Politik"Brief an Reinhard Mey: Sie machen den größten Fehler Ihres Lebens"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5210
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4464 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

"Brief an Reinhard Mey: Sie machen den größten Fehler Ihres Lebens"

#1 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 11. Dezember 2014, 11:04

Das Böse ist heute längst nicht mehr so einfach zu erkennen wie früher. Und das hat System. Unsere Gesellschaft hat gelernt, sich gegen stereotype Feindbilder zu wehren. Scheiteltragende Politiker in Lodenjacken etwa, die im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern fremdenfeindliche Witze reißen. Oder glatzköpfige Nazis in Springerstiefeln, die mit Schlagringen und Baseballschlägern Jagd auf Ausländer machen. Was aber, wenn das Böse plötzlich in der Gestalt von Friedensengeln daher kommt?

Ich unterstelle Ihnen, dass Sie es wirklich ehrlich mit Ihrem Wunsch nach Frieden meinen. So verstehe ich auch Ihre Texte. Sie haben früh Stellung gegen Glaubenskriege bezogen und ein berührendes Lied über Ihren Wunsch geschrieben, dass Ihr Sohn einst nicht Soldat werden soll. Ich bewundere Sie dafür sehr.

Herr Mey, Sie machen es sich zu einfach

Aber ich fürchte, dass Sie es sich im Jahr 2014 zu einfach machen. Das zeigt auch Ihre Unterschrift unter dem Aufruf zu einer neuen Versöhnungspolitik mit Russland. Oder eher: mit Putin. Das muss man in diesen Tagen genau trennen.

Schon der erste Satz in dem Papier ist falsch: „Niemand will Krieg." Tatsächlich herrscht schon längst Krieg in der Ukraine, täglich sterben dort Menschen. Über 4000 sind es seit Frühjahr schon gewesen, mehrere Hunderttausend sind auf der Flucht.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema