Recht, Visa und DokumenteEinreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Umnee
    Macintosh Safari
Bildschirmauflösung:

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#26 Beitrag von Umnee » Dienstag 13. November 2018, 11:55

Hans0504 hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 11:32
ich hoffe, meine Frau und ich können uns irgendwann überlegen, ob wir unseren Lebensabend in der Ukraine verbringen wollen oder ehr in Deutschland (oder auf der Krim, warum nicht)....

Ich hoffe das ebenfalls - ich will in 15 Jahren in Rente gehen, und würde mir gerne vorher schon in der Ukraine ein Haus kaufen, und es zu meinem "Alterssitz" ausbauen. Am Meer wäre schön, vielleicht Richtung Odessa.

[smilie=ukr_prapor]

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10006
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1887 Mal
Ukraine

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#27 Beitrag von Handrij » Mittwoch 14. November 2018, 16:36

Nun, da es dir sonst keiner sagen will: Nach deinen beiden Krimreisen würde ich an deiner Stelle die Ukraine meiden. Paragraph 332-1 des Strafgesetzbuches stellt Reisen in die "temporär besetzten Gebiete" unter Verstoß gegen die Einreisevorschriften und mit dem Ziel dem ukrainischen Staat zu schaden unter Strafe. Darauf stehen drei Jahre Gefängnis. Wenn du an einen dir nicht wohlgesinnten Richter gerätst, dann würdigt er die Wiederholung und findet, dass du in einer organisierten Gruppe gereist bist, was die potenzielle Zeit in einem ukrainischen Knast auf acht Jahre erhöht. Also vielleicht solltest du dir das mit deinem "Alterssitz" noch einmal überlegen. Er könnte leicht dort sein, wo du garantiert nicht hin willst.
Die Bestimmungen des Strafgesetzbuches kannst du hier nachlesen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Sie gelten im Übrigen bereits seit April 2014.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#28 Beitrag von Hans0504 » Mittwoch 14. November 2018, 16:47

Das ist ja hinreichend bekannt und ich gehe mal davon aus, dass das Umnee auch weiß. Aber falls du es übersehen haben solltest, er sprach von in ca. 15 Jahren und bis dahin fließt noch viel Wasser den Dnjepr hinunter. Wer weiß schon was bis dahin alles kommt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10006
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1887 Mal
Ukraine

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#29 Beitrag von Handrij » Mittwoch 14. November 2018, 16:49

Das möchte ich nicht ausschließen, aber das wird noch reichlich Wasser sein und zudem sollte man mit derartigen Reisen nicht hausieren gehen. Bisher sind nur Einreisesperren verhängt worden. Irgendwann werden sie ein Exempel statuieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#30 Beitrag von telzer » Mittwoch 14. November 2018, 19:09

solange Umnee keinen neuen Reisepass hat kann er das sowieso vergessen, meckern über die Ukraine aber den Altersruhesitz dahin verlegen---- Mann wie ist der drauf --- Aber hat ja noch 15 Jahre Zeit, bis dahin ist Putler Geschichte, egal wie , man wird schon einen Weg finden, und russische Okkupationen haben ein Ende.
Und Helmut , die echten Zahlen zum "Unabhängigkeits Referendum" konnte man bei irgendeinem russischen Institut oder Amt -- nachlesen.
Geschätzte Wahlbeteiligung 15% davon 85% dafür, tolle 90% - Russia Russia -
Ein Freund von mir, Deutscher, wohnt legal auf der Krim, hatte eine Tauchschule -- sagt ... lieber arbeite ich im Sommer in Deutschland als dort. Lohnt sich nicht mehr. Kaum Touristen, wenn nur Russen usw. Ausländer scheuen das Risiko und die fehlende Rechtstaatlichkeit ...

Sollte es erstmal gewesen sein...
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#31 Beitrag von Hans0504 » Mittwoch 14. November 2018, 19:53

Hm, telzer,
Was hälst du von der Variante:
Umnee reist mit normalem Visa nach Russland. Stempel im Pass von z. B. Moskauer Flughafen. Fahrt oder Inlandsflug zur Krim, Urlaub machen und wieder Inlandsflug oder Rückfahrt nach Moskau und Weiterflug nach Deutschland. Dann hat Umnee nur Stempel von Moskau im Pass, wenn ich mich nicht irre. Also hat er bei der Einreise keinen Hinweis, ob er auf der Krim war. Meine Frau und ich haben trotz einiger russischer Ein-und Ausreise-Stempel von Moskau und Sankt Petersburg noch nie Schwierigkeiten mit der Einreise in UA. Gesetz den Fall Umnee macht nicht weiter groß das ganze Publik, dann stellt sich die Frage, wer oder wie will man feststellen, ob derjenige die Krim besucht hat. Schließlich hat er das ja nicht unter seinem richtigen Namen und unter Nennung seiner Adresse in der Öffentlichkeit kundgetan. Das ist das eine.
Das andere ist nicht meckern über die Ukraine, sondern allen Dingen kritisch gegenüber stehen. Das tun wir in Demokratien für gewöhnlich und nennt sich Meinungsfreiheit. Ich kenne deinen Background nicht und es liegt mir fern jemanden persönlich zu beleidigen. Aber den Mund lasse ich mir von keinem verbieten. Und wenn Umnee etwas kritisiert, dann hat das ja nicht damit zu tun, dass man nicht doch auch viel Positives sieht. Ich denke weniger Emotionen sind manchmal ganz sinnvoll. Ich für meinen Teil habe mir trotzdem das ich mit einer Ukraina verheiratet bin genug Distanz gewahrt um auch mit meiner ukrainischen Verwandschaft und Bekannten sachlich zu diskutieren. Bei den meisten die ich kenne funktioniert das auch sehr gut, bis auf ein paar echt blöde Erlebnisse mit Nationalisten am Maidan. Die kannst du echt in die Tonne klopfen, da sie absolut nur Scheuklappen aufhaben und fremdgesteuert sind.
Schönen Abend allseits

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10006
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Windows XP Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1887 Mal
Ukraine

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#32 Beitrag von Handrij » Mittwoch 14. November 2018, 20:10

Umnee hat mindestens dreimal Datenspuren hinterlassen - Fluggesellschaft, Autovermietung, Hotel. Überall könnten Leute gezielt die Daten von Ausländern sammeln und mit einem gewissen zeitlichen Abstand an den SBU verkaufen oder auch aus anderen Gründen die Daten weitergeben. Der SBU ist in jedem Fall heiß drauf ...
Ähnliche Datenabflüsse gab es auch schon aus DNR und LNR.

---
Отправлено с моего Moto через Tapatalk


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#33 Beitrag von Hans0504 » Mittwoch 14. November 2018, 20:49

Hallo Hendrij,

Das ist ja Klasse. Ich bin heute schon zweimal deiner Meinung ;-)

1. Man muss und sollte nicht immer über alles in der Öffentlichkeit berichten. Sollte heißen: Der Gentleman genießt und schweigt.
2. Man hinterlässt immer und überall Spuren. Lässt sich nunmal nicht vermeiden. Aber deswegen immer mit Handicap durch die Welt reisen und Angst haben bringt auch nichts.

Im überigen halte ich Umnee nicht für „Systemrelevat“ (sorry Umnee 😂) und für völlig uninteressant. Wenn der SBU dich dran haben möchte, dann macht er sich alle Daten passend und das hat nichts mit dem SBU zu tun, das macht die NSA oder unser BND genauso. Nachprüfen kann das sowieso keiner. Dazu musst du noch nichtmal auf der Krim gewesen sein. Das ist leider so und du musst erstmal dann eine ganze Maschinerie anschmeißen um da wieder heile raus zu kommen. Frag mal den einen oder andere Deutschtürken, der nur mal seine Verwanten in der Türkei besuchen wollte. Also nichts typisches nur für die Ukraine.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hartmut
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 184
Registriert: Dienstag 7. April 2009, 18:39
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
DDR

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#34 Beitrag von Hartmut » Mittwoch 14. November 2018, 22:01

Wie gesagt , wir raten die russische Halbinsel Krim über das russische Festland aufzusuchen . Der ukrainische Staatsterrorismus muss erst vor schwinden , zerstört werden . Wir reisen nicht durch die Ukraine ,da die allgemeine Sicherheit nicht gewährleistet ist.Wir haben auch noch vor die Ukrainische zu besuchen , bis wir den Boden wieder zurück übertragen bekommen , welcher uns zu steht. Vor Errichtung des ukrainischen Staatsterrorismus hatten wir uns im Interesse der territorialen Bevölkerung in der Region Luboml damit abgefunden , jetzt nicht mehr .Wir fordern die Ukrainische Administration auf unsere zig Hunderte von Hektar wieder zurück zu übertragen , da den Nachfahren dieser Boden gehört .Unsere Vorfahren mussten 1940 ihr Land unter Druck und Repressalien verlassen .Wir lehnen den Ukrainische Staatsterrorismus der nur Mord , Totschlag u.u. kennt und Vasallen der USA sind , ab.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Umnee
    Macintosh Safari
Bildschirmauflösung:

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#35 Beitrag von Umnee » Mittwoch 14. November 2018, 23:27

oh manno....: Überall Krieg.
Und wenn nicht mit Waffen, dann mit Worten.

Ich wollte das nicht. Ich wollte über meine Erfahrung berichten, und mir wird 3 Jahre Haft und SBU prophezeit - und plötzlich verstehe ich, wie Konflikte entstehen.
Ich muss mir das nicht antuen und verabschiede mich aus dem Forum...

Пока

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Max1969
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 4. Februar 2018, 21:31
Wohnort: Kirov
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 5 Mal
Russland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#36 Beitrag von Max1969 » Donnerstag 15. November 2018, 07:01

Solang Du Dich an Schwarz/Weiss haelst = poeses poeses Russland, gute gute Ukraine... dann ist alles gut hier.... So zumindest mein, voellig subjektiver, Eindruck.

Ich war selbst auf der Krim, habe dort gezielt mit "Krimlern" gesprochen, zu den Wahlen, Wahlbeteiligung, Situation jetzt/frueher.... Der ueberwiegende Teil (nein, nicht alle) geben eine voellig andere Situation wieder, als dies die Krim-Spezialisten hier im Forum zu tun pflegen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#37 Beitrag von Hans0504 » Donnerstag 15. November 2018, 08:25

👍 Max1969,
Wie recht du hast...
Hier sind seeehr viiiiele Experten!!!!
Sagst du deine Erfahrung oder Meinung wird die gleich und häufig agressiv niedergebügelt.
Gruß Hans

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Hans0504
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 20:31
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 375x667
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#38 Beitrag von Hans0504 » Donnerstag 15. November 2018, 08:31

PS: Schade das Umnee gehen will. Aber ich kann Ihn schon ein wenig verstehen und das nachvollziehen. Nur davon laufen ist auch keine Lösung. 😟😢

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#39 Beitrag von telzer » Donnerstag 15. November 2018, 15:46

Na ihr müsst es ja wissen, ihr werdet auf der Krim keine "abfällige Bemerkung über die totalitär regierenden Russen" erhalten bei der Androhung von 5 Jahre RussenGulak. Aber pascht schoo .
Vertreibung der Krimtataren wie unter Stalin, verschwundenen Journalisten, gut gibts auch in der Türkei, Zwangsräumungen um an Gründstücke und Häuser zu kommen.... diese Liste ließe sich unendlich fortführen.
Vielleicht solltet ihr euch seriösen Medien zuwenden und nicht von RT verdummen lassen, noch viel Spaß
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10006
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1887 Mal
Ukraine

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#40 Beitrag von Handrij » Donnerstag 15. November 2018, 16:43

Umnee hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 23:27
oh manno....: Überall Krieg.
Und wenn nicht mit Waffen, dann mit Worten.

Ich wollte das nicht. Ich wollte über meine Erfahrung berichten, und mir wird 3 Jahre Haft und SBU prophezeit - und plötzlich verstehe ich, wie Konflikte entstehen.
Ich muss mir das nicht antuen und verabschiede mich aus dem Forum...

Пока
Tja, "der Klügere" hat offenbar nichts verstanden. Erst zweimal so tun, als ob es keinen Konflikt um die Krim gibt und nach dem Hinweis darauf, dass er gegen das ukrainische Gesetz verstoßen hat, zieht er beleidigt von dannen. Erwachsene Menschen sollten eigentlich die Folgen der eigenen Handlungen abschätzen können.

Für die anderen Mitlesenden noch einmal zur Warnung:
Jede Einreise über Russland auf die Krim ist aus ukrainischer Sicht illegal und kann mit Einreiseverbot bis zu Gefängnis bestraft werden! Wer also noch einmal in die Ukraine will oder muss, sollte das unterlassen!
Dass Kiew dabei keinen Spaß versteht, ist am Fall Scooter / H.P. Baxxter zu sehen. Die hiesigen Behörden haben sogar ein Auslieferungsgesuch an Deutschland gestellt! Deutschland liefert eigene Staatsbürger nicht aus, aber ein anderer ähnlich gelagerter Fall sollte allen illegalen Besuchern der Krim und des Donbass zu denken geben.
Im Februar 2017 hat Belarus einen Blogger mit russischer und israelischer Staatsbürgerschaft an Aserbaidschan ausgeliefert und der ist dann dort zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er hatte über seine Reisen nach Bergkarabach 2011/2012 ausführlich berichtet, sich für die Unabhängigkeit von Bergkarabach ausgesprochen und war dann auf die Schwarze Liste der Aseris und die Interpol-Fahndungsliste gesetzt worden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Willi
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#41 Beitrag von Willi » Donnerstag 15. November 2018, 17:09

Heute wird die Interpol-Fahndungsliste kritischer gesehen da vermehrt Regimekritiker darauf landen. Solche missbräuchliche Verwendung wird soweit es geht unterbunden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Europäer
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Einreise auf Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#42 Beitrag von Europäer » Freitag 23. November 2018, 18:25

Hallo,
Staatskanzleien verfolgen Interessen, doch als Bürger kann ich den Menschen auf der Krim zur Wiedervereinigung mit Russland nur gratulieren.
Doch ich habe ein ganz konkretes Anliegen:
Ich fliege nicht gern, möchte die Reise auf die Krim zu Land und Wasser absolvieren.
Der Weg um die Ukraine ist ein weiter, auch von Österreich weg.
Einfacher und bequemer schiene mir die Reise über Bulgarien oder Rumänien.
Weiss jemand, ob es von dort passable Fährverbindungen (Autofähren) nach Russland gibt.
Und wie lange ist man da unterwegs? Kosten für einen Camper? Kosten für ein Motorrad?
Ich bitte um Hinweise.
Vielen Dank

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorkuta
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Mittleres Böhmen - CZ
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 5 Mal
Tschechien

Einreise Krim über Ukraine als deutscher Staatsbürger

#43 Beitrag von Vorkuta » Montag 15. April 2019, 21:30

lutwin52 hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 19:36
Oho . . . Das kann unerwartete Folgen haben.
Und welche wären das als Beispiel . . . NONO ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag