Ukrainische Nationale NachrichtenagenturDie Beziehungen zwischen Kiew und Moskau werden nach den Wahlen in die Staatsduma von Russland nicht beeinträchtigt sein - Experte - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Die Beziehungen zwischen Kiew und Moskau werden nach den Wahlen in die Staatsduma von Russland nicht beeinträchtigt sein - Experte - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Montag 5. Dezember 2011, 17:15

UkrInform
Kiew, den 5. Dezember /UKRINFORM/. Die Beziehungen zwischen Kiew und Moskau werden nach den Wahlen in die Staatsduma von Russland unverändert bleiben. Solche Ansicht hat der politische Technologe Waleriy Orel auf der heutigen Pressekonferenz in Kiew kommentierend die vorausgehenden Ergebnisse der Wahlen zur Staatsduma von Russland zum Ausdruck gebracht.

"Es gibt keine Änderungen in Moskau. Die Partei ist an der Macht geblieben, so dass sich nichts ändert. Alles bleibt im Alten", - sagte er.

Er fügte hinzu, dass Russland nach wie vor an der Kontrolle über dem ukrainischen Gastransportsystem, an den Häfen und Unternehmen in der Ukraine interessiert, und dabei nicht bereit sei, sein Gas billiger zu verkaufen.

"Die Moskau ist an unseren köstlichen Stücken wie der Krim, der Gas-Leitung, den Häfen, den führenden Industrieunternehmen interessiert. Aber das billige Gas und das billige Benzin zu geben, das wird nicht passieren", - sagte er.

Wie UKRINFORM berichtete, kommen nach dem Ergebnis der Zählungen von 96 Prozent der Protokolle vier Parteien in die Staatsduma von Russland durch: "Einiges Russland", die Kommunistische Partei der Russischen Föderation, "Gerechtes Russland" und die Liberal-Demokratische Partei Russlands.

"Einiges Russland" sammelte 49,54 Prozent der Stimmen. Im Vergleich mit dem Jahr 2007 verlor sie fast 15 Prozent der Stimmen und die konstitutionelle Mehrheit.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag