Nützliche und interessante SachenBotschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

Publikationen, Aufrufe, Informationen, Websites oder andere tolle Sachen zur Ukraine entdeckt, die sonst nirgends reinpassen?
Dieses Forum passt ....
Forumsregeln
Publikationen, Aufrufe, Informationen, Websites, Videos oder andere tolle Sachen zur Ukraine entdeckt, die sonst nirgends reinpassen?
Dieses Forum passt ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 4. September 2009, 21:43

Bei der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland können sich deutsche Staatsbürger jetzt Online in die Liste zur Krisenvorsorge eintragen. Nachfolgend der Ankündigungstext:
-----------------
Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend – in der Ukraine leben, können in die Deutschenliste zur Krisenvorsorge der Deutschen Botschaft Kiew aufgenommen werden. Rechtliche Grundlage für die Krisenvorsorgeliste ist Paragraf 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes.

Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Botschaft rät, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit den in der Ukraine lebenden Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Die Aufnahme in die Liste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-Verfahren. Die elektronische Registrierung soll an allen deutschen Auslandsvertretungen die bisher manuell geführten Krisenvorsorgelisten ersetzen.

Wichtig: Wir bitten Sie daher, Ihre Daten möglichst bald über das Internet einzugeben, auch wenn Sie bisher schon registriert waren.

Sie werden künftig automatisch in regelmäßigen Abständen aufgefordert werden, Ihre Angaben zu bestätigen bzw. zu aktualisieren. Damit sollen Vollständigkeit und Aktualität der Registrierungen im Sinne einer wirksamen Krisenvorsorge und –bewältigung sichergestellt werden. Bitte beantworten Sie die Ihnen automatisch zugehenden Aufforderungen, da Ihre Daten anderenfalls aus der Liste gelöscht werden.

Sollten Sie bei der Online-Registrierung auf Schwierigkeiten stoßen, senden Sie uns bitte eine E-Mail (Kontaktformular über Link „Kontakt“) mit einer kurzen Erläuterung oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer (044) 247 68 00 an.

Bitte leiten Sie diese Information auch an Ihnen bekannte Deutsche in der Ukraine weiter.
---------------------------
Mehr auf der Seite der Deutschen Botschaft

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#2 Beitrag von Handrij » Samstag 18. Februar 2017, 16:42

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Botschaft möchte aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass sich die Einreisevorschriften für Belarus geändert haben.

In Belarus wurde am 09. Januar 2017 die Einführung einer visafreien Einreise für Staatsangehörige von 80 Ländern, darunter Deutschland, angekündigt. Demnach ist eine visafreie Einreise nach Belarus für die Dauer von bis zu 5 Tagen möglich. Diese Regelung gilt ab dem 12. Februar 2017.
Reisende müssen, um von der visafreien Einreise profitieren zu können, über den internationalen Flughafen Minsk ein- und ausreisen.

Reisende müssen über
  • einen gültigen Reisepass bzw. Ersatzreiseausweis
  • Zahlungsmittel (Auslands- oder Nationalwährung im Gegenwert von mindestens 2 Basiswerten für jeden Tag des Aufenthaltes in Belarus -zurzeit ungefähr 23 Euro) und
  • eine in Belarus gültige Police der Reisekrankenversicherung mit einer Versicherungssumme von mind. 10.000 Euro verfügen.
Zu beachten ist, dass eine Einreise nach Belarus aus der Russischen Föderation kommend bzw. eine Ausreise aus Belarus in die Russische Föderation sowohl auf dem Land (Strasse, Schiene) wie auf dem Luftweg verboten ist.
Die Grenzübergänge zwischen Belarus und der Russischen Föderation sind rechtlich nur für die Nutzung von russischen und belarussischen Staatsangehörigen zugelassen.
Für die Moskauer Flughäfen wurden für alle Flüge nach Minsk verstärkte Passkontrollen ab 12. Februar 2017 angekündigt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts unter:
http://www.auswaertiges-amt.de/sid_BB04 ... l?letter=A

Haftungsausschluss
Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#3 Beitrag von Handrij » Montag 26. November 2018, 16:03

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Landsleute,

wie Sie wissen, kam es gestern Nachmittag in der Straße von Kertsch zu einem ernstzunehmenden Zwischenfall. Ein ukrainisches Marineboot wurde von einem russischen Schiff gerammt. Später wurden dieses Schiff und zwei weitere ukr. Marineboote durch die russische Küstenwache beschossen und dann von russischen Kräften aufgebracht. Dabei wurden sechs ukrainische Soldaten verwundet, zwei davon schwer. Die insgesamt 23 Besatzungsmitglieder befinden sich derzeit in russischem Gewahrsam.
Auf Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrats hat Präsident Poroschenko dem Parlament daraufhin die Verhängung des Kriegsrechts vorgeschlagen.

Die Rada debattiert diesen Vorschlag ab heute Nachmittag 16 Uhr. Kriegsrecht bedeutet nach ukrainischem Recht die Möglichkeit zur Einschränkung einer Reihe bürgerlicher Rechte (u.a. Demonstrationsverbot, Möglichkeit der Einschränkung der Bewegungsfreiheit, Möglichkeit des Verbots von Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen, Durchsuchungsrechte, Beschlagnahmungsrechte und Möglichkeit zur Heranziehung zur Arbeit im Staatsdienst) und ein Verbot der Durchführung von Wahlen. Details werden wir erst nach einer genauen Analyse eines etwaigen Beschlusses der Werchovna Rada kennen.

Die Verhängung des Kriegsrechts hat jedoch keinen Einfluss auf die Beurteilung der Sicherheitslage.
Auch nach dem gestrigen Zwischenfall ist die Sicherheitslage stabil. Eine Gefahr für Sie oder Ihre Familien besteht nach Einschätzung der Botschaft nicht und ist auch für die absehbare Zukunft nicht gegeben. Die Botschaft wird die Lage weiter aufmerksam verfolgen. Sie wird die deutsche Community über diesen Verteiler über Entwicklungen mit Sicherheitsrelevanz jeweils unverzüglich unterrichten.

Mit besten Grüßen

Ihre Deutsche Botschaft

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#4 Beitrag von Handrij » Dienstag 27. November 2018, 11:29

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Landsleute,

die Rada hat gestern Abend auf Antrag des Präsidenten beschlossen, in den Gebieten Tschernihiw, Sumy, Charkiw, Luhansk, Donezk, Saporishe, Cherson, Mykolajew, Odessa und Winnizja ab 28.11. für 30 Tage das Kriegsrecht auszurufen.

Die Verhängung des Kriegsrechts hat die Möglichkeit der Einschränkung von Bürgerrechten zur Folge (u.a. Demonstrationsverbot, Einschränkung der Bewegungsfreiheit, Verbots von Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen, Durchsuchungsrechte, Beschlagnahmungsrechte und Möglichkeit zur Heranziehung zur Arbeit im Staatsdienst). Details sind weiterhin nicht bekannt.

Die Verhängung des Kriegsrechts hat jedoch keinen Einfluss auf die Beurteilung der Sicherheitslage.

Die Sicherheitslage ist weiterhin stabil. Eine Gefahr für Sie oder Ihre Familien besteht nach Einschätzung der Botschaft nicht und ist auch für die absehbare Zukunft nicht gegeben. Die Botschaft wird die Lage weiter aufmerksam verfolgen. Sie wird die deutsche Community über diesen Verteiler über Entwicklungen mit Sicherheitsrelevanz jeweils unverzüglich unterrichten. Darüber hinaus wird empfohlen, die aktuelle Berichterstattung in den Medien aufmerksam zu beobachten.


Ihre
Deutsche Botschaft

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#5 Beitrag von Handrij » Donnerstag 27. Februar 2020, 11:42

Liebe Landsleute,

das „Corona-Virus“ ist in aller Munde und damit auch eine Vielzahl von Gerüchten.
Diesen möchte die Botschaft mit der beiliegenden Information entgegen wirken.
Sie stellt die derzeitige Risiko-Einschätzung auf Basis der aktuellen Fakten dar.
Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir Sie auf diesem Weg weiter unterrichtet halten.
Die jeweils aktuelle Fassung des Merkblatts finden Sie unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/22 ... v-data.pdf

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#6 Beitrag von Handrij » Dienstag 3. März 2020, 16:39

Liebe Landsleute,

wie Sie sicher bereits den Medien entnommen haben, hat das ukrainischen Gesundheitsministerium heute einen ersten nachgewiesenen COVID-19-Fall in der Ukraine bestätigt.
Eine Person, die zuvor in Italien war, wurde positiv auf den Erreger getestet und befindet sich derzeit isoliert in einem Krankenhaus in Tscherniwzi.
Vor diesem Hintergrund möchte die Botschaft nochmals auf die 10 wichtigsten Hygieneregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hinweisen.
Diese finden Sie hier: https://www.infektionsschutz.de/mediath ... fiken.html

Bitte beachten Sie auch folgende Empfehlung:
FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!
Die jeweils aktuelle Fassung des Merkblatts des Gesundheitsdiensts des Auswärtigen Amts zu COVID-19-finden Sie unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/22 ... v-data.pdf
Bleiben Sie weiter gesund!
Ihre Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#7 Beitrag von Handrij » Mittwoch 11. März 2020, 21:42

Liebe Landsleute,

wie Sie sicher bereits den Medien entnommen haben hat die Kiewer Stadtverwaltung heute 11.03.2020 einen verbindlichen Beschluss zu Quarantänemaßnahmen getroffen
ukr. Text unter folgendem Link:
https://kyivcity.gov.ua/news/protokol_z ... dokumentu/


Danach sind ab morgen 12.03.2020 und zunächst bis zum 31.03.2020 in der Stadt Kiew
  • alle Unterrichtsveranstaltungen aller staatlichen und privaten Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, außerschulischen Einrichtungen sowie alle Sportveranstaltungen untersagt; Theater/Kinos/Museen geschlossen und öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 60 Personen verboten. Die Kirchen sind aufgefordert keine Gottesdienste zu veranstalten.
  • Soweit öffentliche Veranstaltungen danach stattfinden dürfen, ist durch Zutrittskontrollen sicherzustellen, dass symptomatische oder Personen mit erhöhter Temperatur nicht an diesen teilnehmen und in die dafür vorgesehenen 7 Infektionskrankenhäuser in Kiew überführt werden.
  • Arbeitgeber müssen ebenfalls durch Gesundheitskontrollen sicherstellen, dass:
    • Mitarbeiter mit Anzeichen einer Infektionserkrankung nicht zur Arbeit zugelassen werden
    • bei Feststellung eines Kranken mit Anzeichen einer Atemwegserkrankung Maßnahmen zu dessen Isolierung von Gesunden ergriffen und sofort die entsprechende medizinische Einrichtung darüber informiert wird
    • die Behandlung von Räumen, Handels- und Bewirtungseinrichtungen usw. mit antiseptischen Mitteln gewährleistet wird
    • eine Eingangshygienekontrolle eingerichtet wird
    • die Beschäftigten über Vorbeugemaßnahmen gegen von Covid-19 verursachte Atemwegserkrankungen aufgeklärt werden
    • das Desinfektionsregime verstärkt wird (Feuchtreinigung mit Desinfektionsmitteln in Handels- und Bewirtungseinrichtungen usw.).
Bereits zuvor war entsprechende Maßnahmen bis zum 22.03.2020 für die Region Czernowitz angeordnet worden.

Das Ministerkabinett hat zudem weitere ukraineweite Maßnahmen angekündigt.

Die Botschaft hat daher beschlossen, bis auf weiteres keine Veranstaltungen durchzuführen oder Einladungen zu gesellschaftlichen Veranstaltungen auszusprechen. Wir gehen davon aus, dass sich die deutschen Mittler, soweit nicht ohnehin eine Verpflichtung besteht, dieser Entscheidung anschließen.

***

Vor diesem Hintergrund möchte die Botschaft nochmals auf die 10 wichtigsten Hygieneregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hinweisen. Diese finden Sie hier:

https://www.infektionsschutz.de/mediath ... fiken.html

Bitte beachten Sie auch folgende Empfehlung:

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!

Die jeweils aktuelle Fassung des Merkblatts des Gesundheitsdiensts des Auswärtigen Amts zu COVID-19-finden Sie unter:

https://www.auswaertiges-amt.de/blob/22 ... v-data.pdf

Bleiben Sie weiter gesund!

Ihre Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 163
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Deutschland

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#8 Beitrag von Frank » Mittwoch 11. März 2020, 23:23

Bekannte meinen dass sogar ab morgen die Grenzen teilweise geschlossen werden sollen. Was immer das bedeutet.
Ist da was dran?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#9 Beitrag von Handrij » Mittwoch 11. März 2020, 23:40

Nein, zumindest bisher nicht. Diese Information basiert auf einem Facebookpost einer Abgeordneten des Poroschenko-Vereins. Sie schrieb was davon, dass von 219 (!) Grenzübergangspunkten nur 49 offen bleiben sollen.
Es gibt dazu weder etwas in den Verlautbarungen der Regierung, noch des Ministerpräsidenten oder beim Grenzschutz.
Der Grenzschutz zieht in jedem Fall weiter die Temperaturmessungen durch:
https://dpsu.gov.ua/ua/news/TEMPERATURN ... 2020-roku/

Eventuell wurde im Rahmen eines "Was tun, wenn ..." etwas derartiges besprochen, aber bisher nichts offizielles und demnach sind alle Grenzübergänge normal offen.
https://dpsu.gov.ua/ua//perelik-punktiv-propusku/
https://dpsu.gov.ua/ua/map

Offizielle Infos:
Schmyhal: https://www.kmu.gov.ua/news/mi-pracyuye ... er-ministr
Verordnung: https://www.kmu.gov.ua/npas/pro-zapobig ... u-covid-19

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#10 Beitrag von Handrij » Donnerstag 12. März 2020, 01:35

Korrektur: Schmyhal hat das bei seinem Briefing bestätigt. Welche 49 weiter offen bleiben, ist bis dato völlig unklar.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#11 Beitrag von Handrij » Donnerstag 12. März 2020, 16:51

Die Liste soll dann bald kommen, sagt die Regierung.

https://www.kmu.gov.ua/news/stanom-na-z ... oronavirus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#12 Beitrag von Handrij » Donnerstag 12. März 2020, 18:29

Jetzt gibt es inoffiziell eine Liste. Relevant sind die beiden polnisch-ukrainischen:
Rawa-Ruska - Hrebenne
Schehyni - Medyka

https://vesti.ua/strana/ukraina-zakryva ... ya-rabotat

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Eric
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 09:57
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#13 Beitrag von Eric » Freitag 13. März 2020, 17:21

Heute am 13.03.2020 15:30 Uhr wurde bekannt gegeben, dass die Grenzen zur Ukraine für Ausländer in 48 Stunden, für 2 Wochen geschlossen werden. Somit müssten die Grenzen am 30.03.2020 eigentlich, vorbehaltlich weiterer Maßnahmen, wieder offen sein.

Weiß jemand genaueres? Leider habe ich noch keine Daueraufenthalserlaubnis, habe aber am 30.03. einen Flug zu meiner Frau nach Kiev gebucht.

Danke für eventuelle Hilfe von Euch

Eric

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#14 Beitrag von Handrij » Freitag 13. März 2020, 17:23

Sie werden in zwei Wochen über eine Verlängerung entscheiden. Ohne Aufenthaltsgenehmigung, die du nur hier bekommst, würden sie dich bei einer Verlängerung nicht reinlassen.

https://mvs.gov.ua/ua/news/28979_CHerez ... madyan.htm

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Eric
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 09:57
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#15 Beitrag von Eric » Freitag 13. März 2020, 18:02

Ich danke Dir. Da nutzt wohl auch meine Heiratsurkunde nichts. Bleibt mir nur die Entwicklung im Auge zu halten.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende

Eric

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#16 Beitrag von Handrij » Freitag 13. März 2020, 18:48

Liebe Landsleute,

vor dem Wochenende möchte wir Ihnen angesichts der raschen Entwicklung noch einmal einen Überblick über die aktuelle Lage geben:

Nach den uns vorliegenden Informationen gibt es weiterhin nur 3 bestätigte COVID19-Fälle, eine Person ist davon heute verstorben; allerdings eine zunehmende Zahl von Verdachtsfällen. Wir müssen von einer gewissen Dunkelziffer ausgehen.
Der vom Ministerrat in Kraft gesetzte Krisenplan wird von der WHO als vorbildlich für Osteuropa eingeschätzt.
Auch die Kompetenz der in den Regionen jeweils identifizierten Schwerpunktkrankenhäusern (Infektionskrankenhäuser) wird als sehr hoch bewertet.
Die Ukraine hat mit den angeordneten Maßnahmen zur Schließung von Bildungseinrichtungen und dem Verbot von Veranstaltungen bereits – über die Maßnahmen in Deutschland hinausgehende – Maßnahmen gegen eine rasche Verbreitung des COVID-19-Virus angeordnet.
Die Ukraine verfügt derzeit nach eigenen Angaben über eine ausreichen Zahl von COVID-19-Schnelltest sowie adäquate Isolier- und Behandlungsmöglichkeiten.
Insgesamt, so das ukrainische Gesundheitsministerium stehen derzeit landesweit über 600 Beatmungsgeräte zur Verfügung, die Beschaffung weiterer Geräte ist im Gange.
Der Flugverkehr mit Italien wird eingestellt. Die Reduzierung des Luftverkehrs nach Deutschland und Frankreich derzeit geprüft. Erste Flüge in diese Länder wurden gestrichen.

Die Grenzen sind weiterhin geöffnet, allerdings hat die Regierung angekündigt, ab Sonntag die Grenzen für einreisende Ausländer zu schließen. Personen mit Aufenthaltstitel für die Ukraine sollen nach Angaben des Innenministeriums ausgenommen werden.
Weitere Details sind noch nicht bekannt.

In Deutschland nimmt die Zahl der Infizierten derzeit schnell zu, derzeit 3099 bestätige Fälle, dies gilt insbesondere für die Ballungsräume. 7 Personen sind in Deutschland verstorben.
Einzelne Bundesländer haben die Schließung von Bildungseinrichtung angeordnet und erwägen die Reduzierung des ÖPNV.

Das aktuelle Lagebild finden Sie jederzeit im Internet unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/22 ... v-data.pdf

Wir müssen davon ausgehen, dass sich die Situation sowohl in Deutschland als auch in der Ukraine weiterhin volatil entwickelt.

Bitte denken Sie daran:

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!

Und beachten Sie die Hygieneregeln:
https://www.infektionsschutz.de/mediath ... fiken.html


Wir beobachten die Situation weiter und unterrichten Sie fortlaufend.

Mit besten Grüßen und
bleiben Sie gesund!

Ihre Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#17 Beitrag von Handrij » Samstag 14. März 2020, 12:04

Liebe Landsleute,

das ukrainische Außenministerium hat uns wie folgt unterrichtet:

Beginnend am 16. März 2020 00:01 Uhr (Kiewer Zeit) wird es zwei Wochen lang keine Einreise für ausländische Staatsangehörige und Staatenlose über die Staatsgrenze der Ukraine geben, auch nicht im Rahmen des Transits.

Diese Einschränkungen werden nicht angewendet auf ausländische Staatsangehörige und Staatenlose folgender Kategorien:

- Mitarbeiter ausländischer diplomatischer Missionen, Konsulareinrichtungen und Vertretungen internationaler Organisationen, die in der Ukraine akkreditiert sind, und deren Familienmitglieder

- Personen mit einer dokumentierten zeitweiligen oder ständigen Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine

Weitere Informationen liegen bisher =nicht = vor.

Fragen richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail an covid-19@kiew.diplo.de
Wir antworten Ihnen, dies kann allerdings einige Stunden dauern.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Deutsche Botschaft Kiew

Weitere Hinweise:

Wir müssen davon ausgehen, dass sich die Situation sowohl in Deutschland als auch in der Ukraine weiterhin volatil entwickelt.

Bitte denken Sie daran:

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!

Und beachten Sie die Hygieneregeln: https://www.infektionsschutz.de/mediath ... fiken.html


Wir beobachten die Situation weiter und unterrichten Sie fortlaufend. Bitte informieren Sie sich auch über die stets aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweise unter www.diplo.de.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#18 Beitrag von Handrij » Samstag 14. März 2020, 13:47

Hier noch dazu die Übersicht vom hiesigen Innenministerium zu geschlossenen Grenzen.
Polen ist ab morgen (15. März) zu.
Slowakei ist seit gestern (13. März) zu.
von Moldau gibt es ab morgen (15. März) keine Flüge in die EU mehr
und bekanntlich schließt die Ukraine ab Dienstag alle Flugverbindungen
изображение.png

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mysilvio
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2020, 23:23
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 360x747
Deutschland

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#19 Beitrag von Mysilvio » Samstag 14. März 2020, 16:06

Hallo


Wie sieht es mit Leuten die einen ukrianischen Pass haben meine Freundin ist derzeit in Deutschland und kann erst nächste Woche Mittwoch zurück in die Ukriane fliegen?

Mfg Silvio

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#20 Beitrag von Handrij » Samstag 14. März 2020, 16:16

Montag sind die letzten Flüge. Polen ist zu, Tschechien und die Slowakei sind zu. Moldau stellt die Flugverbindungen mit der EU ein.
Ab Dienstag gibt es mit dem Stand jetzt noch Varianten nach Belarus/Ungarn/Rumänien zu fliegen und dann auf dem Landweg in die Ukraine einzureisen. Belarus bin ich unsicher, ob die nicht auch schon Zwangsquarantänen für Leute aus Deutschland haben. Theoretisch kann man noch nach Moskau fliegen und von dort mit dem Zug/Bus in die Ukraine fahren. Das Problem ist nur, dass eigentlich für aus Deutschland Eintreffende eine Quarantäne gilt. Das heißt, die Leute sollen zu Hause sitzen. Was sie mit "Transitreisenden" machen, ist unklar.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#21 Beitrag von Handrij » Samstag 14. März 2020, 16:38

Also ab 17.03. 0:00 Uhr werden ALLE ukrainischen Grenzübergänge für zwei Wochen für alle REGULÄREN Flug-, Bus- und Bahnverbindungen geschlossen. Ukrainer können dann nur noch per Privat-PKW oder zu Fuß einreisen, wenn sie es denn bis zur Grenze schaffen. Ukrainer sollen zusehen, dass sie bis dahin zurück sind. Die übrigen werden angeblich mit irgendwelchen Sonderflügen zurückgebracht.
https://www.rnbo.gov.ua/ua/Diialnist/4580.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#22 Beitrag von Handrij » Montag 16. März 2020, 01:45

Liebe Landsleute,

wie bereits mitgeteilt, schließt die Ukraine am 16. März 2020 um 0 Uhr und bis mindestens zum 03.04.2020 die Grenzen für einreisende Personen, ausgenommen sind nur Ukrainer und ihre Familienangehörige, Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine.

Am 17. März 2020 um 0 Uhr wird sämtlicher regelmäßiger Personenverkehr eingestellt. Der individuelle Grenzübertritt per PKW ist, soweit nicht untersagt, weiter möglich.

Beachten Sie bitte, dass die Nachbarstaaten der Ukraine (insbesondere die Slowakische Republik, Polen und die Republik Moldau) ebenfalls Grenzschließungen angekündigt haben.

Die Grenze zu Ungarn soll nach derzeitigen Informationen für EU-Staatsangehörige über die Grenzübergänge Chop und Berehove weiterhin geöffnet sein.

Weitere Anfragen nur per mail an covid-19@kiew.diplo.de

Bitte tragen Sie sich unbedingt in die elektronische Deutschenliste unter elefand.diplo.de ein.

Mit besten Grüßen,
bleiben Sie gesund,

Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 233
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Tschechien

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#23 Beitrag von Vorkuta » Montag 16. März 2020, 13:34

Eigentlich geht es in diesem Thröt ier ja um die KRISENVORSORGELISTE - angesiedelt beim AA in Berlin.
In diese KRISENVORSORGELISTE kann, nicht "muß", man sich eintragen, wenn man in sogenannte "Krisengebiete" sich begibt, um dann gesteuert vom AA dort hilfreiche Warnungen und Hinweise zu bekommen.

So erging es mir im Okt. letzten Jahres, als ich mal so auf die Schnelle in den Libanon fuhr, so mal aus Jux + Dollerei + Langeweile.

Schon nach paar Tagen in Beirut erhielt ich frühmorgens - noch vor dem Frühstück - eine Mail vom AA, die mich vor den Unruhen in der Hauptstadt warnte und mir mitteilte, es sei besser, mich im Hotelzimmer zu verschanzen. Gerade diese Mitteilung des AA machte mich erst recht neugierig und ich begab mich auf einen ausgedehnten Spaziergang durch die Hauptstadt . . .

Was ich sah, war folgendes:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Warum schreibe ich das hier? Nun, der Titel des Fred's heißt: " ONLINEEINTRAGUNG zur KRISENVORSORGE "

Und ja, ich kann eigentlich nicht sehen, daß die UA ein KRISENLAND darstellt, wo man eine gewisse Vorsorge treffen sollte, oder ?

ich spreche nicht von der Ost-UA, das sind "Kriegsgebiete", in die der "normale deutsche Tourist" sowieso nicht hinkommt.

Nur mal so meine Meinung, weil hier von KRISENVORSORGE die Rede war - eine richtige Krise sieht anders aus . . .

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#24 Beitrag von Handrij » Montag 16. März 2020, 18:05

Liebe Landsleute,

seit dem 16. März 2020 um 0 Uhr und bis mindestens zum 03.04.2020 sind die ukrainischen Grenzen für einreisende Personen geschlossen. Ausgenommen sind nur Ukrainer und ihre Familienangehörige, Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine.

Am 17. März 2020 um 0 Uhr wird sämtlicher regelmäßiger Personenverkehr eingestellt.

Die Grenzen zu den Nachbarländern sind ebenfalls weitestgehend geschlossen. Die Grenze zu Ungarn soll nach derzeitigen Informationen für EU-Staatsangehörige über die Grenzübergänge Tschop und Berehowe weiterhin geöffnet sein.

In Kiew sowie zumindest in Odessa, Lemberg, Iwano-Frankiwsk und (bereits ab 14.03.) in Czernowitz werden ab dem 17.03 bis zum 03.04. zusätzliche Beschränkungen eingeführt: mit der Ausnahme von Apotheken, Lebensmittelgeschäften, Tankstellen und Banken/Geldautomaten werden alle sonstigen Geschäfte und Dienstleistungsanbieter wie Kaufhäuser, Märkte, Restaurants, Fitnessstudios, Friseursalons etc. geschlossen.

Weitere Anfragen per Mail an covid-19@kiew.diplo.de oder telefonisch unter +380 44 281 1222

Bitte tragen Sie sich unbedingt in die elektronische Deutschenliste unter elefand.diplo.de ein.

Das aktuelle Lagebild finden Sie jederzeit im Internet unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/22 ... v-data.pdf

Wir müssen davon ausgehen, dass sich die Situation sowohl in Deutschland als auch in der Ukraine weiterhin volatil entwickelt.

Bitte denken Sie daran:

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!

Und beachten Sie die Hygieneregeln:
https://www.infektionsschutz.de/mediath ... fiken.html

Wir beobachten die Situation weiter und unterrichten Sie fortlaufend.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihre Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10758
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Botschaftshinweise: Onlineeintragung in die "Deutschenliste" zur Krisenvorsorge

#25 Beitrag von Handrij » Mittwoch 18. März 2020, 17:05

Liebe Landsleute

wie Sie wissen, hat die Ukraine zur Verzögerung der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 seit dem 16. März 2020 bis mindestens zum 3. April 2020 die ukrainischen Grenzen für einreisende Personen geschlossen.

Ausgenommen sind nur Ukrainer und ihre Familienangehörige sowie Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine.
Seit dem 17. März 2020 um 0 Uhr ist auch sämtlicher regelmäßiger grenzüberschreitender Personenverkehr eingestellt. Der landesweite Personenverkehr unterliegt wie der ÖPNV Einschränkungen.

Die Grenzen zu den Nachbarländern sind geschlossen.

Ukrainische Staatsbürger dürfen die Ukraine nicht verlassen. Dies gilt auch, wenn sie einen ständigen Wohnsitz im Ausland haben oder über einen Aufenthaltstitel für Deutschland verfügen.

Bis auf Weiteres sind landesweit und mindestens bis zum 3. April sind mit der Ausnahme von Apotheken, Lebensmittelgeschäften, Tankstellen und Banken/Geldautomaten alle sonstigen Geschäfte und Dienstleistungsanbieter wie Kaufhäuser, Märkte, Restaurants, Fitnessstudios, Friseursalons etc. geschlossen.

Bitte bleiben Sie an Ihrem jeweiligen Aufenthaltsort und stellen Sie sich auf einen längeren Aufenthalt ein. Verfolgen Sie aufmerksam die Medien und folgen Sie den Anweisungen der Behörden.

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN: GEHEN SIE NICHT ZUR ARBEIT! BLEIBEN SIE ZUHAUSE UND NEHMEN SIE KONTAKT ZU EINEM ARZT ODER EINER ÄRZTIN AUF!
Derzeit ist keine organisierte Rückführung nach Deutschland geplant. Sollten Sie jedoch an einer Rückführung an Deutschland interessiert sein, dann haben Sie mit Ihrer Registrierung in ELEFAND den ersten Schritt getan.
Senden Sie uns jetzt bitte noch über das auf der Homepage der Botschaft abrufbare Kontaktformular Ihren vollständigen Namen (Falls Sie eine Familie sind bitte für jedes Familienmitglied getrennt): https://kiew.diplo.de/action/ua-de/2319686/action/-

• Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19/Coronavirus.

• Für Fragen steht die Botschaft Kiew werktags von 8 bis16 telefonisch unter +380 44 28 11 222 sowie per Mail unter covid-19@kiew.diplo.de zur Verfügung

Verfolgen Sie bitte die Reise- und Sicherheitshinweise für die Ukraine (link), wo Sie stets aktualisierte Informationen im Merkblatt Covid-19 sowie jeweils aktuelle Hinweise des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Weltgesundheitsorganisation WHO finden.

Sie können die Hinweise als Newsletter abonnieren oder die Gratis-App „Sicher Reisen“ nutzen, so Sie Push-Nachrichten bei jedem Update erhalten können.

Bleiben Sie gesund!
Ihre
Deutsche Botschaft Kiew

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag