Kultur, Religion und Geschichte | Die Erfindung des Jazz im Donbass

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Die Erfindung des Jazz im Donbass

#1 Beitragvon mbert » Montag 10. Dezember 2012, 23:28

Ich hoffe, das war nicht schon hier im Forum, ich konnt's nicht finden, diese Rezension des Buchs "Die Erfindung des Jazz im Donbass" hat mir sehr gut gefallen:
Serhij Zhadan ist neben Juri Andruchowytsch der bekannteste Schriftsteller der Ukraine. In seinem neuen Roman "Die Erfindung des Jazz im Donbass" wendet er die Waffen des Punk gegen einen Oligarchen.

Immer fanden sich Gründe zu reisen. Immer wieder bestieg der ukrainische Schriftsteller Serhij Zhadan den Zug und fuhr durch den Osten der Ukraine, von Charkiw, wo er heute lebt, nach Starobilsk an den Rand des Donbass, wo er aufwuchs. Er recherchierte, jagte den Dämonen der glücklichen Kindheit nach. 2005 veröffentlichte er "Anarchy in the UKR", Aufzeichnungen, in denen er das Land seiner Jugend so nostalgisch wie literarisch präzise einfing.

Nun hat Zhadan dem Donbass einen Roman gewidmet – und um es vorwegzunehmen: Seine Heimat sollte ihm dankbar sein, auch wenn ihr Eisenerz, ihre Kohleschächte und Abraumhalden in diesem Buch keine Rolle spielen. Der Autor will dem Entschwundenen kein weiteres Denkmal setzen. "Die Erfindung des Jazz im Donbass" ist gerade dadurch so großartig geworden, dass Zhadan sich hütet, den Schutz, welchen die Kindheit bot, billig auszuspielen gegen die Schutzlosigkeit der wuchernden Gegenwart.

[...]
Weiter: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Honigdachs
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Die Erfindung des Jazz im Donbass

#2 Beitragvon Honigdachs » Dienstag 11. Dezember 2012, 12:38

mbert hat geschrieben:diese Rezension des Buchs "Die Erfindung des Jazz im Donbass" hat mir sehr gut gefallen

Ich kann empfehlen: Uli Hufen, "Das Regime und die Dandys, Gaunerlieder von Lenin bis Putin". Beschreibt u.a. die Erfindung des Jazz in Odassa. Vielleicht wurde es im Forum schon mal empfohlen. Aber Uli Hufen hat eine neue Seite, auf der man ebenfalls viele Schaetze zum Thema Gauner-, Gefaengnislieder, Jazz findet.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Re: Die Erfindung des Jazz im Donbass

#3 Beitragvon mbert » Dienstag 11. Dezember 2012, 12:57

Mal sehen, bin mir nicht sicher, ob bei Zhadan überhaupt Jazz vorkommt, kann gut sein, dass das eher eine Metapher ist. Ich habe mir das Buch gerade gekauft, bin mal gespannt...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Re: Die Erfindung des Jazz im Donbass

#4 Beitragvon mbert » Montag 17. Dezember 2012, 23:24

Nur soviel: es lohnt sich. Starke Prosa, nicht der Nihilismus aus "Hymne der demokratischen Jugend", großartig geschrieben. Ich kann keine Zusammenfassung schreiben, will's eigentlich auch nicht, also am besten selber lesen :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8855
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Die Erfindung des Jazz im Donbass

#5 Beitragvon Handrij » Donnerstag 10. Januar 2013, 18:55


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste