Fotos, Videos und Musik ....Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...
Forumsregeln
Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 31. Januar 2014, 10:03

Der Anführer des Automaidans Dmitri Bulatow hat sich wieder angefunden. Ähnliches Schema wie bei Igor Luzenko und Juri Werbizki: entführt, verprügelt, gefoltert und dann im Wald ausgesetzt. Leute mit russischem Akzent.


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#2 Beitrag von Jensinski » Freitag 31. Januar 2014, 10:14

Danke Handrij. Ich finde keine Worte! Bandu het!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#3 Beitrag von Handrij » Freitag 31. Januar 2014, 18:07

Die Frage ist aber, wer gehört alles zu der Bande?


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#4 Beitrag von selfmade » Freitag 31. Januar 2014, 23:38

Hunde!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#5 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 1. Februar 2014, 02:09

mein Hund nimmt Dir das Übel. Er empfindet den Vergleich als Beleidigung!
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#6 Beitrag von Handrij » Dienstag 4. Februar 2014, 22:10

an der Bulatow-Story gibt es ernsthafte und begründete Zweifel:Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

*duck-und-weg*

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#7 Beitrag von Optimist » Dienstag 4. Februar 2014, 22:20

Zum Glück war er der einzige der gefoltert, ermordet oder verschwunden ist! Alles nur gespielt, muss mich schon wundern.
Gibt es Druck auf das Forum von irgend einer Seite? Lass es uns bitte wissen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#8 Beitrag von Handrij » Dienstag 4. Februar 2014, 22:23

Setz dich bitte zuerst mit den Argumenten in diesem Blogbeitrag auseinander, glücklicherweise bin ich gleich in Deckung gegangen ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#9 Beitrag von Optimist » Dienstag 4. Februar 2014, 22:33

Gibt es Druck auf dieses Forum oder könnte es Druck geben? Egal von welcher Seite! Bitte um eine ehrliche Antwort!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4469 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#10 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 4. Februar 2014, 22:38

Handrij hat geschrieben:an der Bulatow-Story gibt es ernsthafte und begründete Zweifel:Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

*duck-und-weg*
Ukraine-Nachrichten: Gesellschaft: „Die Berkut-Leute schlugen uns mit Knüppeln auf Unterschenkel und Fersen damit wir sagten, wer ihren Bus angezündet hat“

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#11 Beitrag von Handrij » Dienstag 4. Februar 2014, 23:25

Optimist hat geschrieben:Gibt es Druck auf dieses Forum oder könnte es Druck geben? Egal von welcher Seite! Bitte um eine ehrliche Antwort!
Nein, von Regierungsseite nicht ...

und im Übrigen:
Setz dich bitte zuerst mit den Argumenten in oben genanntem Blogbeitrag auseinander

@Sonnenblume
Was willst du damit sagen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#12 Beitrag von Jensinski » Mittwoch 5. Februar 2014, 00:15

Also das mit dem Druck auf Handrij... bei den Artikeln auf der Hauptseite? Das glaube ich nun mal gar nicht. Was die Verletzungen des Bulatow angeht:
  1. Die Argumentation mit den Verbänden ist zum großen Teil lächerlich. Die beschriebenen Verbände werden doch nur bei frischen Wunden angelegt.
  2. Die verwendeten Fotos sind teilweise doch recht unscharf, was die Hämatome angeht.
  3. Wo bitte soll das angeschnittene Ohr auf der falschen Seite sein?
  4. In 8 Tagen soll ein Bart 2,5cm wachsen? Woher haben die denn diese Weisheit? Bei mir zumindest nicht.
  5. In kritischen Situationen kauen viele Menschen aus Nervosität an den Fingernägeln. Für mich ein absurdes "Indiz".
  6. Ich habe früher Discos mit veranstaltet und so manche Schlägerei erlebt. Ihr glaubt nicht, was so eine kleine Platzwunde für Sauerei macht. Oder ein Schlag auf die Nase. Das Hemd sieht dann aus, als hätte man ein Schwein geschlachtet... Also, so wie er aussah, die blutverschmierten Klamotten, das kaufe ich ab. Auch, dass nach der Reinigung des Gesichts nur eine kleine Wunde zu sehen ist.
  7. Jedoch hat mich von Anfang an das mit der (angeblichen) Kreuzigung gewundert und auch, dass da nie richtig nachgegangen wurde. Hatte er behauptet, dass er mit Nägeln ans Brett geschlagen wurde? Dann stimmt wirklich etwas nicht an der Geschichte! Oder wurde er an ein Kreuz gebunden und geschlagen - das wäre ja möglich.
Wenn ich dann aber den verlinkten Artikel von Sonnenblume lese, der hier auf der Hauptseite zu finden ist, da steht ja, es werden noch viel mehr Menschen vermisst und Bulatow ist also nicht der Einzige. Und die beiden jungen Leute sehen wirklich schlimm aus. Die Behauptung von dem Polizisten, dass es die eigenen Leute wären, ist einfach eine unglaubliche Frechheit. Dass die Berkut strotzdumm sind, zeigt ja das Video mit dem nackten Kosaken. Das haben die ja selbst gedreht und waren so blöd, es ins Netz zu stellen und damit anzugeben. Ich habe gerade jetzt wieder für Artikel recherchiert und gesehen, wie perfide die Machthaber schon früher vorgegangen sind. Und ich muss da immer wieder dran denken. Und ich bin tief traurig, dass es immer noch Menschen gibt, die zu so etwas fähig sind. Und ja, bis auf die (unklare) Kreuzigung halte ich alles für glaubwürdig.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4469 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#13 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 5. Februar 2014, 08:27

Handrij hat geschrieben: @Sonnenblume
Was willst du damit sagen?
Dein "duck und weg" kann man verschieden interpretieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4469 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#14 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 5. Februar 2014, 08:48

Die Stellungnahme Litauens zum Gesundheitszustand Bulatovs
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#15 Beitrag von retlaw » Mittwoch 5. Februar 2014, 10:00

Handrij hat geschrieben:Der Anführer des Automaidans Dmitri Bulatow hat sich wieder angefunden. Ähnliches Schema wie bei Igor Luzenko und Juri Werbizki: entführt, verprügelt, gefoltert und dann im Wald ausgesetzt. Leute mit russischem Akzent.

Gut geschminkt...!!!
In dieser Ukraineberichterstattung kann man keiner Seite mehr trauen. Verlogene Göbbelspropaganda scheint das oberste Prinzip zu sein. Die angeblich von Iwans "Totgefolterten" wurden aber sowas von schnell eingebuddelt??? Ohne Obduktion, ohne Pressefotos... nur keine Beweise der Folter zeigen??? Vielleicht sind se blos im Suff gegen die Strassenbahn gestolpert und ihre Leichen wurden zu revilutionären Märtyrern "ausgestopft"!! Wer weiß das schon?? Natürlich die, die solche Scharaden ausklügeln... und in Gang setzen. Überaus bedauerliche Opfer sind möglicherweise Angehörige(welche Todesursache auch immerzugrund liegt) und... die Glaubwürdigkeit... Aber das ist ja wohl nur ein Kollateralschaden... Langfristig jedoch mit katastrophalen Folgen, vor allem für die Medien, die es mit der Wahrheit ernst meinen... denen glaubt man genau so wenig... Ich nehme mal an, das Massenangebot von Informationen aller Formen(Lüge, Halbwahrheit, Wahrheit) ist Strategie, um die Wahrheit zu verschleiern damit Massen besser manipuliert werden können. In diesem Zusammenhang kann doch wohl kaum ein logisch Denkender den Schluß ziehen, daß die so genannte ferngesteuerte ukrainische Opposition, mit Deutschlands Statthalter Klitschko an der Spitze, besser sein soll, als die jetzt Regierenden..
Die Nächsten Überdentischzieher wollen an die Fressnäpfe, aber mit den subtileren Überdentischziehermethoden der fraiiihaiitlichen, dääämokratischen westlichen Geldwäärtegemeinschaft, die natürlich überaus kräftig mit absahnen will...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#16 Beitrag von Optimist » Mittwoch 5. Februar 2014, 10:11

"duck und weg"
Ich gehe davon aus, dass Bulatow wie andere vom ukrainischen und anderen Geheimdiensten im vollen Umfang observiert wird. Möchte er abtauchen, gibt es bestimmt Möglichkeiten in den Untergrund zu gehen, über die Grenze zu verschwinden oder sich einfach nur zu verstecken. Bei einer Inszenierung müsste es viele Mitwisser geben, die Sicherheit beim Auffinden nicht von der Polizei verhaftet zu werden, die Sicherheit vom Krankenhaus ins Ausland verbracht zu werden.
Für die ukrainischen Sicherheitsbehörden wäre dies ein gefundenes Fressen, die Methoden der Opposition zu entlarven. Warum lässt man ihn ausreisen?
Viele Fragen, die nach einer Antwort schreien. Auch, wo sind die anderen Vermissten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#17 Beitrag von mbert » Mittwoch 5. Februar 2014, 10:39

Jensinski hat geschrieben:Dass die Berkut strotzdumm sind, zeigt ja das Video mit dem nackten Kosaken.
Das ist eine interessante Sache. Über Facebook kam da folgende Geschichte zu mir: der Leiter filmte die Sache, da der Speicher der Kamera aber voll war, spielte er, was darauf war, auf den Laptop, um dann weiter filmen zu können. Einer der Berkutianer, der schon damals mit dem Gedanken spielte, sich abzusetzen, kopierte sich den Film noch auf einen USB-Stick und veröffentlichte den, nachdem er das Land verlassen hat. Interessante Geschichte, falls sie so stimmt, aber würde auch darauf hindeuten, dass die Veröffentlichung dieses Videos absolut nicht beabsichtigt war - für so doof halte ich die auch wirklich nicht.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#18 Beitrag von Optimist » Mittwoch 5. Februar 2014, 10:46

mbert hat geschrieben:
Jensinski hat geschrieben:Dass die Berkut strotzdumm sind, zeigt ja das Video mit dem nackten Kosaken.
Das ist eine interessante Sache. Über Facebook kam da folgende Geschichte zu mir: der Leiter filmte die Sache, da der Speicher der Kamera aber voll war, spielte er, was darauf war, auf den Laptop, um dann weiter filmen zu können. Einer der Berkutianer, der schon damals mit dem Gedanken spielte, sich abzusetzen, kopierte sich den Film noch auf einen USB-Stick und veröffentlichte den, nachdem er das Land verlassen hat. Interessante Geschichte, falls sie so stimmt, aber würde auch darauf hindeuten, dass die Veröffentlichung dieses Videos absolut nicht beabsichtigt war - für so doof halte ich die auch wirklich nicht.
Leider kenne ich die Geschichte auch etwas anders. Aber es haben doch sehr viele gefilmt, nicht nur einer. Auch Fotos wurden als Heldentat im Internet veröffentlicht. "Denn sie wissen nicht, was sie tun..."

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#19 Beitrag von Jensinski » Mittwoch 5. Februar 2014, 12:35

Nach der Veröffentlichung hieß es, das einer von der Berkut sich damit bei einem der soz. Netzwerke (vk?) gebrüstet hätte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#20 Beitrag von Optimist » Mittwoch 5. Februar 2014, 12:42

Jensinski hat geschrieben:Nach der Veröffentlichung hieß es, das einer von der Berkut sich damit bei einem der soz. Netzwerke (vk?) gebrüstet hätte.
So auch meine Information.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#21 Beitrag von Handrij » Mittwoch 5. Februar 2014, 16:32

Jensinski hat geschrieben:Also das mit dem Druck auf Handrij... bei den Artikeln auf der Hauptseite? Das glaube ich nun mal gar nicht. Was die Verletzungen des Bulatow angeht:
  1. Die Argumentation mit den Verbänden ist zum großen Teil lächerlich. Die beschriebenen Verbände werden doch nur bei frischen Wunden angelegt.
  2. Die verwendeten Fotos sind teilweise doch recht unscharf, was die Hämatome angeht.
  3. Wo bitte soll das angeschnittene Ohr auf der falschen Seite sein?
  4. In 8 Tagen soll ein Bart 2,5cm wachsen? Woher haben die denn diese Weisheit? Bei mir zumindest nicht.
  5. In kritischen Situationen kauen viele Menschen aus Nervosität an den Fingernägeln. Für mich ein absurdes "Indiz".
  6. Ich habe früher Discos mit veranstaltet und so manche Schlägerei erlebt. Ihr glaubt nicht, was so eine kleine Platzwunde für Sauerei macht. Oder ein Schlag auf die Nase. Das Hemd sieht dann aus, als hätte man ein Schwein geschlachtet... Also, so wie er aussah, die blutverschmierten Klamotten, das kaufe ich ab. Auch, dass nach der Reinigung des Gesichts nur eine kleine Wunde zu sehen ist.
  7. Jedoch hat mich von Anfang an das mit der (angeblichen) Kreuzigung gewundert und auch, dass da nie richtig nachgegangen wurde. Hatte er behauptet, dass er mit Nägeln ans Brett geschlagen wurde? Dann stimmt wirklich etwas nicht an der Geschichte! Oder wurde er an ein Kreuz gebunden und geschlagen - das wäre ja möglich.
Wenn ich dann aber den verlinkten Artikel von Sonnenblume lese, der hier auf der Hauptseite zu finden ist, da steht ja, es werden noch viel mehr Menschen vermisst und Bulatow ist also nicht der Einzige. Und die beiden jungen Leute sehen wirklich schlimm aus. Die Behauptung von dem Polizisten, dass es die eigenen Leute wären, ist einfach eine unglaubliche Frechheit. Dass die Berkut strotzdumm sind, zeigt ja das Video mit dem nackten Kosaken. Das haben die ja selbst gedreht und waren so blöd, es ins Netz zu stellen und damit anzugeben. Ich habe gerade jetzt wieder für Artikel recherchiert und gesehen, wie perfide die Machthaber schon früher vorgegangen sind. Und ich muss da immer wieder dran denken. Und ich bin tief traurig, dass es immer noch Menschen gibt, die zu so etwas fähig sind. Und ja, bis auf die (unklare) Kreuzigung halte ich alles für glaubwürdig.

LG,
Jens

Die Verdachtsmomente sind die folgenden:
Bulatow hat nach acht Tagen Verschwinden weniger Bart, als nach zwei Tagen im Krankenhaus. Hat ihn jemand rasiert?
Das T-Shirt, das er trug hat einen riesigen Blutfleck auf dem Bauch. In den Videos im Krankenhaus ist zu sehen, dass er an dieser Stelle überhaupt keine Wunden hat, nicht einmal Hämatome. Hämatome hat er nur ein paar an den Armen und den Beinen. Überhaupt ist für die Erzählung, dass er acht Tage lang gefoltert wurde und aufgrund der unerträglichen Schmerzen, um den Tod bat, sein Körper recht in Ordnung gewesen.
Im ersten Interview erzählt er, dass ihm das Ohr abgeschnitten wurde. Wenn dir was abgeschnitten wird, dann redest du normalerweise nicht so ruhig darüber. Der Arzt spricht von einem angeschnittenen Ohr.
Total hanebüchen ist die Kreuzigung bzw. das man ihm was durch die Hände getrieben hätte, wovon er am Anfang spricht. Er hat keinerlei Wunden an den Händen. Zudem fehlen auch Fesselmale, die er hätte haben müssen, wenn er, wie er behauptet, tagelang gefesselt war.
Fragen ruft auch hervor, dass er nichts anderes zu tun hat, als eine Stunde ruhig auf das Kamerateam zu warten. Kein Anruf bei Familienmitgliedern, nur seine Sportkumpels. Zudem hatte er offenbar kein Bedürfnis sich zu waschen. Es ging nur um die Kamerabilder. Rein zufällig der 5. Kanal und Poroschenko organisiert Krankenhaus und Ausreise und alles pünktlich zur Münchener Sicherheitskonferenz. Poroschenko sprach übrigens auch von Knochenbrüchen, die es nicht gab.

Die Behauptung, dass das Video mit dem nackten Kosaken von der Berkut gedreht wurde, ist wohl auch anzuzweifeln.


Ein Videobericht vom 5. Kanal:

Die selbe Perspektive des Busses, mit den bekannten Berkut-Akteuren.


Es ist wie immer. Den Protagonisten reichen die blanken, bereits so schlimmen Fakten nicht, es muss nochmal schamlos übertrieben werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1226
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#22 Beitrag von lev » Mittwoch 5. Februar 2014, 17:43

Litauen bestätigt Folter von ukrainischem Aktivisten Bulatow
Vilnius – Nach einer Untersuchung des ukrainischen Aktivisten Dmitro Bulatow hat Litauen schwere Folterspuren bestätigt. Der Körper des 35-jährigen Oppositionsaktivisten weise «eindeutige Anzeichen längerer Folterung und grausamer Behandlung» auf, erklärte das litauische Aussenministerium am Dienstag.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Das litauische Aussenministerium, wurde natürlich auch für das Untersuchungsergebnis bestochen. ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10237
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#23 Beitrag von Handrij » Mittwoch 5. Februar 2014, 17:49

und die Litauer sind generell völlig neutral und unparteiisch, wenn es gegen die Russen geht ... uahh

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#24 Beitrag von retlaw » Mittwoch 5. Februar 2014, 17:58

lev hat geschrieben:Litauen bestätigt Folter von ukrainischem Aktivisten Bulatow
Vilnius – Nach einer Untersuchung des ukrainischen Aktivisten Dmitro Bulatow hat Litauen schwere Folterspuren bestätigt. Der Körper des 35-jährigen Oppositionsaktivisten weise «eindeutige Anzeichen längerer Folterung und grausamer Behandlung» auf, erklärte das litauische Aussenministerium am Dienstag.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Das litauische Aussenministerium, wurde natürlich auch für das Untersuchungsergebnis bestochen. ;-)

Die Litauer müssens ja wissen. Haben die nicht auch Foltergefängnisse für die Amis auf ihrem Territorium zur Verfügung gestellt?????

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1226
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Dmitri Bulatow - Automaidan - nachdem er wieder gefunden wurde

#25 Beitrag von lev » Mittwoch 5. Februar 2014, 18:04

retlaw hat geschrieben:
lev hat geschrieben:Litauen bestätigt Folter von ukrainischem Aktivisten Bulatow
Vilnius – Nach einer Untersuchung des ukrainischen Aktivisten Dmitro Bulatow hat Litauen schwere Folterspuren bestätigt. Der Körper des 35-jährigen Oppositionsaktivisten weise «eindeutige Anzeichen längerer Folterung und grausamer Behandlung» auf, erklärte das litauische Aussenministerium am Dienstag.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Das litauische Aussenministerium, wurde natürlich auch für das Untersuchungsergebnis bestochen. ;-)

Die Litauer müssens ja wissen. Haben die nicht auch Foltergefängnisse für die Amis auf ihrem Territorium zur Verfügung gestellt?????
Was hat das jetzt mit dem Bericht über das Untersuchungsergebnis zu tun ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag