Ukrainische Nationale NachrichtenagenturFüle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Mittwoch 12. März 2014, 15:16

Die Durchführung am 16. März des Referendums auf der Krim ist ein Verstoß gegen alle internationalen
Herkunft: UkrInform: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#2 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 12. März 2014, 15:40

RSS-Bot-UI hat geschrieben:
Die Durchführung am 16. März des Referendums auf der Krim ist ein Verstoß gegen alle internationalen
Herkunft: UkrInform: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa
"Ich möchte zuerst feststellen, dass die Durchführung des Referendums auf der Krim am Sonntag, weitgehend die internationale Gesetzgebung, bezüglich der Unantastbarkeit der Souveränität und der territorialen Integrität, die durch die Verfassung der Ukraine garantiert werden, verletzt. Dies schafft eine große Bedrohung für die Stabilität der Grenzen in Europa“, sagte der tschechische Politiker."
Ach, merkt der das auch schon? Kann mich noch gut erinnern, wie er Putin um den Bart ging und überhaupt nicht verstehen wollte, was die Ukrainer bewegt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

kbyte
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#3 Beitrag von kbyte » Mittwoch 12. März 2014, 16:30

Zitat: „Ich möchte zuerst feststellen, dass die Durchführung des Referendums auf der Krim am Sonntag, weitgehend die internationale Gesetzgebung, bezüglich der Unantastbarkeit der Souveränität und der territorialen Integrität, die durch die Verfassung der Ukraine garantiert werden, verletzt. Dies schafft eine große Bedrohung für die Stabilität der Grenzen in Europa“, sagte der tschechische Politiker.
nicht die Stabilität der Grenzen in Europa, sondern eher die Wirtschaft könnte wegen angedachten Sanktionen schwächeln.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klaupe
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#4 Beitrag von klaupe » Mittwoch 12. März 2014, 21:44

kbyte hat geschrieben:sondern eher die Wirtschaft könnte wegen angedachten Sanktionen schwächeln.
Im Moment ist die Wirtschaftslage so erfreulich, dass sie wegen ein paar Sanktionen nicht gleich wieder in die Krise gerät.

Die Frage ist doch, wer zuerst in die Knie geht, die EU oder die russische Wirtschaft?

Welchen Zweck sollen den Sanktionen haben, wenn sie nichts ändern können. Ändert sich was, werden Sanktionen sofort wieder aufgehoben. Brechen die Sanktionen Putin das Genick, dann hat sich der Einsatz mehr als gelohnt und es könnte danach eigentlich nur besser gehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#5 Beitrag von Optimist » Mittwoch 12. März 2014, 21:45

kbyte hat geschrieben:
Zitat: „Ich möchte zuerst feststellen, dass die Durchführung des Referendums auf der Krim am Sonntag, weitgehend die internationale Gesetzgebung, bezüglich der Unantastbarkeit der Souveränität und der territorialen Integrität, die durch die Verfassung der Ukraine garantiert werden, verletzt. Dies schafft eine große Bedrohung für die Stabilität der Grenzen in Europa“, sagte der tschechische Politiker.
nicht die Stabilität der Grenzen in Europa, sondern eher die Wirtschaft könnte wegen angedachten Sanktionen schwächeln.
Mit ein par Kugeln im Körper fangen die Ukrainer auch an zu schwächeln, was ist denn derzeit wichtiger?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klaupe
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#6 Beitrag von klaupe » Mittwoch 12. März 2014, 22:34

Optimist hat geschrieben:Mit ein par Kugeln im Körper fangen die Ukrainer auch an zu schwächeln, was ist denn derzeit wichtiger?
Mit langen Debatten helfen wir weder der Ukraine noch uns.

Man muss doch mal klar sehen:
Alle unsere Debatten hier werden von FSB, NSA usw. fein säuberlich aufgezeichnet und ausgewertet. In Kiew sitzen die Spezialisten mit Google-Translate und lesen mit.[smilie=read.gif]

Die orientieren sich doch an unseren Vorschlägen und Warnungen und setzen es in reale Politik um.
Wir sollten uns schon klar sein, dass wir eine enorme Verantwortung für den Weltfrieden haben.

Natürlich konsumieren die auch andere Foren, wie z.B. forum-ukraine.de. Das Ergebnis kann man an der aktuellen Politik exakt ablesen!

So, das musste mal gesagt werden! [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#7 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 12. März 2014, 22:52

klaupe hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Mit ein par Kugeln im Körper fangen die Ukrainer auch an zu schwächeln, was ist denn derzeit wichtiger?
Mit langen Debatten helfen wir weder der Ukraine noch uns.

Man muss doch mal klar sehen:
Alle unsere Debatten hier werden von FSB, NSA usw. fein säuberlich aufgezeichnet und ausgewertet. In Kiew sitzen die Spezialisten mit Google-Translate und lesen mit.[smilie=read.gif]

Die orientieren sich doch an unseren Vorschlägen und Warnungen und setzen es in reale Politik um.
Wir sollten uns schon klar sein, dass wir eine enorme Verantwortung für den Weltfrieden haben.

Natürlich konsumieren die auch andere Foren, wie z.B. forum-ukraine.de. Das Ergebnis kann man an der aktuellen Politik exakt ablesen!

So, das musste mal gesagt werden! [smilie=ukr_prapor]
lol

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#8 Beitrag von Wassermann3000 » Mittwoch 12. März 2014, 22:59

klaupe hat geschrieben:Im Moment ist die Wirtschaftslage so erfreulich, dass sie wegen ein paar Sanktionen nicht gleich wieder in die Krise gerät.

Die Frage ist doch, wer zuerst in die Knie geht, die EU oder die russische Wirtschaft?
Einspruch. Du hast selbst aufgezählt, welche Investitionen im Raum stehen. Im ungünstigsten Fall kann die jetzige Krise ein Ausmaß annehmen, welches die Kosten der letzten Finanzkrise locker übersteigt. Gleichwohl ist die SU nach dem kalten Krieg finanziell in die Knie gegangen, das wäre jetzt mit Rußland nicht anders. Letztlich brauchte Putin seine "außenpolitischen" und nationalistischen Erfolge, um sich sein Wahlvolk zu sichern und von der sich bereits abzeichnenden Wirtschaftskrise in Rußland abzulenken. Da müssen sich halt die westlichen Wohlstandsbürger mal etwas den Gürtel enger schnallen. Das schafft zwar nicht unbedingt im westlichen Wahlvolk Zufriedenheit, aber was sein muß, das muß sein.

Das größte Problem bleibt in dem ganzen Drama China, denn es wird sämtliche Lücken für sich zu nutzen wissen.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klaupe
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#9 Beitrag von klaupe » Mittwoch 12. März 2014, 23:34

Einspruch
Abgelehnt!
Im ungünstigsten Fall kann die jetzige Krise ein Ausmaß annehmen, welches die Kosten der letzten Finanzkrise locker übersteigt.
So locker wird das nicht, denn da waren Ursache und Wirkung etwas anders. Wir müssen ja nicht den weltweiten Kapitalmarkt umkrempeln. Hier geht es um gezielte Aktionen gegen EIN Land, eins, was sowieso im Moment schon ziemlich angeschlagen ist. Man beachte den fröhlich purzelnden Rubelkurs und die Auflösung russischer Devisenreserven. da knirscht es schon ganz kräftig im Gebälk.
Gleichwohl ist die SU nach dem kalten Krieg finanziell in die Knie gegangen, das wäre jetzt mit Rußland nicht anders.
Ja, da sollte man sich noch mal die Taschenspielertricks von Reagan ansehen. Der olle Filmcowboy war garnicht so dämlich. Zwar waren die Tricks nicht ganz sauber, aber sehr wirkungsvoll. Auch Gorbi wird gerne ein Lied davon singen und ein paar Fakten beisteuern. Der Witz war, dass der Westen nur minimal kriselte und der UdSSR brach es das Genick.
Letztlich brauchte Putin seine "außenpolitischen" und nationalistischen Erfolge, um sich sein Wahlvolk zu sichern und von der sich bereits abzeichnenden Wirtschaftskrise in Rußland abzulenken.
Im Inland können wir schlecht und nur indirekt eingreifen. Bei der Außenpolitik können wir ihm aber jede Menge Fallstricke legen, da ist der Außenhandel eine echte Waffe. Wenn wir ihm dazu noch die gewünschte internationale Achtung versagen, wird er bald nervös. Das ist natürlich eine heikle Mission, denn wir müssen ihn so weit im Auge behalten, dass er keine Chance hat, verrückt zu spielen. Verrückt ist er ja jetzt schon genug.
Da müssen sich halt die westlichen Wohlstandsbürger mal etwas den Gürtel enger schnallen. Das schafft zwar nicht unbedingt im westlichen Wahlvolk Zufriedenheit, aber was sein muß, das muß sein.
So schlimm wird das nicht, denn wir haben mehr als genug Reserven und alternative Möglichkeiten. Wenn die Sonne scheint oder Ferien und lange Wochenenden anstehen, dann sehe ich das an der Tankstelle. Da schimpfen zwar alle, aber trotzdem wird vollgetankt.
Wenn der Rohölpreis steigt, weil wir Putin ärgern wollen, werden sicherlich viel weniger Leute meutern.
Auch bei meiner Heizung reichen 20°, da ziehe ich meine 'Putin-Socken' an und schon wird mir warm ums Herz.
Das größte Problem bleibt in dem ganzen Drama China, denn es wird sämtliche Lücken für sich zu nutzen wissen.
Die Russisch-Chinesische Freundschaft ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Von der Seite kommt auch harsche Kritik. Die Chinesen sind verdammt clever geworden und wissen, wo sie ihr Geld verdienen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#10 Beitrag von selfmade » Mittwoch 12. März 2014, 23:37

Naja, klingt etwas verschwörungstheoretisch. Wäre nur zu schön, setzte man Vorschläge durch, weil sie in Foren geschrieben wurden.
Bei der Datenanalyse muss man wahrscheinlich übereinstimmen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

kbyte
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#11 Beitrag von kbyte » Donnerstag 13. März 2014, 00:01

klaupe hat geschrieben:So locker wird das nicht, denn da waren Ursache und Wirkung etwas anders. Wir müssen ja nicht den weltweiten Kapitalmarkt umkrempeln. Hier geht es um gezielte Aktionen gegen EIN Land, eins, was sowieso im Moment schon ziemlich angeschlagen ist. Man beachte den fröhlich purzelnden Rubelkurs und die Auflösung russischer Devisenreserven. da knirscht es schon ganz kräftig im Gebälk..
nicht übertreiben, vor dem Fallen stehen sie noch lange nicht.
klaupe hat geschrieben:Der Witz war, dass der Westen nur minimal kriselte und der UdSSR brach es das Genick.
heute ist eine derartige Ausgrenzung aber nicht mehr möglich.
klaupe hat geschrieben:Bei der Außenpolitik können wir ihm aber jede Menge Fallstricke legen, da ist der Außenhandel eine echte Waffe. Wenn wir ihm dazu noch die gewünschte internationale Achtung versagen, wird er bald nervös. Das ist natürlich eine heikle Mission, denn wir müssen ihn so weit im Auge behalten, dass er keine Chance hat, verrückt zu spielen. Verrückt ist er ja jetzt schon genug.
wer weniger einnimmt, kann dann auch weniger der schönen westlichen Produkte kaufen. Und falls es Russland dann doch stärker treffen sollte, als ich das glaube, dann hilft der Westen bei der Diversifizierung der russischen Wirtschaft, weil die nötigen Reformen schneller umgesetzt werden.
klaupe hat geschrieben:Die Russisch-Chinesische Freundschaft ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Von der Seite kommt auch harsche Kritik. Die Chinesen sind verdammt clever geworden und wissen, wo sie ihr Geld verdienen.
welche harsche Kritik. Falls die USA Russland weiterhin so reizen, gibt Russland seine eher neutrale Haltung gegenüber China auf und unterstützt die Chinesen mehr. USA wollen ja eigentlich gegen China mehr vorgehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#12 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 13. März 2014, 00:12

Natürlich mault die deutsche Wirtschaft gegenüber der Politik. Sanktionen schaden dem deutschen Geschäft.
Wirklich dem deutschen Geschäft? Oder dem Geschäft von Siemens und Co.?

Am Montag hat China nach Kontakten zu USA und D einen Friedensappell losgelassen. Keinen verurteilt und keinen bezichtigt. Aber am Abend war eine ganz kurze Sequenz in den Nachrichten, dass Putin und sein Außenmin. neue Vorschläge auf den Tisch legen wollen.
Die Haltung Chinas ist klar. Für den Pinscher in Moskau verscherzen sie sich nicht den Zugang zu Zukunftstechnologien des Westens. Die hat Moskau nicht und wozu braucht man die also.
Kasachstan konsultiert am Montag China und appelliert auch für Frieden und eine einige Ukraine.
Dann kommen 3 Länder mit Dschihad-Erfahrungen. Die Türkei hat den Tataren Unterstützung zugesagt. Was bringt ein Dschihad den Russen?
Ab der Türkei beginnt NATO-Terrain und EU-Gebiet. Finnland ist neutral und pro-europa ausgerichtet. Im hohen Norden sind auf der anderen Seite Amerika und im Osten die USA und Japan.
Polen schlägt heute vor, dass die EU zukünftig nur noch gemeinsam Gas einkauft.
Und die deutsche Industrie weiß genau, dass Russland am Technologietropf hängt in Europa und nicht umgekehrt. Sicher gibt es bei Sanktionen einige Unebenheiten, aber keine Katastrophe. Russland braucht aber Einnahmen. Sie haben fast keine Verarbeitung in den Schlüsselindustrien. Sie sind Rohstofflieferant und brauchen Kunden. Isoliert und mit schlechtem hanseatischem Leumund ausgestattet wir es schwer Kunden zu finden. Auch werden die Konditionen sehr schlecht sein, wenn sie sich an ausländischem Kapital vergreifen.
Putler kann vielleicht die Krim besetzen und auch einige Zeit halten, aber zu welchem Preis.
Geächtet und isoliert, ohne Bühne für sich in der Welt.
Das russische Volk ist lernfähig und das ukrainische Beispiel hat schon viel Unruhe erzeugt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#13 Beitrag von Jensinski » Donnerstag 13. März 2014, 00:54

Wird das echt sein oder ein Fake?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#14 Beitrag von Wassermann3000 » Donnerstag 13. März 2014, 01:12

Was ich meinte:

Natürlich pokern beide Seiten, Rußland ebenso wie die freie Welt, welche Sanktionen sie einsetzen, was es bewirkt und was es kostet. Natürlich kann man nur spkulieren, wie die Reaktion ausfällt. Dumm sind beide Seiten nicht. Insgesamt ist die freie Welt - wenn solidarisch - um ein vielfaches stärker, als das sowieso kränkelnde Rußland. Es kann also durchaus sein, daß die Sache nach einigen Monaten mit dem üblichen diplomatischen Geplänkel und eine Kompromißlösung endet.

Es kann aber auch sein, daß sich daraus eine Spirale entwickelt, die dann erhebliches Ausmaß erreichen kann. Nur von dieser - also Risiko mit einzuplanenden Möglichkeit - sprach ich. Die Sache wird dadurch kompliziert, daß bei Putin, so strategisch und berechnend er auch ist, eben auch andere als wirtschaftliche und andere vernunftorientierte Aspekte eine Rolle spielen.

Zu China: Ich meinte am wenigsten eine zu enge Verbindung zwischen Rußland und China. Wenn sich Rußland und Europa mit Sanktionen gegenseitig blockieren wird China diese Lücken füllen und damit entsprechende Marktanteile für sich sichern.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#15 Beitrag von selfmade » Donnerstag 13. März 2014, 03:29

Schwellenländer wie China, Brasilien, Indien, RF und andere müssen oftmals ihre Ellenbogen ausfahren, da sie einerseits nicht in einem großen Verbund wie dem Commonwealth sind oder eine überschaubare Rolle darin spielen, andererseits da sie ihre Forderungen gegen die Konkurrenten durchsetzen wollen.
Deshalb sehe ich China und Russland nicht als Verbündete, sondern als Partner mit gleichen Absichten.


Hier eine empfehlenswerte Sendung zur Thematik bei Anne Will. Sie beleuchtet einen Blickwinkel, der oftmals unterschlagen wird: Die Wahrnehmung Russlands, die man fairerweise und mit Hinblick auf eine Klonfliktlösung heranziehen muss.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#16 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 13. März 2014, 06:41

Für mich saßen da die größten Kotzbrocken in Sachen "Russlandversteher" in der Runde. Hut ab vor Natalja Fiebriger.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klaupe
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#17 Beitrag von klaupe » Donnerstag 13. März 2014, 07:38

Alle Achtung, ein Bündel knallharter Informationen, die genau ins Ziel treffen GOOD
galizier hat geschrieben:Natürlich mault die deutsche Wirtschaft gegenüber der Politik. Sanktionen schaden dem deutschen Geschäft. Wirklich dem deutschen Geschäft? Oder dem Geschäft von Siemens und Co.?
Es ist schon ein beachtliches Klientel. dass sich in Russland engagiert hat, teilweise mit Milliarden-Investitionen
Bild
Ich vermute mal, dass Siemens, VW, Bosch und andere Wirtschaftsmultis nicht Pleite gehen, wenn das Russlandgeschäft total zusammenbricht. Aber im Aktienindex wird es schon deutlich sichtbar sein.
Etliche kleinere Investoren haben sich sicherlich sehr weit aus dem Fenster gelehnt und könnten ihre Existenz aufs Spiel setzen. Aber wer mit hohem Risiko spielt, muss auch mit dem Totalverlust rechnen -- der Fluch des gierigen Kapitalismus.

Ich werde wohl mit der 100-%-Pleite rechnen müssen, denn meine Drogengeschäfte laufen alle via Russland [smilie=crazy.gif] Adieu schöne Welt!

Dann malen einige das Horror-Szenario von der Enteignung der Firmen durch Russland an die Wand. Los Putin! Probiere es einmal! Das funktioniert garantiert, aber genau so schnell und garantiert ziehen alle Anderen die Konsequenzen und werden ihre Pfründe sichern. So schnell kann Putin garnicht gucken, wie dieser Markt abgerissen wird. Für alle Zukunft hat dann aber Putin auch keine Chance mehr, dass irgend ein Wessi auch nur noch 1 € bei ihm investiert.

Die Global Player sind doch nicht total verblödet. Wichtige Schlüsseltechnologien und entscheidende Komponenten werden garantiert nicht in Russland produziert, sondern zugeliefert. Da können die Russen (fast) komplette VW oder Siemens-Züge bauen bzw. montieren, aber der passende "Zündschlüssel" kommt aus Deutschland. Ohne ihn, z.B. ein entscheidender Steuerchip, kann nur noch unbeweglicher, teurer Schrott für die Halde produziert werden.
.... dass Russland am Technologietropf hängt in Europa und nicht umgekehrt.
Genau das ist der Knackpunkt! Klar, kann man alles ausspionieren, kopieren und nachbauen und von den Chinesen lernen, aber es geht dauert schon ein paar Tage und bis dahin geht dem Kreml-Chef garantiert die Luft aus und er wird durch einen braven Denker ersetzt, der nicht die Zukunftschancen verzockt.
Sie sind Rohstofflieferant und brauchen Kunden. Isoliert und mit schlechtem hanseatischem Leumund ausgestattet wir es schwer Kunden zu finden.
Exakt! Und meines Wissens gibt es keinen Rohstoff aus Russland, der nicht auch woanders zu holen ist. Logisch, das kann teuer werden, aber wenn man sich den Anteil des Rohstoffpreises am Fertigprodukt ansieht, ist es schon lange nicht mehr so dramatisch.
Putler kann vielleicht die Krim besetzen und auch einige Zeit halten, aber zu welchem Preis.
Geächtet und isoliert, ohne Bühne für sich in der Welt.
Putin hat bisher einen Vorteil: Er entscheidet spontan und irrational. Er schafft Fakten und der Westen braucht ziemlich lange, um angemessen und wirkungsvoll zu reagieren. Da wird erst einmal lange debattiert -- der Fluch der Demokratie und freien Marktwirtschaft. Bis dann eine Strategie gefunden wurde und bis sie umgesetzt wird, hat der von Putin verursachte Schaden schon fantastische Ausmaße angenommen.

Hier hat der Westen noch enormen Lern- und Nachholbedarf!!!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#18 Beitrag von Sirius » Donnerstag 13. März 2014, 16:57

galizier hat geschrieben:Für mich saßen da die größten Kotzbrocken in Sachen "Russlandversteher" in der Runde. Hut ab vor Natalja Fiebriger.
wirklich gute Auswahl von der Anne, nur die Fiebriger konnte einem immer wieder mal Leid tun. Mit der Fiebriger waren Fußfetischisten sicher nicht unzufrieden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#19 Beitrag von Jensinski » Donnerstag 13. März 2014, 17:44

klaupe hat geschrieben:Ich werde wohl mit der 100-%-Pleite rechnen müssen, denn meine Drogengeschäfte laufen alle via Russland [smilie=crazy.gif] Adieu schöne Welt!
Was importierst Du denn? Geröstete Sonnenblumenkerne, getrockneten Fisch, Halva oder sogar Kwas? Das bekommst auch in der Ukraine! ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klaupe
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Füle: Referendum auf der Krim bedroht das ganze Europa - UI

#20 Beitrag von klaupe » Donnerstag 13. März 2014, 19:01

Jensinski hat geschrieben:Was importierst Du denn? ... Das bekommst auch in der Ukraine! ;)
Der Warentransfer aus Afghanistan ist einfacher via Kasachstan, Russland, da es dort die perfekte Infrastruktur und professionelle Aufbereitung gibt.
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag