Berichte und Reisetipps | Mit dem Zug in die Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Mit dem Zug in die Ukraine

#1 Beitragvon Handrij » Montag 27. April 2009, 21:44

Eine etwas teurere Art um in die Ukraine zu gelangen, ist eine Fahrt mit dem Zug. Von Dresden aus lässt es sich für weniger als 70€ bewerkstelligen.
Die allerbequemste Variante ist der tägliche Zug Berlin-Kiew (ca. 24h), kein Umsteigen, Liegewagen ... Auskunft erteilt die Deutsche Bahn. Varianten für diesen Zug sind der Zustieg in Polen, bspw. in Poznan. Hierin kommt man recht bequem von Görlitz über Wroclaw. Billiger im Preis kommt man beim Erwerb eines Tickets nur nach Kowel und anschließender Einigung mit dem entsprechenden Schaffner, Verhandlungsgeschick notwendig.

Von Wrocław aus gibt es täglich (8:35 Uhr) einen Kurswagen nach Kiew, der ist aber kaum ohne Übernachtung zu schaffen. Günstiger ist es den Zug Szczecin Główny-Przemysl an einer der Bahnhöfe (z. B. Poznań Główny 8:30; Wrocław Główny 11:20) zu fangen und von Przemysl (20:25 Uhr) aus sich dann weiter in die Ukraine zu begeben (Marschrutki nach Lwiw, Anschlusszüge nach Kiew).
In jedem Falle vorher die PKP Seite konsultieren. Diese ist auf Deutsch unter folgender Adresse erreichbar.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Durch Tschechien lässt es sich ebenfalls mit dem Zug fahren, doch gibt es von Prag nur eine etwas seltsame 36h Direktverbindungsvariante. Mehr Auskunft zu Verbindungen - auch mit dem Bus - gibt die Seite Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links .... Auf der rechten Seite findet sich ein Link zu deutsch als Ausgabesprache.

Für Österreicher ist vielleicht noch die Variante Budapest - Kiew interessant. Dieser Zug fährt über Tschop, Mukatschewe, Lwiw, Chmelnizkij, Kasatin und einige andere Orte nach Kiew. Mehr Informationen bietet die Seite der ungarischen Bahnen.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die Verbindungsauskunft der Deutschen Bahn ist übrigens in Richtung Osten nicht zu empfehlen. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der ein paar andere Verbindungsempfehlungen hat ....

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


TEL
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#2 Beitragvon TEL » Freitag 29. Mai 2009, 15:37

Von Berlin aus kostet die günstigste Verbindung die ich bis jetzt gefunden habe nur ca. 30€ nach Lviv.

Wochentags um 20:34 Uhr mit der Niederbarnimer Eisenbahn von Berlin-Lichtenberg nach Kostrzyn. Der fährt im VBB-Tarif für 11,80 €
Dort ein Ticket nach Przemyśl für 68,00 złoty kaufen. (ca. 15 €) Das ist dann der Zug D 449 um 22:44 Uhr mit Ankunft 09:18 Uhr in Krakau, und dann um 09:28 Uhr weiter mit dem D 43101 nach Przemyśl (Ankunft 13:32 Uhr).
Dort gibt es hinter dem Bahnhof Minibusse zur Grenze (Medyka) für 2 złoty oder so.
Zu Fuß durch die Grenze laufen, und auf der anderen Seite mit dem Bus nach Lviv
Was der Bus von der Grenze (Шегині) nach Lviv (Львів) kostet kostet hab ich jetzt vergessen, aber viel ist es nicht.

Der polnische Zug nach Krakau fährt eigentlich auch direkt ab Berlin-Lichtenberg um 21:04 Uhr. Da könnte man sich einmal umsteigen, und eine Stunde Wartezeit sparen. Allerdings weiß ich da die Preise nicht. Sollte der auf deutschem Boden auch im polnischen Tarif fahren, dann wär das sogar deutlich billiger.
Es gibt von Przemyśl auch direkte Busse und Züge nach Lviv. Die sind aber deutlich teurer, und auch nicht schneller.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

ua-sports
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#3 Beitragvon ua-sports » Samstag 20. Juni 2009, 23:13

Hallo zusammen,

wenn ich mir die Zeitstunden hier anschaue, könnten die Interessenten ja auch mal an Mitfahrgelegenheiten denken. Es gibt sicherlich immer zuverlässsiger Fahrer die von Deutschland aus in die Ukraine fahren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5165 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#4 Beitragvon Sonnenblume » Sonntag 21. Juni 2009, 13:20

Oder man fliegt mit Wizzair...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#5 Beitragvon lev » Mittwoch 25. November 2009, 12:47

der Hinweis, von Sonnenblume mit Wizzair zu fliegen, ist eine echte Alternative zum Zug, allerdings nur von Dortmund.

Ein aktuelles Beispiel nach Lviv:

Hinflug - Montag, 07.12.09 -14.15Uhr Preis: 9,99€
Rückflug - Montag, 14.12.09 -18.15Uhr Preis: 9,99€

nach Kiev - ab 29,99€
ich glaube billiger gehts nicht, oder!?

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

tryzub
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#6 Beitragvon tryzub » Samstag 12. Dezember 2009, 11:33

Wer günstige Zugtickets aus Deutschland nach Osteuropa kaufen möchte, der sollte sich an die Bahnagentur Schöneberg in Berlin wenden. Die beiden Inhaber haben sich auf Bahnverbindungen in ganz Osteuropa spezialisiert und beraten kompetent. Weitere Infos auf Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Allerdings sind Zugfahrten im Moment preislich nur etwas für Zugfans. Flugtickets sind mindestens genauso teuer oder (wie im Falle Wizzair und Germanwings) sogar günstiger.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#7 Beitragvon Handrij » Samstag 12. Dezember 2009, 13:08

Ein Argument für die Flieger:
Das Zugticket von Kiew nach Katowice kostet aktuell 926 Hrywnja (ca. 77 €). Bitte nicht flamen, ich bin Zugfan B-).

Btw. kann vielleicht jemand kompetentes einen Thread zum Fliegen aufmachen? Sodass alle Infos zu Flugmöglichkeiten/Billigfliegern gesammelt werden können?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

enno
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#8 Beitragvon enno » Montag 28. Dezember 2009, 09:23

Wir sind von Dresden nach Köln und von dort mit einem Anschlussflug nach Kiew geflogen, für 70 € pro P. mit Germanwings. Aufpassen Germanwings hat nur Handgepäck frei.
Es gibt auch eine Zugverbingung für Zugfans von Berlin bis Simferopol (in der Gegend lebe ich gerade) für 140 € ohne umsteigen, immer Sonntag und Mittwochs in 42 Stunden.
MfG Enno

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#9 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 18. Februar 2010, 19:35

Vielleicht sollten wir doch eine virtuelle Mitfahrzentrale aufmachen. Ich fahre meistens leer zwischen Ivano-Frankivsk und Dresden. Bei Bedarf und nach Rückfrage kann ich auch eine ständige Kleinbusverbindung Berlin-Tschernowitz hier bekanntmachen. Die Jungs fahren sehr zuverlässig und schnell,regelmäßig und planbar. Bei Bestellung und Bezahlung auch Abholung bei beliebigen deutschen Orten.
Meldet Euch mal.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

enno
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#10 Beitragvon enno » Donnerstag 18. Februar 2010, 19:58

du kannst doch deine angebote kostenlos bei mitfahrgelegenheiten.de eintragen, da findet man auch z.b. verbindungen nach odessa.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 706
Alter: 60
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 1330 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#11 Beitragvon telzer » Freitag 2. April 2010, 11:57

Von Berlin nach Simferopol sind nur max 2 Kurswagen, fahren von Dez bis Ende Mai in anderem Rhytmus.
Das Problem ist, dass man kein UA Inlandsticket in Deutschland kaufen kann, sonst wäre ein Umsteigen vom Zug Berlin - Kiev in den Zug Kiev - Simferopol möglich, weil die Kurswagen werden immer an diesen Zug angehängt... und kurzfristig ein Ticket, gerade im Sommer .. unmöglich ..
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#12 Beitragvon benhamburg » Mittwoch 11. August 2010, 17:18

Um hier kurz etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

Ja, grundsätzlich können alle Züge, auch die in Ost-West-Richtung, sowie ukrainische Inlandszüge, von Westeuropa aus gebucht werden. Da das Ganze leider nicht so ganz alltäglich ist, wissen viele Bahnangestellte leider nicht um die Besonderheiten und geben vielfach vorschnell auf.
Um viele Laufereien und Enttäuschungen zu sparen, empfiehlt es sich, eine kompetente Bahnagentur zu kontaktieren. Ohne Werbung machen zu wollen, ich habe die besten Erfahrungen mit der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... gemacht. Fahrkarten und Reservierung können per Post geschickt werden.

Grundsätzlich gilt, dass in Osteuropa zweimal im Jahr Fahrplanwechsel ist. Es gibt also immer einen Sommer- (Juni bis September) und einen Winterfahrplan (Oktober bis Mai). Dieser Fahrplan wird auch an die westeuropäischen Bahnen übermittelt, und ist somit auch über die Internetseiten von ÖBB und DB nachzuvollziehen. Leider erfolgt die Aufnahme in die Datenbanken häufig recht kurzfristig vor Beginn einer Fahrplanperiode, sodass verkehrende Züge unter Umständen nicht ersichtlich sind. Ein Anruf bei einer Bahnagentur hilft in jedem Fall.

Aktuell verkehrende Züge: (Sommerfahrplan 2010)
Bitte beachten, dass viele der Halte auch unterwegs liegen - Der Kurswagen nach Dnepropetrowsk verkehrt zwar nur einmal wöchentlich - Denpropetrowsk ist dennoch auch mit den Kurswagen Richtung Simferopol sowie Donetsk zu erreichen. Saporosche schickt gar keinen Kurswagen, ist aber dennoch mit dem Kurswagen in Richtung Simferopol erreichbar. Die Laufwege der Züge habe ich von der Seite der ukrainischen Bahn verlinkt - einfach auf die Links klicken um Unterwegshalte anzuzeigen.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Donnerstag und Sonntag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Dienstag und Freitag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... (mit Anschluss aus Wien): täglich außer mittwochs und samstags
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... (mit Anschluss nach Wien): täglich außer montags und donnerstags
Beide Richtungen zusätzlich täglich erreichbar im Zug Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... bzw. Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... mittwochs und samstags
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... dienstags und freitags
Lemberg ist zudem täglich in den oben erwähnten Wagen nach Kiev sowie Moskau erreichbar.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... täglich
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... täglich

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... täglich außer Dienstag und Sonntag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... täglich außer Freitag und Sonntag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Dienstag und Freitag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Mittwoch und Sonntag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Dienstag, Donnerstag und Sonntag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Dienstag, Freitag und Sonntag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Donnerstag und Sonntag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Dienstag und Freitag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Samstag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Freitag

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Sonntag
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Freitag

Hoffe, das hilft... hatte mich Anfang des Jahres in Vorbereitung auf meine Krimreise viele Stunden mit den ukrainischen Zugverbindungen beschäftigt... Vielleicht kanns ja jemand anderem auch nützlich sein!

Viele Grüße aus Hamburg!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#13 Beitragvon lev » Donnerstag 12. August 2010, 14:57

Mit dem Zug in die Ukraine zu reisen, wird wohl bald auch attraktiver. Zumindest für bisherige Benutzer der Autostrada A4 von Zgorzelec nach Krakow und später bis zur ukrainischen Grenze.
Diese ist staatsfinanziert (mit EU-Hilfe!) und soll mit einer Maut refinanziert werden. Die Voraussetzungen dafür sind schon in Arbeit und Realität könnte dies im Jahr 2011 oder 2012 werden.
Die Maut soll wohl 0,2 Zloty je gefahrenen Kilometer für PKW betragen.
Für die gesamte Länge von ca. 670 km wären dies stolze 134 Zloty (34,90 €). Ich finde, eine stolze Summe und wenn der PKW nicht voll besetzt ist, rechnet sich bestimmt eine Zugfahrt oder ein Flug.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

benhamburg
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#14 Beitragvon benhamburg » Sonntag 26. September 2010, 01:20

Hallo nochmal,
ich habe beschlossen, eine immer wieder zu aktualisierende Übersicht zentral abzulegen, und zwar hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Gruß
b

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#15 Beitragvon Handrij » Donnerstag 1. September 2011, 20:31

Die Kurswagen der Deutschen Bahn werden jetzt eingestellt. Mehr Infos beim Tagesspiegel: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#16 Beitragvon stefko » Montag 5. September 2011, 12:59

Handrij hat geschrieben:Die Kurswagen der Deutschen Bahn werden jetzt eingestellt. Mehr Infos beim Tagesspiegel: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...


Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.

Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#17 Beitragvon Handrij » Montag 5. September 2011, 14:57

stefko hat geschrieben:Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.

aber schön altmodisch war es :-)

stefko hat geschrieben:Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?

Laut Website der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... wird es weiter Kurswagen von Moskau nach Belgrad (über Budapest), Venedig (über Budapest), Bratislava und Budapest geben. Alle anderen Kurswagenverbindungen (Berlin, Warschau, Prag, Sofia, Warna) enden im August/September. Ob alle endgültig eingestellt werden, ist der Übersicht nicht zu entnehmen.

Demnach werden auch die Verbindungen Bratislava/Lwiw zum 7.09. eingestellt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#18 Beitragvon stefko » Montag 5. September 2011, 17:45

Handrij hat geschrieben:
stefko hat geschrieben:Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.

aber schön altmodisch war es :-)

Ich fahre selber sehr gerne mit dem Zug. Wir nutz(t)en in der Regel die Verbindung Bratislava-Lviv. Wenn man aus Österreich kommt, ist diese Verbindung zwar die langsamste, hat aber wunderbare Anschlüsse nach Wien und man konnte leicht Geld sparen (auch auf legalem Weg :-) ). Schade, dass der sogenannte Lemberger Waggon auch von den Kürzungen betroffen ist. Im Vergleich zu dem Kiewer Waggon war das Personal immer viel freundlicher (es waren auch immer die gleichen Schaffner, so dass man sie einen mit der Zeit kannten). Der Waggon war auch immer gemütlicher als der Kiewer Waggon - vielleicht lag das an den Plastikblumen :-)


stefko hat geschrieben:Weiß jemand ob nur Kurswagen nach Deutschland oder auch von der Ukraine in die Slowakei und nach Ungarn von den Streichungen betroffen sind?

Laut Website der UkrSalisnyzja wird es weiter Kurswagen von Moskau nach Belgrad (über Budapest), Venedig (über Budapest), Bratislava und Budapest geben. Alle anderen Kurswagenverbindungen (Berlin, Warschau, Prag, Sofia, Warna) enden im August/September. Ob alle endgültig eingestellt werden, ist der Übersicht nicht zu entnehmen.
Kiewer Verbindungen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Demnach werden auch die Verbindungen Bratislava/Lwiw zum 7.09. eingestellt.


Danke! Die Links scheinen nicht zu funktionieren. Ich habe die Informationen auch so gefunden.

Zu der Verbindung Bratislawa-Lwiw. Die Verbindung ist nicht ganz eingestellt. Nur die ukrainischen Waggons (also die alternierenden Kurswagen nach Kiew und Lemberg). :-( Es scheint weiterhin einen täglichen Waggon Bratislawa-Lwiw-Kyjiw-Moskwa zu geben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#19 Beitragvon Handrij » Montag 5. September 2011, 17:52

stefko hat geschrieben:Danke! Die Links scheinen nicht zu funktionieren. Ich habe die Informationen auch so gefunden.

Ich hab es korrigiert ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#20 Beitragvon Fasil » Dienstag 6. September 2011, 09:37

Nun denn, bin aktuell gerade von den negativen Auswirkungen der Einstellung der Verbindung nach Dnjepropetrovsk betroffen. Wenn auch nur indirekt. Schwiegervater ist gerade da und ich habe gestern eine Rückfahrkarte für ihn gekauft. Dabei erfuhr ich ebenfalls das es keine Möglichkeit mehr gibt von Berlin aus ohne umzusteigen nach Dnjepropetrovsk, Donezk oder Simfropol zu gelangen. Und dies gilt dann leider ja auch für alle anderen Orten die auf der Strecke ab/hinter Kiev liegen.
Da Schwiegervater schon drei (Riesen)reisetaschen für die Rückfahrt gepackt hat und das bestimmt noch nicht das Ende der Fahnenstange darstellt, jedoch die Benutzung von Fliegern kategorisch ablehnt, kam bei der Vorstellung in Kiew umsteigen zu müssen natürlich "Panik" auf. Viel schlimmer noch ist die Befürchtung das für für den zu erreichenden Anschlusszug in Kiev eventuell keine Bettkarte mehr vorrätig sein könnten, da diese von D aus nicht buchbar sind. Von der in dem Artikel des Tagesspiegel beschriebenen Möglichkeit einer Faxvorbestellung wusste man trotz hartnäckiger Nachfrage meinerseits nichts und konnte oder wollte mir da nicht weiterhelfen. Nun hat er also die Fahrkarte bis Dnjepropetrovsk und Schlafwagenplatz bis Kiev. Umsteigezeit knapp zwei Stunden. Bin mal gespannt ob das nächste Woche problemlos klappt.
Ach ja, meine Frau hat natürlich gleich in voller Panik ob der schlechten Neuigkeiten bei einem uns bekanntem Zugbegleiter der Strecke Bln-DNK angerufen um zu erfragen ob die Auskünfte der DB wirklich stimmen. Dieser meinte das die Einstellung der Kurswagenverbindungen nur bis Ende 2011 gelten sollen. Danach würden die Verbindungen wieder aufgenommen werden. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#21 Beitragvon stefko » Dienstag 6. September 2011, 10:45

Fasil hat geschrieben:Von der in dem Artikel des Tagesspiegel beschriebenen Möglichkeit einer Faxvorbestellung wusste man trotz hartnäckiger Nachfrage meinerseits nichts und konnte oder wollte mir da nicht weiterhelfen. Nun hat er also die Fahrkarte bis Dnjepropetrovsk und Schlafwagenplatz bis Kiev. Umsteigezeit knapp zwei Stunden. Bin mal gespannt ob das nächste Woche problemlos klappt.


Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren (oder vielleicht waren es auch mehr) einmal die ukrainische Variante von Online Tickets ausprobiert, da wir eine alternative Route gefahren sind, weil die Kurswagen zeitlich ungünstig waren. Das ganze System hat damals wie eine unfertige Baustelle gewirkt, hat aber funktioniert - wenn auch etwas kompliziert. Was aus diesem Projekt geworden ist, weiss ich allerdings nicht.

Funktioniert hat es folgendermassen: zuerst musste man sich einen Account für die Webseite erstellen, dann konnte man das gewünschte Ticket (mit Kreditkarte kaufen), mit dem Ausdruck des e-Tickets ist man am Bahnhof zum Schalter gegangen und hat ein richtiges Ticket bekommen. Natürlich musste man der Schalterbeamtin zuerst erklären was das ganze ist, weil sie noch nie davor ein e-Ticket gesehen hatte. Aber es hat letztendlich problemlos funktioniert.

Fasil hat geschrieben:Dieser meinte das die Einstellung der Kurswagenverbindungen nur bis Ende 2011 gelten sollen. Danach würden die Verbindungen wieder aufgenommen werden. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.


Es fällt mir schwer das zu glauben...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8705
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#22 Beitragvon Handrij » Dienstag 6. September 2011, 11:11

Vielleicht noch ein paar Links zum Thema der Onlinereservierung.
E-Tickets gibt es hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Visa und MasterCard werden akzeptiert.
Reservierungen für die "südliche Eisenbahn" (Charkow, Poltawa, Krementschug) gibt es auch hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... diese kann man im Zeitraum von 4-45 Tagen vor Abfahrt des Zuges machen, die Reservierung an sich kostet 10 Hrywnja und akzeptiert werden VISA und MasterCard.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1185
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#23 Beitragvon lev » Dienstag 6. September 2011, 18:23

Handrij hat geschrieben:
stefko hat geschrieben:Das wundert mich überhaupt nicht. Die Kurswagen nach Deutschland kenne ich zwar nicht, aber es wird wohl so sein wie auf anderen Strecken. Sowohl von der Fahrtzeit als auch vom Preis wenig attraktiv und daher schlecht ausgelastet. Und zusätzlich Fahrgäste, die inoffiziell zahlen.

aber schön altmodisch war es :-)

Besser kann man es nicht ausdrücken.

Eine Zugfahrt in den alten Sowjetzügen war immer ein Erlebnis. Es gab den besten Tee und im erste Klasse Abteil ließ es sich fürstlich reisen. Man brauchte halt nur Zeit, Geduld und etwas Geld.
Meine letzte Fahrt mit dem Zug von Berlin über Brest nach Lviv (24h) war allerdings vor 20 Jahren. Habe aber nur positive Eindrücke behalten, die negativen verisst man schnell.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5165 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#24 Beitragvon Sonnenblume » Mittwoch 7. September 2011, 00:14

lev hat geschrieben:
Eine Zugfahrt in den alten Sowjetzügen war immer ein Erlebnis. Es gab den besten Tee und im erste Klasse Abteil ließ es sich fürstlich reisen. Man brauchte halt nur Zeit, Geduld und etwas Geld.
Meine letzte Fahrt mit dem Zug von Berlin über Brest nach Lviv (24h) war allerdings vor 20 Jahren. Habe aber nur positive Eindrücke behalten, die negativen verisst man schnell.

Ich kenne die 1.Klasse-Abteile von vor 20 Jahren nicht, aber die Stino-Abteile vor 30 Jahren waren zumindest immer ein Erlebnis, da man nie allein war und immer neue, interessante Reisepartner hatte. Und feucht (Wodka) und fettig (Speck) war es auch - ich glaube, da hat sich nicht viel geändert ;) Nur das Umsteigen bald ist natürlich K.... :(

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mit dem Zug in die Ukraine

#25 Beitragvon Fasil » Mittwoch 7. September 2011, 08:26

Handrij hat geschrieben:Vielleicht noch ein paar Links zum Thema der Onlinereservierung.
E-Tickets gibt es hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Visa und MasterCard werden akzeptiert.


Den Link habe ich gestern ausprobiert. Nach dem zweiten Versuch hat es dann auch mit der Registrierung geklappt und auch die Buchung des gewünschten Bettplatzes wäre möglich gewesen. Sollte 18 Griwna kosten, was ja ein wirklich moderater Preis ist. Nachdem ich jedoch alle Daten incl. der Kreditkartennummer und Sicherheitscode eingegeben hatte wurde ich auf eine Seite gelenkt, wo ich dann auch noch die Kontonummer eingeben sollte von der meine monatliche Kreditkartenabrechnung abgebucht wird. Das fand ich dann doch etwas seltsam, da ich eine derartige Aufforderung bei Flugbuchungen oder anderen Einkäufen im I-Net so noch nie erhalten habe. Da ich mir mein Konto nicht aufgrund eigener Unvorsichtigkeit (man könnte eventuell auch Dummheit dazu sagen) abräumen lassen will, werde ich heute ersteinmal bei meiner Bank nachfragen und denen die als PDF Ausdruck gespeicherte Seite übermitteln. Wenn die dann meinen es wäre o.k. versuche ich es heute nocheinmal. Falls ich es dann heute einen Schlafwagenplatz mit Erfolg buche, werde ich hier berichten ob und wie es funktioniert hat. Zumindest die ukrainische Sprache sollte man im Ansatz beherschen, da sowohl der angebotene Link auf die russische als auch die englische Spracheversion bei mir nicht funktionierten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Berichte und Reisetipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast