Kultur, Religion und Geschichte | Artikel in der UT über die UPA

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Artikel in der UT über die UPA

#1 Beitragvon mbert » Dienstag 13. November 2012, 18:41

In der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... sind zwei Artikel erschienen, die sich mit der ukrainischen Partisanen-Armee, der UPA, beschäftigen. Die Rolle der UPA in den 40er und 50er Jahren ist ja bis heute Gegenstand fast schon erbitterter Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der verschiedenen Ausprägungen der Geschichtsschreibung, die man heute immer noch in der Ukraine vorfindet.

Die UT nennt hier einige interessante Fakten, die primär dazu gedacht sind, Argumente derer, die die UPA ganz einfach als faschistische Terrororganisation betrachten, zu widerlegen. Dabei ist sie m.E. selber auch nicht ganz objektiv, da sie sich vor allem auf die Nennung positiver Aspekte der UPA konzentriert. Da man aber mit der anderen Seite ohnehin immer wieder konfrontiert wird, finde ich diese Aufstellung dennoch lesenswert und relevant:

Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste