Allgemeines DiskussionsforumAndere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#1 Beitrag von selfmade » Dienstag 3. Juni 2014, 21:47

Auch wenn der Mongoleneinfall bzw. der von kaukasischen Barbaren im Donbass die Aufmerksamkeit auf sich zieht, dreht sich die Welt in der Zwischenzeit weiter.
Die geistige Mauer, die West-, Zentral-, Süd- und Ostukrainer voneinander zu trennen scheint, werden sie nicht dauerhaft halten können.

Da wird ein Familienidyll vorgelebt, wie es prestigeträchtiger kaum sein kann und überall beschwert man sich über den Wegfall traditioneller Familienwerte, aber dieses will man absetzen.
Where's the problem, liebe Spanier, die Hetze der Linken?

http://image.gala.de/v1/cms/dc/spaniens ... ?v=6839567

Ist nicht die britische Geburtenrate nach der Hochzeit von William und Kate (signifikant) angestiegen?

Gibt es nicht Studien in Schweden, die belegen (wollen), um wie viel die Kosten des Königshauses durch Einnahmen übertroffen werden?

Ziehen nicht die Bauten Katharinas der Großen jährlich viele Touristen an?

Wie viele Märchen der Brüder Grimm existierten nicht ohne realen Bezug?

Und war nicht der polnische Adel bereits im Ansatz demokratisch?
Zuletzt geändert von Handrij am Mittwoch 4. Juni 2014, 14:25, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Einbettung des Bildes aus Urheberrechtsgründen gelöscht ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#2 Beitrag von stefko » Mittwoch 4. Juni 2014, 00:41

Naja, ...

nichts spricht gegen eine Monarchie, wenn man das Glück hat einen guten Herrscher zu bekommen ...

... aber wer garantiert mir, dass er so bleibt, seine Kinder so werden usw. ...

... wie kann ich ihn, seine Kinder etc. denn wieder loswerden, wenn sie sich als nicht so ideal herausstellen.

Meiner Meinung nach zeichnet sich die Demokratie nicht dadurch aus, dass die Machthaber besser oder schlechter sind, sondern dadurch, dass das System einen Weg vorsieht, wie man sie auf eine geregelte und friedliche Art wieder los wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#3 Beitrag von selfmade » Mittwoch 4. Juni 2014, 01:15

stefko hat geschrieben:Naja, ...
nichts spricht gegen eine Monarchie, wenn man das Glück hat einen guten Herrscher zu bekommen ...
Der Begriff "Herrscher" ist nicht gut gewählt bzw. falsch, Repräsentant ist treffender.
stefko hat geschrieben:... aber wer garantiert mir, dass er so bleibt, seine Kinder so werden usw. ...
Wer garantiert, dass nach Gauck ein ebenbürtiger Nachfolger kommt?
stefko hat geschrieben:... wie kann ich ihn, seine Kinder etc. denn wieder loswerden, wenn sie sich als nicht so ideal herausstellen.
Meiner Meinung nach zeichnet sich die Demokratie nicht dadurch aus, dass die Machthaber besser oder schlechter sind, sondern dadurch, dass das System einen Weg vorsieht, wie man sie auf eine geregelte und friedliche Art wieder los wird.
Was einem eben lieber ist, frei wählen zu können oder Traditionspflege.
In meinen Augen haben die europäischen Königshäuser einen viel höheren Identifikationscharakter und wenn man genau hinsieht, steckt wahrscheinlich auch im französischen Präsidenten noch viel König. Ob Kaiser oder Bundespräsident in D kommt vermutlich aufs Gleiche heraus, du gewichtest die Fragen anscheinend nicht als stark genug. Ich finde aber, dass eine (z.B. mediale) Auflistung der finanziellen oder persönlichen "Gräueltaten" dieser Menschen manchmal Züge einer Hexenjagd aufweisen. Btw, was geht die Öffentlichkeit das (legale) Privatleben egal welchen Politikers an?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#4 Beitrag von selfmade » Mittwoch 4. Juni 2014, 14:12

Wenn man beim Thema Familie bleibt, dann hat mir diese bisher enorm imponiert.
Um ehrlich zu sein, schäme ich mich außerordentlich bei so einer Doku, häufig selbstsüchtig oder egoistisch nur vom eigenen Wohl auszugehen und in verschiedenen Situationen zu früh das Handtuch zu werfen. Man kann schließlich fast alles erreichen mit dem Willen dazu. Eine Entsprechende Einsicht fehlt wahrscheinlich auch einigen meiner Kommilitonen, von denen jede zweite die 1,0 im Kopf hat oder jeder zweite denkt, er sei Brad Pitt.


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#5 Beitrag von selfmade » Sonntag 8. Juni 2014, 16:27

Eine Alltagsanekdote von gestern am Weiher.
Ein Typ in der Nähe unterhält sich mit seinem Kumpel über seine Tochter: Die Haare sind zwar auch schwarz (wie die der Mutter, Anm.), aber im G'sicht merkt man, dass ich da dabei bin.
Ich bin innerlich so abgekackt. Gut, dass mein Kopf nach unten auf der Matte lag, sodass er mein fettes Grinsen nicht sehen konnte. :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Andere Länder, andere Sitten - royale Vorbilder?

#6 Beitrag von Malcolmix » Montag 9. Juni 2014, 20:42

stefko hat geschrieben:Naja, ...

nichts spricht gegen eine Monarchie, wenn man das Glück hat einen guten Herrscher zu bekommen ...

... aber wer garantiert mir, dass er so bleibt, seine Kinder so werden usw. ...

... wie kann ich ihn, seine Kinder etc. denn wieder loswerden, wenn sie sich als nicht so ideal herausstellen.
Etwas ironisch geantwortet kann man es machen wie die Deutschen. Die haben den Wilhelm II. zum Entlauben niederländischer Wälder nach Doorn geschickt...

Wär doch was für Janukovich DANCE

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag