Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Der deutsche Botschafter bestätigte die Information über eine massenhafte Abgabe durch die Deutschen der EURO-2012-Eintrittskarten nicht - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Der deutsche Botschafter bestätigte die Information über eine massenhafte Abgabe durch die Deutschen der EURO-2012-Eintrittskarten nicht - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 25. April 2012, 14:15

UkrInform

Kiew, den 25. April /UKRINFORM/. Hans-Jürgen Heimsoeth, der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine, könne die Information darüber nicht bestätigen, dass die deutschen Fußballfans die Euro-2012-Eintrittskarten massenhaft abgeben.


Das habe er während der Präsentation des Projektes „Europäisches Städtchen“ („European Village“) am Dienstag in Kiew erklärt, berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.


„Die einzige Stelle, wo ich solche Informationen erblicken konnte, sind ukrainische Massenmedien. Ich aber kann solche Information nicht bestätigen“, - betonte der Botschafter.


In derselben Zeit veröffentlichen deutsche Massenmedien eine große Menge negativer Informationen über Organisation und Veranstaltung der bevorstehenden Europa-Fußballmeisterschaft in der Ukraine, insbesondere über Hotel-Preise, vermerkte der deutsche Diplomat.


„Die deutschen Massenmedien veröffentlichen klar auch viel negativer Angaben, besonders was die Hotel-Preise anbetrifft. Und ich glaube, die deutschen Fußballfans können die Probleme damit haben, wo die billigen Flugtickets zu kaufen sind. Dazu noch, gibt es bis jetzt keinen Fahrplan von Zügen“, - kündigte Hans-Jürgen Heimsoeth an.


Der deutsche Botschafter in der Ukraine ist davon überzeugt, dass es sehr wichtig sei, alle diese Fragen möglichst schneller zu lösen. „Die Deutschen mögen alles frühzeitig planen, deshalb wenn diese Information (Fahrplan - Ukrinform) zwei Tage vor dem Beginn der Meisterschaft veröffentlich sein wird, das könne doch zu spät sein“, - hob Herr Heimsoeth hervor.


Seinen Worten nach kauften keine anderen europäischen Staatsbürger so viele Euro-2012-Eintrittskarten, wie die deutschen Staatsbürger. „Ich kann nur einziges sagen – mein Haus werde voll von Gästen meines Sohnes und meiner Tochter sogar an den Tagen sein, wann die Deutsche Nationalmannschaft nicht spielen werde“, - gab der Diplomat zu.


Früher haben die deutschen und ukrainischen Massenmedien die Informationen veröffentlicht, die Deutschen geben die bereits angekauften Euro-2012-Eintrittskarten massenhaft ab. Die Ursache – zu hohe Preise für Flugtickets und Hotels, sowie keine Angaben über den Fahrplan von Zügen in der Ukraine.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste