Allgemeines DiskussionsforumAusländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#1 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 6. Dezember 2011, 11:04

Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

Wer kann vom Geldumtausch berichten?

Gestern musste ich bei 5 Banken wieder gehen ohne einen Euro umgetauscht zu haben. Die UKRSOZBANK tauscht nur für Bürger der UA, die AGRICOLA hatte keine Spezialformulare für Ausländer, bei den anderen hätt ich erst nach Hause fahren müssen um meinen Aufenthaltstitel (PMsch) zu holen, denn sie akzeptierten nicht den Stempel im Pass, dass ich einen solchen habe.
Obwohl auch die Polizei bei Kontrollen diesen akzeptiert.

Ist das eine besondere Form der ukrainischen Gastfreundschaft oder besser gesagt der Ausländerfreundlichkeit oder ist das ein Problem in der Oblast Ivano-Frankivsk.

Ich stelle mir das Gedrängel vor wenn die Tausenden zur EM 2012 kommen und Geld wollen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass offiziell die Hürden hoch gebaut werden, damit unmittelbar daneben die Valutschiki mit schlechten Kursen ihr Geschäft machen können.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#2 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 6. Dezember 2011, 12:11

galizier hat geschrieben:
Ist das eine besondere Form der ukrainischen Gastfreundschaft oder besser gesagt der Ausländerfreundlichkeit oder ist das ein Problem in der Oblast Ivano-Frankivsk.
Das ist weder eine besondere Form der ukrainischen Gastfreundschaft, der Ausländerfreundlichkeit noch nur ein Problem im Oblast Ivano-Frankivsk, sondern der ganz normale Wahnsinn in ukrainischen Banken. Glaub mir, du wärst gut beraten gewesen, gleich na Hause zu gehen und den Wisch zu holen. Du hättest allerdings dich vorher versichern müssen, dass du bei Rückkehr zum selben "Manager" kommst, sonst wäre eine erneute völlig andere Forderung nicht ausgeschlossen!
Wir haben einmal versucht, als Steuerresidenten Bargeld auf unser ukrainisches Konto einzuzahlen. Das hat uns über eine Stunde und ein Organisationstalent ohnegleichen gekostet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#3 Beitrag von lev » Dienstag 6. Dezember 2011, 12:51

galizier hat geschrieben:Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

Wer kann vom Geldumtausch berichten?

Gestern musste ich bei 5 Banken wieder gehen ohne einen Euro umgetauscht zu haben. Die UKRSOZBANK tauscht nur für Bürger der UA, die AGRICOLA hatte keine Spezialformulare für Ausländer, bei den anderen hätt ich erst nach Hause fahren müssen um meinen Aufenthaltstitel (PMsch) zu holen, denn sie akzeptierten nicht den Stempel im Pass, dass ich einen solchen habe.
Obwohl auch die Polizei bei Kontrollen diesen akzeptiert.

Ist das eine besondere Form der ukrainischen Gastfreundschaft oder besser gesagt der Ausländerfreundlichkeit oder ist das ein Problem in der Oblast Ivano-Frankivsk.

Ich stelle mir das Gedrängel vor wenn die Tausenden zur EM 2012 kommen und Geld wollen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass offiziell die Hürden hoch gebaut werden, damit unmittelbar daneben die Valutschiki mit schlechten Kursen ihr Geschäft machen können.
Nach dem neuesten Beschluss Nr. 278 der Nationalbank der Ukraine vom August diesen Jahres, ist doch für natürliche Personen eigentlich nur ein Ausweisdokument nötig, um Währungen zu tauschen.
Ein Unterschied von Ukrainern und Ausländern wird da nicht gemacht.
Es liegt eventuell an der Unsicherheit an den Devisenmärkten. Der Euro hat durch die Schuldenkrise in letzter Zeit stark an Wert verloren und keiner weiß, ob es nicht noch weiter abwärts geht. Die Banken, könnten also mit solchen „Hindernissen“ (Schikanen), versuchen weniger Euro anzukaufen. Für die EM ein unvorstellbares Szenario.
Der Tausch von Devisen in UAH sollte aber auch an den Bankautomaten funktionieren, zumindest für den, der ein Konto in UA besitzt.
Die Betonung liegt, wie so vieles in der Ukraine, auf sollte und eigentlich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#4 Beitrag von Handrij » Dienstag 6. Dezember 2011, 13:26

Also ich hab hier in Kiew kein Problem gehabt.
Pass rübergereicht und Geldschein, zwei Unterschriften und die Hrywnja ausgehändigt bekommen.
Bei den Wechselstuben auf dem Jaroslawiw Wal (im Gastronom) und am Kreschtschatyk - an der Theaterkasse neben dem Durchgang zur Luteranska - wurde ich max. danach gefragt, woher ich bin und dann irgendwas eingetippt. Fertig.
Bei einer Bank auf der Prorisna hat sie meinen Namen eingetippt, aber ansonsten auch ohne Probleme.

In der Provinz wird die Verunsicherung größer sein, als in der Hauptstadt, da es weniger Ausländer gibt. Die Geldwechsler auf den Märkten haben nicht so schlechte Kurse. Man muss natürlich Bescheid wissen ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#5 Beitrag von Jensinski » Dienstag 6. Dezember 2011, 14:06

Oh je, Geldtausch... diese Probleme kenne ich auch zur Genüge. Vor allem, nachdem meine Bank in Deutschland auf das recht neue VPay umgestiegen ist. Das kennen sie in der Ukraine überhaupt noch nicht. Aber das laste ich nur meiner Bank an!

Geld tauschen macht meine Frau, da gab es bisher keine Probleme. Aber jetzt habe ich einen "Pascher" ;) kennengelernt mit einer Schwester in Deutschland und der kauft viel bei ebay usw. ein. Ein Anruf und ich bekomme die Hriwna und überweise die Euro an seine Schwester. So sparen wir beide Gebühren und jeder ist zufrieden. Das vielleicht als Tipp, vielleicht habt ihr ja auch so einen im Bekanntenkreis.

Aber mal eine andere Frage gleich hinterher. Ist es möglich, in Deutschland Hriwna bei der eigenen Bank zu bekommen? Hat da jemand Erfahrung? Ich war nie in der Verlegenheit, das mal zu testen - falls das aber möglich ist, kann man das ja als Tipp gleich weitergeben. So dass die Leute bei der EM wenigstens ein bisschen was in der Tasche haben.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#6 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 6. Dezember 2011, 16:19

Jensinski hat geschrieben:
Aber mal eine andere Frage gleich hinterher. Ist es möglich, in Deutschland Hriwna bei der eigenen Bank zu bekommen? Hat da jemand Erfahrung? Ich war nie in der Verlegenheit, das mal zu testen - falls das aber möglich ist, kann man das ja als Tipp gleich weitergeben. So dass die Leute bei der EM wenigstens ein bisschen was in der Tasche haben.

LG,
Jens
Wozu denn das? Man bekommt doch an jedem Geldautomaten auch mit deutschen Karten Grivna und mit der Kreditkarte von der DKB sogar kostenlos.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#7 Beitrag von lev » Dienstag 6. Dezember 2011, 18:51

Jensinski hat geschrieben: Aber mal eine andere Frage gleich hinterher. Ist es möglich, in Deutschland Hriwna bei der eigenen Bank zu bekommen? Hat da jemand Erfahrung? Ich war nie in der Verlegenheit, das mal zu testen - falls das aber möglich ist, kann man das ja als Tipp gleich weitergeben. So dass die Leute bei der EM wenigstens ein bisschen was in der Tasche haben.

LG,
Jens
Hallo Jens, also bei der Deutschen Bank ist nicht möglich Hrywnja zu bekommen. Die Währung ist in der Comutermaske nicht vohanden und kann somit von den Angestellten nicht bestellt werden. Nehme an, dass es bei anderen Banken auch nicht geht.
Sonnenblume hat völlig Recht, Bankomaten gibts genug und mit EC oder Kreditkarte bekommt man seine Hrywnja.

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#8 Beitrag von Fasil » Dienstag 6. Dezember 2011, 21:02

Obwohl ich selbst auch lieber Geld am Automaten ziehen würde wenn ich in UA bin, weiß ich das zumindest Berlin die Möglichkeit besteht Griwna zu tauschen. In den Wechselstellen in den Bahnhöfen Zoologischer Garten und am Alexanderplatz ist dies möglich. Die Kurse sind zwar schlechter als in UA, aber wenn jemand auf Nummer sicher gehen möchte wäre dies zumindest eine Alternative. Größer Bargeldbestände in UHA sind dort jedoch nicht vorrätig, könnten aber nach Aussage der Schaltermitarbeiter bei Bedarf geordert werden. Nur wer benötigt hier in D denn wirklich größere Bargelbestände in ukrainischer Landeswährung ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Ausländerfeindlichkeit oder staatliche Gast(un)freundlichkeit

#9 Beitrag von Tilko » Donnerstag 15. Dezember 2011, 23:26

Jensinski hat geschrieben:Aber mal eine andere Frage gleich hinterher. Ist es möglich, in Deutschland Hriwna bei der eigenen Bank zu bekommen? Hat da jemand Erfahrung? Ich war nie in der Verlegenheit, das mal zu testen - falls das aber möglich ist, kann man das ja als Tipp gleich weitergeben. So dass die Leute bei der EM wenigstens ein bisschen was in der Tasche haben.
Es besteht die Möglichkeit Hriwna bei der Reisebank zu bestellen die gibt es in großen Städten meist in der Nähe der Bahnhöfe, der Kurs ist aber mieß. War bei mir mal die einzige Möglichkeit große Dollar-Scheine in Euro zu tauschen da die meisten Banken nur bis 50 $ Scheine ankaufen.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag