Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Barroso beabsichtige Ende März Präsidenten Janukowytsch in Seoul zu treffen – Abgeordneter des Europäischen Parlamentes - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Barroso beabsichtige Ende März Präsidenten Janukowytsch in Seoul zu treffen – Abgeordneter des Europäischen Parlamentes - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 21. März 2012, 21:15

UkrInform

Kiew, den 21. März /UKRINFORM/. José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, beabsichtige den ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch hinter den Kulissen des Gipfels für Atomsicherheit, der am 26.-27. März in Seoul (Südkorea) zu veranstalten sei, zu treffen.


Das hat Marek Siwiec, der polnische Abgeordnete des Europäischen Parlamentes, in seinem Blog mitgeteilt.


„Vorige Woche habe ich in Straßburg ein Gespräch mit Präsidenten Barosso gehabt, der mir gesagt hat, er werde wahrscheinlich den Präsidenten Janukowytsch treffen und, bei Gelegenheit, ihn informieren, dass die Unterzeichnung und Ratifizierung des Abkommens (des Assoziierungsabkommens - Ukrinform) bis zu den Parlamentswahlen im Oktober in der Ukraine nicht möglich werden“, - betonte der polnische Politiker.


In derselben Zeit brachte Marek Siwiec die Hoffnung zum Ausdruck, die Parlamentswahlen in der Ukraine würden zum Wendepunkt für weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen den Seiten. „Beunruhigend für mich seien nicht die Ergebnisse, in Gegenüberstellung dazu, wie sie durchgeführt sein werden. Finden die Wahlen als freie und faire Wahlen statt, so habe die Diskussion Aussichten auf eine Fortsetzung“, - fasste der Abgeordnete des Europäischen Parlamentes zusammen. (A)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast