Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Deutsche Ärzte veröffentlichten die Diagnose von Julia Tymoschenko - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Deutsche Ärzte veröffentlichten die Diagnose von Julia Tymoschenko - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Samstag 28. April 2012, 12:15

UkrInform

Kiew, den 28. April /UKRINFORM/. Die Ärzte aus des Berliner Klinikums Charite, die vor zwei Wochen die ukrainische ex-Premierin Julia Tymoschenko in der Strafkolonie Katschaniwska in Charkiw untersucht hatten, gaben eine Pressekonferenz in Berlin, wo sie die Untersuchungsergebnisse veröffentlichten. Ihre Diagnose – chronischer Bandscheibenvorfall.


Das berichtet das Radio Liberty.


„Wir empfinden unsere Verantwortung für Gesundheit von Julia Tymoschenko, die wir nach der Untersuchung als unsere Patientin annehmen. Die Eskalation von Ereignissen um Frau Tymoschenko sowie der Hungerstreik, in den sie bereits seit mehreren Tagen getreten ist, ermöglichen es, eine Beeinflussung des gesundheitlichen Zustandes der Frau Tymoschenko zu vermuten, und erheben die Notwendigkeit einer neuen Untersuchung, die wir in der nächsten Zukunft durchführen werden“, - kündigte der Vorstandsvorsitzende des Klinikums Karl Max Einhäupl an.


Die Ärzte schlossen auch beliebiges Vortäuschen der Symptome durch Julia Tymoschenko aus und erklärten, ihre erfolgreiche Behandlung sei in der Ukraine, wo die Kliniken über keine entsprechenden Ausstattungen und Methodiken verfügen, kaum möglich.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste