Berichte und ReisetippsMit dem Zug in die Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Mit dem Zug in die Ukraine

#1 Beitrag von Handrij » Montag 27. April 2009, 21:44

Eine etwas teurere Art um in die Ukraine zu gelangen, ist eine Fahrt mit dem Zug. Von Dresden aus lässt es sich für weniger als 70€ bewerkstelligen.
Die allerbequemste Variante ist der tägliche Zug Berlin-Kiew (ca. 24h), kein Umsteigen, Liegewagen ... Auskunft erteilt die Deutsche Bahn. Varianten für diesen Zug sind der Zustieg in Polen, bspw. in Poznan. Hierin kommt man recht bequem von Görlitz über Wroclaw. Billiger im Preis kommt man beim Erwerb eines Tickets nur nach Kowel und anschließender Einigung mit dem entsprechenden Schaffner, Verhandlungsgeschick notwendig.

Von Wrocław aus gibt es täglich (8:35 Uhr) einen Kurswagen nach Kiew, der ist aber kaum ohne Übernachtung zu schaffen. Günstiger ist es den Zug Szczecin Główny-Przemysl an einer der Bahnhöfe (z. B. Poznań Główny 8:30; Wrocław Główny 11:20) zu fangen und von Przemysl (20:25 Uhr) aus sich dann weiter in die Ukraine zu begeben (Marschrutki nach Lwiw, Anschlusszüge nach Kiew).
In jedem Falle vorher die PKP Seite konsultieren. Diese ist auf Deutsch unter folgender Adresse erreichbar.
http://rozklad-pkp.pl/?q=de

Durch Tschechien lässt es sich ebenfalls mit dem Zug fahren, doch gibt es von Prag nur eine etwas seltsame 36h Direktverbindungsvariante. Mehr Auskunft zu Verbindungen - auch mit dem Bus - gibt die Seite http://www.idos.cz/. Auf der rechten Seite findet sich ein Link zu deutsch als Ausgabesprache.

Für Österreicher ist vielleicht noch die Variante Budapest - Kiew interessant. Dieser Zug fährt über Tschop, Mukatschewe, Lwiw, Chmelnizkij, Kasatin und einige andere Orte nach Kiew. Mehr Informationen bietet die Seite der ungarischen Bahnen.
http://elvira.mav-start.hu/elvira.dll/x ... language=3

Die Verbindungsauskunft der Deutschen Bahn ist übrigens in Richtung Osten nicht zu empfehlen. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der ein paar andere Verbindungsempfehlungen hat ....

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

TEL
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#2 Beitrag von TEL » Freitag 29. Mai 2009, 15:37

Von Berlin aus kostet die günstigste Verbindung die ich bis jetzt gefunden habe nur ca. 30€ nach Lviv.

Wochentags um 20:34 Uhr mit der Niederbarnimer Eisenbahn von Berlin-Lichtenberg nach Kostrzyn. Der fährt im VBB-Tarif für 11,80 €
Dort ein Ticket nach Przemyśl für 68,00 złoty kaufen. (ca. 15 €) Das ist dann der Zug D 449 um 22:44 Uhr mit Ankunft 09:18 Uhr in Krakau, und dann um 09:28 Uhr weiter mit dem D 43101 nach Przemyśl (Ankunft 13:32 Uhr).
Dort gibt es hinter dem Bahnhof Minibusse zur Grenze (Medyka) für 2 złoty oder so.
Zu Fuß durch die Grenze laufen, und auf der anderen Seite mit dem Bus nach Lviv
Was der Bus von der Grenze (Шегині) nach Lviv (Львів) kostet kostet hab ich jetzt vergessen, aber viel ist es nicht.

Der polnische Zug nach Krakau fährt eigentlich auch direkt ab Berlin-Lichtenberg um 21:04 Uhr. Da könnte man sich einmal umsteigen, und eine Stunde Wartezeit sparen. Allerdings weiß ich da die Preise nicht. Sollte der auf deutschem Boden auch im polnischen Tarif fahren, dann wär das sogar deutlich billiger.
Es gibt von Przemyśl auch direkte Busse und Züge nach Lviv. Die sind aber deutlich teurer, und auch nicht schneller.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

ua-sports
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#3 Beitrag von ua-sports » Samstag 20. Juni 2009, 23:13

Hallo zusammen,

wenn ich mir die Zeitstunden hier anschaue, könnten die Interessenten ja auch mal an Mitfahrgelegenheiten denken. Es gibt sicherlich immer zuverlässsiger Fahrer die von Deutschland aus in die Ukraine fahren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#4 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 21. Juni 2009, 13:20

Oder man fliegt mit Wizzair...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1244
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#5 Beitrag von lev » Mittwoch 25. November 2009, 12:47

der Hinweis, von Sonnenblume mit Wizzair zu fliegen, ist eine echte Alternative zum Zug, allerdings nur von Dortmund.

Ein aktuelles Beispiel nach Lviv:

Hinflug - Montag, 07.12.09 -14.15Uhr Preis: 9,99€
Rückflug - Montag, 14.12.09 -18.15Uhr Preis: 9,99€

nach Kiev - ab 29,99€
ich glaube billiger gehts nicht, oder!?

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

tryzub
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#6 Beitrag von tryzub » Samstag 12. Dezember 2009, 11:33

Wer günstige Zugtickets aus Deutschland nach Osteuropa kaufen möchte, der sollte sich an die Bahnagentur Schöneberg in Berlin wenden. Die beiden Inhaber haben sich auf Bahnverbindungen in ganz Osteuropa spezialisiert und beraten kompetent. Weitere Infos auf http://www.bahnagentur-schoeneberg.de

Allerdings sind Zugfahrten im Moment preislich nur etwas für Zugfans. Flugtickets sind mindestens genauso teuer oder (wie im Falle Wizzair und Germanwings) sogar günstiger.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#7 Beitrag von Handrij » Samstag 12. Dezember 2009, 13:08

Ein Argument für die Flieger:
Das Zugticket von Kiew nach Katowice kostet aktuell 926 Hrywnja (ca. 77 €). Bitte nicht flamen, ich bin Zugfan B-).

Btw. kann vielleicht jemand kompetentes einen Thread zum Fliegen aufmachen? Sodass alle Infos zu Flugmöglichkeiten/Billigfliegern gesammelt werden können?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

enno
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#8 Beitrag von enno » Montag 28. Dezember 2009, 09:23

Wir sind von Dresden nach Köln und von dort mit einem Anschlussflug nach Kiew geflogen, für 70 € pro P. mit Germanwings. Aufpassen Germanwings hat nur Handgepäck frei.
Es gibt auch eine Zugverbingung für Zugfans von Berlin bis Simferopol (in der Gegend lebe ich gerade) für 140 € ohne umsteigen, immer Sonntag und Mittwochs in 42 Stunden.
MfG Enno

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#9 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 18. Februar 2010, 19:35

Vielleicht sollten wir doch eine virtuelle Mitfahrzentrale aufmachen. Ich fahre meistens leer zwischen Ivano-Frankivsk und Dresden. Bei Bedarf und nach Rückfrage kann ich auch eine ständige Kleinbusverbindung Berlin-Tschernowitz hier bekanntmachen. Die Jungs fahren sehr zuverlässig und schnell,regelmäßig und planbar. Bei Bestellung und Bezahlung auch Abholung bei beliebigen deutschen Orten.
Meldet Euch mal.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

enno
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#10 Beitrag von enno » Donnerstag 18. Februar 2010, 19:58

du kannst doch deine angebote kostenlos bei mitfahrgelegenheiten.de eintragen, da findet man auch z.b. verbindungen nach odessa.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#11 Beitrag von telzer » Freitag 2. April 2010, 11:57

Von Berlin nach Simferopol sind nur max 2 Kurswagen, fahren von Dez bis Ende Mai in anderem Rhytmus.
Das Problem ist, dass man kein UA Inlandsticket in Deutschland kaufen kann, sonst wäre ein Umsteigen vom Zug Berlin - Kiev in den Zug Kiev - Simferopol möglich, weil die Kurswagen werden immer an diesen Zug angehängt... und kurzfristig ein Ticket, gerade im Sommer .. unmöglich ..
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#12 Beitrag von benhamburg » Mittwoch 11. August 2010, 17:18

Um hier kurz etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

Ja, grundsätzlich können alle Züge, auch die in Ost-West-Richtung, sowie ukrainische Inlandszüge, von Westeuropa aus gebucht werden. Da das Ganze leider nicht so ganz alltäglich ist, wissen viele Bahnangestellte leider nicht um die Besonderheiten und geben vielfach vorschnell auf.
Um viele Laufereien und Enttäuschungen zu sparen, empfiehlt es sich, eine kompetente Bahnagentur zu kontaktieren. Ohne Werbung machen zu wollen, ich habe die besten Erfahrungen mit der http://www.bahnagentur-schoeneberg.de/ gemacht. Fahrkarten und Reservierung können per Post geschickt werden.

Grundsätzlich gilt, dass in Osteuropa zweimal im Jahr Fahrplanwechsel ist. Es gibt also immer einen Sommer- (Juni bis September) und einen Winterfahrplan (Oktober bis Mai). Dieser Fahrplan wird auch an die westeuropäischen Bahnen übermittelt, und ist somit auch über die Internetseiten von ÖBB und DB nachzuvollziehen. Leider erfolgt die Aufnahme in die Datenbanken häufig recht kurzfristig vor Beginn einer Fahrplanperiode, sodass verkehrende Züge unter Umständen nicht ersichtlich sind. Ein Anruf bei einer Bahnagentur hilft in jedem Fall.

Aktuell verkehrende Züge: (Sommerfahrplan 2010)
Bitte beachten, dass viele der Halte auch unterwegs liegen - Der Kurswagen nach Dnepropetrowsk verkehrt zwar nur einmal wöchentlich - Denpropetrowsk ist dennoch auch mit den Kurswagen Richtung Simferopol sowie Donetsk zu erreichen. Saporosche schickt gar keinen Kurswagen, ist aber dennoch mit dem Kurswagen in Richtung Simferopol erreichbar. Die Laufwege der Züge habe ich von der Seite der ukrainischen Bahn verlinkt - einfach auf die Links klicken um Unterwegshalte anzuzeigen.

Wien - Kiev: Donnerstag und Sonntag
Kiev - Wien: Dienstag und Freitag

Bratislava - Kiev (mit Anschluss aus Wien): täglich außer mittwochs und samstags
Kiev - Bratislava (mit Anschluss nach Wien): täglich außer montags und donnerstags
Beide Richtungen zusätzlich täglich erreichbar im Zug Bratislava - Moskau bzw. Moskau - Bratislava

Bratislava - Lemberg (Lvov / Lviv): mittwochs und samstags
Lemberg - Bratislava: dienstags und freitags
Lemberg ist zudem täglich in den oben erwähnten Wagen nach Kiev sowie Moskau erreichbar.

Berlin - Kiev: täglich
Kiev - Berlin: täglich

Berlin - Odessa: täglich außer Dienstag und Sonntag
Odessa - Berlin: täglich außer Freitag und Sonntag

Berlin - Simferopol: Dienstag und Freitag
Simferopol - Berlin: Mittwoch und Sonntag

Berlin - Donetsk: Dienstag, Donnerstag und Sonntag
Donetsk - Berlin: Dienstag, Freitag und Sonntag

Berlin - Harkov: Donnerstag und Sonntag
Harkov - Berlin: Dienstag und Freitag

Berlin - Lemberg: Samstag
Lemberg - Berlin: Freitag

Berlin - Dnepropetrowsk: Sonntag
Dnepropetrovsk - Berlin: Freitag

Hoffe, das hilft... hatte mich Anfang des Jahres in Vorbereitung auf meine Krimreise viele Stunden mit den ukrainischen Zugverbindungen beschäftigt... Vielleicht kanns ja jemand anderem auch nützlich sein!

Viele Grüße aus Hamburg!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1244
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#13 Beitrag von lev » Donnerstag 12. August 2010, 14:57

Mit dem Zug in die Ukraine zu reisen, wird wohl bald auch attraktiver. Zumindest für bisherige Benutzer der Autostrada A4 von Zgorzelec nach Krakow und später bis zur ukrainischen Grenze.
Diese ist staatsfinanziert (mit EU-Hilfe!) und soll mit einer Maut refinanziert werden. Die Voraussetzungen dafür sind schon in Arbeit und Realität könnte dies im Jahr 2011 oder 2012 werden.
Die Maut soll wohl 0,2 Zloty je gefahrenen Kilometer für PKW betragen.
Für die gesamte Länge von ca. 670 km wären dies stolze 134 Zloty (34,90 €). Ich finde, eine stolze Summe und wenn der PKW nicht voll besetzt ist, rechnet sich bestimmt eine Zugfahrt oder ein Flug.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#14 Beitrag von benhamburg » Sonntag 26. September 2010, 01:20

Hallo nochmal,
ich habe beschlossen, eine immer wieder zu aktualisierende Übersicht zentral abzulegen, und zwar hier: http://www.wikivoyage.org/de/Thema:Reis ... er_Ukraine

Gruß
b

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#15 Beitrag von Handrij » Donnerstag 1. September 2011, 20:31

Die Kurswagen der Deutschen Bahn werden jetzt eingestellt. Mehr Infos beim Tagesspiegel: Das Ende der Kurswagen - Die Bahn stellt die direkten Nachtzugverbindungen in die Ukraine ein – Polen wurde schon abgehängt

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#16 Beitrag von stefko » Montag 5. September 2011, 12:59

Handrij hat geschrieben:Die Kurswagen der Deutschen Bahn werden jetzt eingestellt. Mehr Infos beim Tagesspiegel: Das Ende der Kurswagen - Die Bahn stellt die direkten Nachtzugverbindungen in die Ukraine ein – Polen wurde schon abgehängt
Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.

Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#17 Beitrag von Handrij » Montag 5. September 2011, 14:57

stefko hat geschrieben: Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.
aber schön altmodisch war es :-)
stefko hat geschrieben: Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?
Laut Website der UkrSalisnyzja wird es weiter Kurswagen von Moskau nach Belgrad (über Budapest), Venedig (über Budapest), Bratislava und Budapest geben. Alle anderen Kurswagenverbindungen (Berlin, Warschau, Prag, Sofia, Warna) enden im August/September. Ob alle endgültig eingestellt werden, ist der Übersicht nicht zu entnehmen.

Demnach werden auch die Verbindungen Bratislava/Lwiw zum 7.09. eingestellt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#18 Beitrag von stefko » Montag 5. September 2011, 17:45

Handrij hat geschrieben:
stefko hat geschrieben: Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.
aber schön altmodisch war es :-)

Ich fahre selber sehr gerne mit dem Zug. Wir nutz(t)en in der Regel die Verbindung Bratislava-Lviv. Wenn man aus Österreich kommt, ist diese Verbindung zwar die langsamste, hat aber wunderbare Anschlüsse nach Wien und man konnte leicht Geld sparen (auch auf legalem Weg :-) ). Schade, dass der sogenannte Lemberger Waggon auch von den Kürzungen betroffen ist. Im Vergleich zu dem Kiewer Waggon war das Personal immer viel freundlicher (es waren auch immer die gleichen Schaffner, so dass man sie einen mit der Zeit kannten). Der Waggon war auch immer gemütlicher als der Kiewer Waggon - vielleicht lag das an den Plastikblumen :-)

stefko hat geschrieben: Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?
Laut Website der UkrSalisnyzja wird es weiter Kurswagen von Moskau nach Belgrad (über Budapest), Venedig (über Budapest), Bratislava und Budapest geben. Alle anderen Kurswagenverbindungen (Berlin, Warschau, Prag, Sofia, Warna) enden im August/September. Ob alle endgültig eingestellt werden, ist der Übersicht nicht zu entnehmen.
Kiewer Verbindungen:
http://www.uz.gov.ua/index.php?m=info.i ... tan&lng=uk

Demnach werden auch die Verbindungen Bratislava/Lwiw zum 7.09. eingestellt.
Danke! Die Links scheinen nicht zu funktionieren. Ich habe die Informationen auch so gefunden.

Zu der Verbindung Bratislawa-Lwiw. Die Verbindung ist nicht ganz eingestellt. Nur die ukrainischen Waggons (also die alternierenden Kurswagen nach Kiew und Lemberg). :-( Es scheint weiterhin einen täglichen Waggon Bratislawa-Lwiw-Kyjiw-Moskwa zu geben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#19 Beitrag von Handrij » Montag 5. September 2011, 17:52

stefko hat geschrieben: Danke! Die Links scheinen nicht zu funktionieren. Ich habe die Informationen auch so gefunden.
Ich hab es korrigiert ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#20 Beitrag von Fasil » Dienstag 6. September 2011, 09:37

Nun denn, bin aktuell gerade von den negativen Auswirkungen der Einstellung der Verbindung nach Dnjepropetrovsk betroffen. Wenn auch nur indirekt. Schwiegervater ist gerade da und ich habe gestern eine Rückfahrkarte für ihn gekauft. Dabei erfuhr ich ebenfalls das es keine Möglichkeit mehr gibt von Berlin aus ohne umzusteigen nach Dnjepropetrovsk, Donezk oder Simfropol zu gelangen. Und dies gilt dann leider ja auch für alle anderen Orten die auf der Strecke ab/hinter Kiev liegen.
Da Schwiegervater schon drei (Riesen)reisetaschen für die Rückfahrt gepackt hat und das bestimmt noch nicht das Ende der Fahnenstange darstellt, jedoch die Benutzung von Fliegern kategorisch ablehnt, kam bei der Vorstellung in Kiew umsteigen zu müssen natürlich "Panik" auf. Viel schlimmer noch ist die Befürchtung das für für den zu erreichenden Anschlusszug in Kiev eventuell keine Bettkarte mehr vorrätig sein könnten, da diese von D aus nicht buchbar sind. Von der in dem Artikel des Tagesspiegel beschriebenen Möglichkeit einer Faxvorbestellung wusste man trotz hartnäckiger Nachfrage meinerseits nichts und konnte oder wollte mir da nicht weiterhelfen. Nun hat er also die Fahrkarte bis Dnjepropetrovsk und Schlafwagenplatz bis Kiev. Umsteigezeit knapp zwei Stunden. Bin mal gespannt ob das nächste Woche problemlos klappt.
Ach ja, meine Frau hat natürlich gleich in voller Panik ob der schlechten Neuigkeiten bei einem uns bekanntem Zugbegleiter der Strecke Bln-DNK angerufen um zu erfragen ob die Auskünfte der DB wirklich stimmen. Dieser meinte das die Einstellung der Kurswagenverbindungen nur bis Ende 2011 gelten sollen. Danach würden die Verbindungen wieder aufgenommen werden. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#21 Beitrag von stefko » Dienstag 6. September 2011, 10:45

Fasil hat geschrieben:Von der in dem Artikel des Tagesspiegel beschriebenen Möglichkeit einer Faxvorbestellung wusste man trotz hartnäckiger Nachfrage meinerseits nichts und konnte oder wollte mir da nicht weiterhelfen. Nun hat er also die Fahrkarte bis Dnjepropetrovsk und Schlafwagenplatz bis Kiev. Umsteigezeit knapp zwei Stunden. Bin mal gespannt ob das nächste Woche problemlos klappt.
Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren (oder vielleicht waren es auch mehr) einmal die ukrainische Variante von Online Tickets ausprobiert, da wir eine alternative Route gefahren sind, weil die Kurswagen zeitlich ungünstig waren. Das ganze System hat damals wie eine unfertige Baustelle gewirkt, hat aber funktioniert - wenn auch etwas kompliziert. Was aus diesem Projekt geworden ist, weiss ich allerdings nicht.

Funktioniert hat es folgendermassen: zuerst musste man sich einen Account für die Webseite erstellen, dann konnte man das gewünschte Ticket (mit Kreditkarte kaufen), mit dem Ausdruck des e-Tickets ist man am Bahnhof zum Schalter gegangen und hat ein richtiges Ticket bekommen. Natürlich musste man der Schalterbeamtin zuerst erklären was das ganze ist, weil sie noch nie davor ein e-Ticket gesehen hatte. Aber es hat letztendlich problemlos funktioniert.
Fasil hat geschrieben:Dieser meinte das die Einstellung der Kurswagenverbindungen nur bis Ende 2011 gelten sollen. Danach würden die Verbindungen wieder aufgenommen werden. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Es fällt mir schwer das zu glauben...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#22 Beitrag von Handrij » Dienstag 6. September 2011, 11:11

Vielleicht noch ein paar Links zum Thema der Onlinereservierung.
E-Tickets gibt es hier: http://www.e-kvytok.com.ua Visa und MasterCard werden akzeptiert.
Reservierungen für die "südliche Eisenbahn" (Charkow, Poltawa, Krementschug) gibt es auch hier: http://www.pz.gov.ua/rezerv/ diese kann man im Zeitraum von 4-45 Tagen vor Abfahrt des Zuges machen, die Reservierung an sich kostet 10 Hrywnja und akzeptiert werden VISA und MasterCard.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1244
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#23 Beitrag von lev » Dienstag 6. September 2011, 18:23

Handrij hat geschrieben:
stefko hat geschrieben: Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.
aber schön altmodisch war es :-)
Besser kann man es nicht ausdrücken.

Eine Zugfahrt in den alten Sowjetzügen war immer ein Erlebnis. Es gab den besten Tee und im erste Klasse Abteil ließ es sich fürstlich reisen. Man brauchte halt nur Zeit, Geduld und etwas Geld.
Meine letzte Fahrt mit dem Zug von Berlin über Brest nach Lviv (24h) war allerdings vor 20 Jahren. Habe aber nur positive Eindrücke behalten, die negativen verisst man schnell.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#24 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 7. September 2011, 00:14

lev hat geschrieben:
Eine Zugfahrt in den alten Sowjetzügen war immer ein Erlebnis. Es gab den besten Tee und im erste Klasse Abteil ließ es sich fürstlich reisen. Man brauchte halt nur Zeit, Geduld und etwas Geld.
Meine letzte Fahrt mit dem Zug von Berlin über Brest nach Lviv (24h) war allerdings vor 20 Jahren. Habe aber nur positive Eindrücke behalten, die negativen verisst man schnell.
Ich kenne die 1.Klasse-Abteile von vor 20 Jahren nicht, aber die Stino-Abteile vor 30 Jahren waren zumindest immer ein Erlebnis, da man nie allein war und immer neue, interessante Reisepartner hatte. Und feucht (Wodka) und fettig (Speck) war es auch - ich glaube, da hat sich nicht viel geändert ;) Nur das Umsteigen bald ist natürlich K.... :(

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#25 Beitrag von Fasil » Mittwoch 7. September 2011, 08:26

Handrij hat geschrieben:Vielleicht noch ein paar Links zum Thema der Onlinereservierung.
E-Tickets gibt es hier: http://www.e-kvytok.com.ua Visa und MasterCard werden akzeptiert.
Den Link habe ich gestern ausprobiert. Nach dem zweiten Versuch hat es dann auch mit der Registrierung geklappt und auch die Buchung des gewünschten Bettplatzes wäre möglich gewesen. Sollte 18 Griwna kosten, was ja ein wirklich moderater Preis ist. Nachdem ich jedoch alle Daten incl. der Kreditkartennummer und Sicherheitscode eingegeben hatte wurde ich auf eine Seite gelenkt, wo ich dann auch noch die Kontonummer eingeben sollte von der meine monatliche Kreditkartenabrechnung abgebucht wird. Das fand ich dann doch etwas seltsam, da ich eine derartige Aufforderung bei Flugbuchungen oder anderen Einkäufen im I-Net so noch nie erhalten habe. Da ich mir mein Konto nicht aufgrund eigener Unvorsichtigkeit (man könnte eventuell auch Dummheit dazu sagen) abräumen lassen will, werde ich heute ersteinmal bei meiner Bank nachfragen und denen die als PDF Ausdruck gespeicherte Seite übermitteln. Wenn die dann meinen es wäre o.k. versuche ich es heute nocheinmal. Falls ich es dann heute einen Schlafwagenplatz mit Erfolg buche, werde ich hier berichten ob und wie es funktioniert hat. Zumindest die ukrainische Sprache sollte man im Ansatz beherschen, da sowohl der angebotene Link auf die russische als auch die englische Spracheversion bei mir nicht funktionierten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#26 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 7. September 2011, 08:32

Es ist immer wieder zum Weinen. Ukrainische Hacker haben Weltniveau und ukrainische Unternehmen sind zu dumm, auch nur die primitivsten Onlineangebote zu erstellen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#27 Beitrag von stefko » Mittwoch 7. September 2011, 10:25

Fasil hat geschrieben:
Den Link habe ich gestern ausprobiert. Nach dem zweiten Versuch hat es dann auch mit der Registrierung geklappt und auch die Buchung des gewünschten Bettplatzes wäre möglich gewesen. Sollte 18 Griwna kosten, was ja ein wirklich moderater Preis ist. Nachdem ich jedoch alle Daten incl. der Kreditkartennummer und Sicherheitscode eingegeben hatte wurde ich auf eine Seite gelenkt, wo ich dann auch noch die Kontonummer eingeben sollte von der meine monatliche Kreditkartenabrechnung abgebucht wird. Das fand ich dann doch etwas seltsam, da ich eine derartige Aufforderung bei Flugbuchungen oder anderen Einkäufen im I-Net so noch nie erhalten habe. Da ich mir mein Konto nicht aufgrund eigener Unvorsichtigkeit (man könnte eventuell auch Dummheit dazu sagen) abräumen lassen will, werde ich heute ersteinmal bei meiner Bank nachfragen und denen die als PDF Ausdruck gespeicherte Seite übermitteln. Wenn die dann meinen es wäre o.k. versuche ich es heute nocheinmal. Falls ich es dann heute einen Schlafwagenplatz mit Erfolg buche, werde ich hier berichten ob und wie es funktioniert hat.
Wie gesagt, bei mir ist es etwas her. Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass das ganze etwas umständlich war und ich mir manchmal nicht sicher war, ob es wirklich funktioniert. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich zusätzlich noch meine Kontodaten eingeben musste. Ich denke, dass wäre auch mir komisch vorgekommen. Aber ich würde jetzt nichts beschwören. Letztendlich war es so, dass das Ticket ja nicht so teuer war und ich mir gedacht hab, wenn es nicht klappt ist es auch nicht so schlimm.

Ich habe noch die Kopie der Webseite mit der fertigen Buchung gefunden. Vielleicht hilft es jemanden zu sehen, wie das ausgeschaut hat. Alle Daten, die in irgendeiner Form persönlich waren (bzw. persönliche Informationen enthalten könnten), habe ich geschwärzt. :-)
Dateianhänge
Chop-Lviv - Ticket (Webseite).jpg
Chop-Lviv - Ticket (Webseite).jpg (88.13 KiB) 4158 mal betrachtet
Chop-Lviv - Ticket (Webseite).jpg
Chop-Lviv - Ticket (Webseite).jpg (88.13 KiB) 4158 mal betrachtet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#28 Beitrag von Fasil » Donnerstag 8. September 2011, 10:07

stefko hat geschrieben:Letztendlich war es so, dass das Ticket ja nicht so teuer war und ich mir gedacht hab, wenn es nicht klappt ist es auch nicht so schlimm.
Das sehe ich genauso und um den Preis für die Schlafwagenkarte geht es ja dabei auch nicht wirklich. Den Verlust von 18 Griwna plus Gebühr für Karteneinsatz würde man ja überleben. Die Befürchtung welche ich hatte war, dass man mir eventuell das Konto abräumen könnte wenn ich die erbetenen Info`s erteile und ich dann dafür geradestehen müsste, da ich ja die Informationern dann selbst herausgegeben hätte.
Nun dem ist zum Glück nicht so. Das Ganze nennt sich "Master Card Secure Code" und stellt nach Auskunft meiner Bank eine zusätzliche Sicherheitsstufe dar, welche vor Mißbrauch der eingegeben Kartendaten schützen soll. Die Anmeldung hierzu kann auch bei der kartenausgebenden Bank, bzw auf deren Website online erfolgen. Den einzigen Nachteil sehe ich darin, dass man bei Anmeldung einen weiteren PIN Code erhält und eine zusätzliche Begrüßungs (Codewort) Abfrage vereinbart werden muss. Mir ist das ehrlich gesagt alles etwas zu umständlich wegen eines Schlafwagenplatzes. Da ich beim Einsatz meiner Kreditkarte bisher noch nie auf die Abfrage dieses "Master Card Secure Code" gestoßen bin, werde ich mich da zunächstmal nicht eintragen und Schwiegervater kauft das Schlafwagenticket dann eben nächste Woche in Kiev. Bisher hat das noch immer auch so funktioniert und wenn nichts mehr geht, dann gibt`s ja immer noch die "Provodniks" welche gegen einen entsprechenden Obolus, erstaunlicherweise fast immer ein freies Plätzechen im Waggon hervorzaubern, obwohl dieser laut Auskunft am Ticketschalter komplett ausverkauft ist. Ein Schelm wer Arges dabei denkt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1244
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#29 Beitrag von lev » Donnerstag 8. September 2011, 15:26

Fasil hat geschrieben:Da ich beim Einsatz meiner Kreditkarte bisher noch nie auf die Abfrage dieses "Master Card Secure Code" gestoßen bin, werde ich mich da zunächstmal nicht eintragen und Schwiegervater kauft das Schlafwagenticket dann eben nächste Woche in Kiev. Bisher hat das noch immer auch so funktioniert und wenn nichts mehr geht, dann gibt`s ja immer noch die "Provodniks" welche gegen einen entsprechenden Obolus, erstaunlicherweise fast immer ein freies Plätzechen im Waggon hervorzaubern, obwohl dieser laut Auskunft am Ticketschalter komplett ausverkauft ist. Ein Schelm wer Arges dabei denkt.
Hatte eine solche Situation in Brest beim Umsteigen in den Zug Moskau - Berlin. Kein Bett war mehr frei, der Zug stand schon auf dem Bahnsteig und ich musste unbedingt mit, da ich keinen Urlaubstag mehr hatte. Die Dame vom Schalter gab sich zwar Mühe und versuchte einen Platz zu finden, aber vergebens. Ich bin dann ziemlich genervt, einfach auf den Bahnsteig zum Zug gerannt und hielt den ersten проводник 10 Rubel (war ja 1984 nicht wenig) hin und schwupp hatte ich ein Bett im vierer Abteil. Es war ein Wagon mit einer komplett aus Frauen bestehenden Reisegruppe aus Moskau die entsprechend häuslich eingerichtet waren. Es war eine Fahrt, die ich nie vergessen werde.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#30 Beitrag von Jensinski » Donnerstag 8. September 2011, 16:09

@lev: Oh Mann! Erzähl mehr! :-D

Meine Eltern waren im Juni mit dem Zug Berlin - Kiew gefahren. 1. Klasse! Was nicht anderes heißt, als dass sie das Abteil alleine hatten. Meine Mutter hatte schon immer von so einer Fahrt geträumt und sie fanden es gut. Waren aber auch ziemlich froh, dass sie mit Wizzair zurückgeflogen sind. Die krassesten Widersprüche beschrieb übrigens mein Vater so: Im Berliner Bahnhof haben sie die Gepäckwagen abgeschafft, zu teuer! Und in der Ukraine stand an jeder Schranke, Stellwerk oder Bahnhof ein Posten stramm mit erhobener Kelle...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1244
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#31 Beitrag von lev » Freitag 9. September 2011, 16:36

Jensinski hat geschrieben:@lev: Oh Mann! Erzähl mehr! :-D
Na ok.
So wie vieleicht der eine oder andere hier denkt war es sicher nicht, aber es war schon eine besondere Situation.
Nachdem ich fix und fertig, aber dennoch überglücklich im Wagon war, wartete ich auf den проводник der noch das Abfahrtsignal abwartete. Ich bemerkte sofort, dass der Wagon rappelvoll war und zwar nur mit Frauen jeden Alters. Die Tür, eines vierer Abteiles, wurde vom проводник aufgezogen und den verdutzden drei Damen vermittelt, dass sie einen neuen Mitreisenden bis Berlin hatten.
Sie waren gerade beim Abendbrot und voll häuslich eingerichtet. Ich gab ihnen zu verstehen, dass sie erstmal essen sollen und ich später komme. Da hatte ich aber nicht mit der russischen Gastfreundschaft gerechnet. Erstmal verstauten sie mein Gepäck (nicht gerade wenig und auch nicht leicht) und dann bezogen sie auch gleich mein Bett. Ich schaute nur zu und keine fünf Minuten später, saß ich mit am kleinen Tischchen und wurde eingeladen mit zu essen. Es war extem heiß im Abteil und sie merkten, wie ich schwitzte, da kam gleich die Auforderung doch mein Hemd auszuziehen. Da saß ich nun im Unterhemd zwischen drei Frauen so zwischen 30 bis 50 Jahren und wusste nicht so richtig wie mir geschieht. Ich holte dann eine Flasche Столичная aus meiner Tasche und wollte ein Schluck zur Beruhigung trinken. Eh ich mich versah, hatte eine Frau auch schon Plastikbecher auf dem Tisch und ich schenkte ein. Langsam fühlte ich mich ein wenig wohler und ging mal auf den Gang ein par Schritte treten. Als ich wieder zurück ins Abteil kam, war es voll mit weiteren Frauen aus den Nachbarabteilen. Ich wollte nicht hinein, hatte aber keine Chance. Sie rückten zusammen und fingen an mich auszufragen. Da ich fast nichts verstand, (konnte nur Schulrussisch) war es wie im Hühnerstall. Sie kicherten rum und ich überstand dies nur mit weiteren Wässerchen. Irgendwann, nachdem jede vom Wagon mal ins Abteil geschaut hatte, wollte ich nur noch auf mein Oberbett.
Früh wurde wieder gemeinsam gefrühstückt und dann gab es bei der Ankunft auf dem Berliner Ostbahnhof einen wirklich herzlichen Abschied.
Wie schon erwähnt, dass war im Juni 1984, die Rückreise von unserer Hochzeit in Lviv. Unvergesslich!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#32 Beitrag von stefko » Dienstag 13. September 2011, 12:28

lev hat geschrieben: Hatte eine solche Situation in Brest beim Umsteigen in den Zug Moskau - Berlin. Kein Bett war mehr frei, der Zug stand schon auf dem Bahnsteig und ich musste unbedingt mit, da ich keinen Urlaubstag mehr hatte. Die Dame vom Schalter gab sich zwar Mühe und versuchte einen Platz zu finden, aber vergebens. Ich bin dann ziemlich genervt, einfach auf den Bahnsteig zum Zug gerannt und hielt den ersten проводник 10 Rubel (war ja 1984 nicht wenig) hin und schwupp hatte ich ein Bett im vierer Abteil. Es war ein Wagon mit einer komplett aus Frauen bestehenden Reisegruppe aus Moskau die entsprechend häuslich eingerichtet waren. Es war eine Fahrt, die ich nie vergessen werde.
Laut Erzählungen eines Verwandten, der in seiner Studienzeit in den 60er Jahren im Sommer als Schlafwagenschafner gejobbt hat, funktionierte das schon damals so. Das Bestechungsgeld wurde dann mit dem Zug-Natschalnyk geteilt. Es war als schon damals so wie heute, jeder hielt die Hand auf und oben blieb am meisten hängen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Maymorning
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 313
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34
Wohnort: Niedersachsen
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 320x569
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Deutschland

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#33 Beitrag von Maymorning » Freitag 9. Dezember 2011, 14:07

Könnte mir jemand von Euch einen Tipp geben, wie wir am Besten und am Sichersten von Lemberg nach Charkov kommen?
Das sind über 1000 Km... menno

Wir gucken ein Spiel in Lemberg müssen dann nach Charkov und dann wieder nach Lemberg. Ist bestimmt n Problem, oder wie sehr Ihr das?

Danke für Eure Antwort!!
... denn der Wind kann nicht lesen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#34 Beitrag von Handrij » Freitag 9. Dezember 2011, 15:10

Für die Zeit der Europameisterschaft, um die es ja sicherlich geht, kann dir wohl bisher keiner Tipps geben, da die Fahrpläne wohl dann umgestellt werden.
Normalerweise ist es kein Problem von Lwiw nach Charkow zu fahren. Es gibt mehrere direkte Züge täglich. Dies wird sich aber wahrscheinlich zur Euro ändern, da man die erwähnten "Schnellzüge" einsetzen will. Ob es dann mit diesen eine direkte Verbindung nach Charkow geben wird, weiß ich nicht.
Auf dieser Seite kann man max. vier Tickets 45 Tage im Voraus reservieren. Bezahlt werden kann per VISA und Mastercard. Abgeholt werden müssen die Tickets aber immer noch an einer Kasse.
http://www.e-kvytok.com.ua/

Erfahrungen dazu findest du hier:
http://forum.ukraine-nachrichten.de/zug ... html#p9974
http://forum.ukraine-nachrichten.de/zug ... html#p9979

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Maymorning
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 313
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34
Wohnort: Niedersachsen
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 320x569
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Deutschland

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#35 Beitrag von Maymorning » Freitag 9. Dezember 2011, 15:47

danke für Deine Antwort, Handrij


Gruß

Helga
... denn der Wind kann nicht lesen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#36 Beitrag von Handrij » Montag 24. September 2012, 01:06

die direkten Züge von Berlin nach Kiew werden jetzt zum Oktober eingestellt :-(

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ ... 66428.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

catlx
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#37 Beitrag von catlx » Mittwoch 16. Januar 2013, 16:18

Hallo,

ich möchte diesen Thread gerne mal wieder aufrollen.
Ein Kollege und ich möchten gegen Ende Februar Kiew besuchen.
Die Zugroute führt uns über Warschau. Von dort fährt direkt der Nachtzug Warschau - Kiew.

Hat jemand Informationen bezüglich der Buchung eines Tickets für den Zug?
Die Seiten von PKP, Intercity.pl waren nicht sonderlich hilfreich.
Die Seite von UZ leider noch weniger :(

Falls jemand Anregungen, oder gar alternative Routen hat (Wir starten in Dresden) wäre ich sehr erfreut darüber.

Beste Grüße

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#38 Beitrag von benhamburg » Mittwoch 16. Januar 2013, 16:42

Schau hier, da steht alles was Du wissen musst.
http://www.wikivoyage.org/de/Thema:Reis ... er_Ukraine

Dresden - Warschau wird halt n bisschen ne längere Tour im Sitzwagen.

Falls Dir ein Umweg nichts ausmacht - Du es möglichst komfortabel möchtest - Du eventuell auch Budapest oder Lemberg sehen möchtest, böte sich von Dresden aus der direkte Nachtzug nach Budapest an. Von Budapest aus kannst dann wahlweise morgens in Lemberg aussteigen oder gleich nach Kiev durchfahren. Einfach mal auf Bahn.de engeben...

Gruß
Ben

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

catlx
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#39 Beitrag von catlx » Donnerstag 17. Januar 2013, 12:29

Hallo,

vielen Dank für meine Antwort.

Die Alternativroute über Budapest haben wir schon für die Rückreise eingeplant. Auf dem Hinweg möchten wir gerne das Abenteuer via Warschau erleben.

Auf diese Agenturen bin ich auch schon gestoßen. Hat denn vielleicht aber jemand Tipps, um die Bahnreise auf eigene Faust zu buchen?

Beste Grüße

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#40 Beitrag von Handrij » Donnerstag 17. Januar 2013, 12:58

Alles vor Ort kaufen. An polnischen Fahrkartenschaltern kannst du auch per EC bezahlen.
Von Dresden aus kannst du zumindest bis Warschau buchen (evtl. über Berlin).
Der Nachtzug zwischen Warschau und Kiew ist aber sehr gefragt. Am Montag waren da auch "nur" noch vier Waggons dran. Zwei Plätze sollten sich aber finden lassen, evtl. jedoch nicht in einem Abteil.

Eine andere Route wäre Dresden-Wroclaw-Krakow/Przemyśl-Lwiw-Kiew, da müsst ihr Euch aber ständig vor Ort um Fahrkarten bemühen - Abenteuer :-). In Dresden müsstet Ihr bis Przemyśl durchbuchen können, ihr kommt dann aber mitten in der Nacht (0:07 Uhr) dort an. Der Kurswagen Wroclaw-Lwiw scheint nicht mehr zu existieren.

Der IR 62120 ŁYSICA fährt nicht täglich:
Abfahrt 08:09 Uhr in Dresden
Ankunft 11:36 Uhr in Wrocław Główny
Abfahrt 13:24 Uhr Wrocław Główny
Ankunft 0:07 Uhr Przemyśl Główny
und dann weitersehen :-)

oder IR 63124 GALICJA fährt aber auch nicht täglich, die Verbindung klappte vor ein paar Jahren zu zweit ganz gut.
Abfahrt 08:09 Uhr in Dresden
Ankunft 11:36 Uhr in Wrocław Główny
Abfahrt 14:14 Uhr in Wrocław Główny
Ankunft 19:11 Uhr Kraków Główny
Abfahrt 20:40 Kraków Główny
Ankunft 06:03 Lwiw

In Wrocław habt ihr genug Zeit, um Euch um weitere Fahrkarten zu kümmern. In Lwiw ist es dann kein Problem mehr nach Kiew zu kommen.
Bequem ist es aber seit der Einstellung des direkten Zuges Berlin-Kiew alles nicht mehr.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#41 Beitrag von benhamburg » Donnerstag 17. Januar 2013, 13:33

nochmal kurz zu "auf eigene Faust":
Ob Du jetzt zum Schalter der Bahn gehst, oder zur Agentur (kann man auch anrufen) macht keinen Unterschied, insbesondere preislich nicht. Ich kann Dir allerdings aus Erfahrung sagen, dass jemand, der davon abhängig ist Fahrkarten zu verkaufen, sich sehr viel mehr Mühe gibt als ein Angestellter am Bahnschalter. Am Schalter wurde ich bezüglich Fahrkarten in Richtung Osteuropa eigentlich immer aufgrund von Bocklosigkeit oder mangelndem Fachwissen mit "können wir nicht buchen" nach Hause geschickt. :-)

Gruß
b

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#42 Beitrag von Jensinski » Sonntag 20. Januar 2013, 16:42

Was auch geht: Mit dem Bus von Deutschland nach Lviv und von da mit der Bahn weiter, z.B. nach Kiew. Da man von Dresden oder Chemnitz aus erst einmal mit dem Zug nach Cottbus muss, vielleicht eine Alternative? Zeitlich ist es auch ok, Berlin-Lviv dauert ~ 12h. Immerhin spart man ja auch die Wartezeit vom Gestellwechsel.

Frage noch dazu: Laut DB kostet ein Ticket nach Warschau Mitte Februar ca. 51 Euro, einfache Fahrt. Die Preisauskunft von Warschau nach Kiew ist nicht möglich. Ich weiß, dass die Preise variieren, aber was habt Ihr für die Fahrt bezahlt? Egal, welchen Monat, gerne auch Hin- und Rückfahrt als Paket von Berlin aus.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Richard79
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#43 Beitrag von Richard79 » Mittwoch 26. Juni 2013, 20:34

Plane im Moment für meine Frau und mich eine Reise nach Kiew, über Warschau, mit eventuellen Ausflügen rund um Kiew (~1-2Std. Fahrt jeweils).
Möchten auch mit der Bahn dort hin fahren und auch gerne Ausflüge per Bahn oder Bus (oder wenns sein muss per Mietwagen) machen.
Gibts eine Möglichkeit über ein Onlineportal verschiedene Bus- und Bahntickets zu vergleichen und dann auch zu buchen bzw. kennt jemand ein gutes?
Für Flüge findet man ja sowas in beinahe unbegrenzter Vielfalt ;) Für Bus und Bahn ist mir bisher nur dieses (http://www.goeuro.de) über den Weg gelaufen, aber dort wird mir immer nur ein einziges Busunternehmen angezeigt. Ist ja dann kein wirklicher Preisvergleich möglich. NEA
Ansonsten bleibt wohl nichts anderes übrig, als händisch diverse Unternehmen abzuklappern und selbst zu vergleichen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

frittenfriedel
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#44 Beitrag von frittenfriedel » Freitag 6. Dezember 2013, 23:40

Ich habe mich mal schlau gemacht und ein bisschen im Netz gesurft. Wenn man zeitnah bucht, kostet das Ticket Berlin- Warschau 30-40€ über bahn.de, das Ticket Warschau- Kiev kann man hier buchen: http://booking.polrail.com/. ABer fast 100€ finde ich persönlich happig, das geht sicherlich auch billiger ... ;) Ich kann da nur die Bahnagentur Schöneberg in Berlin empfehlen! Die bearbeiten auch ANfragen sehr gerne via e-mail! Tickets in der Ukraine kann man zu Spottpreisen auf der Seite der Ukrainischen Bahn hier erwerben: http://booking.uz.gov.ua/en/

Ich wünsche eine gute Reise!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Gast
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#45 Beitrag von Gast » Sonntag 5. Januar 2014, 13:16

Gibt es Zugverbindungen von Dresden nach Luzk. Wenn ja was ksoen diese?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11063
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#46 Beitrag von Handrij » Sonntag 5. Januar 2014, 14:33

Prinzipiell ist es möglich, aber es ist alles etwas umständlich.
Dresden - Wrocław
8:09 - 11:32 Uhr 43,70 €

Um 15:39 Uhr fährt der Zug (TLK 63102) nach Kraków, genügend Zeit also, um ein Ticket zu erwerben. Kostet in der 2. Klasse gerade 56 Złoty, also etwa 13,43 Euro. Wenn der Zug pünktlich eintrifft, dann hast du 20 Minuten Zeit, um eine Fahrkarte nach Lwiw zu erwerben, in Wrocław hat man die zumindest früher nicht verkauft. Kostenpunkt anscheinend mindestens 29,50 Euro.
Ankunft in Lwiw entweder um 7:15 oder 6:03.
Der nächste Zug nach Luzk fährt um 17:07 Uhr und die Ankunft ist um 19:53 Uhr. Kostenpunkt: 63,68 Hrywnja = etwa 5,64 Euro.

Es gibt noch andere Kombinationen über Warschau oder Prag.
In jedem Fall bist du lange unterwegs. Mit obiger Verbindung sind es 35 Stunden und du gibst in eine Richtung 92,3 Euro aus. Mit dem Bus bist du schneller und günstiger unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#47 Beitrag von toto66 » Sonntag 5. Januar 2014, 15:51

Ich möchte das, was den Preis betrifft, nicht beschwören, aber ich musste im Sommer 2011 mal mit dem Zug von Dresden nach Lugansk fahren. Ich fands auch ziemlich anstrengend, umständlich, aber ich hab damals die Karte durchgelöst, also in Dresden bis Lviv und das kostete iwas zwischen 60 und 70 Euro. In die andere Richtung dann konnte ich in Lvov nur bis Krakow lösen. In Krakow dann bis Dresden, das wurde dann teurer. An die genauen Preise kann ich mich nicht mehr erinnern.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Nairolf90
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 19:51
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#48 Beitrag von Nairolf90 » Sonntag 27. Dezember 2015, 19:55

Hallo!
Ich habe vor am 17.02. über Nacht mit dem Zug von Warschau nach Lviv zureisen. Hat jemand Tipps wo ich preiswert und gut buchen kann? Wie viel Zeit nimmt die Grenzüberquerung mit dem Zug in Anspruch/ bzw. wie wird diese durchgeführt? Gibt es Tipps welche Zugverbindung man nehmen sollte? Wie viel Zeit sollte man für die Strecke einplanen?
Ist es besser mit dem Reisebuss zu fahren?

Schonmal vielen Dank im Voraus!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#49 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 27. Dezember 2015, 21:45

Nairolf90 hat geschrieben:Hallo!
Ich habe vor am 17.02. über Nacht mit dem Zug von Warschau nach Lviv zureisen. Hat jemand Tipps wo ich preiswert und gut buchen kann? Wie viel Zeit nimmt die Grenzüberquerung mit dem Zug in Anspruch/ bzw. wie wird diese durchgeführt? Gibt es Tipps welche Zugverbindung man nehmen sollte? Wie viel Zeit sollte man für die Strecke einplanen?
Ist es besser mit dem Reisebuss zu fahren?

Schonmal vielen Dank im Voraus!
Warschau-Lviv ist wenigstens eine günstige Strecke. Du dürftest aber ohne Umsteigen nur Nachtzüge nehmen können. Du kannst bei www.bahnauskunft.de eine Anfrage machen, die aber nicht die Preise angibt. Zu den Preisen sage ich mal lieber nichts, da es darauf ankommt, wo Du den Zug buchst. Laut Fahrplan scheint der Grenzaufenthalt knapp 3 Stunden zu betragen. 1 Stunde an der polnischen, 2 Stunden an der ukrainischen Grenze. Ich habe einfach mal einen herausgesucht, aber es kann durchaus sein, daß Du bei der polnischen Bahn mehr Züge findest (aber ggf. öfter umsteigen mußt):

Warszawa Centralna Mo, 28.12.15 ab 18:50
EIC 1326
IC 6300
D 35 Express InterCity Richtung: Lvov
Kurswagen , Schlafwagenzug , Reservierungspflicht (Warszawa Centralna --> Przemysl Gl.)
Verkehrt als EIC 1326 bis Krakow Glowny, danach als IC 6300 bis Przemysl Gl., danach als D 35

Warszawa Zachodnia ab 18:55
Krakow Glowny ab 22:21
Krakow Plaszow ab 22:29
Bochnia ab 22:55
Brzesko Okocim ab 23:05
Tarnow ab 23:26
Debica ab 23:55
Sedziszow Malopolski ab 00:16
Rzeszow Glowny ab 00:37
Lancut ab 00:49
Przeworsk ab 01:03
Jaroslaw ab 01:16
Przemysl Zasanie ab 01:46
Przemysl Gl. ab 02:52
Mostiska 2 ab 04:51
Lvov Di, 29.12.15 an 06:03

Przemysl und Mostiska liegen beide direkt an der polnisch-ukrainischen Grenze und sind etwa 15km voneinander entfernt. Mit dem Bus dürftest Du unwesentlich schneller sein, wobei dort immer die Frage ist, wie lange der Aufenthalt an der Grenze ist. Beim letzten Mal habe ich dort 1,5 bzw. 2,5 Stunden die Grenze bewundern dürfen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

ChristianBA
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#50 Beitrag von ChristianBA » Freitag 11. November 2016, 12:35

Ich muß mal meinen Tipp anhängen.
Für den süddeutschen Raum gibt es auch einen Autozug!
Allerdings erst ab Prag und nur bis Kosice... https://www.cd.cz/eshop/international/s ... aspx?tt=19
Fährt abends am Prager Hauptbahnhof (Einfahrt hinten links!) ab 22.00h - beizeiten dort sein, wg Verladung!
Man fährt etwa 9 Stunden (schläft im 3 Bett-Abteil), bekommt morgens Kaffee und Croissant,
während das Vehikel angehängt im Anhänger ruht und hat es dann noch ne knappe Stunde bis Ushzgorod!
Hat mich letztens gut €70 gekostet (Saisonpreise?), ist billiger als selber fahren und ohne Auto kostet es bestimmt noch weniger. Ab Ushzgorod soll es/ab Lviv gibt es auch eine Autoverladung nach Kiew!
Hab ich im Frühjahr getestet - Kiew-Lviv für ca. €30! Geht aber nicht online, da braucht es jemand 'vor Ort'...
LG Christian
PS: Mal die Route auf der Karte anschauen und man sieht, was man spart... :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mit dem Zug oder Bus?
    von rot13 » Mittwoch 30. März 2011, 11:58 » in Berichte und Reisetipps
    6 Antworten
    1434 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
    Mittwoch 27. April 2011, 09:23
  • Mit dem E-Zug (Ukrainian-Express) zu den Spielstätten der EM
    von Maymorning » Mittwoch 16. Mai 2012, 11:14 » in Berichte und Reisetipps
    168 Antworten
    15198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Donnerstag 27. Juni 2013, 16:39
  • von Lemberg nach Donezk mit Auto oder Zug?
    von supersuper007 » Donnerstag 17. Mai 2012, 17:46 » in Berichte und Reisetipps
    4 Antworten
    1448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schmeichel
    Freitag 18. Mai 2012, 00:14
  • Express Zug
    von odung 47 » Donnerstag 17. Januar 2013, 23:23 » in Berichte und Reisetipps
    6 Antworten
    1067 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 5. Februar 2013, 15:41
  • Wochentickets für den Zug
    von zürich » Montag 3. Juni 2013, 12:42 » in Berichte und Reisetipps
    0 Antworten
    773 Zugriffe
    Letzter Beitrag von zürich
    Montag 3. Juni 2013, 12:42
  • Zug Kiev/Sevastopol
    von dwangii » Freitag 10. April 2015, 16:40 » in Berichte und Reisetipps
    7 Antworten
    1252 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Donnerstag 28. Juli 2016, 14:10
  • mit dem Zug nach Kiev
    von Alex7734 » Mittwoch 11. April 2018, 17:31 » in Berichte und Reisetipps
    7 Antworten
    1399 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mario Thuer
    Mittwoch 11. April 2018, 23:29