Hilfe und RatDokumente zur Immigration in die Ukraine

Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.
Forumsregeln
Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
tjankethwgmxde
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 11
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 16:51
1
    Windows 7 Chrome
Bildschirmauflösung: 360x760
Hat sich bedankt: 1 Mal
Ukraine

Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#1 Beitrag von tjankethwgmxde » Montag 3. Februar 2020, 15:52

Hallo Herrschaften,

Kann mir vielleicht jemand eine korekte Liste dern Dokumente zur Verfuegung stellen, die jetzt tatsaechlich zur Immigration in die Ukraine benoetigt werden?

Ich war heute beim Notar, der hat meinen Reisepass eingesackt um ihn ins ukrainische zu uebersetzen. Bei unserer Heiratsurkunde funktioniert das nicht, komischerweise.

Wer weiss genau, welche Unterlagen in welcher Form benoetigt werden? Ich habe z.Zt. ein D-Visum von wegen Familienzusammenfuehrung.

Vielen Dank fuer die Infos im Voraus.

Liebe Gruesse aus Sumy

Thomas

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11487
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 2015 Mal
Ukraine

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#2 Beitrag von Handrij » Montag 3. Februar 2020, 16:13

Hallo,

auf Englisch sind die offiziellen Informationen hier zu finden:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die Angaben sind allerdings nicht mehr ganz aktuell, da der Antrag vor Ort von dem Sachbearbeiter ausgefüllt wird und auch gleich ein digitales Foto gemacht und die Fingerabdrücke abgenommen werden. Eventuell sind sie aber in Sumy noch nicht so weit.

In der ukrainischen Version wurden die Informationen inzwischen schon angepasst:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...



In jedem Fall musst du dabei haben:
  • Pass
  • notariell beglaubigte Übersetzung des Passes
  • Nachweis über eine gültige Krankenversicherung - einfache Kopie der Police auf Ukrainisch
  • Quittung über die bezahlten Gebühren (34 + 340 + 517 Hrywnja) - bezahlt werden kann in der Regel vor Ort, ansonsten hängen die Kontodaten dort irgendwo aus.
  • Original der ukrainischen Heiratsurkunde - Kopie wird vor Ort vom Sachbearbeiter beglaubigt (eventuell machen sie dumm und wollen eine notariell beglaubigte Kopie)
  • Pass des ukrainischen Ehepartners - Kopie wird vor Ort vom Sachbearbeiter beglaubigt (eventuell machen sie dumm und wollen eine notariell beglaubigte Kopie)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bernhard1945
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 40
Registriert: Montag 1. Oktober 2012, 01:38
8
Wohnort: Ukraine
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 4 Mal
Schweiz

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#3 Beitrag von bernhard1945 » Samstag 8. Februar 2020, 12:37

Die Angaben von Handrij kann ich bestätigen. In Zhytomyr hat es damit (letztes Jahr) problemlos geklappt – innerhalb von 10 Tagen hatte ich meine Immigrationskarte. Diese ist allerdings nur für ein Jahr gültig. Vor Ablauf dieses Jahres muss ich wieder zum "Immigration Office" um die Karte für ein weiteres Jahr zu bekommen. Sobald man dann 2 Jahre verheiratet ist, bekommt man eine definitive Aufenthaltsgenehmigung.

Nach Erhalt der Immigrationskarte musste ich mich mit meinem Wohnsitz noch bei einem "Registrierungbüro" anmelden, also registrieren lassen. Auch das erfolgte ohne Probleme (bis auf die Warteschlangen vor den Schaltern).

Noch ein anderer Hinweis: Offenbar muss man – spätestens 2 Monate nachdem man die definitive Aufenthaltsgenehmigung hat – einen ukrainischen Führerausweis haben. Soweit ich das bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, muss man zu diesem Zweck Fahrstunden nehmen und sowohl die theoretische als auch praktische Fahrprüfung absolvieren, auch wenn man einen gültigen Führerschein (z.B. von BRD, A oder CH) hat. Hat da jemand andere Erkenntnisse?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Weltenbummler
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 23:56
2
Wohnort: Coburg / Lviv
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 375x812
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#4 Beitrag von Weltenbummler » Samstag 8. Februar 2020, 23:13

Hallo Thomas,

ich habe diese "Nummer" gerade durch. Beim Ukrainischen Konsulat in München teilte man mir mit, ich brauche zuerst von dort ein "D14-Visum" (für Familienzusammenführung) und muss dann damit zum örtlichen Ausländerbehörde in der Ukraine. Das Visum war kostenlos und ich bekam es mit Termin in München dann innerhalb einer Stunde.

Die Ausländerbehörde in der Ukraine wollten dann
- eine notariell beglaubigte ukrainische Übersetzung unserer deutschen Heiratsurkunde mit Apostille,
- meine ukrainische Krankenversicherung (eine Bestätigung meiner privaten KV in Deutschland haben die nicht anerkannt!),
- meinen deutschen Reisepass im Original,
- alle Seiten meines Reisepasses in Form einer vor Ort vom Notar beglaubigten Übersetzung ins Ukrainische,
- den nationalen, ukrainischen Pass meiner Frau, im Original und
- zwei Passfotos von mir.

Damit klappte es aber dann innerhalb von knapp zwei Wochen problemlos, bis ich die für ein Jahr gültige "TEMPORARY RESIDENCE PERMIT" bekam. Danach fängt die Show bei der Ausländerbhörde wieder von vorne an. Ob es dann später mal eine Daueraufenthaltsgenehmigung gibt, kann ich noch nicht sagen.

Gruß Manfred

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

vfranz
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 15:46
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#5 Beitrag von vfranz » Dienstag 30. März 2021, 19:10

Kann die deutsche Heiratsurkunde in Kiew mit einer Apostille versehen werden, wenn nicht wie läuft das in Deutschland? LG Volker

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Ahrens
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Montag 18. Juni 2012, 14:05
8
Wohnort: Kiew
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 384x854
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Ukraine

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#6 Beitrag von Ahrens » Dienstag 30. März 2021, 19:39

Hallo,
Nein, kann Sie nicht.
Deutsche Unterlagen Apostillieren nur Deutsche Behörden in Deutschland. Keine Botschaften, Notare, Ukrainischen Behörden, usw.
Es gibt keine Zentralstelle die so etwas erledigt.
Man kann aber natürlich Dienstleister damit beauftragen.

Apostillierungen nehmen in Deutschland je nach sachlicher- und regionaler Zuständigkeit unterschiedliche Behörden vor.
Bei Standesunterlagen, ausser wenn die Urkunde in Berlin ausgestellt wurde, die jeweiligen für den Ausstellungsort zuständigen Bundespolizeidirektionen oder Regierungspräsidien.

Manchmal müssen die Urkunden vor der eigendlichen Apostillierung noch vorbeglaubigt werden.
Auch das ist je nach Ausstellungsbehörde unterschiedlich.

https://ahrens.kiev.ua/Apostillen-Apost ... 08-de.html
Web : https://ahrens.kiev.ua/de.html
Tel. : +380 (0)44 592 73 71

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Deutschland

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#7 Beitrag von Bernd D-UA » Dienstag 30. März 2021, 22:16

Hallo Volker,

im Grunde wird ja durch die Apostille die Echtheit des Dokuments in einem zweiten Schritt von einer unabhängigen Stelle nochmals bestätigt.
In meinem Heimatort Reutlingen, erledigt das, das Regierungspräsidium in Tübingen, die haben den Überblick wer in Reutlingen
im Standesamt Trauungen vornehmen kann, wer sich mit diesem Vorgang, sprich Erstellung einer Heiratsurkunde beschäftigen darf.
Die haben die Namen der Mitarbeiter-/innen und Unterschriftsproben und die entsprechenden Dienstsiegel (Stempel) und ggf. noch weitere
Informationen zum Fall.

Somit wird klar, das Regierungspräsidium kann nur die örtlichen Behörden auf dem Schirm haben, da wäre Stuttgart schon zu weit, ganz
zu schweigen von Berlin oder Hamburg.

Daher ist natürlich die Apostille für diese Heiratsurkunde in der Ukraine nicht möglich, einfach zu weit weg und keine Kenntnisse über die
örtlichen Vorgänge, die ja am Ende "bezeugt" werden sollen.

So meine Sicht auf die Dinge als "Anwender" .

Liebe Grüße Bernd

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Deutschland

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#8 Beitrag von Bernd D-UA » Dienstag 30. März 2021, 22:23

Also die Apostille für Deine Heiratsurkunde muss die Stelle ausstellen, die die Echtheit auch bestätigen kann und das wird wohl vermutlich die
entsprechende Behörde (Regierungspräsidium) vor Ort sein. Ich wusste das damals auch nicht, habe aber dann vom Standesamt, das Regierungspräsidium,
die Adresse, den Sachbearbeiter und die Zimmernummer erhalten. Ich musst nur noch die Öffnungszeiten raussuchen und mich dort dann einfinden,
ich konnte sogar darauf warten, ging ganz schnell. Also mein Tipp, check das doch mal beim zuständigen Standesamt, steht ja auf der Heiratsurkunde und
sicherlich wirst Du Dich daran auch erinnern, ;-) , die wissen ganz genau wo Du die Apostille für Deine Heiratsurkunde bekommst. Falls dann der Aufwand für
Dich zu groß wird, dann ist sicherlich ein Dienstleister eine gute Wahl.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

tjankethwgmxde
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 11
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 16:51
1
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 360x760
Hat sich bedankt: 1 Mal
Ukraine

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#9 Beitrag von tjankethwgmxde » Samstag 3. April 2021, 22:07

Weltenbummler hat geschrieben:
Samstag 8. Februar 2020, 23:13
Hallo Thomas,

ich habe diese "Nummer" gerade durch. Beim Ukrainischen Konsulat in München teilte man mir mit, ich brauche zuerst von dort ein "D14-Visum" (für Familienzusammenführung) und muss dann damit zum örtlichen Ausländerbehörde in der Ukraine. Das Visum war kostenlos und ich bekam es mit Termin in München dann innerhalb einer Stunde.

Die Ausländerbehörde in der Ukraine wollten dann
- eine notariell beglaubigte ukrainische Übersetzung unserer deutschen Heiratsurkunde mit Apostille,
- meine ukrainische Krankenversicherung (eine Bestätigung meiner privaten KV in Deutschland haben die nicht anerkannt!),
- meinen deutschen Reisepass im Original,
- alle Seiten meines Reisepasses in Form einer vor Ort vom Notar beglaubigten Übersetzung ins Ukrainische,
- den nationalen, ukrainischen Pass meiner Frau, im Original und
- zwei Passfotos von mir.

Damit klappte es aber dann innerhalb von knapp zwei Wochen problemlos, bis ich die für ein Jahr gültige "TEMPORARY RESIDENCE PERMIT" bekam. Danach fängt die Show bei der Ausländerbhörde wieder von vorne an. Ob es dann später mal eine Daueraufenthaltsgenehmigung gibt, kann ich noch nicht sagen.

Gruß Manfred
Hallo Manfred,

Vielen Dank für die Infos. Habe die Geschichte jetzt im Griff. Das nächste Mal würde das kein Problem sein. 😉

Jetzt muss ich mich noch um meinen Führerschein kümmern. Das Polizeipräsidium in Sumy weiß dazu nichts. Aber ich werde schon fündig. Mittlerweile bin ich im Russisch auch ganz gut.

Demnächst starte ich dann mit dem Ukrainischen.

Also alles Gute und frohe Ostern.

LG
Thomas

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

vfranz
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 15:46
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#10 Beitrag von vfranz » Freitag 16. April 2021, 19:13

könnt Ihr mir sagen welche Ukrainische Krankenversicherung Ihr genommen habt ?

Danke

VG Volker

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11487
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 2015 Mal
Ukraine

Re: Dokumente zur Immigration in die Ukraine

#11 Beitrag von Handrij » Freitag 16. April 2021, 19:27

Ab 900 Hrywnja im Jahr:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Haben bei einem Bekannten sogar gezahlt.
Für die Covid19-Sache zur Einreise haben sie auch auf ihrer Website eine online abschließbare Sache. Geht ab 300 Hrywnja für das halbe Jahr los.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gefundene persönliche Dokumente
    von Optimist » » in Recht, Visa und Dokumente
    4 Antworten
    702 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lutwin52
  • Heiraten in der Ukraine/Dokumente
    von Herbman32 » » in Recht, Visa und Dokumente
    2 Antworten
    1266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andre185
  • Dokumente zur Familienzusammenführung (FZF)
    von GerUkr » » in Recht, Visa und Dokumente
    1 Antworten
    1761 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ahrens
  • Stempel dauerhafter Aufenthalt in Deutschland- Dokumente
    von kelly » » in Recht, Visa und Dokumente
    1 Antworten
    3873 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kelly