Ukrainische Nationale NachrichtenagenturBuchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 40 Mal
Ukraine

Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Freitag 5. Dezember 2014, 10:15

Die aktuelle Ernte von Buchweizen beträgt etwa 164 Tsd. Tonnen, was die Nachfrage auf dem Binnenmarkt voll deckt.
Herkunft: UkrInform: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#2 Beitrag von cronos » Freitag 5. Dezember 2014, 12:43

RSS-Bot-UI hat geschrieben:
Die aktuelle Ernte von Buchweizen beträgt etwa 164 Tsd. Tonnen, was die Nachfrage auf dem Binnenmarkt voll deckt.
Herkunft: UkrInform: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte
Phänomenal !!! was für eine wichtige Erfolgsmeldung: Kascha deckt die Inlandsnachfrage voll

Man kann sich wirklich nur an den Kopf fassen, was ukrinform da so alles für mitteilenswert hält.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#3 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 5. Dezember 2014, 13:08

cronos hat geschrieben:
RSS-Bot-UI hat geschrieben:
Die aktuelle Ernte von Buchweizen beträgt etwa 164 Tsd. Tonnen, was die Nachfrage auf dem Binnenmarkt voll deckt.
Herkunft: UkrInform: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte
Phänomenal !!! was für eine wichtige Erfolgsmeldung: Kascha deckt die Inlandsnachfrage voll

Man kann sich wirklich nur an den Kopf fassen, was ukrinform da so alles für mitteilenswert hält.
Man kann sich wirklich nur an den Kopf fassen, woran du dich so hochziehst.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#4 Beitrag von toto66 » Freitag 5. Dezember 2014, 13:39

der wird nach Buchstaben bezahlt

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#5 Beitrag von lev » Freitag 5. Dezember 2014, 13:41

Das sind alte Gewohnheiten bzw. Tratitionen, dass nach einbringen der Ernte die Angaben über deren Mengen veröffentlich werden. Cronos, du outest dich immer wieder als Ukraine - Nichtkenner, sonst würdest du solche Meldungen, als ganz normal betrachten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#6 Beitrag von bohne_68 » Freitag 5. Dezember 2014, 14:06

cronos hat geschrieben:
RSS-Bot-UI hat geschrieben:
Die aktuelle Ernte von Buchweizen beträgt etwa 164 Tsd. Tonnen, was die Nachfrage auf dem Binnenmarkt voll deckt.
Herkunft: UkrInform: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte
Phänomenal !!! was für eine wichtige Erfolgsmeldung: Kascha deckt die Inlandsnachfrage voll

Man kann sich wirklich nur an den Kopf fassen, was ukrinform da so alles für mitteilenswert hält.
Zum Verständnis: Kascha kann aus Buchweizen bestehen ... oder aus Grieß, oder Linsen o.ä.
Im übrigen sagt die Meldung, das genug zu Essen für alle da ist. Wenn Sie jetzt die Bericht über die Lage im Donbass (über Hunger) im Hinterkopf haben, wissen Sie warum die Meldung gerade jetzt veröffentlicht wurde.

[smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#7 Beitrag von Kolobok » Freitag 5. Dezember 2014, 19:28

lev hat geschrieben:Das sind alte Gewohnheiten bzw. Tratitionen, dass nach einbringen der Ernte die Angaben über deren Mengen veröffentlich werden. Cronos, du outest dich immer wieder als Ukraine - Nichtkenner, sonst würdest du solche Meldungen, als ganz normal betrachten.
:-D
Ja er kann ja auch nicht wissen, dass es gerade ein paar Jährchen her ist, als die Ukraine aufeinmal Buchweizen aus China einführen musste. War ein ganz schöner Skandal damals. Genauso ein Skandal wie der wohl exorbitante Preisanstieg bei Buchweizen, der laut Zeitungsberichten gerade in Russland zu verzeichnen ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#8 Beitrag von cronos » Samstag 6. Dezember 2014, 12:34

on Buchweizen beträgt etwa 164 Tsd. Tonnen, was die Nachfrage auf dem Binnenmarkt voll deckt.[/quote]
Herkunft: UkrInform: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte[/quote]

Phänomenal !!! was für eine wichtige Erfolgsmeldung: Kascha deckt die Inlandsnachfrage voll

Man kann sich wirklich nur an den Kopf fassen, was ukrinform da so alles für mitteilenswert hält.[/quote]
Zum Verständnis: Kascha kann aus Buchweizen bestehen ... oder aus Grieß, oder Linsen o.ä.
Im übrigen sagt die Meldung, das genug zu Essen für alle da ist. Wenn Sie jetzt die Bericht über die Lage im Donbass (über Hunger) im Hinterkopf haben, wissen Sie warum die Meldung gerade jetzt veröffentlicht wurde.

[smilie=cool_ukr][/quote]


hierzu cronos

Kascha aus Gries oder Linsen ?
Ahnung hast Du aber nicht.
Kascha besteht immer aus Buchweizen. Warscheinlich verwechselst Du, in Deinem imaginären Zwang antworten zu müssen, irgend ein anderes Gericht Deiner Kindheit.

Dein Versuch, die Meldung von ukrinform als Zweckmeldung in Bezug auf Hunger in der Ostukraine darzustellen, (wenn denn wirklich dort gehungert wird) ist dann noch infamer.

Damit hieße diese Meldung von ukrinform nichts anderes als "Hä, wir haben etwas zu essen und ihr man nicht, ätsch " !!!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#9 Beitrag von bohne_68 » Samstag 6. Dezember 2014, 12:48

cronos hat geschrieben: hierzu cronos

Kascha aus Gries oder Linsen ?
Ahnung hast Du aber nicht.
Kascha besteht immer aus Buchweizen. Warscheinlich verwechselst Du, in Deinem imaginären Zwang antworten zu müssen, irgend ein anderes Gericht Deiner Kindheit.

Dein Versuch, die Meldung von ukrinform als Zweckmeldung in Bezug auf Hunger in der Ostukraine darzustellen, (wenn denn wirklich dort gehungert wird) ist dann noch infamer.

Damit hieße diese Meldung von ukrinform nichts anderes als "Hä, wir haben etwas zu essen und ihr man nicht, ätsch " !!!
Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, das Kascha (nur) aus Buchweitzen gemacht wird. Aber hier hilft Ihnen auch Google, oder ein Wörterbuch weiter.
Über den Hunger im Donbass, in Putins Welt, wid gefroren und gehungert (besonders die älteren sind betroffen) ... das geht durch alle russ. /ukr. Medien ... wundrt mich aber auch nicht weiter. Nicht umsonst schickt Axmetov tonnenweise wirkliche Hilfsgüter in den Donbass.

Ein Forum ist übrigens dazu da, sich zu beteiligen ... un bei Ihren Steilvorlagen macht das umso mehr Spaß :-D.

Die Meldung heißt, in der Ukraine gibt es genug zu essen, nur wer unter Putin leidet, muß hungern und frieren ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#10 Beitrag von telzer » Samstag 6. Dezember 2014, 12:51

war wieder einer schneller ROFL
cronos hat geschrieben:Kascha besteht immer aus Buchweizen. Warscheinlich verwechselst Du, in Deinem imaginären Zwang antworten zu müssen, irgend ein anderes Gericht Deiner Kindheit.
Er kann vielleicht nicht kochen daher hier mal ein Rezept
http://www.chefkoch.de/rezepte/52382114 ... ascha.html

Irgendwie fehlt da das Wort aus der Meldung , aber ist ja normal bei ihnen

Und [smilie=ukr_prapor] Bild [smilie=cool_ukr]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#11 Beitrag von Kolobok » Samstag 6. Dezember 2014, 13:20

telzer hat geschrieben: Er kann vielleicht nicht kochen daher hier mal ein Rezept
Das hört sich ja richtig lecker an!
Danke, damit war auch diese Diskussion nicht vollkommen sinnlos o-<:-{{{

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#12 Beitrag von cronos » Samstag 6. Dezember 2014, 17:19

Kolobok hat geschrieben:
telzer hat geschrieben: Er kann vielleicht nicht kochen daher hier mal ein Rezept
Das hört sich ja richtig lecker an!
Danke, damit war auch diese Diskussion nicht vollkommen sinnlos o-<:-{{{
O doch, er kann kochen und das nicht schlecht.

Googel Wikipedia : einfach nur unter Kascha und dann wirst Du die Abhängigkeit von Buchweizen feststellen.

Darum geht es ja auch nicht wirklich.
Euch geht es gemeinschaftlich darum, einfach nur Recht haben zu wollen.
Die garnicht einmal schlecht schmeckenden und sättigenden Kascha-Körner mit Milch oder Butter zu essen, ist unverfällscht.
Ein Chefkoch sollte sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen, wenn er für ein unverfälschtes Produkt, Buchweizen, irgendwelche Ersatzstoffe verwendet.
Russisches Kascha ist nur Kascha mit Buchweizen.

Sag mal einer russchen Hausfrau: zu Kascha gehören Mandeln und Wallnüsse, Kardamomkapseln.
Shii y kascha radest nascha

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#13 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 6. Dezember 2014, 17:32

cronos hat geschrieben:
Kolobok hat geschrieben:
telzer hat geschrieben: Er kann vielleicht nicht kochen daher hier mal ein Rezept
Das hört sich ja richtig lecker an!
Danke, damit war auch diese Diskussion nicht vollkommen sinnlos o-<:-{{{
O doch, er kann kochen und das nicht schlecht.

Googel Wikipedia : einfach nur unter Kascha und dann wirst Du die Abhängigkeit von Buchweizen feststellen.

Darum geht es ja auch nicht wirklich.
Euch geht es gemeinschaftlich darum, einfach nur Recht haben zu wollen.
Die garnicht einmal schlecht schmeckenden und sättigenden Kascha-Körner mit Milch oder Butter zu essen, ist unverfällscht.
Ein Chefkoch sollte sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen, wenn er für ein unverfälschtes Produkt, Buchweizen, irgendwelche Ersatzstoffe verwendet.
Russisches Kascha ist nur Kascha mit Buchweizen.

Sag mal einer russchen Hausfrau: zu Kascha gehören Mandeln und Wallnüsse, Kardamomkapseln.
Shii y kascha radest nascha
Hier gibt es nur einen, der unbedingt recht haben will, koste es was es wolle. Und das bist du.
Dass du es nicht ertragen kannst, dass die Kasha abgewandelt wird, passt gut zu deiner Meinung, dass die Frau hinter den Herd gehört. Und glaub mir, die russische Hausfrau würde liebend gern mit Mandeln, Wallnüssen und Kardamom kochen, wenn sie sie denn bezahlen könnte.
Frag mal deine Frau, so es sie denn gibt, was Каша манная ist.
Naja, jeder blamiert sich, so gut er kann und du kannst es ganz besonders gut.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#14 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 7. Dezember 2014, 12:40

Foto eines Fruehstueckangebotes in einem Cafe in Kiew:
Dateianhänge
20141207_123243.jpg
20141207_123243.jpg (2.73 MiB) 159 mal betrachtet
20141207_123243.jpg
20141207_123243.jpg (2.73 MiB) 159 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:12:07 12:32:42
Bild aufgenommen am/um:
Sonntag 7. Dezember 2014, 10:32
Brennweite:
3.54 mm
Belichtungszeit:
1/40 Sek
Blendenwert:
f/2.6
ISO:
50
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
SAMSUNG
Kamera-Modell:
GT-I8190
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#15 Beitrag von cronos » Sonntag 7. Dezember 2014, 13:08

s"]
Kolobok hat geschrieben:
telzer hat geschrieben: Er kann vielleicht nicht kochen daher hier mal ein Rezept
Das hört sich ja richtig lecker an!
Danke, damit war auch diese Diskussion nicht vollkommen sinnlos o-<:-{{{
O doch, er kann kochen und das nicht schlecht.

Googel Wikipedia : einfach nur unter Kascha und dann wirst Du die Abhängigkeit von Buchweizen feststellen.

Darum geht es ja auch nicht wirklich.
Euch geht es gemeinschaftlich darum, einfach nur Recht haben zu wollen.
Die garnicht einmal schlecht schmeckenden und sättigenden Kascha-Körner mit Milch oder Butter zu essen, ist unverfällscht.
Ein Chefkoch sollte sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen, wenn er für ein unverfälschtes Produkt, Buchweizen, irgendwelche Ersatzstoffe verwendet.
Russisches Kascha ist nur Kascha mit Buchweizen.

Sag mal einer russchen Hausfrau: zu Kascha gehören Mandeln und Wallnüsse, Kardamomkapseln.
Shii y kascha radest nascha[/quote]
Hier gibt es nur einen, der unbedingt recht haben will, koste es was es wolle. Und das bist du.
Dass du es nicht ertragen kannst, dass die Kasha abgewandelt wird, passt gut zu deiner Meinung, dass die Frau hinter den Herd gehört. Und glaub mir, die russische Hausfrau würde liebend gern mit Mandeln, Wallnüssen und Kardamom kochen, wenn sie sie denn bezahlen könnte.
Frag mal deine Frau, so es sie denn gibt, was Каша манная ist.
Naja, jeder blamiert sich, so gut er kann und du kannst es ganz besonders gut.[/quote]

hierzu cronos
Quatsch, kascha mannaja ist kascha für Kinder, ist Griesbrei, hat nur den Namen Kascha , ist keine Abwandlung des ursprünglichen Produktes.

Buchweizen ist für kleinste Kinder unverträglich.
Bei Kascha mannaja ist es wie beim "Kindersekt" (Essen, bzw, Trinken wie Erwachsene)

hier noch einmal ltl Wikipedia.
"Gretschnewaja Kascha oder Buchweizengrütze (russisch Гречневая каша; polnisch Kasza gryczana; ukrainisch Гречана каша) ist ein Brei der osteuropäischen Küche aus Buchweizen.

eure rechthaberische Penetranz ist schon grenzwertig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#16 Beitrag von Kolobok » Sonntag 7. Dezember 2014, 13:20

cronos hat geschrieben: Russisches Kascha ist nur Kascha mit Buchweizen.
Sie sollten bei ihrem fundamentalen Wissen mal schnell die russische Wikipedia korrigieren.
https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9A%D0%B0%D1%88%D0%B0
Diese rechthaberischen Unwissenden schreiben da auch nur Mist zusammen:
Ка́ша — блюдо из разваренных в воде (или в молоке) зёрен, иногда с такими добавками, как соль, сахар, приправы, молоко, фрукты и сухофрукты, варенье.
[smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Buchweizenernte deckt Inlandsnachfrage - Experte - UI

#17 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 7. Dezember 2014, 14:58

cronos hat geschrieben:s
Quatsch, kascha mannaja ist kascha für Kinder, ist Griesbrei, hat nur den Namen Kascha , ist keine Abwandlung des ursprünglichen Produktes.

Buchweizen ist für kleinste Kinder unverträglich.
Bei Kascha mannaja ist es wie beim "Kindersekt" (Essen, bzw, Trinken wie Erwachsene)

hier noch einmal ltl Wikipedia.
"Gretschnewaja Kascha oder Buchweizengrütze (russisch Гречневая каша; polnisch Kasza gryczana; ukrainisch Гречана каша) ist ein Brei der osteuropäischen Küche aus Buchweizen.

eure rechthaberische Penetranz ist schon grenzwertig.
Prima, jetzt wissen wir es, cronos entscheidet, was Kascha genannt werden darf. Seine rechthaberische Penetranz ist übrigens nicht grenzwertig, sondern perfektioniert.
Und hier nochmal der Ausgangspunkt der Diskussion mit seiner Behauptung:
cronos hat geschrieben:Russisches Kascha ist nur Kascha mit Buchweizen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag