Termine25. Juli 2017, Berlin: "Die Ukraine zwei Jahre nach dem zweiten Minsker Abkommen – und noch immer kein Frieden in Sicht?"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10292
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

25. Juli 2017, Berlin: "Die Ukraine zwei Jahre nach dem zweiten Minsker Abkommen – und noch immer kein Frieden in Sicht?"

#1 Beitrag von Handrij » Samstag 22. Juli 2017, 13:09

Seit 2014 beherrscht der bewaffnete Konflikt den Osten der Ukraine und trotz der beiden Minsker Abkommen – das letzte aus dem Jahr 2015 – scheint noch immer kein Frieden in Sicht zu sein. Selbst die grundlegendsten Vereinbarungen die darin getroffen wurden, wie das Inkrafttreten eines allumfassenden Waffenstillstands, wurden bis heute nicht umgesetzt. Gleichzeitig gerät der Konflikt außerhalb der Ukraine immer weiter in Vergessenheit, während man scheinbar vergeblich nach neuen Impulsen zur Umsetzung von “Minsk II” sucht.

Die gemeinsame Diskussion in Form einer Talkshow will dazu beitragen, dem zögerlichen Friedensprozess neue Impulse zu geben. Dabei soll es sowohl um eine Bestandaufnahme gehen, die über die aktuellen Bedingungen im Osten der Ukraine aufklärt und die Interessen der verschiedenen Konfliktparteien und global player sachlich nachvollzieht, als auch um die Frage nach geeigneten Maßnahmen auf regionaler wie auf internationaler Ebene, um den Konflikt in der Ukraine beizulegen.

Auf dem Podium diskutieren u.a. JEAN P. FROEHLY (OSZE Büro Warschau), BRITTA SCHLÜTER (Auswärtiges Amt) und DR. SUSAN STEWART (Stiftung Wissenschaft und Politik). Die Veranstaltung wird von DR. SAMUEL MÜLLER (Europäischen Akademie Berlin) moderiert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, die Diskussion bei einem Glas Wein fortzusetzen.

Die Diskussion findet im Rahmen der “Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa” (AGREE) und mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes statt. Während der Diskussion wird eine Simultandolmetschung Ukrainisch/Deutsch und Deutsch/Ukrainisch angeboten.

Um eine formlose Anmeldung über das unten stehende Anmeldeformular wird gebeten.

25.07.2017, 19:00 – 20:30 Uhr, Europäische Akademie Berlin

Programm

http://www.eab-berlin.eu/event/die-ukra ... -in-sicht/

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag