Ukrainische Nationale NachrichtenagenturBoiko meldet heute Änderungen im Ausführungsprojekt des Aufbaus eines Betriebes auf der Grundlage des Uranerzlagers Nowokonstantyniw - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 40 Mal
Ukraine

Boiko meldet heute Änderungen im Ausführungsprojekt des Aufbaus eines Betriebes auf der Grundlage des Uranerzlagers Nowokonstantyniw - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Mittwoch 17. Oktober 2012, 17:15

UkrInform


Kiew, den 17. Oktober /UKRINFORM/. Minister für Energetik und Kohleindustrie Juri Boiko legt heute bei der Regierungssitzung das berichtigte Projekt „Aufbau eines Betriebes auf der Grundlage des Uranerzlagers Nowokonstantyniw“ vor.

Das, so die UKRINFORM, steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Ministerkabinetts der Ukraine, die am 17. Oktober stattfindet.

Es sei zu erinnern, laut dem im Juni 2000 durch die Regierung gebilligten Projekt des Aufbaus eines Betriebes auf der Grundlage des Uranerzlagers Nowokonstantyniw sollte projektierte Jahres-Leistung des Bergbaubetriebes 1 500 t betragen, des Uran-Aufbereitungskonzentrat-Betriebes – 500 t. Das Gesamtwert des Objektes wurde in Preisen des Jahres 1997 in der Höhe von 1 Mrd. 619,6 Mio. Hrywnja bewertet.

Derzeit wird das Uranerzlager Nowokonstantyniw durch den Staatsbetrieb „Das Bergbau- und Aufbereitungskombinat Wostotschnyj“ („Wostok GOK“, Schowti Wody, Gebiet Dnipropetrowsk) ausgebeutet.

mk

Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema