierungsabkommen - Ukrinform) im laufenden Jahr zu unterzeichnen“, - vermerkte der Abgeordnete des Europäischen Parlamentes.
In diesem Zusammenhang, so Pawlo Kowal, könne die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union nur Anfang des nächsten Jahres stattfinden.
„Dieser Prozess könne beschleunigt werden, wenn die Beziehungen einen neuen politischen Impuls erhalten würden. Zum Schlüsselmoment in diesem Kontext, und das sei kein Geheimnis, gehören die Strafsachen von Julia Tymoschenko und sonstigen Oppositionellen“, - fügte Pawlo Kowal hinzu.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema