Allgemeines Diskussionsforumabgestumpft ?????????

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Minuteman
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 09:31
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: abgestumpft ?????????

#26 Beitrag von Minuteman » Mittwoch 9. November 2011, 14:53

Sonnenblume hat geschrieben:
Ich bin gegen Verallgemeinerungen und ich finde, wenn dich etwas in manchen Diskussionen immer stört, dann solltest du auch in diesen Diskussionen Roß und Reiter nennen.
Das ist aber wahrlich nicht leicht, da es sich um eine subjektive Wahrnehmung handelt die sich nicht auf bestimmte Personen bezieht.
Ähnlich der Wahrnehmung das verstärkt SUV im Trend liegen, weil ich immer mehr auf den Strassen rumfahren sehe.
Ich will auch keine Personen angreifen, sondern deren Aussage, wenn ich der Meinung bin die Aussage sei widersprüchlich. Meine Güte, was hab ich schon "Mist" geschrieben oder gesagt, und dafür ordentlich eine "eingeschenkt" bekommen. Unangenehm, aber lehrreich! Ich versuche mich soweit möglich an folgendes Zitat von Joseph Joubert (1754-1824), frz. Moralist u. Epigrammatiker, zu halten:
„Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.“
Aber, und dazu stehe ich, wird die Wortwahl etwas härter wenn jemand "scheinheilig" diskutiert. Bestes Beispiel, kürzlich in einer realen Diskusion mit einem Russland-Deutschen der in Deutschland lebt und arbeitet:
Nach einbem Austausch zum Thema Ukraine, kamen wir zum Thema Russland und ich fasse kurz zusammen:
- Die Politiker der EU sollten sich ein Beispiel an Russland's ehemaligen und zukünftigen Präsidenten Putin nehmen. Der hat weningstens Rückgrat!
- Die gelenkte Demokratie ist auch nichts anderes wie "Euer" verkorkstes Demokratiesystem.
- Während die EU vor lauter Schulden den Bach runtergeht, schreitet Russland wirtschaftlich von Jahr zu Jahr voran.
Jetzt kommt das Beste:
- Die EU hätte mal von der UdSSR lernen sollen, denn "wir" hatten damals schon in der UdSSR alles, einen Staatenbund, eine gemeinsame Währung sowie einen gemeinsamen Wirtschaftsraum. Der allerdings durch eine Verschwörung der USA und des Westens in den Ruin geführt wurde.
Das ist seine Meinung und diese sei ihm selbstverständlich zugestanden. ABER:
Auf die Frage, was er denn zur Hölle in Deutschland überhaupt suche kommt die lapidare Antwort, es lasse sich hier besser Geld verdienen und die soziale Absicherung sei besser.
Dieser böse, böse Westen mit seinem bösen Kapitalismus, aber mitmischen tue ich schon weil es mir zum Vorteil gereicht?
Ja, solche Aussagen und Menschen verachte ich wirklich, denn sie sind für mich der gleiche Menschenschlag als jene Kommunisten die soziale Gerechtigkeit predigen, während sie anschliessend im Bentley in ein Restaurant fahren und sich den Meeresfrüchtesalat für 220 Griwen ordern!
Der selbe Menschenschlag der gegen die Banken und Kapitalismus wettert und sich an den fetten Zinsen seiner Einlagen und den steigenden Kursen seines Fonds guttut!
Handrij hat geschrieben: Der Oberkommisskopp ist ja erstmal auf der Krim und nicht in Kiew. ;-)
Zudem verdichten sich die Hinweise darauf, dass die "Familie" es sich mehr und mehr mit den Finanziers verdirbt. Achmetow und Firtasch stehen einer Öffnung nach Russland hin, nicht so aufgeschlossen gegenüber wie es scheint.
Allerdings habe ich auch Gerüchte gehört, daß eben aus diesem Grund Janukowitsch sich bis zur nächsten Wahl, sofern es eine gibt, versucht durch "Sonderabgaben" aus der Wirtschaft mehr Unabhängigkeit gegenüber seinen Finaziers durchzusetzen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: abgestumpft ?????????

#27 Beitrag von Handrij » Donnerstag 10. November 2011, 20:16

Minuteman hat geschrieben: Allerdings habe ich auch Gerüchte gehört, daß eben aus diesem Grund Janukowitsch sich bis zur nächsten Wahl, sofern es eine gibt, versucht durch "Sonderabgaben" aus der Wirtschaft mehr Unabhängigkeit gegenüber seinen Finaziers durchzusetzen.
Naja, Janukowitschs ältester Sohn baut bereits seit längerer Zeit an einem "Imperium" für die Familie. Dieses soll und wird wohl auch die Unabhängigkeit von Achmetow und Firtasch sichern.

Auch wenn man mich nachfolgend wohl des EU-Bashings zeihen wird, so kommen mir die Verhältnisse in diesem Artikel über Italien doch irgendwie bekannt vor [smilie=lulka]: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/italien-ohne-berlusconi-der-pate-letzter-teil-11522979.html. Die wirtschaftliche Basis und die Geschichte sind andere, doch die Ähnlichkeiten meines Erachtens nach offensichtlich ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag