Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Experten raten der Regierung, sich auf die Diversifizierung der externen Finanzierungsquellen zu konzentrieren - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Die Experten raten der Regierung, sich auf die Diversifizierung der externen Finanzierungsquellen zu konzentrieren - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 7. März 2012, 17:15

UkrInform

Kiew, den 7. März /UKRINFORM/. Die Diversifizierung der externen Finanzierungsquellen könnte die Hauptaufgabe der ukrainischen Regierung im Jahr 2012 sein.



Solche Meinung hat der Direktor des Instituts für politische Analyse und internationale Studien Serhiy Tolstov in seinem Kommentar über die Ergebnisse der zweijährigen Arbeit des Ministerkabinetts dem UKRINFORM-Korrespondenten geäußert.



"Die Hauptaufgabe der Regierung in diesem Jahr ist die Suche nach den externen Finanzierungsquellen oder die Realisierung des Plans der inländischen Währungsobligationen", - sagte Herr Tolstov.



Der Experte erinnerte daran, dass im Jahr 2012 die Ukraine mehr als 3,7 Milliarden Dollar für die Darlehen an den internationalen Währungsfonds auszahlen muss. Zur gleichen Zeit weigert sich der IMF kategorisch, der Ukraine ohne die Erhöhung der inländischen Gaspreise eine Finanzierung zu gewähren, - fügte er hinzu.



Dabei bemerkte Herr Tolstov, dass eine ganze Reihe von Ländern ein größeres Haushaltsdefizit als die Ukraine hinsichtlich des BIP hat. "Einschließlich Griechenland hat der IWF die Unterstützung im vergangenen Jahr gewährt", - sagte der Experte.



Trotzdem hat der gemeinsame Gipfel EU und USA die Anforderungen über die Erhöhung der inländischen Gaspreise für die Bevölkerung und für die kommunale Sphäre genehmigt. "In der Tat wird sich der IWF nach diesem Standpunkt leiten lassen", - sagte er.



Der Experte betont jedoch, dass die ukrainischen Behörden keinen Preisanstieg für die Bevölkerung vor den Wahlen veranlassen werden. "Hier handelt sich um das Verhältnis der Kosten für die kommunalen Dienstleistungen und den Durchschnittslohn. Wenn die kommunalen Dienstleistungen mehr als die Hälfte des durchschnittlichen Lohnes bilden werden, dann entsteht eine wirtschaftlich gesehen absurde Situation", - unterstrich der Direktor des Instituts für politische Analyse und internationale Studien.



Auf die Frage, wer außer dem IWF und der EU die Quelle von Darlehen für die Ukraine sein könnte, nannte Serhiy Tolstov China und Russland. Obwohl, seinen Worten zufolge, "bleibt das russische Segment ziemlich kompliziert, und auch aus politischer Sicht".



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast