Kultur, Religion und Geschichte | Dnjepr-Melodie

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Dnjepr-Melodie

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 5. Oktober 2010, 15:04

Flusskreuzfahrt auf dem Schicksalsstrom der Ukraine. Wir folgen den Spuren von Wikingern, Goten und Kosaken.

Frühling dringt in den Norden,
Berg und Tal sind ein Blütenmeer geworden.
Letztes Eis treibt auf dem Fluss,
Vogelwerben bietet dar, die Geburt wie jedes Jahr.
Elche stehn, im hellen Grün, im Frühling hoch im Norden.

Dieses Lied ist nicht bei den Wikingern entstanden, nicht bei den Warägern, sondern ist neueren Datums, aber die Situation ist, wie sie immer war: Das Leben beginnt im Frühling, die Flüsse werden schiffbar, Zeit für den Aufbruch.

Um 800 fuhren die Waräger, das ist der schwedische Name für den Wikingerstamm der Rus, von der Ostsee den Wolchow hinunter nach Nowgorod. Über das innerrussische Flusssystem gelangten sie auf den Dnjepr, gründeten an seinen Ufern Kiew, die „Mutter der russischen Städte“, und die Rus, die Keimzelle des russischen Reiches, und besiedelten die Schwarzmeerküste. Ihre Handelsverbindungen reichten bis in den Orient und nach China.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5203
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5194 Mal
Danksagung erhalten: 2745 Mal
Ukraine

Re: Dnjepr-Melodie

#2 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 5. Oktober 2010, 15:26

Sehr schöner Bericht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste