Wirtschaft | Agrarriese in der Ukraine geplant

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Agrarriese in der Ukraine geplant

#1 Beitragvon lev » Donnerstag 10. März 2011, 15:30

n der Ukraine soll ein überdimensional großes Agrarunternehmen entstehen. Nach Presseberichten bereitet der Inhaber der Gesellschaft Ukrlandfarming, Oleg Bachmatjuk, die Übernahme zweier bedeutender Produzenten von Agrar- und Ernährungsgütern, nämlich von Rise und Dakor Agro Holding, vor.
In einem Interview hatte der Unternehmer angekündigt, dass die von Ukrlandfarming derzeit bewirtschaftete Fläche von rund 150 000 ha in diesem Jahr auf das Zwei- bis Dreifache aufgestockt werden solle.
Das bislang auf den Anbau von Getreide und die Haltung von Rindern sowie Schweinen bzw. deren Verarbeitung spezialisierte Unternehmen wolle auch in die Erzeugung von Zucker und Mais einsteigen, die unter anderem für die Herstellung von Bioethanol genutzt würden. Rise und Dakor Agro Holding bewirtschaften nach eigenen Angaben 160 000 ha beziehungsweise 106 000 ha. (AgE)

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Jetzt springt die Ukraine also auch auf den Zug, Bioethanol in großem Stil zu produzieren. Überall in der Welt, wird inzwischen wertvolle Agrarfläche für die Herstellung der sooo umweltschonenden Kraftstoffe, wie E10 missbraucht. Das kann auf Dauer nicht gut gehen, da die Flächen schon jetzt kaum ausreichen, genug Nahrungsmittel für die Weltbevölkerung zu produzieren. Wenn das weiter so massiv vorangetrieben wird, kommt es mit Sicherheit bald zu weiteren Explosionen bei den Lebensmittelpreisen. Den einzelnen Unternehmer ist das egal, er macht das große Geschäft und das mit staatlicher bzw. politischer Unterstützung.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste