Politik | Erstmals wieder Rabbinerin in Deutschland

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1191
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal
Ukraine

Erstmals wieder Rabbinerin in Deutschland

#1 Beitragvon lev » Mittwoch 3. November 2010, 18:20

Alina Treiger schreibt ein Stück Geschichte: Die 31-Jährige aus der Ukraine ist die erste Frau seit dem Holocaust, die in Deutschland als Rabbinerin ordiniert wird.

Mehr bei:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: Erstmals wieder Rabbinerin in Deutschland

#2 Beitragvon Handrij » Donnerstag 4. November 2010, 00:44

Zum ersten Mal seit 1935 wird in Deutschland wieder eine Frau ordiniert. Die 31-jährige Alina Treiger fühlt sich auf ihr Amt als Rabbinerin gut vorbereitet.

Alina Treiger wird am Donnerstag in Berlin ihre "Smicha", die Berufung zur Rabbinerin, erhalten. Am selben Tag feiert das liberale Judentum, das gleiche Rechte für Männer und Frauen vorsieht, sein 200-jähriges Bestehen. Hier lernte die 31-Jährige sechs Jahre am Abraham-Geiger-Kolleg in Potsdam. Das seit 1999 bestehende Kolleg bildet liberale Rabbiner aus und ist das erste liberale Rabbinerseminar in Mitteleuropa nach dem Völkermord an den Juden. Neben der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg ist es das einzige wissenschaftliche Ausbildungsinstitut für Rabbiner in Mitteleuropa.

taz: Frau Treiger, morgen findet die Ordinationsfeier statt, bei der Sie als Rabbinerin eingeführt werden. Bundespräsident Christian Wulff wird auch anwesend sein. Sind Sie aufgeregt?


Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste