Termine9. Juni 2015, Berlin: Dokumentarfilm "Die LNR. Geschichte einer riskanten Unternehmung"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10390
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

9. Juni 2015, Berlin: Dokumentarfilm "Die LNR. Geschichte einer riskanten Unternehmung"

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 5. Juni 2015, 14:23

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Filmvorführung ein.

Wann: 09.06., 20 Uhr.
Wo: Club der Polnischen Versager, Ackerstrasse 168, 10115 Berlin (U8 Rosenthaler Platz).

Diesmal zeigen wir den Dokumentarfilm "Die LNR". Geschichte einer riskanten Unternehmung“ über die s.g. "Luhansker Volksrepublik“ (Doku, UA, 2015, 38’, Original mit eng UT).

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Filmgespräch statt,
mit:
- Serhiy Zhadan, Dichter, Kharkiv, ursprünglich aus Starobilsk, Luhansk Gebiet.
- Pavlo Lypovka, promoviert am Institut Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, TU Berlin, ursprünglich aus Ienakievo, Donetskgebiet.
- Natalia Golovina, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder, ursprünglich aus Stakhanov, Luhansk Gebiet.
- Olga Badrak, Musikerin, Berlin, ursprünglich aus Luhansk.
Moderation: Natalka Lukianets.

In den deutschen Nachrichten ist immer noch von der „Ukraine-Krise“ die Rede, aber was herrscht nun in der Ostukraine: ein Bürgerkrieg oder ein Krieg? Hat Russland eine unmittelbare Beziehung zu den Kriegsoperationen im Gebiet Luhansk? Wie hat alles angefangen und wie hat sich die Situation zwischen 2013 und Januar 2015 entwickelt? Wie leben Menschen in unter den Separatisten kontrollierten Territorien heute? Die Journalisten von zivilgesellschaftlichen Initiativen „Informator.lg.ua" und "Hromadske TV" versuchen diese und anderen Fragen im Dokumentarfilm „Die LNR". Geschichte einer riskanten Unternehmung“ zu beantworten. Nach dem Film analysieren wir gemeinsam, wie es zur Situation im Osten der Ukraine gekommen ist und die Weiterentwicklung der Region unter verschiedenen Szenerien sich vorzustellen wäre. Das Gespräch wird in deutscher Sprache stattfinden.

Der Eintritt ist auf Spendenbasis (ab 5 Euro). Wir sammeln für unser neues Projekt „German-Ukrainian Filmclub Network“.

Einen Facebook-Event für die Veranstaltung ist hier zu finden:

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Ihnen.

Ukrainischer Kinoklub in Berlin
ukkb.wordpress.com

Oleksandra Bienert
Olga Kotliuba
Natalka Lukianets
Ksenia Teslenko
flyer_lnr_3.jpg
Die LNR: Geschichte einer riskanten Unternehmung
flyer_lnr_3.jpg (234.97 KiB) 881 mal betrachtet
Die LNR: Geschichte einer riskanten Unternehmung
Die LNR: Geschichte einer riskanten Unternehmung
flyer_lnr_3.jpg (234.97 KiB) 881 mal betrachtet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10390
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Re: 9. Juni 2015, Berlin: Dokumentarfilm "Die LNR. Geschichte einer riskanten Unternehmung"

#2 Beitrag von Handrij » Montag 15. Juni 2015, 12:27

Sehr geehrte Damen und Herren,

wegen großer Nachfrage wiederholen wir unseren Filmabend und Gespräch über die sog. "Luhansker Volksrepublik" und laden Sie herzlich zu nochmaliger Filmvorführung ein.

Film: Dokumentarfilm "Die LNR". Geschichte einer riskanten Unternehmung“ über die s.g. "Luhansker Volksrepublik“ (Doku, UA, 2015, 38’, Original mit eng UT).
Wann: 18.06., 19 Uhr.
Wo: Panda-Theater im kleinen Hof der Kulturbrauerei, Knaackstrasse 97, 10435 Berlin.
Facebook-Event:

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Filmgespräch mit Doktoranden aus der Ostukraine statt.

In den deutschen Nachrichten ist immer noch von der „Ukraine-Krise“ die Rede, aber was herrscht nun in der Ostukraine: ein Bürgerkrieg oder ein Krieg? Hat Russland eine unmittelbare Beziehung zu den Kriegsoperationen im Gebiet Luhansk? Wie hat alles angefangen und wie hat sich die Situation zwischen 2013 und Januar 2015 entwickelt? Wie leben Menschen in unter den Separatisten kontrollierten Territorien heute? Die Journalisten von zivilgesellschaftlichen Initiativen „Informator.lg.ua" und "Hromadske TV" versuchen diese und anderen Fragen im Dokumentarfilm „'Die LNR'. Geschichte einer riskanten Unternehmung“ zu beantworten.

Nach dem Film analysieren wir gemeinsam, wie es zur Situation im Osten der Ukraine gekommen ist und sprechen über praktische Dinge: wie meistert man ein Leben im besetzten Gebiet? Bekommen Menschen dort eigentlich Ihre Gehälter weiter? Was ist mit den Renten? Woran glauben Menschen, die auf verschiedenen Seiten der "Barrikaden" stehen? Welche Auswirkung hatte der Konflikt für die Beziehungen in der Familie, in den Freundeskreisen? Das Gespräch wird in deutscher Sprache stattfinden.

Der Eintritt ist auf Spendenbasis (ab 5 Euro). Wir sammeln für unser neues Projekt „German-Ukrainian Filmclub Network“.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Ukrainischer Kinoklub Berlin
Oleksandra Bienert
Natalka Lukianets
Olga Kotliuba
Ksenia Teslenko

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag