Termine | 18. September 2012, Berlin: "Der Literarische Abend - Jurij Andruchowytsch: Perversion"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8854
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

18. September 2012, Berlin: "Der Literarische Abend - Jurij Andruchowytsch: Perversion"

#1 Beitragvon Handrij » Samstag 15. September 2012, 10:21

EINLADUNG

Der Literarische Abend Jurij Andruchowytsch: Perversion

Datum: Dienstag, 18. September 2012, 20.15 Uhr

Ort: Deutsches Theater, Schumannstraße 13A, 10117 Berlin

Karten: 6EUR, erm. 4EUR. (Schüler/innen, Student/inn/en,
Transferempfänger/innen), Abendkasse oder im Vorverkauf beim
Deutschen Theater

Mit: Jurij Andruchowytsch, Autor zu Gast bei den Schriftstellerinnen
Hilal Sezgin und Veronika Peters

Eine Kooperation mit: Deutsches Theater, Stadtgarten Köln, taz

Als Dichter, als Romancier und auch als Essayist hat Jurij
Andruchowytsch Furore gemacht. Über seinen nun in deutscher
Übersetzung vorliegenden Roman 'Perversion' schreibt Christoph
Schröder in der taz: 'Andruchowytsch verknüpft die russische
Tradition des Absurden mit dem Post- oder auch Postpostmodernen,
...das Labyrinthische ist Programm, so wie das Spiel auch: 'Der
Gestank des Wassers, der Geruch der Frauen, die sterbenden Gebäude,
das Gras in den Ritzen zwischen den Steinen, die billigen Kaschemmen,
die sentimentalen Geschichten, an die man mehr glaubt, als an die
Bibel' - all das wird in voller Ironie und im heiligen Ernst zugleich
beschworen.'

1960 in Stanislaw geboren, ist Andruchowytsch heute der bekannteste
Schriftsteller der Ukraine und zugleich einer der schärfsten Kritiker
ihrer inneren Zustände. Er erhielt zahlreiche europäische
Literaturpreise, so in Deutschland den Herder-Preis und den Leipziger
Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Wir freuen uns sehr auf den Abend!

DER LITERARISCHE ABEND im November: Shahriar Mandanipur: Eine
iranische Liebesgeschichte zensieren Dienstag, 27. November 2012,
20.15 Uhr, Deutsches Theater

Information: Monika Steins,
E-Mail steins@boell.de,
Telefon 28534-244

Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung
Foto-/Ton- und Filmaufnahmen von TV-Sendern sowie für öffentliche und
nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Monika Steins
Politische Bildung Inland | Demokratie
und Öffentlichkeit| D-10117
Berlin | Schumannstraße 8
T +49-(0)30-285 34 " 244
F +49-(0)30-285 34 - 5244
E steins@boell.de | Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Termine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast