Allgemeines DiskussionsforumDatenschutz in Bussen in die Ukraine

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#101 Beitrag von lev » Mittwoch 25. Mai 2011, 15:54

freedom hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:... Wenn Du mir die konkreten Bestimmungen ( der Paßhingabe/Rückgabe ) nennst , mit der Quelle zum Nachlesen ...... werde ich gern mit Dir in medias res gehen . Und es wird mir ein große Freude werden , über den Datenschutz in der Ukraine und Deutschland zu disputieren , zumal ich mal Staats - u . Rechtswissenschaften studiert habe .
Kannst Du das jedoch nicht , empfehle ich - einfach mal den Mund zu halten
...................................................................................................................................
träum weiter und mach ja nicht die Augen auf ! Könnte sein die Realität ist schnöder als Du denkst ....

Wiebitte? "Staats - u . Rechtswissenschaften" studiert? Schön, und ich bin der Kaiser von China.

Was ich hier manchmal an anmaßenden, bagatellisierenden, unsensiblen und kurzsichtigen Äußerungen lese, dürfte an Inhaltsleere kaum zu überbieten sein.

Danke für die Empfehlung, aber ich bevorzuge, mich für Wahrheit und Gerechtigkeit einzusetzen.

freedom, ich gaube es reicht jetzt. NONO Warum tun Sie sich das überhaupt an, die anmaßenden, bagatellisierenden, unsensiblen und kurzsichtigen Äußerungen zu lesen, die an Inhaltsleere kaum zu überbieten sind. Es gibt eine ganz einfache und schnelle Lösung sich derer zu entziehen. Klinken sie sich einfach aus und sie können sich wieder voll und ganz auf sich konzentrieren. [smilie=bye.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#102 Beitrag von freedom » Mittwoch 25. Mai 2011, 16:00

lev hat geschrieben:... freedom, ich gaube es reicht jetzt. NONO Warum tun Sie sich das überhaupt an, die anmaßenden, bagatellisierenden, unsensiblen und kurzsichtigen Äußerungen zu lesen, die an Inhaltsleere kaum zu überbieten sind. Es gibt eine ganz einfache und schnelle Lösung sich derer zu entziehen. Klinken sie sich einfach aus und sie können sich wieder voll und ganz auf sich konzentrieren. [smilie=bye.gif]

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland. Danach lasst uns alle streben... [smilie=read.gif]

Sind Sie kein Deutscher? Genießen Sie etwa nicht den Schutz des Deutschen Staates und der Gemeinschaft?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2196
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1787 Mal
Danksagung erhalten: 1402 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#103 Beitrag von mbert » Mittwoch 25. Mai 2011, 16:53

freedom hat geschrieben:Wiebitte? "Staats - u . Rechtswissenschaften" studiert? Schön, und ich bin der Kaiser von China.


Ich glaube, was das genossene Vertrauen und den Respekt durch andere betrifft, klafft eine Kluft zwischen Dir und Robert, und das hat seinen Grund. Du tust auch nicht viel dafür, diese Kluft zu verkleinern. Wenn Du möchtest, dass Dich hier irgendwann mal wieder jemand ernst nimmt, dann vernkeife Dir jetzt lieber weitere Kommentare, schlafe in Ruhe eine Nacht darüber und versuche ggf. einfach einmal, Dich von außen zu betrachten. Das ist ein ernstgemeinter Rat.

Ansonten bevorzuge ich, diese Debatte nicht weiter zu füttern, weil die ganze Welt mitliest, und es langsam peinlich wird [smilie=kosak_2]
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#104 Beitrag von Optimist » Mittwoch 25. Mai 2011, 17:50

Das ist lustig, wenn ich in Deutschland einen neuen Reisepass beantrage, muss der Sachbearbeiter auch immer der selbe sein, bei dem ich den neuen empfange?
Ich sag jetzt mal warum ich Optimist bin:
Alle Menschen sind nur für einen kurzen Augenblick Gast (!) auf dieser schönen Erde. Sind alle nackt geboren und das letzte Hemd hat keine Taschen. Wo und wann wir geboren werden können wir uns nicht aussuchen.
Der Mensch ist Jäger und Sammler, gibt es nichts zu jagen oder sammeln, helfen Familie , Nachbarn oder Freunde, bei Ihnen der Staat. Aber nur für die Zeit wo nichts anderes hilft.
Denn das Leben geht immer bergauf und bergab, wenn es bei mir bergab geht weiss ich die Zeit kommt und es geht wieder bergauf.
Die Menschen in der DDR hatten genug zu essen, sie haben gedurstet nach Demokratie und Freiheit, der Luxus der Westdeutschen war kein Grund für die friedliche Revolution.
Es ist sehr beneidenswert wie viele Menschen auf dieser Welt auch ohne höhere Bildung zufrieden und glücklich sind, keine Angst haben vor Arbeiten die wohl unterbezahlt oder unter ihrem Niveau sind, aber diese Menschen "leben" ! Klar, der Mensch wird nicht allein vom Brot satt, aber auch das muss man erarbeiten, selbst! Natürlich als einigermassen gesunder Mensch!
Meine Meinung hat weder politische noch religiöse Hintergründe! Da ich denke , dass wir alle nur ein Produkt der Natur sind.
Was kann man denn aus Ihren Paragraphen, Gesetzen und Verordnungen für den Hausgebrauch und das tägliche Leben Brauchbares machen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#105 Beitrag von freedom » Mittwoch 25. Mai 2011, 18:06

mbert hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:Wiebitte? "Staats - u . Rechtswissenschaften" studiert? Schön, und ich bin der Kaiser von China.

Ich glaube, was das genossene Vertrauen und den Respekt durch andere betrifft, klafft eine Kluft zwischen Dir und Robert, und das hat seinen Grund. Du tust auch nicht viel dafür, diese Kluft zu verkleinern. Wenn Du möchtest, dass Dich hier irgendwann mal wieder jemand ernst nimmt, dann vernkeife Dir jetzt lieber weitere Kommentare, schlafe in Ruhe eine Nacht darüber und versuche ggf. einfach einmal, Dich von außen zu betrachten. Das ist ein ernstgemeinter Rat. Ansonten bevorzuge ich, diese Debatte nicht weiter zu füttern, weil die ganze Welt mitliest, und es langsam peinlich wird.[smilie=kosak_2]

Ich würde die bestehende Kluft als natürlich gewachsen bezeichnen, nämlich aufgrund des Misstrauens denjenigen über, die sich beim Abbau staatsbürgerlicher Grundrechte beteiligen. "Wenn Du möchtest, dass Dich hier irgendwann mal wieder jemand ernst nimmt..." Wenn hier einige meinen, dass das chaotische, proletenhafte Herumgereiche von Reisedokumenten im Einklang mit informationeller Selbstbestimmung nach ukrainischem und deutschen Recht steht, sollten diese erst einmal die Gesetzestexte lesen und sich über die Folgen von Datenmissbrauch informieren. Worüber sollte ich eine Nacht in Ruhe schlafen? Mein Schlaf dient der Erholung durch träumerische Aufarbeitung des Tages und nicht der Beschäftigung mit herunterspielenden Äußerungen. Außerdem heilt Zeit keine Wunden sondern die kritische Auseindersetzung mit den Geschehnissen. Die Debatte ist an den Punkten peinlich, wo Nutznießer der Sicherheit durch rechtsstaatliche Demokratie versuchen, diese zu untergraben. Diese Dummheit vergleiche ich zurecht mit dem bildlichen Beispiel, wo jemand den Ast absägt, auf dem er sitzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#106 Beitrag von Optimist » Mittwoch 25. Mai 2011, 18:09

Wie war das noch mal mit dem Propagandaminister? Warum hat man den Reichs... weggelassen? Jetzt wird es mir zu bunt. freedom, Sie sind kein Troll, nur notorischer Nörgler!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#107 Beitrag von freedom » Mittwoch 25. Mai 2011, 18:44

Optimist hat geschrieben:...Was kann man denn aus Ihren Paragraphen, Gesetzen und Verordnungen für den Hausgebrauch und das tägliche Leben Brauchbares machen?

Die Schilderung Ihrer Weltssicht und die daraus resultierende Frage wirken auf mich ernsthaft. Meine Antwort hierauf habe ich bestens formuliert bei Wikipedia gefunden:"Das Bedürfnis zur dauerhaften und gleichmäßigen Regelung der Verhältnisse innerhalb einer Gemeinschaft durch Gesetze ist alt – verändert hat sich im Laufe der Zeiten lediglich die Person oder Legitimation des Gesetzgebers." Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Gesetze sollen durch ihre Beständigkeit dem Individuum und der Gesellschaft Sicherheit bieten. Im Laufe der Rechtssprechung hat sich das Fazit herausgebildet, dass Recht zu haben und Recht zu bekommen, zwei verschiedene Dinge sind. Dies hängt zum Beispiel damit zusammen, dass die Papier-Welt der Gesetze und die erlebte Welt verschieden sind. Außerdem sind Menschen im Wahrnehmungs- und Empfindungsvermögen manchmal sogar konträr. Wenn wie hier das Datenschutzbedürfnis negiert und ignoriert wird, obwohl entsprechende Gesetze und nachteilige Erfahrungen vorhanden sind, dann besteht ein Bedarf nach Aufklärung und Überzeugungsarbeit. Was die heile Welt des Sammlers, Jägers und Kartoffelpflanzers angeht, dürfte diese im 21. Jahrhundert nicht bestandsfähig sein. Es gibt aber Regfugien, um sich vom Lärm und dem Stress des modernen Lebens zurückzuziehen und dort Erholung und Besinnung zu finden. Die Orte und Handlungen dafür sind mitunter sehr erstaunlich. Ob Kirche, ob Meditation, oder beides zusammen, eine nahezu unermessliche Vielfalt offenbart sich demjenigen, der nach Frieden sucht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#108 Beitrag von Optimist » Mittwoch 25. Mai 2011, 20:10

Meine allerletzte Frage an Sie in diesem Forum: " Warum geben Sie überhaupt Ihren Reisepass aus der Hand?"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#109 Beitrag von freedom » Donnerstag 26. Mai 2011, 10:53

Optimist hat geschrieben:... Jetzt wird es mir zu bunt. freedom, Sie sind kein Troll, nur notorischer Nörgler!

Ihre persönliche Meinung sei Ihnen gegönnt, auch wenn Sie meine sachliche Kritik wegen der offensichtlichen Datenschutzverletzungen nach ukrainischen und deutschen Gesetzen als notorisches Nörgeln bezeichnen. Hoffentlich kommen Sie eher zur Erkenntnis, dass Datenschutz auch im grenzüberschreitenden Busverkehr erfoderlich ist, als Sie oder Ihre Familie Opfer von Datenmissbrauch werden. Hochmut kommt vor dem Fall! Seien Sie hiermit freundlich darauf hingewiesen.

Geändert: wegen*
Zuletzt geändert von freedom am Donnerstag 26. Mai 2011, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#110 Beitrag von freedom » Donnerstag 26. Mai 2011, 11:05

Optimist hat geschrieben:Meine allerletzte Frage an Sie in diesem Forum: " Warum geben Sie überhaupt Ihren Reisepass aus der Hand?"

Schade, dass dies die allerletzte Frage in diesem Forum an mich ist, denn solch anspruchslose Fragen erregen mein Interesse.
"Du, Mami, warum kontrolliert der Onkel Zöllner den Bus so genau?" "Ja, mein Kind, der passt auf, dass keine Schmuggelware verloren geht!" :->

Meinen Reisepass übergebe ich den Grenzpolizisten, weil dies zu den üblichen, logischen und gesetzlichen Grenzformalitäten gehört.

Ist es bei Ihnen etwa anders?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 152
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#111 Beitrag von Tilko » Donnerstag 26. Mai 2011, 23:22

Wenn ich meine unbedeutende Meinung äußern darf ist deine Person an sich schon ein Datenmissbrauch und ein Gesetzesverstoß noch dazu.
An jedem und an allem hast du was zu meckern. einmal ist dir das geistige Niveau zu niedrig bei dem nächsten passt dir die Ausdrucksweise nicht usw. usw dann behauptest du das wer off Topic ist dabei bist du das eigentlich immer.

Was willst du hier eigentlich? Uns dein Pseudo-Wissen über die Ukraine auf´s Auge drücken? Glaubt dir eh keiner mehr.
Wenn hier Siggi, Lev, Optimist und Einige andere was sagen dann hat das Hand und Fuß, die Leute leben dort oder verbringen einen großen Teil ihrer Zeit dort.
Aber du? Wie war das noch "bei meinen vielen Reisen in die Ukraine" ich glaub zum Schluss waren es 3 oder 4 mal die du dort warst. Zumindest behauptest du das.

Wie wäre es wenn du deine Energie nicht in der Ukraine und im Forum vergeuden würdest sondern darauf endlich wieder in Lohn und Brot zu kommen. Zum Einen würdest du uns dann endlich verschonen und zum Anderen .....

Ach ich lasse es meine Zeit ist mir einfach zu wertvoll um sie an so einer Flachzange zu vergeuden.

Allen anderen eine angenehme Nacht.
Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#112 Beitrag von Optimist » Donnerstag 26. Mai 2011, 23:25

freedom hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Meine allerletzte Frage an Sie in diesem Forum: " Warum geben Sie überhaupt Ihren Reisepass aus der Hand?"

Schade, dass dies die allerletzte Frage in diesem Forum an mich ist, denn solch anspruchslose Fragen erregen mein Interesse.
"Du, Mami, warum kontrolliert der Onkel Zöllner den Bus so genau?" "Ja, mein Kind, der passt auf, dass keine Schmuggelware verloren geht!" :->

Meinen Reisepass übergebe ich den Grenzpolizisten, weil dies zu den üblichen, logischen und gesetzlichen Grenzformalitäten gehört.

Ist es bei Ihnen etwa anders?


Ja, ich fange danach nicht an, andere mit Wahnvorstellungen zum Datenschutz zu bombardieren! Ende!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Robert
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 07:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#113 Beitrag von Robert » Freitag 27. Mai 2011, 01:54

nun .... Tilko !

Selbstverständlich darfst Du und sollst Du deine Meinung äußern .....

Tatsache ist daß wir alle einer Datensammelwut unterliegen , die haaresträubend ist ......und daß das vom Staat immer weiter forciert wird .
( Allein die Landespolizei-Gesetze , BKA Vollmachten , Vernetzung von äußerer und innerer Sicherheit im Potsdammer Lagezentrum , das SIS Datensystem , die Europol-Datensätze zu verschiedensten Anlässen/Rechtsgebieten , die Speicherpflicht von Handynetzbetreibern , die apps in neunen Smart usw. Geräten einschließlich der GPS-Datenerfassung usw usf. bieten schlafraubende Horrorlektüre .
Eine Staatssicherheit von früher käme heute vor Lachen nicht in den Schlaf ! ! )

Tatsache ist aber auch daß es eine Menge Spinner gibt , die sich darüber aufregen .
Gleichzeitig aber- im Internet bei facebuk usw. oder auf der Jagt nach ein paar Cent per Kundenkarten usw. , freiwillig eine geradezu überwältigende Datenmenge selber raus geben .

Mit dem Grundanliegen des Schutzes seiner Daten liegt der Herr @freedom insofern garnich mal so verquehr !

Daß Er natürlich nun ausgerechnet zum Thema macht , daß ein Mitreisender erkennen könnte ...... daß Er Deutscher ist , im ukrainischem Bus ist einfach nur dämlich . Zumal man das schon anhand Farbgebung und eingeprägtem Staatswappen von weitem erkennt .

Also kein Grund , den Mann an zu machen ........
Denn .......daß Jemand unter Verfolgungswahn leidet ist noch kein Beweis dafür - daß er nicht verfolgt wird !

Gruß ! Robert
Wo kämen wir hin ?
Gingen wir hin - um zu sehen wohin wir kämen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5206
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5200 Mal
Danksagung erhalten: 2746 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#114 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 27. Mai 2011, 08:29

Robert hat geschrieben:Denn .......daß Jemand unter Verfolgungswahn leidet ist noch kein Beweis dafür - daß er nicht verfolgt wird !

Gruß ! Robert

Im Allgemeinen trifft das sicher zu. Aber mal ehrlich, wer soll sich denn für einen wie freedom interessieren? Welchen Nutzen würde er, welchen "Organen" auch immer, bringen? Für so masochistisch halte ich keinen der vielen Datensammler. Er ist ja nicht einmal als Konsument interessant...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 152
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#115 Beitrag von Tilko » Freitag 27. Mai 2011, 19:20

Robert hat geschrieben:nun .... Tilko !

Selbstverständlich darfst Du und sollst Du deine Meinung äußern .....

Tatsache ist daß wir alle einer Datensammelwut unterliegen , die haaresträubend ist ......und daß das vom Staat immer weiter forciert wird .
( Allein die Landespolizei-Gesetze , BKA Vollmachten , Vernetzung von äußerer und innerer Sicherheit im Potsdammer Lagezentrum , das SIS Datensystem , die Europol-Datensätze zu verschiedensten Anlässen/Rechtsgebieten , die Speicherpflicht von Handynetzbetreibern , die apps in neunen Smart usw. Geräten einschließlich der GPS-Datenerfassung usw usf. bieten schlafraubende Horrorlektüre .
Eine Staatssicherheit von früher käme heute vor Lachen nicht in den Schlaf ! ! )

Tatsache ist aber auch daß es eine Menge Spinner gibt , die sich darüber aufregen .
Gleichzeitig aber- im Internet bei facebuk usw. oder auf der Jagt nach ein paar Cent per Kundenkarten usw. , freiwillig eine geradezu überwältigende Datenmenge selber raus geben .

Mit dem Grundanliegen des Schutzes seiner Daten liegt der Herr @freedom insofern garnich mal so verquehr !

Daß Er natürlich nun ausgerechnet zum Thema macht , daß ein Mitreisender erkennen könnte ...... daß Er Deutscher ist , im ukrainischem Bus ist einfach nur dämlich . Zumal man das schon anhand Farbgebung und eingeprägtem Staatswappen von weitem erkennt .

Also kein Grund , den Mann an zu machen ........
Denn .......daß Jemand unter Verfolgungswahn leidet ist noch kein Beweis dafür - daß er nicht verfolgt wird !

Gruß ! Robert


Siehste Robert,

dieser Begründung stimme ich vorbehaltlos zu aber aus der etwas entspannten Rückgabe der Pässe in Bussen so ein Theater zu machen ist schon etwas Banane. Vorallem nach dem er hier ja nun mehr als freizügig mit Infos über seine Person war, wenn Sie denn überhaupt stimmen.
Wenn ich jetzt wirklich ein Interesse hätte zu erfahren wer er ist, traue ich mir zu behaupten das in 14 Tagen zu erfahren ohne jetzt wirklich viel Zeit zu investieren. [smilie=lazy2.gif]
Aber warum? Kaufkraft ist nicht vorhanden, wirtschaftliche Infos oder Daten eben so wenig und einer politisch extremen Ausrichtung gehört er auch nicht an.
Wenn er den wirklich meint seine "Daten" werden eklatant missbraucht hatt er ganz einfach die Möglichkeit ein ihm genehmes Beförderungsmittel zu wählen. Sich aber im Nachhinein nach mehrfacher Reise, also dem tollerieren des Prozedere, darüber zu echauffieren ist einfach nur lächerlich.

Lies einfach mal einige Beiträge von freedom und vieleicht verstehst du warum ich leicht überreagiere und ihn des öfteren "anmache".

Genuch gemeckert ich fahr wieder runter.

Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#116 Beitrag von freedom » Samstag 28. Mai 2011, 01:38

Tilko hat geschrieben:... Was willst du hier eigentlich? Uns dein Pseudo-Wissen über die Ukraine auf´s Auge drücken? Glaubt dir eh keiner mehr. Wenn hier Siggi, Lev, Optimist und Einige andere was sagen dann hat das Hand und Fuß, die Leute leben dort oder verbringen einen großen Teil ihrer Zeit dort. Aber du? Wie war das noch "bei meinen vielen Reisen in die Ukraine" ich glaub zum Schluss waren es 3 oder 4 mal die du dort warst. Zumindest behauptest du das. Wie wäre es wenn du deine Energie nicht in der Ukraine und im Forum vergeuden würdest sondern darauf endlich wieder in Lohn und Brot zu kommen. Zum Einen würdest du uns dann endlich verschonen und zum Anderen ..... Ach ich lasse es meine Zeit ist mir einfach zu wertvoll um sie an so einer Flachzange zu vergeuden. Allen anderen eine angenehme Nacht. Tilko [smilie=ukr_prapor]

Auch wer zum ersten Mal in die Ukraine reist, besitzt den rechtlichen Anspruch, dass persönliche Daten geschützt werden und die verantwortlichen Personen nach geltenden Gesetzen dafür sorgen. Vielen Dank für die Sorge um meine Energie und den Ratschlag, mich um Lohn und Brot zu bemühen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#117 Beitrag von freedom » Samstag 28. Mai 2011, 01:43

Optimist hat geschrieben:Ja, ich fange danach nicht an, andere mit Wahnvorstellungen zum Datenschutz zu bombardieren! Ende!

Schade, ich hätte nämlich gern gewusst, wie man die Besorgnis möglichen Datenmissbrauchs als Wahnvorstellungen umdeuten kann.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#118 Beitrag von freedom » Samstag 28. Mai 2011, 01:56

Robert hat geschrieben:... Mit dem Grundanliegen des Schutzes seiner Daten liegt der Herr @freedom insofern garnich mal so verquehr !
Daß Er natürlich nun ausgerechnet zum Thema macht , daß ein Mitreisender erkennen könnte ...... daß Er Deutscher ist , im ukrainischem Bus ist einfach nur dämlich . Zumal man das schon anhand Farbgebung und eingeprägtem Staatswappen von weitem erkennt ...

Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt? Muss ich mich als Deutscher in der Ukraine schämen? Vielleicht, weil sich deutsche Nazitruppen genauso barbarisch wie stalinistische Truppen in der Ukraine aufgeführt haben. Oder weil der deutsche Außenminister nur runde 40 Millionen Euro zum Bau des neuen Tschornobyl-Sarkophags spenden möchte?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 152
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#119 Beitrag von Tilko » Samstag 28. Mai 2011, 16:26

freedom hat geschrieben:Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt? Muss ich mich als Deutscher in der Ukraine schämen?


Also gesund bist du wirklich nicht, such mal in den Gelben Seiten nach nem Nerven-Klempner, vieleicht wirds besser.
Beantrag doch einfach bei der UN das weltweit die Pässe in Quitscheentchen-Gelb mit schwarzen Streifen ausgegeben werden sollen und du bekommst einen mit nem extra Clownsgesicht darauf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#120 Beitrag von lev » Samstag 28. Mai 2011, 16:55

freedom - Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt?

Für dieses Problem kann ich Ihnen einen extrem guten Tipp geben, aber versprechen Sie mir, diesen nicht weiter zu geben.
Gehen Sie in einen Schreibwarenladen und kaufen einen nicht durchsichtigen Heft- bzw. Buchumschlag im Format des Reisepasses (gibt es auch mit Verschluss).
So haben Sie einen ersten Schritt zum persöhnlichen Schutz ihrer Identität getan und können sicher wieder besser schlafen.
PS. Der Tipp ist "ernst" gemeint!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Robert
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 07:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#121 Beitrag von Robert » Samstag 28. Mai 2011, 17:54

freedom hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:... Mit dem Grundanliegen des Schutzes seiner Daten liegt der Herr @freedom insofern garnich mal so verquehr !
Daß Er natürlich nun ausgerechnet zum Thema macht , daß ein Mitreisender erkennen könnte ...... daß Er Deutscher ist , im ukrainischem Bus ist einfach nur dämlich . Zumal man das schon anhand Farbgebung und eingeprägtem Staatswappen von weitem erkennt ...

Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt? ...........


Mensch Mitbürger ! [smilie=dash2.gif]

Wenn Du damit ein Problem hast .........
Dann zieh Dir mal rein , welche Behörden , Körperschaften , Ämter usw. welche Massen von Daten zusammenführen - beim jetzt laufendem Zensus 2011
Und wieviele Angaben man da den Bürgern abverlangt .

Aber nich etwa daß Du jetzt sagst ..... aber natürlich , alles was sie wollen - ist ja schließlich meine Pflicht als guter Staatsbürger .
Obwohl - so habe ich den Eindruck ( mag ja sein ich teusche mich ) ich davon ausgehe , daß Du das fein brav tun wirst .

An lächerlichen Unwesentlichkeiten aufgeilen , wenns aber wirklich interessant wird den Schwanz einziehn .......... sowas hab ich gern

[smilie=dash2.gif]
Wo kämen wir hin ?
Gingen wir hin - um zu sehen wohin wir kämen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Minuteman
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 09:31
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#122 Beitrag von Minuteman » Sonntag 29. Mai 2011, 11:23

lev hat geschrieben:
freedom - Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt?

Für dieses Problem kann ich Ihnen einen extrem guten Tipp geben, aber versprechen Sie mir, diesen nicht weiter zu geben.
Gehen Sie in einen Schreibwarenladen und kaufen einen nicht durchsichtigen Heft- bzw. Buchumschlag im Format des Reisepasses (gibt es auch mit Verschluss).
So haben Sie einen ersten Schritt zum persöhnlichen Schutz ihrer Identität getan und können sicher wieder besser schlafen.
PS. Der Tipp ist "ernst" gemeint!


Der Tip ist für Menschen mit Hang zur Datenparanoia wirklich gut.
Es gibt aber auch länderspezifische Schutzhüllen für Reisepässe. Da könnte man dann einfach eine englische, französische oder was auch immer nehmen, die über den deutschen Reisepass stülpen und man erziehlt den optimalen Täuschungseffekt und führt somit den potentiellen Datendieb in die falsche Richtung.

Vielleicht wäre es aber das Bste sich einfach von der digitalisierten Welt der Überwachung zu verabschieden, und meinetwegen irgendwo in der mongolischen Steppe Viehzucht und Landwirtschaft zu betreiben.
Was muß das für ein Gefühl von Lebensqualität sein, in Freiheit von dem zu Leben was man selbst erwirtschaftet hat.
Nachteil ist natürlich das man dafür auch arbeiten muß ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Robert
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 07:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#123 Beitrag von Robert » Sonntag 29. Mai 2011, 13:26

[smilie=wild.gif] Übrigens weis ich jetzt , warum @freedom seinen Paß nich hergeben mag .........
( Ist Euch eigendlich aufgefallen , daß die deutschen Pässe in genau der selben "Waffen"Farbe ausgeführt sind , wie sie der MVD,NKWD,Smerch, KGB an den Mützen und Epauletten ,ebenso wie auf seinen Dienstausweisen ,trug ? :-(

@Freedom hat völlig Recht - dieser Skandal muß ein anderer werden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! [smilie=scenic.gif] GOOD

.................................................................................................................................................

ne , ne - Du bist ein ganz Hintertriebener - Minute
Lass @reedom mal schön wo er ist ........... die Steppe ist viel zu schön für solche Banausen ,der würde sonst noch anfangen braune Tonnen an den Jurten zu verlangen

aber ne andere Schutzhülle wäre schon ein Tipp , usbekische oder israelische kämen gut [smilie=dance3.gif]

Robert
Wo kämen wir hin ?
Gingen wir hin - um zu sehen wohin wir kämen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#124 Beitrag von UAFRIEND » Montag 30. Mai 2011, 10:45

Robert hat geschrieben:[smilie=wild.gif] Übrigens weis ich jetzt , warum @freedom seinen Paß nich hergeben mag .........
( Ist Euch eigendlich aufgefallen , daß die deutschen Pässe in genau der selben "Waffen"Farbe ausgeführt sind , wie sie der MVD,NKWD,Smerch, KGB an den Mützen und Epauletten ,ebenso wie auf seinen Dienstausweisen ,trug ? :-(

@Freedom hat völlig Recht - dieser Skandal muß ein anderer werden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! [smilie=scenic.gif] GOOD

.................................................................................................................................................

ne , ne - Du bist ein ganz Hintertriebener - Minute
Lass @reedom mal schön wo er ist ........... die Steppe ist viel zu schön für solche Banausen ,der würde sonst noch anfangen braune Tonnen an den Jurten zu verlangen
aber ne andere Schutzhülle wäre schon ein Tipp , usbekische oder israelische kämen gut [smilie=dance3.gif]

Robert



:-D :-D :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Datenschutz in Bussen in die Ukraine

#125 Beitrag von freedom » Montag 30. Mai 2011, 23:51

lev hat geschrieben:
freedom - Wie oft habe ich beanstandet, dass jemand meine Nationalität anhand des Passes erkennen kann, und wie oft musste ich bisher anführen, dass jeder Reisende ein Recht auf Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung besitzt?

Für dieses Problem kann ich Ihnen einen extrem guten Tipp geben, aber versprechen Sie mir, diesen nicht weiter zu geben.
Gehen Sie in einen Schreibwarenladen und kaufen einen nicht durchsichtigen Heft- bzw. Buchumschlag im Format des Reisepasses (gibt es auch mit Verschluss). So haben Sie einen ersten Schritt zum persöhnlichen Schutz ihrer Identität getan und können sicher wieder besser schlafen. PS. Der Tipp ist "ernst" gemeint!

Zu diesem "ernst" gemeinten Tipp gibt es eine ernsthafte Antwort: Der Schutzumschlag meines Reispasses ist sogar transparent, und es passierte bis jetzt zweimal, dass Grenzpolizisten/Innenden den Reisepass nur ohne Plastikhülle angenommen haben. Eine Erklärung gab es dafür bislang nicht, auch nicht, als eine Grenzbeamtin noch im Bus, den Pass mit einer brachialen Gewalt aus der Hülle riss. Mich stört es nicht, als Deutscher mit dem Bus in die Ukraine zu fahren, und dass die Nationalität am Reisepass sichtbar ist. Lediglich die Weiterreiche der Pässe durch unbefugte Personen. Könnten Sie mir bitte verdeutlichen, warum andere Forumsteilnehmer soviele negative Worte über mein begründetes Anliegen verlieren?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema