Berichte und Reisetipps | mit dem wohnmobil zur euro

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
frantek
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

mit dem wohnmobil zur euro

#1 Beitragvon frantek » Sonntag 20. Mai 2012, 19:08

wir reisen mit einem gemieteten wohnmobil zur euro. wo parkt man am besten das fahrzeug, um auch mal die spielorte kennenzulernen ?

gruß
frantek

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


schmeichel
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#2 Beitragvon schmeichel » Sonntag 20. Mai 2012, 23:35

Hi! In den Spielorten sind Campingplätze eingerichtet, vielleicht gibts auch da Parkmöglichkeiten für Wohnmobile. Campingplätze sind ausgeschildert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Rixdorfer
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#3 Beitragvon Rixdorfer » Montag 21. Mai 2012, 12:54

Hallo an alle.

Wir haben leider verzweifelt versucht in Berlinb ein WoMo anzumieten mit dem man in die Ukraine fahren kann. Wie habt ihr das gemacht bzw. hast du einen Tipp für mich.
Habt ihr spezielle Dokumente für den Grenzübertritt Polen-Ukraine?

LG
Christoph

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

frantek
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#4 Beitragvon frantek » Montag 21. Mai 2012, 20:45

das mit dem womo ging bei uns problemlos.
ein wichtiges formular erhält man von der deutschen botschaft, bzw. auswärtigem amt.
dort wird in kyrillisch bestätigt, dass man das fahrzeug gemietet hat. der vermieter muss dieses
formular unterschreiben und ein notar muss diese angaben beglaubigen.
gleichzeitig muss man eine grüne versicherungskarte mitführen.
das ist, glaube ich, alles.
gruß
frantek

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Breezeman
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#5 Beitragvon Breezeman » Dienstag 22. Mai 2012, 02:04

frantek hat geschrieben:das mit dem womo ging bei uns problemlos.
ein wichtiges formular erhält man von der deutschen botschaft, bzw. auswärtigem amt.
dort wird in kyrillisch bestätigt, dass man das fahrzeug gemietet hat. der vermieter muss dieses
formular unterschreiben und ein notar muss diese angaben beglaubigen.
gleichzeitig muss man eine grüne versicherungskarte mitführen.
das ist, glaube ich, alles.
gruß
frantek


und was kostet das alles? ausstellen, beglaubigen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

frantek
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#6 Beitragvon frantek » Samstag 26. Mai 2012, 13:18

wir haben einen bekannten rechtsanwalt, der mit einem notar eine kanzlei betreibt.
der soll seinen kanzleistempel draufhauen und gut.
wird wohl für umme sein. was das kostet, weiss ich auch nicht.
das formular erhält man über die deutsche botschaft, kostenlos.

gruß frantek

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Maymorning
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 311
Alter: 70
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34
Wohnort: Niedersachsen
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Deutschland

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#7 Beitragvon Maymorning » Samstag 26. Mai 2012, 15:32

meinste, der darf das?
... denn der Wind kann nicht lesen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#8 Beitragvon Siggi » Samstag 26. Mai 2012, 17:19

Braucht es überhaupt noch eine Vollmacht?

Aufgrund dieses Beitrags dachte ich, dies wäre nicht mehr notwendig:
Außerdem wurde die Pflicht des Fahrers abgeschafft, wenn er kein Eigentümer des Transportmittels ist, eine notarielle beglaubigte Vollmacht bei sich zu haben, die das Recht auf Führung dieses Fahrzeugs bestätigt.

http://ukraine-nachrichten.de/werchowna ... achrichten

Ein Resident bestätigte mir, dass er mit dem Firmenwagen keine Probleme bei Ein- und Ausreise hat und seit vielen Monaten nicht mehr nach der Vollmacht gefragt wird.

Von einem Tourist wiederum wollten sie erst vor 1 Woche bei der Einreise über Polen die Vollmacht sehen. Sie schickten ihn zurück, er stellte sich frech wieder an und schaffte im zweiten Anlauf das Problem mit 30 Euro aus der Welt.

Was ist nun Stand der Dinge?

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#9 Beitragvon lev » Samstag 26. Mai 2012, 18:27

Hallo Siggi, in neuen Bestimmungen die beschlossen wurden, geht es wahrscheinlich um inländische Kraftfahrer. Die andern Beschüsse sind ja ebenfalls nur für Ukrainer.
Außerdem wurde die Pflicht des Fahrers abgeschafft, wenn er kein Eigentümer des Transportmittels ist, eine notarielle beglaubigte Vollmacht bei sich zu haben, die das Recht auf Führung dieses Fahrzeugs bestätigt.

Auch in Polen besteht die Pflicht, eine schriftliche Nutzungsbevollmächtigung vom Fahrzeughalter mitzuführen, wenn aus der Zulassung die Befugnis des Fahrzeugführers zum Gebrauch des Fahrzeuges nicht erkennbar ist. Gilt so seit dem 10. Oktober 2007.
Steuert der Halter eines Kfz nicht selbst das Fahrzeug oder fährt darin als Passagier mit, benötigt der Fahrer des Fahrzeugs unbedingt eine Bescheinigung, in der der Halter dem Fahrer die Erlaubnis erteilt, das Fahrzeug zu nutzen und damit nach Polen zu reisen.

Wird ein Fahrer eines nicht in Polen zugelassenen Kfz ohne eine solche Bescheinigung angetroffen, muss mit einer Geldbuße gerechnet werden.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ich hätte auf Grund der unsicheren Lage, kein gutes Gefühl, mit einem fremden Auto in die Ukraine zu fahren. Und dann noch duch Polen.

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Eurocamper2012
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#10 Beitragvon Eurocamper2012 » Donnerstag 31. Mai 2012, 22:46

Gibt es das formular das der Vermieter unterschreiben und ein notar beglaubigen muss, irgendwo zum download? Wir fahren auch mit nem WoMo, wollen uns den gnazen Aufwand mit Übersetzung und Apostille aber sparen. Ich denke zur Not hilft die Fankluft und ein paar Scheinchen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: mit dem wohnmobil zur euro

#11 Beitragvon lev » Donnerstag 31. Mai 2012, 23:26

Eurocamper2012 hat geschrieben:Gibt es das formular das der Vermieter unterschreiben und ein notar beglaubigen muss, irgendwo zum download? Wir fahren auch mit nem WoMo, wollen uns den gnazen Aufwand mit Übersetzung und Apostille aber sparen. Ich denke zur Not hilft die Fankluft und ein paar Scheinchen

Ja, für Polen hab ich es gefunden. Ist auf jeden Fall beruhigender, wenn man den Zettel dabei hat. Man weiß ja nie...
http://www.berlin.polemb.net/files/kons ... nienie.pdf
Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Berichte und Reisetipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast