Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die deutschen Ärzte betonen die Notwendigkeit der Behandlung von Julia Tymoschenko außerhalb der Kolonie - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Die deutschen Ärzte betonen die Notwendigkeit der Behandlung von Julia Tymoschenko außerhalb der Kolonie - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Samstag 10. März 2012, 18:15

UkrInform

Kiew, den 10. März /UKRINFORM/. Die deutschen Ärzte betonen die Notwendigkeit der Behandlung der ehemaligen Premierministerin der Ukraine Julia Tymoschenko außerhalb der Kolonie.



Darum geht es in der offiziellen Erklärung der Berliner Klinik "Charite".



"Julia Tymoschenko ist krank und braucht eine sofortige Behandlung. Und es ist unmöglich, die notwendige Therapie in der Kolonie mit der Einhaltung der internationalen Standards durchzuführen", - wird im Bericht für die Presse besagt.



Nach den Angaben des Pressedienstes der Berliner Klinik sind die deutschen Ärzte während der Reise nach Kiew am 7. März mit ihren ukrainischen Kollegen hinsichtlich der Diagnose der Krankheit von Julia Tymoschenko und ihrer Behandlungsmethoden zum Einvernehmen gekommen. Die Spezialisten von "Charité" äußerten auch ihre Bereitschaft, weiterhin an der Therapie der Ex-Premierministerin teilzunehmen. "Die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine begrüßte einen solchen Vorschlag", - wird in der Erklärung besagt.



Wie UKRINFORM berichtete, wurde Julia Tymoschenko am 14. Februar in der Kachanowskij Strafkolonie Nr. 54 vom Vorsitzenden des Vorstands der Klinik "Charité" Karl-Max Einhaupl und dem Hauptorthopäden der Klinik Norbert Haas untersucht. Am 7. März haben sie ein Treffen in Kiew mit den ukrainischen Mitgliedern der internationalen medizinischen Kommission und den Vertretern der Generalstaatsanwaltschaft durchgeführt, während dessen sie die endgültigen Untersuchungsergebnisse über den Gesundheitszustand der Ex-Premierministerin und die Behandlungsmethoden verkündet haben. Laut den Ergebnissen der Verhandlungen erklärte der Generalstaatsanwalt der Ukraine W. Pschonka, dass er die Behandlung von Julia Tymoschenko außerhalb der Kolonie für möglich hält.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste