Berichte und ReisetippsEine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#1 Beitrag von Vorkuta » Freitag 28. Juni 2019, 12:37

Guten Tag,

unter diesem Link: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... fand ich die Berichterstattung betr. des Straßenzustandes in der UA. Unter anderem las ich, daß 80 % aller Straßen in einem schrecklich-schlechtem Zustand sich befinden.

Meine Frage dazu: Gibt es Kenntnisse, welche Straßen, möglicherweise Ferntrassen, Europastraßen einigermaßen gut befahrbar sind, d.h., Straßen, bei denen man nicht mit einem Achsbruch rechnen muß?

Mir geht es im Einzelnen um die Verbindungen Lviv - Kiew - Poltava, aber auch Lviv --> Kryvyi rih, dort würde ich gerne Bekannte besuchen.

Ich danke schon immer mal für sachdienliche Hinweise.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11589
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2038 Mal
Ukraine

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#2 Beitrag von Handrij » Freitag 28. Juni 2019, 12:49

Die E40 (M06/M03) zwischen Lwiw - Kiew - Poltawa wurde zur Europameisterschaft 2012 komplett auf Vordermann gebracht und gehört zu den besten Straßen des Landes.

Ansonsten helfen solche Karten eventuell weiter:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Im Februar veröffentlichte der Transportminister eine Karte der in den letzten fünf Jahren neu gemachten großen Straßen.
изображение.png
Eventuell hilft auch diese Android-Anwendung weiter:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#3 Beitrag von Vorkuta » Freitag 28. Juni 2019, 14:57

Vielen Dank, Handrij, für die schnelle Antwort; das sieht ja erst einmal nicht ganz so schlecht aus, obwohl das alles sehr subjektiv zu sehen ist.-
Die Strecke von Vinnitsa nach Kriviy Rih ist als schlecht eingetragen, da muß ich wohl etwas mehr Zeit einplanen.
Schauen wir mal . . .
Vor einem Jahr war ich in Georgien, da waren auch teilweise sehr schlechte Strecken, alleine der Grenzübergang von Nord-Ossetien nach GEO, praktisch zur Georgischen Heerstraße, waar schon mal sehenswert:

Bild

Bild

Bild

Geschlafen habe ich vor dem Grenzübertritt an diesem Kloster - somit war ich in aller Früh bereit für d. Grenze:

Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Wolfgang
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#4 Beitrag von Wolfgang » Samstag 29. Juni 2019, 12:31

Hallo,
soweit mir bekannt ist, sind die Fernstraßen in einem einwandfreien Zustand. Beispiel die M 40. Bin sehr oft mit dem Bus von Offenburg nach Zaporoshje gefahren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#5 Beitrag von Vorkuta » Samstag 29. Juni 2019, 13:01

Vielen Dank, Wolfgang. werde mich überraschen lassen. Ich muß ja dann nach Krywyj Rih zu Bekannten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

lutwin52
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 13:43
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 3072x1728
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#6 Beitrag von lutwin52 » Samstag 29. Juni 2019, 16:05

Hauptsache du musst nicht Krivoy Rog - Kiew fahren. Da muss man sogar Bahntickets rechtzeitig kaufen weil niemand mehr mit dem Wagen fahren will.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

drahtiger
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 14:16
5
    Windows 7 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#7 Beitrag von drahtiger » Samstag 29. Juni 2019, 17:54

Wie ist der Zustand von Lvov nach Krivoj Rog, Als ich das letzte mal fuhr war kein Straßenbelag mehr vorhanden .

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
11
Wohnort: ML
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#8 Beitrag von Tilko » Sonntag 30. Juni 2019, 00:19

Handrij hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 12:49
Die E40 (M06/M03) zwischen Lwiw - Kiew - Poltawa wurde zur Europameisterschaft 2012 komplett auf Vordermann gebracht und gehört zu den besten Straßen des Landes.
Das ist lange und schon einige Winter her, im Großen und Ganzen ist die Streck aber in Ordnung. Einzige große Ausnahme ist der Ring um Shitomir da ist teilweise weniger als 20 km/h angesagt. Soll wohl umfassen saniert und auf 4 Spuren erweitert werden. Darauf deuten zumindest die Baumfäll- und Planierarbeiten neben der alten Strecke hin. Hier empfiehlt sich der Weg durch die Stadt ist kürzer und deutlich besser.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

drahtiger
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 14:16
5
    Windows 7 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#9 Beitrag von drahtiger » Sonntag 30. Juni 2019, 09:52

vielen Dank. Ich muss leider dorthin mit dem Auto fahren, wenn sonst alles einigermaßen gut ist dann muss ich halt langsam fahren.

Vielen Dank Tilko

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
11
Wohnort: ML
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#10 Beitrag von Tilko » Sonntag 30. Juni 2019, 14:04

Du kannst doch durch Shitomir durch, ist besse und kürzer. Ich hab es letztes Jahr verpennt und dieses Jahr will ich wissen ob sie den Ring schon sanieren haben oder was sonst noch neues dort passiert ist. Da sitzen vor allem immer die Babushkas und verkaufen Blaubeeren und Steinpilze, ist deutlich billiger als in Kiev. Von dort muss ich nur noch ca. 130 km bis zum Haus meiner Schwiegereltern da treibt mich nichts zur Eile und sollte sich dort schon was getan haben bin ich um so schneller in Kiev.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Skyline
    Android Chrome
Bildschirmauflösung:

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#11 Beitrag von Skyline » Samstag 13. Juli 2019, 06:15

Hallo!

Also bezüglich Straßenzustand in der Ukraine hab ich so meine eigene Meinung....
Wir sind bereits 2016 und 2017 im Sommer in die Ukraine gereist. Damals waren wir von den Hauptstrecken (klar bedingt noch durch die EM) positive angetan, wobei man 2017 bereits eine Verschlechterung erkennen konnte.

Aktuell sind wir wieder in der Ukraine...genauer in Odessa. Die E95 von Kiew hierher ist meiner Meinung nach in den 2 Jahren total heruntergekommen. Ja, es gibt zwischendrin eine sehr lange Baustelle in Richtung Odessa wo die Fahrbahn komplett erneuert wird, ebenso wie um Bila Zerkwa herum. Allerdings ist mehr oder weniger die ganze Strecke bis etwa 100km vor Odessa baufällig. Die Strecke ist wirklich mit Vorsicht zu genießen, da es teilweise SEHR tiefe und große Schlaglöcher gibt. Zudem sei gesagt, dass die meisten Strecken von der E95 Richtung Dnepr katastrophal sind.

Insgesamt gesehen wird es wahrscheinlich eh unser letzter Besuch in der Ukraine gewesen sein. 2016 haben wir uns eigentlich in das Land auf eine gewisse Art und Weise verliebt. Jetzt stellen wir eine eher negative Entwicklung fest, vor allem was den Umgang mit Touristen angeht. Es wird nur noch das Portemonnaie gesehen, alles andere ist egal! (Nein, und nicht nur in Touristenhochburgen!)
2016 haben wir das noch anders erlebt...sehr schade...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

drahtiger
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 14:16
5
    Windows 7 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#12 Beitrag von drahtiger » Samstag 13. Juli 2019, 11:18

danke für deine Information.
Das gleiche stelle ich auch fest. Vielleicht bringt der neue Präsident sowas wie Aufbruchstimmung das Land wieder auf Vordermann zu bringen. Ansonsten werden die jungen Leute alle ins westliche Ausland gehen. Schade auch um die brachliegenden Felder, die ehemalige Kornkammer Europas. Ich habe bisher sehr viele liebe Leute kennen gelernt. Doch die Stimmung wird auch hier immer mehr getrübt.
Der EU Beitritt ist in weiter Ferne.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#13 Beitrag von Vorkuta » Samstag 13. Juli 2019, 12:04

Skyline hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 06:15
. . .vor allem was den Umgang mit Touristen angeht. Es wird nur noch das Portemonnaie gesehen, alles andere ist egal! (Nein, und nicht nur in Touristenhochburgen!)
Guten Morgen, Skyline, klingt ja nicht besonders vertrauenerweckend und aufmunternd, was Du schreibst.
kannst Du das mal mit Beispielen belegen, wie sich der "Umgang mit Touristen" darstellt, kann mir nur sehr wenig darunter vorstellen.
Habe in Kürze vor, mal kreuz + quer durch die UA zu reisen . . .

Vielen Dank!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

drahtiger
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 14:16
5
    Windows 7 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#14 Beitrag von drahtiger » Samstag 13. Juli 2019, 15:27

Also das mit den Touristen habe ich jetzt noch nicht so erlebt. Egal wo ich war ob Lwiw, Kiew oder Lasurnaja am Schwarzen Meer.
Wir wurden immer sehr freundlich behandelt.
Leider ist am Straßenzustand egal wo du hinkommst nur noch Schlagloch an Schlagloch, mit einigen Ausnahmen die jetzt repariert worden sind.

lg Walter

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#15 Beitrag von Vorkuta » Samstag 13. Juli 2019, 16:52

Vielen Dank, Walter, mir geht es in erster Linie um die Strecken von Lviv Richtung Kiew, dann weiter nach Sumy oder eher Charkiv.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Skyline
    Android Chrome
Bildschirmauflösung:

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#16 Beitrag von Skyline » Sonntag 14. Juli 2019, 00:13

Das sich mit dem neuen Präsidenten etwas ändert, bleibt sehr zu hoffen. Die Frage ist, ob er dieses System überhaupt wenden kann, denn ich denke mal da gibt es genug Leute die etwas dagegen haben.

Zu deiner Frage Vorkuta:

Die Straße von der polnischen Grenze, in unserem Fall dieses Jahr Medyka (die wir in Rekord verdächtigen 45 Minuten an einem Sonntag morgen hinter uns gebracht haben), über Lemberg bis Kiew ist kein Problem. Nur auf der Strecke stand in gefühlt jedem Ort die Rennleitung mit ihren neuen Spielzeugen namens Laserpistole. Vornehmlich wurde aber die Toyota Landcruiser Fraktion & Co. herausgeholt. (Trifft es wenigstens die Richtigen auch wenn es denen nicht wehtun wird)
Zu allem hinter dem Dnepr kann ich nicht viel sagen.

Was dem Umgang mit Touristen angeht:

2016 bei unserer erster Reise in die Ukraine, haben wir sehr tolle und freundliche Menschen kennenlernen dürfen. Diese waren trotz sprachlicher Hürden nicht abgeneigt auf einen zuzugehen. Das Gegenteil erleben wir eher aktuell, vor allem in eher Russisch sprachigen Gegenden. Damit wollen wir keinesfalls alle über einen Kamm scheren! Aber der Unterschied ist klar ersichtlich und auch der Riss im ukrainischen Volk selbst.

In Bila Zerkwa mussten wir gezwungenermaßen nach der Flucht aus dem bereits gebuchten Hotel in Kaniw (wegen Bettwanzen) um 2 Uhr Nachts in einem eher höher preisiges Hotel absteigen. (Die Fahrt dorthin war übrigens der blanke Horror, aber es blieb uns nichts anderes übrig, da es in Kaniw sonst nichts gibt)
Die nette Dame wollte als erstes mal meinen Pass sehen...sie schaute NUR auf die Nationalität außen drauf und entnahm verdeckt aus einer Liste unter dem Tresen ein Preis für ein Doppelzimmer mit Aufbettung für unsere Tochter. Der Preis war etwas höher als bei Booking, aber da konnte ich schließlich in dieser Nacht nicht mehr buchen. Also was soll's. Haben dann 2 Nächte genommen und direkt bezahlt.
Am nächsten Tag kommen wir zum späten Nachmittag nach einem Stadtbummel wieder ins Hotel zurück und uns fingen direkt 2 Damen an der Rezeption ab. Kein Hallo oder guten Tag, sondern direkt schroff: "Sorry, you have to pay for your daughter!!!"

Wie jetzt!? Haben wir doch! Dann legten sie uns eine angeblich geänderte Rechnung vor, da die Kollegin in der Nacht einen Fehler gemacht hat und die Aufbettung für die 2. Nacht nicht eingerechnet hat, zudem sollten wir (jetzt kommt's!!!) ÜBER 800 UAH!! City-Tax für 2 Nächte und 3 Personen zahlen. In Lemberg, wir reden von dem Touristenmagnet, zahlt man z.B. 20,87 UAH pro Nacht/Person!
Seltsam....auf unserem Zimmer lag ein Buch mit allen Preisen für die Zimmer...und darunter stand, dass eine City-Tax von 1% des gesamten Rechnungsbetrages zu entrichten ist. Gerechnet mit dem Zimmerpreis+Aufbettung und City-Tax, genau der Betrag den wir bezahlt haben.
"Das sei nicht mehr aktuelle!" Nee, ist klar.
Wir weigert uns strickt weitere Zahlungen zu tätigen, schon garnicht mit so fadenscheinigen Argumenten. Die Damen wurden äußerst zickig, ließen es dann aber irgendwann sein. Bis zum Checkout grüßten sie uns nicht ein einziges Mal mehr, trotz stets freundlichen Gruß unsererseits.
Nice try sag ich da....

Wir selbst sind weltoffene Menschen und gehen äußerst freundlich auf fremde Menschen zu, aber viele wollen dies aktuell irgendwie überhaupt nicht in diesem Land.
Wenn ich dann schon wieder lese was in Kiew letzte Nacht passiert ist, frage ich mich wirklich wie der neue Präsident die gespaltene Ukraine wieder zu einem Volk vereinen will, eher er sich überhaupt mit Außenpolitik beschäftigen kann....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#17 Beitrag von Vorkuta » Sonntag 14. Juli 2019, 15:04

Schönen Sonntag, Skyline, und vielen Dank f. d. ausführlichen Bericht. Daß die Straße von der PL-Grenze nach Kiew, via Lviv, good ist, beruhigt mich doch etwas sehr.- In dieses Bila Zerkwa, wo Ihr das "verwanzte" Hotel hattet, komme ich wahrscheinlich nicht vorbei, es ist etwas weiter südl. von Kiew, aber meine Route steht noch nicht zu 100 % fest. Erstaunlich, daß es immer noch "verwanzte" Hotels in der UA gibt, sollte eigentlich der Vergangenheit angehören. Glücklicherweise nutze ich keine Hotels mehr, Campings und bewachte Parkplätze reichen mir vollkommen.
In Lviv werde ich schauen, ob der Platz am Hotel JOCKEY noch nutzbar ist, der ist ganz passabel und auch gut, um die Stadt zu erkunden.
In Kiew werde ich 16 km vom Zentrum entfernt, auf dem Camping TSCHAIKA stehen, habe schon mehrere Nahrichten mit dem Chef ausgetauscht.

Ja, das mit den Hotelpreisen kann ich mir lebhaft vorstellen, auf einigen Webseiten las ich sogar, daß Ausländer andere, wesenrlich höhere Preise zu zahlen haben wie die Inländer. Das war vor der "Wende" in ganz Osteuropa so, auch in der DDR, 200 % Aufschlag waren keine Seltenheit; ich war eigentlich der Annahme, daß diese Methoden abgeschafft wurden.

Solltest Du noch nützliche Hinweise für mich haben, bin ich sehr dankbar.
Sicher werde ich auch nach Tschernobyl fahren, da habe ich ein kleines Hotel Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... entdeckt, das einen großen Parkplatz hat, das würde ganz angenehm sein.

Also, dann, viele Grüße . . .

P.S.: Mit Deinen Worten: " Wenn ich dann schon wieder lese was in Kiew letzte Nacht passiert ist, " meinst Du sicher den Granatwerferanschlag auf die Fernsehstation? Ja, furchtbar so etwas, und es nimmt kein Ende.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Gast
    Android Chrome
Bildschirmauflösung:

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#18 Beitrag von Gast » Sonntag 14. Juli 2019, 18:48

Hallo...

also einen Tipp hab ich noch....nach Tschernobyl kommst du nicht mit deinem eigenen Fahrzeug. Es gibt nur Touren dahin, die seit der neuen Serie quasi einen Hype haben. Ob man sich dann antun muss/will, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir waren 2017 am Rande der 30km Zone in der Nähe von Orane. Am Schlagbaum geht's nicht weiter...
Aber auch so sieht man in den Nadelwälder immer Mal wieder, wie mit dem Pinsel durchgegangen, rote Bäume. Sie treiben relativ normal aber sind halt rot durch das Jod. Vielmehr macht es einen traurigen die wunderschöne Natur zu sehen, welche über Jahrtausende vor sich hin strahlt.
Achja...einmal waren wir auch auf der anderen Seite des Dnepr. Der Mizhrichynskyi Regional Landscape Park ist wirklich Natur pur und unglaublich schön. Er liegt quasi schräg auf der anderen Flussseite vom Sperrgebiet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#19 Beitrag von Vorkuta » Sonntag 14. Juli 2019, 19:06

Danke, Gast, für Deine Hinweise. Ich kenne die Touren, gehen meist von Kiew aus u. kosten ca 100 $ pro Person, sind mit den Marschrutkas oder Sammeltaxen meist an einem Tag hin + zurück. Das mag ich aber nicht so, mache gerne alles alleine + unorganisiert. - Stimmt, am Schlagbaum ist Ende - dann nur noch mit einer Tour organisiert, die reichen vorher die Teilnehmerliste an die Behördenn ein.

Ich wollte eigentlich in der Stadt:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

absteigen und dann spazieren gehen. Wird aber sicher nicht gehen, da Sperrgebiet.

Aber dieses Hotel hier

"ДЕСЯТКА" (гостиница, кафе): адрес: ул. Богдана Хмельницкого, 1а, | г. Чернобыль, Киевская область | Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
e-mail: hotel.rektan@gmail.com | тeл. +38 (044) 228-02-38


ist direkt in Tschernobyl, hat einen großen Parkplatz f. mein WoMo und bietet auch Touren an. Mal sehen . . .

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Skyline
    Android Chrome
Bildschirmauflösung:

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#20 Beitrag von Skyline » Sonntag 14. Juli 2019, 19:50

Der Betrag oben war auch von mir, also nicht Gast...hatte den Namen vergessen einzugeben...;o)

Kurzer Hinweis!!!

Es ist LEBENSGEFÄHRLICH bzw. TÖDLICH in der Zone OHNE Guide und OHNE entsprechende Messgeräte herumlaufen/fahren!!! Du kennst die "Hotspots" nicht die dir innerhalb kürzester Zeit eine tödliche Strahlendosis geben können....Von daher: Schlag dir das BITTE aus dem Kopf!
Du kannst dich dadurch selbst verstrahlen und Freunde/Verwandte bei deiner Rückkehr....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#21 Beitrag von Frank » Montag 15. Juli 2019, 14:32

Skyline hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:13
Wie jetzt!? Haben wir doch! Dann legten sie uns eine angeblich geänderte Rechnung vor, da die Kollegin in der Nacht einen Fehler gemacht hat und die Aufbettung für die 2. Nacht nicht eingerechnet hat, zudem sollten wir (jetzt kommt's!!!) ÜBER 800 UAH!! City-Tax für 2 Nächte und 3 Personen zahlen. In Lemberg, wir reden von dem Touristenmagnet, zahlt man z.B. 20,87 UAH pro Nacht/Person!
Seltsam....auf unserem Zimmer lag ein Buch mit allen Preisen für die Zimmer...und darunter stand, dass eine City-Tax von 1% des gesamten Rechnungsbetrages zu entrichten ist. Gerechnet mit dem Zimmerpreis+Aufbettung und City-Tax, genau der Betrag den wir bezahlt haben.
"Das sei nicht mehr aktuelle!" Nee, ist klar.
Ist mir einmal dieses Jahr auch passiert.
Die haben für eine Übernachtung 7x 20,87 UAH (glaube noch x2), also für eine Woche, berechnet. Da das Hotel aber gut war und zudem im Grundpreis sehr attraktiv habe ich es dabei belassen.
Hatte mit der Dame an der Rezeption darüber wirklich ein nettes Gespräch, aber sie kannte es halt nicht anders.
Wobei ich denke das es eine unbewußte falsche Auslegung der Regelung mit dieser Taxe ist.
In einer anderen Stadt standen auch nur diese 20,xx UAH auf der Rechnung.
Und im Internet finde ich auch nichts welches darauf hindeutet das es plötzlich teurer geworden ist.

Übrigens von Kyjiv bis Bila Zerkwa ist die Straße ganz gut. Nur von Bila Zerkwa Richtung Osten über die Dörfer Richtung Tscherkassy wirklich sehr schlecht. Da war ich letztens nämlich auch unterwegs.
"Normal" kommt man da ja nicht lang.
Kyjiv - Tscherkassy ist die Straße östlich vom Dnepr vorzuziehen.
Da um Tscherkassy und in den Karpaten habe ich dieses Jahr halt schlechte Straßen erlebt, sonst machen sie aber momentan auch viel neu - z.B. Lviv - Uman, aber letzte Stück fehlt noch.

Schade ist in Karpaten, tolle Landschaft, aber da ist man wohl noch nicht so auf Wanderurlaub im Sommer eingestellt.
Zuletzt geändert von Frank am Montag 15. Juli 2019, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#22 Beitrag von Frank » Montag 15. Juli 2019, 14:41

Vorkuta hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 19:06
ist direkt in Tschernobyl, hat einen großen Parkplatz f. mein WoMo und bietet auch Touren an. Mal sehen . . .
Ist das Hotel wo du im Rahmen der gebuchten Touren übernachten kannst. Habe aber noch nie gehört dass es möglich ist mit seinem privaten KFZ ins Sperrgebiet zu fahren.
Dafür brauchst du ja mindestens eine private Einzeltour welche je nach Umfang für 2 Tage 600-900 Euro kostet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#23 Beitrag von Frank » Montag 15. Juli 2019, 15:57

Gast hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 18:48
.
Achja...einmal waren wir auch auf der anderen Seite des Dnepr. Der Mizhrichynskyi Regional Landscape Park ist wirklich Natur pur und unglaublich schön. Er liegt quasi schräg auf der anderen Flussseite vom Sperrgebiet.
Hi Skyline
Will etwa Oktober sowieso nach Tschernihiw und dann irgendwie weiter Richtung Charkiv etc.
Da ist der Park schon mal ein Abstecher wert. Aber ich sehe da leider keine Straße wo man bis an den Dnepr ranfahren kann (?)
Und Unterkünfte finde ich auch erstmal nicht außer ein Campingplatz.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#24 Beitrag von Vorkuta » Montag 15. Juli 2019, 16:05

Skyline hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 19:50
. . .Es ist LEBENSGEFÄHRLICH bzw. TÖDLICH in der Zone OHNE Guide und OHNE entsprechende Messgeräte herumlaufen/fahren!!!
Hallo, Skyline, vielen, vielen Dank für Deine eindringliche WARNUNG - werde sie mir ganz doll zu Herzen nehmen.

ABER: Noch die Frage sei mir erlaubt: In diesem Hotel in Tschernobyl DESJATKA - da muß es doch möglich sein, ein Zimmer nehmen zu können - so lese ich es auf der Webseite heraus? - In dem Ort Prypjat | Прип'ять | Oblast Kiew | Ukraine befindet sich ja die Sperrzone mit Schlagbaum davor - d a gehe ich nicht rein . . .

Jetzt hast Du mir altem Sack aber wirklich bissl Angst gemacht, wo ich doch immer sooo mutig sein will ! ]:-} =]]]]>

@ Frank: Kannst Du mir dazu einen Link geben, zu dem Camping, den Du her nanntest: Und Unterkünfte finde ich auch erstmal nicht außer ein Campingplatz

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 295
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
3
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Tschechien

Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#25 Beitrag von Vorkuta » Montag 15. Juli 2019, 16:17

Frank hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 14:41
...Ist das Hotel wo du im Rahmen der gebuchten Touren übernachten kannst. Habe aber noch nie gehört dass es möglich ist mit seinem privaten KFZ ins Sperrgebiet zu fahren. - Dafür brauchst du ja mindestens eine private Einzeltour welche je nach Umfang für 2 Tage 600-900 Euro kostet.
Jetzt hab' ich's begriffen: Endlich ! Natürlich werde ich keine Einzeltour buchen u. mit dem Wonmobil in's Sperrgebiet fahren, aber sicher kann man, wenn man es denn will, sich einer Tour anschließen; ob ich das dann unbedingt brauche, da bin ich mir nicht so sicher.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#26 Beitrag von Frank » Montag 15. Juli 2019, 17:16

Also Stadt Tschernobyl und damit das Hotel ist auch in der Sperrzone (30km), Prypjat noch stärker verstrahlt in der inneren Sperrzone (10km).
Selenskyj will ja zu Tschernobyl einen "grünen Korridor" (passend zu seinem Name? ;-) ) bilden lassen wo viel mehr Touristen das Gebiet besuchen sollen.
Vll. kann man dann eines Tages auch direkt hinfahren oder entsprechende andere Regelungen für Bereiche der äußeren Sperrzone

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#27 Beitrag von Frank » Montag 15. Juli 2019, 17:21

Campingplatz auf östlicher Seite vom Dnepr
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

1kusi
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 1
Registriert: Montag 19. August 2019, 11:42
1
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1200
Schweiz

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#28 Beitrag von 1kusi » Montag 19. August 2019, 12:14

Hallo zusammen
Ich bin nun schon 6mal mit dem Auto in die Ukraine gefahren. Zwischen 2005-2018 (so ca. alle 2 Jahre).
Es geht was in der Ukraine, die Strassen werden besser aber halt leider viel zu langsam.
Wer (aus der Schweiz) nehmen zurest den Autozug bis Wien und fahren danach durch Ungarn (Viniette A & HU)
nicht vergessen. Das ist alles Autobahn bis 30km vor die Ukrainische Grenze - Gernzort Berehove.
Danach über die Karpaten, die Strasse ist OK aber durch all die LKW's hat stark beansprucht. Weiter bis über Stryi
nach Lviv. Alles mit Gegenverkehr aber noch erträglich. Nach Livi bis Kiev Autobahn. Also Ukrainische Autobahn mit
Rotlichtern wo man bermsen muss weil jemand die Strasse quert aber ganz gut ausgebaut.
Hinter Kiew wirds happiger. Heute müssen wir Richtung Sumy - Katastrophe je weiter im Osten desto grösser die
Schlaglöcher. Das einzige was an Kiew super geht ist nach Odessa. Richige Autobahn wie wir das kennen.
Richtung Kharkiv geht es auch noch lange gut.

Generell gilt - nur am Tag fahren. Was ganz sicher immer arbeitet in der Ukraine sind die Stossdämpfer der Autos.

Gruss Kusi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11589
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2038 Mal
Ukraine

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#29 Beitrag von Handrij » Montag 19. August 2019, 12:19

Nur als Hinweis: Es gibt in der Ukraine nur eine einzige Autobahn. Das ist die Straße von Kiew zum Flughafen Borispol / Boryspil. Alles andere sind zweispurig ausgebaute Fernverkehrsstraßen und damit gilt das Tempolimit von 110 km/h.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#30 Beitrag von Frank » Montag 19. August 2019, 13:25

Habe mich oft gefragt ob die anderen ausgebauten Straßen nun Autobahnen sind oder nicht. Geht wahrscheinlich nicht da sie ja irgendwann wieder durch Ortschaften mit Querverkehr führen.
Nach Liste soll doch die M18 (sehe gerade betrifft wohl eher die M29 fast parallel, die ist kreuzungsfrei) zwischen Charkiw und Dnipro auch Autobahn sein. Nicht mehr?
Übrigens Boryspil in die Stadt rein ist die Maximalgeschwindigkeit (waren das 130 oder 140 km/h?) auch ausgeschildert.
Glaube das stand dann sogar oben in den Displayanzeigen über der Straße.

Gibt es eigentlich eine Auflistung was Geschwindigkeitsübertretungen kosten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11589
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2038 Mal
Ukraine

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#31 Beitrag von Handrij » Montag 19. August 2019, 15:13

Siehe dieser Post:
post133811.html#p133811

Seit damals hat sich nichts geändert.
20 km/h drüber heißt 255 Hrywnja Strafe, was gerade etwas über 9 Euro sind.
50 km/h drüber heißt 510 Hrywnja Straße, also gerade etwa 18 Euro sind.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die Autobahnhöchstgeschwindigkeit sind 130 km/h und das gilt weiterhin nur auf der Strecke Kiew bis zum Flughafenabzweig Borispol.
110 km/h auf zweispurigen Straßen, wenn es Leitplanken zur Gegenspur gibt, ansonsten 90 km/h.
In Städten 50 km/h bis auf einige Abschnitte bspw. in Kiew, auf denen bis zu 80 km/h erlaubt sind.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#32 Beitrag von Frank » Montag 19. August 2019, 15:59

Bist du Borispol reinwärts in letzter Zeit mal gefahren?
Ich könnte wetten dass da 140 km/h -Schilder stehen.
Fand das noch so komisch da ich maximal auch nur 130 km/h kannte.

Die Strafen sind ja wirklich lachhaft. Dachte die Erhöhung der Sätze war schon.
Darum fahren wohl auch viele so schnell.
Komischerweise diesmal gar keinen Unfall gesehen.
Naja fast .... als eine Kuhherde plötzlich auf die Straße rannte. Die Reifen des LKW haben schön gequalmt als er voll gebremst hat.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
11
Wohnort: ML
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Eine Frage betreffend des Straßenzustands . . .

#33 Beitrag von Tilko » Montag 19. August 2019, 20:44

1kusi hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 12:14
Nach Livi bis Kiev Autobahn. Also Ukrainische Autobahn mit
Rotlichtern wo man bermsen muss weil jemand die Strasse quert aber ganz gut ausgebaut.
Das einzige was an Kiew super geht ist nach Odessa. Richige Autobahn wie wir das kennen.

Generell gilt - nur am Tag fahren. Was ganz sicher immer arbeitet in der Ukraine sind die Stossdämpfer der Autos.
Hallo Kusi,

hinter Lviv geht es erst mal als ganz normale Straße bis Rivne von ein paar wenigen Stückchen 4 spuriger, Autobahn ähnlicher ,Strecke unterbrochen weiter erst hinter Rivne geht es 4 spurig weiter bis Schytomyr (Житомир) dort ist die Ortsumgehung 2 spurig und so grottenschlecht das teilweise nur 20 bis 30 kmh möglich sind. Man arbeitet aber an einer 4 spurigen Umgehung. Ab da geht es wieder 4 spurig bis Kiev.
Die Streck nach Odessa ist nur bis Bila Zerkwa (Біла Церква) wirklich gut da neu gemacht. Von dort bis Uman (Умань) sau schlecht und teilweise nur 2 spurig befahrbar, man arbeitet an der Erneuerung der Fahrbahn. Ab dort geht es dann wieder aber immer noch nicht mit einer guten Autobahn oder Schnellstraße in D. oder Schweiz vergleichbar.

Als Neuling sollte man den Hinweis wirklich beachten nur am Tag zu fahren aber mit etwas Erfahrung ist es durchaus möglich auch in der Nacht zu fahren.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Frage zum Zoll
    von Juriesnopov » » in Recht, Visa und Dokumente
    7 Antworten
    1187 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
  • Frage bzgl. Dauer Grenzkontrollen
    von Miami68 » » in Recht, Visa und Dokumente
    2 Antworten
    627 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Optimist
  • hallo und gleich ne frage
    von nuscha » » in Hilfe und Rat
    2 Antworten
    939 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jensinski
  • Frage zum Einbürgerung mit Passantrag
    von RomanKarou » » in Recht, Visa und Dokumente
    5 Antworten
    3644 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DaffDee
  • Frage zur Ausbürgerung
    von DaffDee » » in Recht, Visa und Dokumente
    9 Antworten
    4003 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MaBo2
  • Frage bezüglich Einreise Deutschland nach Ukraine
    von kiraschiro » » in Recht, Visa und Dokumente
    6 Antworten
    2460 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiraschiro
  • Frage zu Auslandsreisen während des laufenden Ausbürgerungsverfahrens
    von Pilotos13 » » in Recht, Visa und Dokumente
    9 Antworten
    508 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bernd D-UA