PolitikAktuelle Ausgabe der Український тиждень aus den Kiosken zurückgezogen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2230
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Aktuelle Ausgabe der Український тиждень aus den Kiosken zurückgezogen

#1 Beitrag von mbert » Freitag 17. Februar 2012, 23:17

Die aktuelle Ausgabe der Український тиждень (wöchentliches Nachrichtenmagazin, vergleichbar mit dem Spiegel) wurde in die Kioske ausgeliefert und danach schnell wieder zurückgezogen, berichtet telekritika.ua (Artikel in ukrainischer Sprache, google-Übersetzung ist ganz gut lesbar). Über Gründe herrscht Schweigen, es sind aber Spekulationen laut geworden, weil die aktuelle Ausgabe einen Artikel über die Janukovytsch-Familie und ihre zunehmende Macht sowie über die bevorstehende Wahl enthielt.

Ich vermute, dass, wenn wirklich der Janukovytsch-Artikel hier der Stein des Anstoßes war, nicht einmal Zensur nötig ist - die Drohung einer Klage reicht völlig aus. Auf die selbe Art macht ja der Donetsker "Pate" Akhmetovytsch schon seit langem jede kritische oder auch nur investigative Berichterstattung über ihn und seine Vergangenheit mundtot.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag