Recht, Visa und DokumenteIn Deutschland geborenes Kind

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lexam62
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 29. Januar 2020, 11:27
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung:

In Deutschland geborenes Kind

#1 Beitrag von lexam62 » Mittwoch 29. Januar 2020, 11:32

Hallo,
ich bin Ukrainerin mit einem Deutschen verheiratet und lebe in Deutschland. Wir haben ein Kind, das in Deutschland geboren wurde. Es hat natürlich einen deutschen Pass. Nun haben wir gelesen, dass es auch die ukrainische Staatsangehörigkeit hat. Wir haben es aber dort nie angemeldet.
Frage: muss man ein Kind bei der Botschaft der Ukraine anmelden? Oder kann man die ukrainische Staatsangehörigkeit einfach ignorieren?

Ich möchte mich später einbürgern lassen und muss dann die ukrainische Staatsangehörigkeit aufgeben. Gibt es dann irgendwelche Probleme bezüglich der Kinder?

Viele Grüße
lexam62

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

daddycooool4
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 12:58
    Macintosh Chrome
Bildschirmauflösung: 412x732
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#2 Beitrag von daddycooool4 » Samstag 1. Februar 2020, 15:32

Soweit ich weiß, behält das Kind auf Lebenszeit beide Staatsangehörigkeiten. Und muss sich auch nicht mit 18 für eine entscheiden.
Wer weiss, wofür es mal gut ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Chris
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 14:17
    Macintosh Chrome
Bildschirmauflösung: 1440x900
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#3 Beitrag von Chris » Samstag 1. Februar 2020, 21:03

Hallo, die zweite Staatsbürgerschaft, hier der Mutter, ist kein Muß, sondern nur eine Möglichkeit. Wenn Sie beide Staatsbürgerschaften annehmen und das Kind später nicht wenigstens 6 Jahre eine deutsche Schule besucht oder eine vergleichbare Ausbildung hat, kann theoretisch die deutsche Staatsbürgerschaft auch wieder aberkannt werden. Allerdings ist die Aberkennung nicht so einfach. Aber grundsätzlich kann ein Kind binationaler Eltern beide Staatsbürgerschaften erhalten. Mit der Ukrainischen erhalten die Eltern dann ggf. auch eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für die Ukraine. Es hat also auch Vorteile.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

daddycooool4
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 12:58
    Macintosh Chrome
Bildschirmauflösung: 412x732
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#4 Beitrag von daddycooool4 » Samstag 1. Februar 2020, 21:17

@Chris: eine sehr interessante Idee, als ( deutscher ) Elternteil eines binationalen Kindes Anspruch auf Daueraufenthalt in UA zu haben. Kann man das irgendwo nachlesen, und wenn so, würde das voraussetzen, dass das Kind in UA ansässig ist ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 16 Mal
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#5 Beitrag von Hans0504 » Sonntag 2. Februar 2020, 13:34

Ein binationales Kind von einem deutschen Elternteil in Deutschland geboren hat grundsätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft und kann (!) je nach Land die des anderen Elternteils haben. Bis zum 18. Lebensjahr lässt die Deutschland Zweistaatlichkeit zu. Danach muss sich das Kind für eine entscheiden. Das ist derzeitiger Stand. Im politischen Diskurs steht zur Debatte, ob eine 2. Staatsbürgerschaft weiterhin generell ermöglicht werden sollte. Sollte sich die Mutter vor dem 18. Geburtstag des Kindes in Deutschland einbürgern lassen und das Kind zu diesem Zeitpunkt bereits 2 Staatsbürgerschaften besitzen betrifft dieses nicht das individuelle Entscheidungsrecht des Kindes bis zum 18. Lebensjahr. Es behält bis zu diesem Zeitpunkt beide Staatsbürgerschaften. Wenn es die ukrainische Staatsbürgerschaft wählen würde, dann müsste es einen unbegrenzten Aufenthaltstitel für Schengen beantragen um weiterhin in Deutschland leben zu können. Der Titel ist aber auf Grund seines Geburtsrechtes eine reine Formalie, da es schon 18 Jahre hier lebt, die deutsche Sprache spricht, hier zur Schule gegangen ist. Es gelten aber im weiteren für das Kind mit Titel dann die selben Spielregeln wie für alle anderen mit Aufenthaltstitel. Sie können im Zweifelsfall den Titel auch verlieren und müssen dann in das Land ihrer Staatsbürgerschaft ausreisen.
Gruß
Hans

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

daddycooool4
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 12:58
    Macintosh Chrome
Bildschirmauflösung: 412x732
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#6 Beitrag von daddycooool4 » Sonntag 2. Februar 2020, 23:02

Hans ich glaube da hast du Unrecht.

Siehe hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/se ... eitsrecht/

Zitat:
Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil bei der Geburt ihres Kindes die deutsche Staatsangehörigkeit besaß, fallen nicht unter die Optionspflicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 16 Mal
Deutschland

Re: In Deutschland geborenes Kind

#7 Beitrag von Hans0504 » Montag 3. Februar 2020, 13:28

Hi daddycool,
Mein Kenntnisstand war etwas älter als deiner insofern hast du recht. Aber er ist auch nicht ganz uptodate.

Es heißt mittlerweile laut BMI:

Fortfall der Options­pflicht für in Deutschland aufgewachsene Ius-soli-Kinder (Geburtsrecht)

Seit dem 20. Dezember 2014 müssen sich in Deutschland aufgewachsene Ius-soli-Kinder nicht mehr zwischen der deutschen und der Staatsangehörigkeit ihrer Eltern entscheiden. Die sogenannte Optionspflicht besteht aber für Ius-soli-Deutsche, die nicht in Deutschland aufgewachsen sind, weiter.

Dh. ein in Deutschland geborene Kind hat automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit und die seiner Eltern, und behält diese auch, sofern es hier aufgewachsen ist. Das ist vollkommen unabhängig davon, welche Staatsangehörigkeit die Eltern haben. Ich glaube so habe ich das richtig verstanden. 🤔

Besser wäre es, wenn Mann/Frau nach Erfüllung von Bedingungen die 2. Staatsangehörigkeit erwirbt ohne seine, die man von Geburt an besaß zu verlieren. Ich würde gerne die Ukrainische annehmen und meine Frau gerne die Deutsch. Geht leider nicht, da beide Staaten dies nicht zulassen. Schade. Also bleibt nur der unbefristete Aufenthaltstitel. Bei Ehepaaren eigentlich kein Problem, da es nicht allzu viele Nachteile gibt gegenüber der vollständigen Einbürgerung. Aber vielleicht ändert sich daran ja auch vieles in den nächsten Jahren. Ist mit dem Brexit ja viel Bewegung reingekommen.
Gruß
Hans

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kind in Ukraine
    von feli30 » Dienstag 24. Juli 2012, 15:03 » in Recht, Visa und Dokumente
    5 Antworten
    912 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Siggi
    Mittwoch 25. Juli 2012, 18:18
  • Staatsangehörigkeit gemeinsames Kind D/UA-Eltern?
    von 19ghost73 » Montag 19. Januar 2015, 18:52 » in Recht, Visa und Dokumente
    2 Antworten
    638 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petro
    Montag 19. Januar 2015, 23:45
  • Kind Tschechisch Mutter Ukrainisch
    von bzzzer » Montag 23. April 2018, 00:17 » in Recht, Visa und Dokumente
    1 Antworten
    1069 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mario Thuer
    Montag 23. April 2018, 16:15
  • Ukrainerin mit Kind zum Urlaub in die EU. Zusätzliche Unterlagen notwendig?
    von carlton68 » Freitag 3. Mai 2019, 02:19 » in Recht, Visa und Dokumente
    12 Antworten
    760 Zugriffe
    Letzter Beitrag von carlton68
    Sonntag 5. Mai 2019, 14:13
  • Kind in der Ukraine adoptieren
    von Alex7734 » Dienstag 19. November 2019, 10:57 » in Hilfe und Rat
    6 Antworten
    1273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olga Franko
    Freitag 17. Januar 2020, 00:32
  • Paket von Deutschland in die Ukraine
    von Mengel » Dienstag 23. November 2010, 14:41 » in Recht, Visa und Dokumente
    21 Antworten
    25588 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joachim38
    Sonntag 15. Dezember 2019, 02:46
  • Bankempfehlung und Geldüberweisungen aus Deutschland
    von Jensinski » Donnerstag 25. August 2011, 12:00 » in Recht, Visa und Dokumente
    23 Antworten
    13524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Anuleb
    Samstag 18. März 2017, 16:01
  • Mit dem Hund nach Deutschland?
    von Jensinski » Dienstag 18. Oktober 2011, 20:35 » in Recht, Visa und Dokumente
    12 Antworten
    967 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jensinski
    Samstag 22. Oktober 2011, 21:49
  • Deutschland - Lemberg
    von cesc911 » Donnerstag 3. Mai 2012, 13:25 » in Berichte und Reisetipps
    5 Antworten
    1328 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tusker80
    Montag 7. Mai 2012, 23:00