Termine6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10334
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal
Ukraine

6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 2. April 2013, 15:05

Als Krieger der russischen Zaren und Verteidiger der russisch-orthodoxen Kirche eroberten die Kosaken auf ihren Pferden ganz Sibirien und große Teile Zentralasiens. Ihre Reitkünste waren so legendär wie ihr Mut und ihre Treue, deshalb hatten auch chinesische und deutsche Kaiser kosakische Regimenter als Leibgarden. Als das alte Russland unterging, wurden Millionen Kosaken ermordet, ihre Traditionen fast ausgelöscht. Die Hauptkirche der alten Kosaken-Hauptstadt Starotscherkassk steht noch als Ruine auf dem Friedhof der Kosakenführer, der Atamane. Heute darf wieder der vielen toten Kosaken gedacht werden. Die Don-Kosaken, ihr tief verwurzelter Glaube, ihre Lebenshaltung und Kultur prägen heute wieder das Leben rund um Starotscherkassk nahe der Millionenstadt Rostov. Das Kloster wurde der russisch-orthodoxen Kirche zurückgegeben und spielt wieder eine wichtige Rolle im Leben der gläubigen Kosaken. Die Klavierlehrerin Jevgenia und deren Mutter Warwara erziehen 5 Waisenkinder nach orthodoxen Regeln. Unter ihnen ist Andrej, der von seinem leiblichen Vater nach dem Tod der Mutter in einer Hundehütte ausgesetzt wurde. Andrej wird mit anderen Kosakenjungen unter der Obhut des Mönchs Sofronij in den kosakischen Traditionen erzogen und ausgebildet. Sie lernen Reiten, Fechten, Tanzen und die Regeln eines Lebens im orthodoxen Glauben.
Einfühlsam berichtet der Film über die Auferstehung der Don-Kosaken und ihren Alltag am Don.

Samstag, 6.4.2013, 14:00 - 14:45 Uhr
RBB

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#2 Beitrag von mbert » Dienstag 2. April 2013, 17:29

Nun, die kleine Einleitung hat sicher nicht den Anspruch, einigermaßen historisch korrekt zu sein, aber hier muss ich schon ein bisschen schlucken, was hier für eine Каша aus Halbwahrheiten gerührt wurde...
Kosakenverbände waren seit dem Beitritt des Hetmanats unter Khmelnytskyj ja Bestandteil der zaristischen Streitkräfte, aber die traurige Wahrheit ist, dass sie, je mehr sie in die zaristische Armee eingegliederrt wurden - und entsprechend nicht mehr autonom, sondern unter Befehl russischer Offiziere standen - immer mehr als Kanonenfutter verheizt wurden, was schließlich einer der Umstände war, die Ivan Mazepa bewogen, sich gegen Zar Peter zu erheben. Der Wikipedia-Artikel über Mazepa ist da ziemlich interessant zu lesen:
Nach einigen schweren Niederlagen am Anfang des Krieges fällte Peter I. die Entscheidung, seine Armee zu modernisieren - sowohl ihre Führung als auch ihre Ausrüstung. Die neue Staatspolitik des russischen Zaren bedrohte jedoch die durch die im Vertrag von Perejaslaw besiegelte, traditionelle Autonomie der Ukraine. Während des Krieges erhob der Zar bisher hohe Forderungen an die Ukrainer. Anstatt das eigene Land vor den traditionellen Feinden - den Osmanen, Tataren und Polen - zu verteidigen, zwang man die Ukrainer gegen die schwedischen Streitkräfte fern von zu Hause zu kämpfen. In diesen Feldzügen waren die Kosaken den regulären europäischen Armeen kein ebenbürtiger Gegner. Ihre Regimenter mussten Verluste bis zu 70 Prozent der Truppenstärke hinnehmen. Um die Operationsfähigkeit seiner Streitkräfte zu stärken, übergab Peter I. das Kommando über die Kosakenregimenter in die Hände russischer und deutscher Feldherren. Dies nahm den Kosaken die letzte Kampfmoral. Die ausländischen Offiziere verachteten offen die Kosakeneinheiten, die sie oft als Kanonenfutter einsetzten. Diese allgemeine Unzufriedenheit der Kosaken über die Zarenpolitik veranlasste Masepa, sich einen neuen Verbündeten zu suchen.
Ich will hier nicht den Zeigefinger gegen "die Russen" erheben, allerdings finde ich diese Art von "Romantik", wo dann noch fröhlich ukrainische und russische Identität verquirlt wird, reichlich schauderbar. Es wäre doch mal erfrischend, in solchen Kontexten davon zu lesen, wie die Kosaken sich gegen Angriffe von Polen, Tartaren und Türken wehrten und gleichzeitig ein modernes Staatswesen und eine für damalige Zeit sehr egalitäre Gesellschaft aufbauten, aus der dann im letzten Jahrhundert die unabhängige Ukraine hervorging.

Aber scheinbar wollen die Leute doch lieber so Sprüche sehen wie "Trynk, Briederkhen, trynk - Kosacken-Kaffee" [smilie=crazy.gif]
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10334
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#3 Beitrag von Handrij » Dienstag 2. April 2013, 17:50

bitte genau lesen!
es geht hier nicht um die Saporoger Sitsch, sondern um die Donkosaken. Es gibt zwar Überschneidungen, aber die Donkosaken haben schon Iwan Grosny 1570 als Zaren anerkannt!
Und wir hatten das schon des Öfteren:
es gab keine ukrainische oder russische Identität unter den Kosaken, wo sie auch immer gehaust haben: Dnjepr, Don oder Kuban.
Wenn du schon anderen Brei im Kopf vorwirfst, dann solltest du auch selbst korrekt sein!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#4 Beitrag von mbert » Dienstag 2. April 2013, 18:24

Handrij hat geschrieben:bitte genau lesen!
es geht hier nicht um die Saporoger Sitsch, sondern um die Donkosaken. Es gibt zwar Überschneidungen, aber die Donkosaken haben schon Iwan Grosny 1570 als Zaren anerkannt!
OK, da bin ich etwas schnell "rübergeflogen"...
Handrij hat geschrieben:es gab keine ukrainische oder russische Identität unter den Kosaken, wo sie auch immer gehaust haben: Dnjepr, Don oder Kuban.
Nun, ich habe aber auch nichts anderes behauptet :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 962x601
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#5 Beitrag von paracelsus » Mittwoch 3. April 2013, 13:06

mbert hat geschrieben:...... wie die Kosaken sich gegen Angriffe von Polen, Tartaren und Türken wehrten und gleichzeitig ein modernes Staatswesen und eine für damalige Zeit sehr egalitäre Gesellschaft aufbauten, aus der dann im letzten Jahrhundert die unabhängige Ukraine hervorging.
ROFL - was für eine Geschichtexpertise
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#6 Beitrag von mbert » Mittwoch 3. April 2013, 15:35

paracelsus hat geschrieben:ROFL - was für eine Geschichtexpertise
OK, lieber "paracelsus", Du bist also nicht einverstanden mit dem, was ich geschrieben habe. Gehen wir der Sache mal auf den Grund:
paracelsus hat geschrieben:
Ups, da ist ja nichts? Interessant, wusste gar nicht, dass Du so viel zu dem Thema weißt :-D
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#7 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 3. April 2013, 15:54

mbert hat geschrieben:
paracelsus hat geschrieben:ROFL - was für eine Geschichtexpertise
OK, lieber "paracelsus", Du bist also nicht einverstanden mit dem, was ich geschrieben habe. Gehen wir der Sache mal auf den Grund:
paracelsus hat geschrieben:
Ups, da ist ja nichts? Interessant, wusste gar nicht, dass Du so viel zu dem Thema weißt :-D
Das ist unter deinem Niveau, krieg dich bitte wieder ein. Deine "Zusammenfassung" war tatsächlich nicht wirklich gelungen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#8 Beitrag von mbert » Mittwoch 3. April 2013, 16:42

Sonnenblume hat geschrieben: Das ist unter deinem Niveau, krieg dich bitte wieder ein. Deine "Zusammenfassung" war tatsächlich nicht wirklich gelungen.
Nun, ein Beitrag mit Inhalt bekennt Farbe und stellt sich abweichenden Ansichten (und wenn wenn er irgendwo neben der Spur liegt, kann man darüber ja diskutieren).
Ein "ROTFL" sagt: "Ich weiß es besser, finde Dich doof, lasse mich aber nicht dazu herab, auf sachlicher Ebene mit Dir oder irgendjemandem darüber zu diskutieren" (ich frage mich, warum jemand, der eine solche Haltung hat, überhaupt ein Forum braucht?).
Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht, dass Du die Niveaulosigkeit hier auf meiner Seite siehst.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#9 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 3. April 2013, 17:23

mbert hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Das ist unter deinem Niveau, krieg dich bitte wieder ein. Deine "Zusammenfassung" war tatsächlich nicht wirklich gelungen.
Nun, ein Beitrag mit Inhalt bekennt Farbe und stellt sich abweichenden Ansichten (und wenn wenn er irgendwo neben der Spur liegt, kann man darüber ja diskutieren).
Ein "ROTFL" sagt: "Ich weiß es besser, finde Dich doof, lasse mich aber nicht dazu herab, auf sachlicher Ebene mit Dir oder irgendjemandem darüber zu diskutieren" (ich frage mich, warum jemand, der eine solche Haltung hat, überhaupt ein Forum braucht?).
Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht, dass Du die Niveaulosigkeit hier auf meiner Seite siehst.
Du hast ihm hiermit
mbert hat geschrieben:Gehen wir der Sache mal auf den Grund:
paracelsus hat geschrieben:
Ups, da ist ja nichts? Interessant, wusste gar nicht, dass Du so viel zu dem Thema weißt :-D
gar keine Gelegenheit gegeben, sich zu deiner berechtigten Frage zu äußern, sondern hast ihm unterstellt, dass er nichts zu sagen hat außer dem rotfl.
Deine Enttäuschung rührt sicher daher, dass du in letzter Zeit sehr sehr dünnhäutig bist und ich hoffe, es ist alles in Ordnung bei dir.
Im Übrigen interpretiere ich diesen Smiley so wie er abgekürzt ist, auch wenn er nicht wirklich nett war. Wenn dir jemand solch eine geschichtliche Zusammenfassung vorgesetzt hätte, du hättest ihn in deiner jetzigen Verfassung auseinander genommen und nicht nur drüber gelacht. Korrigier mich, wenn ich Unrecht habe - ich wär darüber nicht enttäuscht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#10 Beitrag von mbert » Mittwoch 3. April 2013, 17:40

Sonnenblume hat geschrieben:gar keine Gelegenheit gegeben, sich zu deiner berechtigten Frage zu äußern, sondern hast ihm unterstellt, dass er nichts zu sagen hat außer dem rotfl.
Er hat ja auch nichts anderes geschrieben. Wenn er an einer sachlichen Auseinandersetzung interessiert wäre, hätte sich das m.E. auf andere Art bemerkbar gemacht.
Sonnenblume hat geschrieben:Deine Enttäuschung rührt sicher daher, dass du in letzter Zeit sehr sehr dünnhäutig bist und ich hoffe, es ist alles in Ordnung bei dir.
Im Übrigen interpretiere ich diesen Smiley so wie er abgekürzt ist, auch wenn er nicht wirklich nett war.
Ich glaube, ich kann Gegenargumente ganz gut vertragen. Ich hatte ja weiter oben auch schon eingestanden, dass ich im Ursprungstext nicht so genau hingeschaut hatte.
Nur, ganz ehrlich, worüber diskutieren wir hier eigentlich?
Sonnenblume hat geschrieben:Wenn dir jemand solch eine geschichtliche Zusammenfassung vorgesetzt hätte, du hättest ihn in deiner jetzigen Verfassung auseinander genommen und nicht nur drüber gelacht. Korrigier mich, wenn ich Unrecht habe - ich wär darüber nicht enttäuscht.
Ich finde eben nicht, dass ich Blödsinn geschrieben habe. Mich hatte am ursprünglichen Text oben gestört, dass über "die Kosaken" auf eine Art geschrieben wurde, die impliziert, dass alle Kosaken - so wie die Don-Kosaken - quasi "ur-russisch" gewesen seien. Dabei habe ich dann selber den Fehler gemacht, die notwendige Unterscheidung zu unterschlagen. Das war so nicht richtig, habe ich ja auch eingestanden.

Dann waren da noch andere Punkte, denen offenbar das "ROTFL" galt:
wie die Kosaken sich gegen Angriffe von Polen, Tartaren und Türken wehrten und gleichzeitig ein modernes Staatswesen und eine für damalige Zeit sehr egalitäre Gesellschaft aufbauten, aus der dann im letzten Jahrhundert die unabhängige Ukraine hervorging.
Diese Punkte sind m.E. korrekt (bezogen freilich auf das Hetmanat des 17. Jh., eben die Präzisierung, die leider in meinem Beitrag fehlte). Wenn ich mich da in einem oder mehreren Punkten geirrt haben sollte, lasse ich mich gern korrigieren.

Mir ist allgemein wichtig, auch in kontroversen Diskussionen respektvoll miteinander umzugehen, und wenn ich das Gefühl habe, dass das verloren geht, reagiere ich darauf. Wir haben hier zum Glück bisher selten Momente gehabt, wo es sehr emotional wurde, weil die meisten sich die Zeit nehmen, die Gründe zu formulieren, warum sie mit etwas nicht einverstanden sind, und das schätze ich eigentlich an diesem Ort hier.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#11 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 3. April 2013, 17:55

mbert hat geschrieben: Nur, ganz ehrlich, worüber diskutieren wir hier eigentlich?
Das habe ich mich ehrlich gesagt auch zwischendurch schon gefragt. Also lassen wir es einfach. Ich hab jetzt verstanden, was du warum meinst und kann damit leben. Ich hoffe, du auch.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#12 Beitrag von mbert » Mittwoch 3. April 2013, 18:00

Sonnenblume hat geschrieben:Das habe ich mich ehrlich gesagt auch zwischendurch schon gefragt. Also lassen wir es einfach. Ich hab jetzt verstanden, was du warum meinst und kann damit leben. Ich hoffe, du auch.
Ach Du, ich kann natürlich damit leben. Wenn wir irgendwo aneinander vorbeigeschrieben haben, sind wir zum Glück noch immer in der Lage gewesen, das aufzuklären und ggf. dann einfach nur die abweichende Meinung des anderen zu respektieren, wenn schon nicht zu teilen :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#13 Beitrag von eurojoseph » Mittwoch 3. April 2013, 21:24

mbert hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Das habe ich mich ehrlich gesagt auch zwischendurch schon gefragt. Also lassen wir es einfach. Ich hab jetzt verstanden, was du warum meinst und kann damit leben. Ich hoffe, du auch.
Ach Du, ich kann natürlich damit leben. Wenn wir irgendwo aneinander vorbeigeschrieben haben, sind wir zum Glück noch immer in der Lage gewesen, das aufzuklären und ggf. dann einfach nur die abweichende Meinung des anderen zu respektieren, wenn schon nicht zu teilen :)
Na schau -mbert - mit Sonnenblume is es eben NICHT untergriffig ....pit Paracelsus aber schon....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#14 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 3. April 2013, 22:38

mbert, das ist das schöne an unserem Forum, dass wir uns in der Sache streiten können und nicht persönlich werden.

Ich bedauere in Sachen Kosaken, dass es wieder die lieben slawischen Brüder aus dem Norden sind, die die Tradition für sich beanspruchen. Sie haben das Verdienst verantwortlich zu sein, dass aus dem Kosakenmotto "jeder nach seinen Fähigkeiten" ein "jeder nach seinem geldbeutel" wurde.
Na klar gab es früher keine Grenze zwischen den Hetmanaten am Don und denen am Dnepr, der Übertritt zu Russland schuf erst für Russland diese Streitmacht gegen die Chanate in Sibirien.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#15 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 3. April 2013, 23:51

eurojoseph hat geschrieben: Na schau -mbert - mit Sonnenblume is es eben NICHT untergriffig ...
Das gehört sich für mich als Frau auch nicht, bei mehr oder weniger fremden Männern "untergriffig" zu werden ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: 6. April 2013, RBB: "Für Gott, Zar und Vaterland - Die Auferstehung der Don-Kosaken"

#16 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. April 2013, 01:08

Ich habe meine "satanischen Verse" oben noch einmal mit ein paar Quellen unterlegt in einem eigenen Thema - Exkurs: Geschichtliches zu den Kosaken - zur Diskussion gestellt. Hier sind wir ja doch durch die Frage, welche Art von Umgangston hier angebracht ist, etwas abgedriftet...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 22. April 2018, RBB: "Die Geschichte der Krim: Die Krim im Wandel der Zeiten"
    von Handrij » Mittwoch 18. April 2018, 10:05 » in Termine
    0 Antworten
    200 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Mittwoch 18. April 2018, 10:05
  • Zar Viktor wurde in Winnyzja die Hand geküsst
    von Handrij » Samstag 20. April 2013, 14:33 » in Fotos, Videos und Musik ....
    4 Antworten
    394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Sonntag 21. April 2013, 14:12
  • Investitionsklima: Der Zar der Ukraine hilft gerne aus
    von Handrij » Dienstag 20. Juni 2017, 10:54 » in Wirtschaft
    0 Antworten
    133 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 20. Juni 2017, 10:54
  • Zar-Attitüde und KGB-Methoden
    von Wassermann3000 » Dienstag 28. Januar 2014, 18:33 » in Allgemeines Diskussionsforum
    71 Antworten
    1553 Zugriffe
    Letzter Beitrag von selfmade
    Freitag 31. Januar 2014, 19:04
  • Umfrage: Russen beurteilen Stalin und Zar Nikolaus II. positiv - RIA
    von RSS-Bot-RIA » Mittwoch 21. Januar 2015, 13:15 » in RIA Nowosti
    0 Antworten
    60 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RIA
    Mittwoch 21. Januar 2015, 13:15
  • RBB-Reporter an der Grenze 7 Stunden aufgehalten
    von Sonnenblume » Samstag 31. März 2012, 17:43 » in Allgemeines Diskussionsforum
    17 Antworten
    1848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Optimist
    Mittwoch 18. April 2012, 00:37
  • 5. Oktober 2017, RBB: "Grenzland - Vom Baltikum zur Akropolis: Vom Westen der Ukraine nach Rumänien"
    von Handrij » Sonntag 1. Oktober 2017, 14:08 » in Termine
    0 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Sonntag 1. Oktober 2017, 14:08
  • 2. Mai 2012 RBB: Ukraine: das fremde Land im Herzen Europas
    von Handrij » Samstag 28. April 2012, 11:48 » in Termine
    1 Antworten
    1143 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Maymorning
    Samstag 28. April 2012, 11:56
  • 11. Dezember 2017, RBB: "Verrückt nach Meer: In den Katakomben von Odessa"
    von Handrij » Donnerstag 7. Dezember 2017, 10:09 » in Termine
    0 Antworten
    166 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Donnerstag 7. Dezember 2017, 10:09