Ukrainische Nationale NachrichtenagenturDie Bodenreform erhöhe die Produktion von landwirtschaftlichen Produkten - Minister Prisyazhnyuk - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Die Bodenreform erhöhe die Produktion von landwirtschaftlichen Produkten - Minister Prisyazhnyuk - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Samstag 8. Oktober 2011, 17:15

UkrInform
Kiew, den 8. Oktober /UKRINFORM/. Der Abschluss der Bodenreform sei eine strategische Grundaufgabe, denn sie kann die Produktion der landwirtschaftlichen Produkte im Agrarsektor der Ukraine erheblich steigern. Das hat Mykola Prisyazhnuk, ukrainischer Minister für Agrar – und Nahrungsmittelpolitik, auf dem II. Internationalen Schwarzmeer Wirtschaftsforum in Jalta angekündigt.
"Gegenwärtig besteht eine strategische Aufgabe, die Bodenreform abzuschließen, weil nur unter dieser Bedingung der Agrarsektor der Ukraine bis 2015 die Mengen der Produktion von landwirtschaftlichen Erzeugnissen erheblich steigern, das neue Qualitätsniveau erreichen und eine soziale Entwicklung des ukrainischen Dorfes gewährleisten könne", - betonte der Minister.
Seinen Worten zufolge sollte die Ukraine einerseits ihre eigenen Lebensmittelsicherheit gewährleisten und auf 100 Prozent von eingeführten landwirtschaftlichen Erzeugnissen unabhängig sein, und andererseits sollte sie das Exportpotenzial erhöhen und ihren wichtigen Beitrag zur Gewährleistung von Nahrungsbedürfnissen für die wachsende Weltbevölkerung leisten. Dafür hat die Ukraine nach der Meinung des Ministers eine günstige geographische Lage, günstige Natur - und Klimabedingungen, qualifizierte Belegschaft, die größten in der Welt Flächen mit der fruchtbaren Schwarzerde. "All das sei ein starkes Fundament für die stabile Entwicklung des hochproduktiven Landwirtschaft", - hob er hervor.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag