WirtschaftArbeitsmigration: In Słubice frisieren und kochen jetzt Ukrainer

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10330
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal
Ukraine

Arbeitsmigration: In Słubice frisieren und kochen jetzt Ukrainer

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 28. August 2019, 11:41

Der Polenmarkt am Słubicer Stadion könnte vielleicht auch "Ukrainemarkt" heißen. Überall hört man Ukrainisch oder Russisch und einen östlichen Akzent beim Sprechen auf Deutsch. Vielleicht die Hälfte der Händler komme aus der Ukraine, schätzt Olga Kyrijanowa vom Friseursalon "Alicija", wo viel Kundschaft wartet. Vor allem Deutsche. Mit wenigen Worten und vielen Gesten vor dem Spiegel verständigt man sich über den Haarschnitt.
Mehr bei der Märkischen Oderzeitung

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag