Termine8. November 2017, Berlin: "Energiepolitik in der Ukraine und in Deutschland"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10042
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1889 Mal
Ukraine

8. November 2017, Berlin: "Energiepolitik in der Ukraine und in Deutschland"

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 25. Oktober 2017, 12:31

Veranstaltungsreihe „Ukraine im Fokus“

WIE WEITER MIT DER KOHLE? ENERGIEPOLITIK UND STRUKTURWANDEL IN DER
UKRAINE UND IN DEUTSCHLAND

PODIUMSDISKUSSION AM 8. NOVEMBER 2017, 19 UHR IN DER EUROPÄISCHEN
AKADEMIE BERLIN

Kohle, so sind sich die Expert*innen im Bereich von Klimaschutz und
Energiefragen einig, ist einer der klimaschädlichsten Brennstoffe
überhaupt. Nichtsdestotrotz bleibt sie ein Wirtschaftsfaktor. Dies gilt
für die Ukraine, auch wenn diese die Kontrolle über ihre eigenen
Kohleressourcen durch den Konflikt im Donbass weitgehend verloren hat –
aber auch für Deutschland, das Land in dem bis heute weltweit die meiste
Braunkohle gefördert wird. So erscheint der Kohleausstieg als
Mammutaufgabe, die neben den wirtschaftlichen und ökologischen
gravierende soziale Veränderungsprozesse mit sich bringt.

Wie lässt sich der Kohleausstieg in Deutschland und der Ukraine
bewältigen? Welche Auswirkungen hat er auf die Volkswirtschaften und die
Energieversorgung der beiden Länder? Und welche sozialstrukturellen
Veränderungen bedeutet der Ausstieg aus der Kohle für die Menschen, die
in den betroffenen Regionen leben? Diese Fragen sollen sowohl aus
deutscher als auch aus ukrainischer Perspektive diskutiert werden.

Auf dem Podium diskutieren OLDAG CASPAR (Teamleiter Deutsche und
Europäische Klimapolitik. Germanwatch), TIMON WEHNERT (Stv. Leiter Büro
Berlin, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH) und aus der
Ukraine OLEG SAVITSKY (Unabhängiger Experte für Klima- und
Energiepolitik). Die Diskussion wird von Dr. SAMUEL F. MÜLLER
(Studienleiter, Europäische Akademie Berlin) moderiert. Im Anschluss
gibt es die Möglichkeit, die Diskussion bei einem Glas Wein
fortzusetzen.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Deutsche Gesellschaft für
Osteuropakunde e.V. veranstaltet. Sie findet im Rahmen der „Akademie für
Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa“ (AGREE) mit
finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes statt. Während der
Diskussion wird eine Simultandolmetschung Ukrainisch/Deutsch und
Deutsch/Ukrainisch angeboten.

Um eine Anmeldung bis zum 5. November 2017 über das Anmeldeformular auf

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

wird gebeten.

***

Claudia Fedur
Senior Project Manager
Europäische Akademie Berlin e.V.
Bismarckallee 46/48
D-14193 Berlin
Tel.: ++49/30/895951(0)-37
Fax: ++49/30/895951-630
cr@eab-berlin.eu
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied:

Dr. Andrea Despot
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Registernummer: VR 3197 B

Bleiben Sie in Kontakt über Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... und
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema