Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Ausstellung des MacDougall's Auktionshauses findet in Kiew statt - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Die Ausstellung des MacDougall's Auktionshauses findet in Kiew statt - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Freitag 27. April 2012, 15:15

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 27. April /UKRINFORM/. Die Ausstellung des MacDougall's Auktionshauses, bei der am Vorabend der Mai-Versteigerung von 27 Meisterwerken russischer und ukrainischer Kunst aus dem XX. Jahrhundert in London zu zeigen sind, sei vom Freitag bis zum Sonntag in Kiew im Museum „Geistige Schätze der Ukraine“ zu veranstalten.


Das habe Dr. Catherine MacDougall, Direktorin des MacDougall's Auktionshauses und Russian Art Expertin, am Donnerstag bei der in Kiew abgehaltenen Pressekonferenz erklärt, berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.


„In Kiew haben wir die Kunstwerke auszustellen, die aus einigen großen europäischen Sammlungen stammen, und diese Kunstwerke sind nach der Auswahl wirklich einzigartig. Die bei der Ausstellung angebotenen Werke sind vorläufig auf mehr als 20 Mio. US$ geschätzt worden“, - kündigte Catherine MacDougall an.


Zum Hauptereignis der Ausstellung sowie zur Sensation der bevorstehenden Versteigerung werde zweifellos das Kunstwerk von Kusma Petrow-Wodkin – „Stillleben. Äpfel und Eier“ (Schätzpreis 3,2-4,8 Mio. US$), behaupten die Veranstalter.


„Es blieben praktisch  keine Kunstwerke so eines Niveaus und so einer Bedeutung in Privatsammlungen mehr. In Kiew gibt es keine Gemälden in Öl von Petrow-Wodkin, deshalb Vorzeigen dieses Gemäldes in der Ausstellung sei nicht nur eine einzigartige Chance für alle Sammler und Kenner der Kunst aus dem XX. Jahrhundert mit dem Kunstwerk „aus erster Hand“ bekannt zu machen, sondern auch ein kulturelles Ereignis, das durch Kiewer Publikum unbemerkt nicht bleiben kann“, - davon ist die Direktorin des MacDougall's Auktionshauses überzeugt.


Zu noch einer Verzierung der Sammlung werde das Werk „ Schlafender Frauenakt„ von Sinaida Serebrjakowa, zum Modell stand der Malerin ihre Tochter Katja. Das Kunstwerk wurde auf 1,4-1,9 Mio. US$ geschätzt. Das Interesse des Publikums würde zweifellos auch durch ein seltenes Meisterwerk von Michail Larionow „Blumen auf Terrasse“ (eingeschätzt auf 1,6-3,2 Mio. US$). Dieses Kunstwerk stammt aus der Erbe der Witwe des Malers Alessandra Tomilina.


 Die Besucher würden auch die Werke von Alexandra Exter, Natalija Gontscharowa, Aleksandr Schewtschenko, David Sterenberg, Juri Pimenow, Juri Annenkow, Isaak Brodski, Konstantin Juon sehen können.


Dr. Catherine MacDougall berichtete auch, in diesem Saison habe das Auktionshaus seine Ausstellungstour in zwei Teile geteilt und habe die malerischen Meisterwerke aus dem XX. Jahrhundert und der Avantgarde in Kiew sowie Auktionstopposten aus der klassischen Kunst in Moskau gleichzeitig auszustellen.


„Weil unsere Ausstellungen immer wieder ein unerschütterliches Interesse der Sammler hervorrufen, haben wir diesmal entschieden in jeder der Hauptstädte ein unabhängiges und vollwertiges Ausstellungsprojekt vorzustellen“, - machte Catherine MacDougall es klar.


Nach dem Abschluss von Ausstellungen gehen die Kunstwerke nach London, wo MacDougall's am 27. und am 30. Mai eine Versteigerung von malerischen Kunstwerken, Ikonen und Werken der angewandten Kunst durchzuführen ist, bei der ca. 500 Meisterwerke zu versteigern sind. (A)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste