Termine3. Januar 2016, Waldshut-Tiengen: Neujahrskonzert mit der Jungen Philharmonie der Ukraine

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11537
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 2027 Mal
Ukraine

3. Januar 2016, Waldshut-Tiengen: Neujahrskonzert mit der Jungen Philharmonie der Ukraine

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 16. Dezember 2015, 09:46

Musikgenuss mit leichter Klassik bietet das Neujahrskonzert mit der Jungen Philharmonie der Ukraine, im Stil des bekannten Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker.

Beschwingt und fröhlich geht es am Sonntag, 3. Januar, um 20 Uhr in der Stadthalle Tiengen mit dem großen Neujahrskonzert, veranstaltet vom städtischen Kulturamt, ins neue Jahr. Ganz im Sinne des Wiener Vorbildes bietet die Junge Philharmonie der Ukraine ein buntes Programm mit leichter Klassik von Mozart bis hin zum Wiener Walzerkönig Johann Strauß auf höchstem Niveau. Das Orchester wird dirigiert von Volodymyr Syvokhip, der heute Direktor der Nationalen Philharmonie der Ukraine Lemberg ist und wie die junge Sopranistin Anastasia Kornutyak vom Solistenensemble des Staatsopernhauses Lemberg zu den angesehensten Künstlern in der Ukraine zählt.

Das Programm sieht von G. Rossini (1782-1868) die Ouverture aus „Der Barbier von Sevilla“ vor; von W. A. Mozart (1756-1791): „Voi Che Sapete“, die Arie des Cherubino aus „Die Hochzeit des Figaro”; von A. Dvorak (1841-1904): Slawische Tänze op. 72 Nr. 1 und 7; von V. Bellini (1801-1835): „Ah! Non credea Mirarti“, Arie der Amina aus „La Sonnambula”; von C. M. von Weber (1786-1826): Aufforderung zum Tanz; von J. Strauß (1825-1899): Ouverture aus „Zigeunerbaron“, Frühlingsstimmenwalzer, Im-Krapfenwaldl-Polka, Neue-Pizzicato-Polka, „Spiel ich die Unschuld vom Lande“, Arie der Adele aus „Die Fledermaus“, Kaiserwalzer; von J. Strauß Vater (1804-1849): Radetzki Marsch.

Der Eintritt kostet 18 bis 24 Euro, für Schüler/Studenten die Hälfte. Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Waldshut und in der Buchhandlung Kögel Tiengen erhältlich sowie im Internet (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...).
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag