Termine21. Februar 2020, Köln: "Gespräch mit Wolodymyr Baluch"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11061
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

21. Februar 2020, Köln: "Gespräch mit Wolodymyr Baluch"

#1 Beitrag von Handrij » Montag 10. Februar 2020, 23:41

Fr., 21.02.2020, 19.00 Uhr
Gespräch mit dem ukrainischen Aktivsten und ehemaligen politischen
Gefangenen in Russland
Wolodymyr Baluch (Krim)

Moderation: Vera Ammer, LKF-Beirat, Vorstandsmitglied Memorial International

Übersetzung aus dem Ukrainischen: Nadja Simon

„Im Gefängnis habe ich verstanden, dass die Ukraine keineswegs das
Recht hat, auf ihre [die russischen] Taten spiegelbildlich zu
reagieren, wie der Kreml gerne sagt. Man kann das Böse nicht mit dem
Bösen besiegen.“
Wolodymyr Baluch (geb. 1971) machte nach der Krim-Annexion keinen Hehl
aus seiner proukrainischen Haltung. Er bestand darauf, seinen
ukrainischen Pass zu behalten. Wiederholt brachte er auf dem Dach
seines Hauses im Dorf Serebrjanka auf der Krim eine ukrainische Fahne
an. Immer wieder war er Drangsalierungen, darunter Haussuchungen und
vorübergehenden Festnahmen, ausgesetzt.

Nachdem er im November 2016 ein Schild mit der Aufschrift „Straße der
Helden der himmlischen Hundert, 18“ an der Hauswand angebracht hatte,
wurde er im Dezember verhaftet und wegen angeblichen Waffen- und
Sprengstoffbesitzes zu drei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt.
In einem weiteren Verfahren in der Haft – ihm wurde unterstellt, einen
Vollzugsbeamten tätlich angegriffen zu haben – erhielt er eine
Haftstrafe von fünf Jahren.
In der Haft trat er mehrfach in den Hungerstreik.

Am 7. September 2019 wurde er im Rahmen eines Gefangenenaustauschs
zwischen Russland und der Ukraine zusammen mit Oleh Senzow freigelassen.

„Wenn niemand zeigt, was auf der Krim mit einer Person, die ihre
Position offen zum Ausdruck bringt, passieren kann, wird sich auf der
Welt die irrige Vorstellung durchsetzen, dass die Krimbewohner mit der
Besetzung einverstanden sind und sich darüber freuen.“ (liga.net, 12.
September 2019)

Wolodymyr Baluch wird über seine Erfahrung in russischer Haft in
Moskau und Torzhok sowie über die Situation auf der Krim und die
aktuelle politische Situation in der Ukraine berichten.

UKB: 5,- € / 2,5 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18, Neumarkt Passage
50667 Köln
www.kopelew-forum.de
Tel.: +49 221 257 67 67, Fax: +49 221 257 67 68

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag