Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Bleyzer Stiftung stellt positive Prognosen der Wirtschaftslage in der Ukraine nach den Wahlen auf - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Die Bleyzer Stiftung stellt positive Prognosen der Wirtschaftslage in der Ukraine nach den Wahlen auf - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Montag 9. April 2012, 10:15

UkrInform

Kiew, den 9. April /UKRINFORM/. Die Bleyzer Stiftung (The Bleyzer Foundation) schätze die wirtschaftlichen Aussichten der Ukraine nach den Parlamentswahlen 2012 positiv ein.


Das habe Oleg Ustenko, der Exekutivdirektor der Bleyzer Stiftung, während des am Donnerstag abgehaltenen Rundtisches erklärt, berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.


„Die ukrainische Wirtschaft werde 2013 den Wachstum von mindestens 4 Prozent vorzeigen“, - kündigte der Experte an, indem er hinzufügte, die Stiftung habe die Prognose des Defizites öffentlichen Haushalts 2012 revidiert und glaube, es würde ca. 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen.


Der Meinung von Analytikern nach sei das mit Verwirklichung der vor kurzem veröffentlichten sozialen Initiativen des Präsidenten sowie mit fehlender Bereitschaft, die Gastarife für Bevölkerung zu steigern, verbunden. Die Stiftung erwarte aber eine Senkung des Defizites öffentlichen Haushalts 2013 bis zu 2,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.


„Wir glauben, die Regierung werde es einfach dazu gezwungen sein, eine korrekte, auf Senkung des Defizites öffentlichen Haushalts gerichtete Politik fortzusetzen“, - hob Oleg Ustenko hervor.


 Laut Prognose, sei die Verbraucherinflation, die durch die Stiftung auf dem Niveau von 9 Prozent zum Ende 2012 bewertet wird, würde ca. 8 Prozent Ende 2013 betragen.


Den Einschätzungen der Stiftung nach sei die Lage, die mit äußeren Ungleichgewichten in Verbindung steht, besser zu werden, worauf eigentlich eine gemäße Hrywnjaabwertung einen positiven Einfluss ausüben kann. 2013 werde der Mangel der Rechnung von laufenden Operationen ca. 4,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen.


Die Analytiker glauben, die internationalen Reserven der Nationalbank würden nicht geschädigt werden, trotz der Stützung des Kurses auf einem stabilen Niveau, wenigstens bis zu Parlamentswahlen.


„Das Reservenvolumen wird Ende 2013 ca. 26 Mrd. UA$ betragen. Diese Bewertung ist auf der Grundlage geleistet worden, das IMF-Programm würde fortgesetzt werden und es würde eine Devisen-Zuführung für Reserven der ukrainischen Nationalbank geben“, - kündigte Oleg Ustenko an.


Dazu noch, prognostiziere die Bleyzer Stiftung eine Senkung der Gesamtschuld des staatlichen Sektors, die ca. 34 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen werde. Die äußere Schuld des staatlichen und des privaten Sektors würde nach den Wahlen zurückgehen und ca. 65 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen.


„Wir halten es für kritisch wichtig, das Vertrauen von ausländischen Geldgebern und Geldanlegern in der Ukraine aufzubewahren, keine unbedachten Schritte zu machen sowie zu versuchen, von den äußerst populistischen Schritten Abstand zu nehmen“, - fasste der Exekutivdirektor der Bleyzer Stiftung zusammen.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast