Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Das Europäische Parlament plant, in die Ukraine die Ärzte und Juristen für Tymoschenko zu entsenden - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Das Europäische Parlament plant, in die Ukraine die Ärzte und Juristen für Tymoschenko zu entsenden - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Mittwoch 16. Mai 2012, 19:15

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 16. Mai /UKRINFORM/. Das Europäische Parlament plant, die europäischen Ärzte und Juristen in die Ukraine zwecks der Verschaffung der medizinischen und juristischen Hilfe für die ehemalige Premierministerin Julia Tymoschenko zu entsenden.



Das haben der Premierminister der Ukraine Mykola Asarow und der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz während des Treffens am Mittwoch in Brüssel vereinbart, berichtet der eigene UKRINFORM-Korrespondent.



"Ich habe mit dem Herrn Asarow die Frage über die Behandlung durch das Europäische Parlament der Möglichkeit der Entsendung der europäischen Fachärzte in die Ukraine erörtert, damit sie zusammen mit dem deutschen Arzt, der sich bereits mit der Gesundheit von Frau Tymoschenko beschäftigt, sich auch daran beteiligen", - sagte Herr Schulz.



Er äußerte auch seine Überzeugung, dass sich die europäischen hochrangigen Juristen an der Behandlung des Falls von Tymoschenko in der Etappe der Kassationsbeschwerde zwecks der Gewährleistung ihrer vollen Rechte beteiligen müssen. "Sofort nach dieser Pressekonferenz werde ich mich mit den autoritären europäischen Rechtsanwälten in Verbindung setzen, damit sie eine Einladung bekommen und an dem Prozess teilnehmen können. Das sind keine Vereinbarungen, die wir mit Herrn Asarow erreicht haben. Ich denke, dies wird ein wesentlicher Schritt vorwärts in Richtung der Steigerung des Vertrauensniveaus und des Zusammenwirkens zwischen der EU und der Ukraine", - erklärte der Präsident des Europäischen Parlaments.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast