Kultur, Religion und Geschichte„Colibri“ begegnet der Ukraine „Morgen und Abend“ – Literaturcafé zeigtRadierungen und Aquarelle von Tatjana Bachtowa

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9701
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 1878 Mal
Ukraine

„Colibri“ begegnet der Ukraine „Morgen und Abend“ – Literaturcafé zeigtRadierungen und Aquarelle von Tatjana Bachtowa

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 14. Januar 2011, 13:00

Trotz einer beträchtlichen Veranstaltungsdichte konnte Karin Mutschler bei der ersten Vernissage im neuen Jahr viele Besucher im „Colibri“ begrüßen. Unter dem Titel „Morgen und Abend“ zeigt sie bis zum 10. März Radierungen und Aquarelle von Tatjana Bachtowa aus der Ukraine.

Viele Künstler kommen bereits zum Hängen ihrer Werke in die Galerie oder sind zumindest bei der Ausstellungseröffnung präsent. Für Tatjana Bachtowa, die mit ihrem Mann und Künstlerkollegen Wolodimir in der Ukraine wohnt, war beides nicht möglich. An ihrer Stelle agierte Michael Skuppin, der seit langem mit dem Ehepaar befreundet ist.

Er hatte die Bachtowas über italienische Künstlerkreise kennengelernt, die für die Ukrainer einen Ansprechpartner in Deutschland suchten. In der Folge stand Skuppin, damals in Berlin beheimatet, den Künstlern auf ihren ersten Deutschlandreisen zur Seite, organisierte Ausstellungen und beriet sie bei Bilderverkäufen. Dabei wurde vereinbart, eine Werkauswahl in Deutschland
Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema