Ukraine-Nachrichten.de25 Jahre ukrainische Außenpolitik: Die unaufhörliche Flucht aus dem „Sowok“

Automatisch integrierte Beiträge der Hauptseite: Ukraine-Nachrichten.de ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

25 Jahre ukrainische Außenpolitik: Die unaufhörliche Flucht aus dem „Sowok“

#1 Beitrag von RSS-Bot » Dienstag 6. September 2016, 15:00

Die ukrainische Außenpolitik der letzten 25 Jahre kann mit dem anhaltenden Versuch, der Umarmung des „Sowok“ zu entkommen, gleichgesetzt werden – zuerst aus der der UdSSR, dann aus der Russlands, um letzten Endes zur europäischen Familie zurückkehren zu können. Der Umsetzung dieses Plans stand immer wieder die Schwäche oder Unentschlossenheit der ukrainischen Regierung entgegen. Und als diese dann endlich die erforderliche Entschlossenheit zeigte, machten sich im Westen bereits Zweifel breit.
tags: alexander turtschinow,
eu-assoziierung,
eu-beitritt,
euromaidan,
georgien,
geschichte,
gus,
krim,
leonid krawtschuk,
leonid kutschma,
nato,
orange revolution,
pjotr poroschenko,
russland,
sowjetunion,
unabhängigkeit,
visafreiheit,
wiktor janukowitsch,
wiktor juschtschenko
Herkunft: 25 Jahre ukrainische Außenpolitik: Die unaufhörliche Flucht aus dem „Sowok“

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema