Ukraine verstehen„Der Dnipro stöhnt und brüllt“: Die stinkende Stadt

Automatisch integrierte Beiträge von Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UV
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 18:41
3
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

„Der Dnipro stöhnt und brüllt“: Die stinkende Stadt

#1 Beitrag von RSS-Bot-UV » Mittwoch 15. Juli 2020, 18:11


Bild

TEIL 1: Das ‚Atten­tat‘ auf den Bür­ger­meis­ter von DniproTEIL 2: Kri­mi­nelle Machen­schaf­tenTEIL 3: Die stinkende StadtOleg, der Saporischschjer, hat mir schon viel über seine Heimatstadt Saporischschja erzählt. Nur Alkoholiker trinken dort das Leitungswasser, meint er. Das Wasser des Dnipro war in Olegs Kindheit oft rot gefärbt. Giftstoffe vom Elektrostahlwerk, das war ein offenes Geheimnis. Über die Qualität der Luft erzählte man schon zu Olegs sowjetischer ...

#ChristophBrumme #Reportage #aktuell #Dnipro #Gesellschaft #Umwelt


Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag