PolitikDeutsche Ärzte: Erkrankte Timoschenko braucht dringend Therapie

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11015
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1957 Mal
Ukraine

Deutsche Ärzte: Erkrankte Timoschenko braucht dringend Therapie

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 8. März 2012, 23:38

Behandlung möglichst außerhalb des Straflagers sei erforderlich

Die im Gefängnis erkrankte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko benötigt nach Angaben deutscher Ärzte dringend eine Behandlung möglichst außerhalb des Straflagers. Erforderlich sei eine vielschichtige Therapie für die 51-Jährige, teilte die Charite in Berlin am Donnerstag in einem Schreiben mit. In einer Haftanstalt könnten die internationalen Standards einer solchen Behandlung nicht erfüllt werden.
Mehr beim Standard

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Deutsche Ärzte: Erkrankte Timoschenko braucht dringend Therapie

#2 Beitrag von mbert » Freitag 9. März 2012, 09:08

Na, was hat sie denn nun wirklich?
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11015
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 1957 Mal
Ukraine

Re: Deutsche Ärzte: Erkrankte Timoschenko braucht dringend Therapie

#3 Beitrag von Handrij » Freitag 9. März 2012, 17:18

Am Morgen des 7. März 2012 fand in der ukrainischen Hauptstadt Kiew ein Treffen zwischen den Ärzten der Charite - Universitätsmedizin Berlin, Prof. Karl Max Einhäupl und Prof. Norbert Haas, dem deutschen Botschafter in der Ukraine, Dr. Hans-Jürgen Heimsoeth, und einem Vertreter des Bundeskanzleramts mit dem ukrainischen Generalstaatsanwalt Viktor Pschonka, der Gesundheitsministerin der Ukraine, Raissa Bogatyriowa, dem stellvertretenden Außenminister Ruslan Demtschenko und dem stellvertretenden Generalstaatsanwalt statt.

In dieser Sitzung stellte der Generalstaatsanwalt fest, dass bei Bestehen eines Behandlungsbedarfs die Therapie der ehemaligen Ministerpräsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko, gegebenenfalls auch außerhalb der Strafkolonie in Charkow stattfinden könne.

In einer zweiten Sitzung übergaben Prof. Einhäupl und Prof. Haas ihr Gutachten an die ukrainischen Ärztinnen und Ärzte der gemeinsamen internationalen Kommission sowie die Vertreter des Gesundheitsministeriums und der Strafvollzugsbehörde.

In einer ausführlichen Diskussion verständigten sich die ukrainischen und deutschen Ärzte konsensuell auf die Diagnosen in dem Gutachten. Sie stellten übereinstimmend fest, dass Frau Timoschenko erkrankt ist und eine dringende Therapienotwendigkeit besteht.

Die deutschen Ärzte wiesen darauf hin, dass die erforderliche Therapie in einer Strafanstalt bei Anlegung internationaler Standards wegen ihrer Komplexität nicht durchzuführen wäre und wiederholten ihre Bereitschaft, den therapeutischen Prozess weiter zu begleiten. Dies wurde vom Generalstaatsanwalt der Ukraine ausdrücklich begrüßt. Im Übrigen wurde Vertraulichkeit vereinbart.
Mehr ist nicht zu erfahren ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag