Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Das Arbeitsgesetzbuch wird nach den Parlamentswahlen angenommen – Serhij Tihipko - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Das Arbeitsgesetzbuch wird nach den Parlamentswahlen angenommen – Serhij Tihipko - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Mittwoch 23. Mai 2012, 18:15

UkrInform

Kiew, den 23. Mai /UKRINFORM/. Das Arbeitsgesetzbuch wird die Werchowna Rada, aller Wahrscheinlichkeit nach, nach den Parlamentswahlen im Herbst 2012 annehmen.



Davon hat der Vize-Premierminister und Minister für Sozialpolitik der Ukraine Sergij Tihipko während der Pressekonferenz bekannt gemacht.



"Ich würde es nicht annehmen, wir brauchen Ruhe, um alle Punkte zu behandeln. Ich würde das (die Annahme des Arbeitsgesetzbuches – Red.) unmittelbar nach den Wahlen tun. Für diese Zeit können wir es besser nacharbeiten", - betonte er.



Er erzählte, dass es derzeit noch keine Einigung mit den Arbeitgebern nach 11 Positionen des zukünftigen Arbeitsgesetzbuches gibt. Laut Tihipko, falls kein Konsens mit den Arbeitgebern erreicht wird, kann man das Arbeitsgesetzbuch momentan für weitere Konsultationen in der Zukunft verschieben, oder es ist möglich, es in der Form anzunehmen, in der es jetzt vorhanden ist, und nach 6-9 Monaten die Änderungen an dem Dokument vorzunehmen.



Auch nannte Tihipko die Kundgebungen und die Uneinigkeit über den Entwurf des neuen Arbeitsgesetzbuches als politische Spekulationen.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste