Rossija SegodnjaExperten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

Automatisch integrierte Meldungen der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Rossija Segodnja (Sputnik, RT) zur Ukraine ...
Achtung, russische Propaganda!
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-RS
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 14:16
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 1 Mal
Russland

Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#1 Beitrag von RSS-Bot-RS » Mittwoch 29. Oktober 2014, 20:15

Der Bau einer Brücke über der Meerenge von Kertsch zwischen der Region Krasnodar und der Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist nach Expertenansicht gefährlich. Ihr Betrieb könnte durch ungünstige Wetterbedingungen erschwert werden, deshalb hätten ausländische Konzerne einen Tunnel vorgeschlagen, sagte Georgi Muradow, bevollmächtigter Vertreter der Republik Krim beim russischen Präsidenten, am Mittwoch in Moskau.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Achtung, kann russische Propaganda enthalten. Mit Vorsicht zu genießen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#2 Beitrag von telzer » Mittwoch 29. Oktober 2014, 22:27

Wie blöd können Russen sein ? ( ich nehme die Antwort vorweg , sehr )
Der Bosporus Tunnel mit ca. 1,4 Km hat (unbestätigt , ganz sicher teurer geworden) ca. 2,5 Md Euro gekostet , und da wollen die Russen einen erdbebensicheren Tunnel , der an der schmalsten Stelle der Meerenge 4 km lang ist , für ca. 1,4 Md Euro bauen [smilie=dash2.gif]
Träumt weiter .... [smilie=fool.gif]

Und [smilie=ukr_prapor]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#3 Beitrag von Malcolmix » Mittwoch 29. Oktober 2014, 22:38

telzer hat geschrieben:Wie blöd können Russen sein ? ( ich nehme die Antwort vorweg , sehr )
Der Bosporus Tunnel mit ca. 1,4 Km hat (unbestätigt , ganz sicher teurer geworden) ca. 2,5 Md Euro gekostet , und da wollen die Russen einen erdbebensicheren Tunnel , der an der schmalsten Stelle der Meerenge 4 km lang ist , für ca. 1,4 Md Euro bauen [smilie=dash2.gif]
Träumt weiter .... [smilie=fool.gif]

Und [smilie=ukr_prapor]
Wer den Weißmeer-Ostsee-Kanal bauen konnte, kann auch diesen Tunnel für 1,4Mrd. bauen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#4 Beitrag von bohne_68 » Mittwoch 29. Oktober 2014, 22:52

Man hat wohl schon vor einiger Zeit angefangen die Tunnel-Enden vorzubereiten, Baustellen, Logistik etc.

Was die Zahlen angeht, wäre ich sehr vorsichtig. Niemand weiß genau, was man nur damit bezahlen will und was andere Geldgeber beisteuern "wollen" ... Es war auch schon einmal im Gespräch, das ein chinesiches Konsortium den Tunnel baut und betreibt ... also über die Maut sich refinanziert ... Die Chinesen haben wohl dankend angelehnt ...

Aber wenn das alles so einfach wäre, hätte man nicht 80 Jahre gewartet ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#5 Beitrag von telzer » Donnerstag 30. Oktober 2014, 08:49

Malcolmix hat geschrieben:Wer den Weißmeer-Ostsee-Kanal bauen konnte, kann auch diesen Tunnel für 1,4Mrd. bauen...
Da hast du aber ein Thema angesprochen , dass unser "Geschichtsverdreher" wieder als Vorwand nimmt um über seine "historischen Besonderheiten" zu schwafeln . :-D
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#6 Beitrag von telzer » Donnerstag 30. Oktober 2014, 08:55

Nicht ganz OT , aber doch ein wenig zum Thema passend .
Meine Frau hat mir gestern Abend erzählt , dass ja aufgrund des schlechten Wetters im ukrainischen Kertsch der Fährverkehr eigentlich für einige Tage eingestellt war . Aber nicht wenn der Kapitän unter Androhung von Gewalt die Tour machen sollte , aber später dann doch wegen hohem Wellengang umkehren musste .
Die Moral aus der Geschicht , bei schlechtem Wetter nutz die Kertschfähre nicht . :-D
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#7 Beitrag von klragl » Donnerstag 30. Oktober 2014, 14:05

Es wird so laufen wie immer in Russland, da wird ein Projekt für 1,4 Milliarden geplant, hinterher kostet es 30 Miliarden und die Hälfte sind den Privatvermögen gewissen Putin zugeflossen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#8 Beitrag von Malcolmix » Donnerstag 30. Oktober 2014, 14:59

klragl hat geschrieben:Es wird so laufen wie immer in Russland, da wird ein Projekt für 1,4 Milliarden geplant, hinterher kostet es 30 Miliarden und die Hälfte sind den Privatvermögen gewissen Putin zugeflossen.
Mußtest Du bei dem Projekt auch an eine Straße in der Nähe von Sochi denken?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#9 Beitrag von Malcolmix » Donnerstag 30. Oktober 2014, 15:06

telzer hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:Wer den Weißmeer-Ostsee-Kanal bauen konnte, kann auch diesen Tunnel für 1,4Mrd. bauen...
Da hast du aber ein Thema angesprochen , dass unser "Geschichtsverdreher" wieder als Vorwand nimmt um über seine "historischen Besonderheiten" zu schwafeln . :-D
Die Antwort kennst Du doch schon. Die haben ihr Schicksal alle verdient gehabt. Schau Dir doch mal seine Äußerungen zu Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ukraine, Ungarn etc. an. Strafe muß sein. Das ist doch sein oberster Leitsatz und seine Rechtsgrundlage.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#10 Beitrag von klragl » Donnerstag 30. Oktober 2014, 23:28

Demnächst gibts ja noch eine Weltmeisterschaft und gute Möglichkeiten Kremlnaher Oligarchen, viele Milliarden Steuergelder in ihre Taschen umzulenken.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#11 Beitrag von cronos » Freitag 31. Oktober 2014, 12:23

Malcolmix hat geschrieben:
telzer hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:Wer den Weißmeer-Ostsee-Kanal bauen konnte, kann auch diesen Tunnel für 1,4Mrd. bauen...
Da hast du aber ein Thema angesprochen , dass unser "Geschichtsverdreher" wieder als Vorwand nimmt um über seine "historischen Besonderheiten" zu schwafeln . :-D
Die Antwort kennst Du doch schon. Die haben ihr Schicksal alle verdient gehabt. Schau Dir doch mal seine Äußerungen zu Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ukraine, Ungarn etc. an. Strafe muß sein. Das ist doch sein oberster Leitsatz und seine Rechtsgrundlage.
Dir ist also entgangen,dass sich die baltischen Länder, die Ukraine und auch Polen massiv an dem Ausrottungsversuch an den europäischen Juden beteiligt haben ?
Recherchier einmal unter dem Begriff "Smalzowniki" und das galt nur für Warschau.
Wenn ich heute durch Polen fahre, an Galgen baumelnde Judensterne sehe, Jydky won, Juden raus lese. und das über Wochen, , was bei uns ganze Kompanien von Staatsanwälten auf den Plan rufen würde, nötig z.B. in Danzig noch nicht einmal öffentliche Empörung.
Mit Hinweis auf derartige Schmierereien habe ich einen Polizisten gefragt, der nur mit den Schultern gezuckt hat.

Zum Tunnel:
Wenn die Niederländer es vor 5o Jahren geschafft haben, einen fast 30 km langen Abschlussdeich zur Zeudersee zu bauen, dann werden es die Russen wohl auch schaffen, 4 km zu überbrücken.
Sicher ist die Zeudersee nicht so tief wie die Straße von Kertsch aber eine Überbrückung von 2 km dürfte kein Problem sein.
Aber auch ohne Brücke.
Warum soll eine Versorgung der Krim mit Schiffen im Herbst und Winter wegen des Wetters unmöglich sein ? , wie hier mit außergeöhnlich hoher Kompetenz geschrieben wurde.
Wir haben hier an der Nordsee ab und an auch ein bischen Wind und Eisgang gibt es an der Küste der Krim auch nicht.
Hier in Hamburg laufen Schiffe mit 20.000 Stück 40 Fuß-Containern ein , da kommt ein Koloss mit 50 m Höhe 40 m Breite und 300 m Länge die Elbe rauf. der schiebt einen Wasserberg von 1 m Höhe auf der ganzen Elbbreite vor sich her.
Damit Ihr Landratten eine Vorstellung davon habt: 20.000 Container je 40 Fuss (12 m) das ist hinteinander gereiht ein Strecke von 24 km und jeder enthält 75 kubikmeter Ware

Und wenn Russland diese Schiffe nicht hat, dann werden sie gechartert, und dann werden auch die LKW-Trailer zur Verteilung der Conainer mitgeliefert.
Das ist alles nur eine Frage der Logistik.

Hört also auf, hier von Versorungsproblemen für die Krim zu sprechen.


Zum

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#12 Beitrag von Kolobok » Freitag 31. Oktober 2014, 12:59

cronos hat geschrieben: Warum soll eine Versorgung der Krim mit Schiffen im Herbst und Winter wegen des Wetters unmöglich sein ? , wie hier mit außergeöhnlich hoher Kompetenz geschrieben wurde.
Ach ja die Kompetenz. [smilie=dash2.gif] Informieren sie sich doch mal bitte welche Brücken es über den Kertsch schon gab. Warum ist wohl die letzte, die zu sowjetischen Zeiten gebaut wurde eingestürtzt?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#13 Beitrag von telzer » Freitag 31. Oktober 2014, 13:06

Sie Hohl sie , was hat der Containerhafen/Containerschiffe/Elbe/Eisgang von Hamburg mit der Krim zu tun
Die hat nicht mal ein Containerterminal , soviel zu ihrer blöden Idee mit Charter [smilie=dash2.gif]
Also wie immer Labern um zu Labern .

( Danke Kolobok , aber vermittel ihm nicht zu viel Wissen , der ist in den 70´ern stehengeblieben )

Mensch cronos sehen sie zu dass sie Land gewinnen , oder gehen sie in der Bugwelle von einer Triple-E-Klasse schwimmen (der gefällt mir persönlich am Besten :-D )

Und wieder ist mal bewiesen , dass sie keine Ahnung von den Witterungsbedindungen auf der Krim /Asowsches Meer haben . ( wer hat was anderes erwartet? )
Und wie Feiertag sie Hohl sie [smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#14 Beitrag von cronos » Freitag 31. Oktober 2014, 13:42

telzer hat geschrieben:Sie Hohl sie , was hat der Containerhafen/Containerschiffe/Elbe/Eisgang von Hamburg mit der Krim zu tun
Die hat nicht mal ein Containerterminal , soviel zu ihrer blöden Idee mit Charter [smilie=dash2.gif]
Also wie immer Labern um zu Labern .

( Danke Kolobok , aber vermittel ihm nicht zu viel Wissen , der ist in den 70´ern stehengeblieben )

Mensch cronos sehen sie zu dass sie Land gewinnen , oder gehen sie in der Bugwelle von einer Triple-E-Klasse schwimmen (der gefällt mir persönlich am Besten :-D )

Und wieder ist mal bewiesen , dass sie keine Ahnung von den Witterungsbedindungen auf der Krim /Asowsches Meer haben . ( wer hat was anderes erwartet? )
Und wie Feiertag sie Hohl sie [smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Quatsch Telzer,

1.) Die Lösung von 20.000 Containern dauert in Hamburg durch unseren Terminal 2-3 Tage, 20.000 Container mit Landkränen, ggf. alongside ship dauert 2-3 Wochan , na und, dafür bedarf es keines Containerhafens sondern nur ener Kaimauer

2.) und ich schrieb auch nichst über den Schiffsverkehr im Asoschen Meer sondern über ide Witterung an der Küste der Krim., da scheint sich nach Deiner Kenntnis ein Frosttag is weit in den Mai hinein aneinander zu reihen ..... ?

Da Du aber wirklich keine Ahnung zu haben scheinst, wovon du scheibst, hier etwas Nachhilfe:

- das Asowsche Meer hat eine max, Tiefe von 14 m,mit einer Durschnittstiefe von nur 8 m und ist damit das flachste Meer der Welt.

- Nu im Norden hat sich früher eine feste Eisdecke gebildet, wa jedoch seit Jahren nicht mehr passiert.

Ergo: Ein Damm mit einer Straße, gar eine Brücke , das ist sicher kein problem (Die beiden Brücken für den Belt in Dänemark messen je mehr als 6 km und die liegt in einer vielbefahrenen Wasserstraße.
Die paar Klüten-Ewer, die in das dann russische Mariupol fahren werden, sind Nebensache.


Und aktualisier doch bitte die Farben deiner ehemaligen ukrainischen Krim, es hat sich dort "ausgegelb-blaut", heute gilt dort weiß-blau-rot
Zuletzt geändert von cronos am Freitag 31. Oktober 2014, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#15 Beitrag von cronos » Freitag 31. Oktober 2014, 13:47

Kolobok hat geschrieben:
cronos hat geschrieben: Warum soll eine Versorgung der Krim mit Schiffen im Herbst und Winter wegen des Wetters unmöglich sein ? , wie hier mit außergeöhnlich hoher Kompetenz geschrieben wurde.
Ach ja die Kompetenz. [smilie=dash2.gif] Informieren sie sich doch mal bitte welche Brücken es über den Kertsch schon gab. Warum ist wohl die letzte, die zu sowjetischen Zeiten gebaut wurde eingestürtzt?
Dazu hätte ich dann doch einmal eine Quelle.
Es gab Seilbahnen, auch einen Versuch der Wehrmacht zu einer Brücke, aber aus sowjetischen Zeiten ?

Ihr fleht doch immer wieder, reklamiert das Fehlen sachlicher Diskussionen hier, dann fangt doch einmal an.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#16 Beitrag von Malcolmix » Freitag 31. Oktober 2014, 13:54

cronos hat geschrieben:Dir ist also entgangen,dass sich die baltischen Länder, die Ukraine und auch Polen massiv an dem Ausrottungsversuch an den europäischen Juden beteiligt haben ?
Ich finde Ihre Versuche sehr amüsant, wie Sie hier immer wieder den völkischen Beobachter geben. Da drängt sich unwillkürlich der Eindruck auf, daß die Bundeswehrzeit Sie entscheidend geprägt hat. Sie haben Feindbilder lediglich negiert, aber Sie haben es nie geschafft, sich davon zu lösen.

Auch wenn es Ihnen entgangen ist und in russischen Medien bis heute das Märchen verbreitet wird, alle Russen haben auf der Seite der Sowjetunion gekämpft, so gibt es jedoch zahlreiche Russen, die auf Seiten der Nazis mitgekämpft haben und z.B. zur Partisanenbekämpfung oder zur Ermordung der Juden eingesetzt wurden. Zahlen dazu gibt es nicht. Rein von der Theorie betrachtet könnte ich mir vorstellen, daß der Anteil der Russen etwas geringer sein dürfte als der Anteil der Balten oder anderer Völker der Sowjetunion. Was Sie sicherlich wieder völkisch interpretieren werden, ich würde jedoch eher vermuten, daß die Balten sich als von Russen besetztes Volk ansahen und sich daher zum Teil mit den Nazis verbündeten.

Was die Verfolgung der Juden angeht. Sie wollen hier doch nicht wirklich ernsthaft behaupten, in Russland hätte es nie Pogrome gegen Juden gegeben. Es gibt eine ausführliche Untersuchung zu Pogromen während der Zarenzeit, deren Gegenstand der Untersuchung die Pogrome in der Ukraine war (ich meine mich entsinnen zu können, die Pogrome um 1905 wurden untersucht). In dieser wissenschaftlichen Arbeit konnte klar nachgewiesen werden, daß die zeitlichen Abläufe der Pogrome sich an Bahnlinien orientierten. Und der Anfangspunkt dieser Aktion bildete Moskau.

Tun Sie bitte nicht so, als ob Russland schon immer der Beschützer der Juden war.
cronos hat geschrieben:Wir haben hier an der Nordsee ab und an auch ein bischen Wind und Eisgang gibt es an der Küste der Krim auch nicht.
Hier in Hamburg laufen Schiffe mit 20.000 Stück 40 Fuß-Containern ein , da kommt ein Koloss mit 50 m Höhe 40 m Breite und 300 m Länge die Elbe rauf. der schiebt einen Wasserberg von 1 m Höhe auf der ganzen Elbbreite vor sich her.
Damit Ihr Landratten eine Vorstellung davon habt: 20.000 Container je 40 Fuss (12 m) das ist hinteinander gereiht ein Strecke von 24 km und jeder enthält 75 kubikmeter Ware

Und wenn Russland diese Schiffe nicht hat, dann werden sie gechartert, und dann werden auch die LKW-Trailer zur Verteilung der Conainer mitgeliefert.
Das ist alles nur eine Frage der Logistik.
Ein typischer cronos. Einfach mal ohne Sinn und Verstand wild herumphantasieren. Für eine Versorgung mit derart großen Containerschiffen braucht man entsprechende Häfen. Und zwar mindestens zwei. Eine auf der Krim, eine an einer anderen Stelle. Sie können nicht einfach so eine entsprechende Kaianlage bauen, wie es sie z.B. in Altenwerder gibt, wo solche Schiffe auch entladen werden können. Russland wird mit Sicherheit einen oder zwei solcher Häfen nicht bis zum Winter bauen können, die eine solche Menge Container auch abtransportieren kann. Oder sollen die Container von Zwangsarbeitern vom Schiff getragen werden? Ein weiteres Problem besteht in der Kaimauer. Die muß das Dreifache an Gewicht des Containerschiffes aushalten. Wenn auch nur ein Containerschiff der von Ihnen beschriebenen Größe in Sevastopol anlandet, haben Sie statt einer Kaimauer nur noch Kleinholz...

Gehört etwas mehr Know How dazu als nur in der Othmarsumer Dachgeschoßwohnung zu sitzen und mal nen kurzen Spaziergang zur Elbe zu machen, um dann hier schlau herumzuposten. Die Schiffahrtsbedingungen im Azovschen Meer kenne ich dagegen wiederum nicht. Da mag jemand anderes darauf antworten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#17 Beitrag von telzer » Freitag 31. Oktober 2014, 13:56

cronos hat geschrieben:1.) Die Lösung von 20.000 Containern dauert in Hamburg durch unseren Terminal 2-3 Tage, 20.000 Container mit Landkränen, ggf. alongside ship dauert 2-3 Wochan , na und, dafür bedarf es keines Containerhafens sondern nur ener Kaimauer

2.) und ich schrieb auch nichst über den Schiffsverkehr im Asoschen Meer sondern über ide Witterung an der Küste der Krim., da scheint sich nach Deiner Kenntnis ein Frosttag is weit in den Mai hinein aneinander zu reihen ..... ?
Es gibt nicht mal einen Tiefseehafen , der ist geplant , angeblich sollen den irgendwann die Chinamänner bauen .
Also nur mit kleinen Schaluppen Container bringen [smilie=dash2.gif] (cronos , oder wie man ihn nennen soll , ist also nicht nur im "sicherheitsrelevanten Bereich" (Türsteher) tätig er hat auch "sein Terminal" , grandios ) .
Sie schlagen also einen Stückguthafen ala 50´er jahre vor (passt zum Ewiggestrigen) .

Geht es hier um den Tunnel oder Brücke , hört das Asowsche Meer genau an der Stelle auf , Wetterbedingungen Krim hört am Hafen von Kertsch nicht auf , sie Hohl sie . (und sie beweisen wieder mal dass sie von den Witterungsbedingungen an der Krim keine Ahnung haben , außerdem haben wir jetzt Winter und nicht in den Mai rein [smilie=dash2.gif] )

Und kontrollieren sie eigentlich was sie schreiben ? ( meine 3 jährige Nichte schreibt fehlerfreier , oder haben sie Schaum vor dem Mund , dann kommen sie runter )

Oh ganz vergessen :-D

Und La la laa [smilie=cool_ukr] [smilie=ukr_prapor]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#18 Beitrag von Freund » Freitag 31. Oktober 2014, 14:03

Direkt zu den Schiffahrtsbedingungen kann ich nichts sagen. Aber im Gegensatz
zu Cronos, oder wie er neuerdings heissen will, höre ich von allen Einwohnern
Mariupols die ich kenne, nichts anderes, als dass das Assowsche Meer regelmässig
jeden Winter zugefroren ist.
Kann ich mir auch gut vorstellen, denn dank Cronos weiss ich seit heute, dass das
Assowsche Meer sehr niedrig ist und damit schneller auskühlen wird, als ein "tiefes"
Meer.
Allerdings scheint mir ein Transport den Winter über bei 20 und mehr Grad minus
und und zugefrorenem Meer doch einigermaßen schwierig zu sein.

Ich gebe zu, ich kenne nur das Schwäbische Meer. Mal sehen, was ich von der Elbe zu hören kriege.

[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr] [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

eurojoseph
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#19 Beitrag von eurojoseph » Freitag 31. Oktober 2014, 14:46

cronos hat geschrieben:Die paar Klüten-Ewer, die in das dann russische Mariupol fahren werden, sind Nebensache.
Hey A"§%&/(ch - imperialistisches.....kann er/es es nicht erwarten das wieder ein paar Ukrainer abgeschlachtet werden ??? Zum Landgewinn für den landreichsten Staat der Erde....die Mariopoler dürfen das nicht mal selber entscheiden....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#20 Beitrag von telzer » Freitag 31. Oktober 2014, 15:05

Freund hat geschrieben:Allerdings scheint mir ein Transport den Winter über bei 20 und mehr Grad minus
und und zugefrorenem Meer doch einigermaßen schwierig zu sein.
Na da wird cronos oder wie er heißen will , dem Putin vorschlagen doch über das Eis zu fahren (was im "russischen" Alaska geht , geht dort auch ) . Und mit den abgesoffenen Containern dann einen Wall bis zur Krim bauen ROFL
Aber er sollte dann die weißen Lkw nehmen , die sind in der Wassertiefe besser zu erkennen ROFL
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#21 Beitrag von telzer » Freitag 31. Oktober 2014, 16:30

cronos hat geschrieben:
Kolobok hat geschrieben:
cronos hat geschrieben: Warum soll eine Versorgung der Krim mit Schiffen im Herbst und Winter wegen des Wetters unmöglich sein ? , wie hier mit außergeöhnlich hoher Kompetenz geschrieben wurde.
Ach ja die Kompetenz. [smilie=dash2.gif] Informieren sie sich doch mal bitte welche Brücken es über den Kertsch schon gab. Warum ist wohl die letzte, die zu sowjetischen Zeiten gebaut wurde eingestürtzt?
Dazu hätte ich dann doch einmal eine Quelle.
Es gab Seilbahnen, auch einen Versuch der Wehrmacht zu einer Brücke, aber aus sowjetischen Zeiten ?

Ihr fleht doch immer wieder, reklamiert das Fehlen sachlicher Diskussionen hier, dann fangt doch einmal an.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... da werden sie geholfen .. :-D (kleiner Tip - Eisgang - aber ob das in ihrem Alter noch hilft)
Aber da fehlt dann wieder der Sachverstand , wobei Verstand , den sprechen sie ja auch anderen ab :-D ?!

Ach und , die Krim ist und bleibt Ukrainisch sie Clown (kommt das bekannt vor) oder wie sie heißen wollen .

[smilie=ukr_prapor] La la la laa [smilie=cool_ukr]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#22 Beitrag von Kolobok » Freitag 31. Oktober 2014, 17:08

cronos hat geschrieben: Dazu hätte ich dann doch einmal eine Quelle.
Es gab Seilbahnen, auch einen Versuch der Wehrmacht zu einer Brücke, aber aus sowjetischen Zeiten ?

Ihr fleht doch immer wieder, reklamiert das Fehlen sachlicher Diskussionen hier, dann fangt doch einmal an.
Funktioniert bei ihnen google nicht mehr?

Aber bitte:
Kurz aus der ukrainischen Wikipedia:
Міст через Керченську протоку був побудований після визволення Криму від німців із підготовлених німецькою армією матеріалів восени 1944 року. Автомобільний міст між Кримом і Таманню був знесений льодоходом взимку 1944/1945 рр. через брак льодорізів перед опорами
Oder sehr ausführlich über die "Zar Brücke" hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Auf deutsch müssten sie schon selbst suchen ....
[smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wolodimir17
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#23 Beitrag von wolodimir17 » Freitag 31. Oktober 2014, 19:19

cronos hat geschrieben:Damit Ihr Landratten eine Vorstellung davon habt: 20.000 Container je 40 Fuss (12 m) das ist hinteinander gereiht ein Strecke von 24 km und jeder enthält 75 kubikmeter Ware
Hallo Forum, Oh Mann cronos, immer langsam mit den Hotte-Hühs! In der Ukraine wird mit dem Abakus gerechnet, Pc's können sich viele noch nicht leisten. Aber auch mit dem Abakus sind 20.000 mal 12 m gleich 240 km.
Mensch cronos, wie willst Du und Dein Freund Putler da Europa "erobern", wenn Ihr Euch in der Entfernungsmessung jedesmal um eine hunderter Dekade verpeilt. Da fallen Eure Geschosse ja Euren getreuen Raufbolden vor die eigenen Füsse!
Augen auf und stets ohne Wodka rechnen!
mfG Wolodimir

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#24 Beitrag von Malcolmix » Freitag 31. Oktober 2014, 20:13

Bemüht euch nicht. Der Dienstvertrag von cronos sieht nicht vor, daß er abends oder am Wochenende hier posten muß. Wir können uns jetzt wieder zwei Tage in Ruhe unterhalten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Experten schlagen Tunnel unter Meerenge von Kertsch statt Brücke vor - RIA

#25 Beitrag von toto66 » Samstag 1. November 2014, 00:25

Ich find es absolut erheiternd das ICH von Cronos Landratte genannt werde...... und von ihm über meinen erlernten Beruf aufgeklärt werde.
Was, cronos, übrigens die Antwort auf meine Frage enthält wie ich mit 17 Jahren die DDR in Richtung Westen ganz legal verlassen konnte...
Und wenn Russland diese Schiffe nicht hat, dann werden sie gechartert, und dann werden auch die LKW-Trailer zur Verteilung der Conainer mitgeliefert.
Ein typischer Cronos... eine Tasse Verstand gibts bei der Lieferung auch gleich gratis dazu

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Experten schätzen Brücke über Meerenge von Kertsch auf 4,6 Milliarden Euro - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    65 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Ukraine und Russland einigen sich beim Thema Meerenge von Kertsch
    von DevilsNeverCry » » in Allgemeines Diskussionsforum
    3 Antworten
    1373 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bercom
  • Ukraine plant weitere Schiffskonvois durch Meerenge von Kertsch
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    6 Antworten
    540 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Max1969
  • Nach Zwischenfall in Meerenge von Kertsch: Russland übergibt festgesetzte Kriegsschiffe an Ukraine
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    23 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Freundschaftszug Berlin-Moskau: Auch wir wollen eine Brücke auf die Krim schlagen
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    31 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Die Brücke von Kertsch haben Studenten zu bauen - UI
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    9 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Maniac
  • Projekt Krim-Brücke über die Straße von Kertsch
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    63 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Kertsch-Brücke bringt Krim-Wirtschaft ab 2020 „so richtig in Schwung“
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    21 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Brücke über die Straße von Kertsch: Poroschenko beauftragt, Klage gegen Russland vorzubereiten
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    170 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI