PolitikDer Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#51 Beitrag von toto66 » Sonntag 5. Juli 2015, 20:48

nein, das kann ich nicht verstehen, weil es a) keine neonazistischen Bataillone in der Ukraine gibt. b) weil es keine Belege dafür gibt das von den Ukrainern Kriegsgefangene umgebracht wurden
Was c) zu dem Schluss führt das du wie immer nur Gülle laberst.
d) heule ich nicht..
aber was rede ich überhaupt mit dir ? Das ist genau so sinnvoll ( auch offensichtlich im Hinblick auf die intellektuelle Distanz) wie mit einer Amöbe Hegel zu erörtern...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick1
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#52 Beitrag von zwick1 » Sonntag 5. Juli 2015, 20:58

genau, was redest du überhaupt mit mir, abgehobener toto. Komm mal wieder auf den Boden. In einem Krieg ist die Schuldfrage und die Grausamkeiten oft nicht eindeutig zu beantworten, wenn man der Propaganda nicht zu sehr glaubt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#53 Beitrag von toto66 » Sonntag 5. Juli 2015, 21:02

stimmt, die deutschen Faschisten bestreiten bis heute die Schuld am Ausbruch des WK2 zu haben... auch das war damals die Schuld der "gottverdammten Amerikaner" mit ihren "Weltfinanzjuden"

Ich bin nicht abgehoben, um auf dich "hinabzublicken" muss ich nur mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen stehen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#54 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 5. Juli 2015, 23:20

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Nein - natürlich nicht!
Solange es bewaffnete Gruppierungen gibt,deren khakifarbene Maidan-Fashion dazu berechtigt,"Kontrollaufgaben" (nicht wahr Sonnenblume? Stichwort: Küche in einer Schule!) -,Strafmaßnahmen gegen Teile der eigenen Bevölkerung auszuführen,gesetzliche Einschränkungen jedweder Meinungen usw. - solange bleibt dieser "Staat" ein Regime - und ein faschistisches dazu!
Kontrollaufgaben? Kueche in einer Schule? Wieder schlecht geträumt oder was meinst du?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#55 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 5. Juli 2015, 23:26

Sonnenblume hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Nein - natürlich nicht!
Solange es bewaffnete Gruppierungen gibt,deren khakifarbene Maidan-Fashion dazu berechtigt,"Kontrollaufgaben" (nicht wahr Sonnenblume? Stichwort: Küche in einer Schule!) -,Strafmaßnahmen gegen Teile der eigenen Bevölkerung auszuführen,gesetzliche Einschränkungen jedweder Meinungen usw. - solange bleibt dieser "Staat" ein Regime - und ein faschistisches dazu!
Kontrollaufgaben? Kueche in einer Schule? Wieder schlecht geträumt oder was meinst du?
Weißt du schon selbst nicht mehr,was du hier postest?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#56 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 5. Juli 2015, 23:36

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Nein - natürlich nicht!
Solange es bewaffnete Gruppierungen gibt,deren khakifarbene Maidan-Fashion dazu berechtigt,"Kontrollaufgaben" (nicht wahr Sonnenblume? Stichwort: Küche in einer Schule!) -,Strafmaßnahmen gegen Teile der eigenen Bevölkerung auszuführen,gesetzliche Einschränkungen jedweder Meinungen usw. - solange bleibt dieser "Staat" ein Regime - und ein faschistisches dazu!
Kontrollaufgaben? Kueche in einer Schule? Wieder schlecht geträumt oder was meinst du?
Weißt du schon selbst nicht mehr,was du hier postest?
Nochmal meine Frage - worauf beziehst du dich? Auf welches meiner 5000 Postings?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#57 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 5. Juli 2015, 23:41

Auf diese Diskussion will ich nicht eingehen, weil sie nichts mit dem zu tun hat, was ich in der Ukraine erlebt habe. Und da war der eine Teil die Begegnung mit den von toto66 beschriebenen Freunde. Die zum Teil sehr unterschiedliche Lebensläufe haben. Später mehr dazu.
toto66 hat geschrieben:Ich fand es schön mitzuerleben, wie die harte,proukrainische Haltung von malcolmix Partnerin auf den bedächtigen Dima aus Luhansk, der auf der Krim arbeitete traf und wie die miteinander redeten und zivilisiert stritten. Wie der Freundeskreis aus Lviv und aus dem Osten gemeinsam den Geburtstag der Schwester meiner Holden feierte und dort Herkunft, Sprache und Politik gar keine Rolle spielte. Wie nett, freundlich und locker Lviv ist, egal woher du kommst und welche Sprache du sprichst. Und vieles mehr.
Nebenbei bemerkt führe ich ähnliche Diskussionen mit meiner Partnerin. Ich verstehe ihre harte, proukrainische Haltung, teile sie aber in manchen Punkten nicht. An diesem Punkt daher mal ein Hinweis an Feindflieger: Man sollte versuchen, über das Land mehr zu erfahren als nur die Meinung seiner eigenen Freundin nebst ihrem Freundeskreis und Verwandtschaft. Etwas, was ich immer wieder versuche, um mir ein eigenes Bild über die Ukraine zu machen. Was einschließt, daß ich zumindest versuche, auch mal die Gegenseite zu hören. Auch dahin habe ich Beziehungen, jedoch muß ich sagen, sie überzeugen mich einfach nicht. Und es gibt einen entscheidenden Unterschied. Dieser Personenkreis setzt sich eben nicht mit der anderen Seite auseinander, fährt nicht in andere Landesteile und versucht mal, sich mit diesen Menschen und Meinungen auseinanderzusetzen. In Lviv findet diese Auseinandersetzung durchaus statt. Alleine schon durch die vielen Flüchtlinge, die sich in der Stadt aufhalten.

Übrigens habe ich in Kyiv ähnliche Erfahrungen gemacht. Dort habe ich an einem Tag mich mit etwas über einem Dutzend Teilnehmern an einem Onlinespiel namens Hattrick getroffen. Auch diese hatten unterschiedliche Ansichten und kamen aus unterschiedlichen Landesteilen. Die radikalste proukrainische Einstellung hatte übrigens einer aus Mariupol. Was vielleicht auch damit zu tun hat, daß er zugunsten Oleksandr Janukovich 2012 enteignet wurde (er verwaltete einen Wohnblock, der ihm gehört hat). Auch dort waren die Positionen unterschiedlich. Aber keiner hatte den Eindruck, in einem faschistischen Land zu wohnen. An dieser Stelle mal eine Anmerkung: Die Wahrnehmung vieler Deutscher und Österreicher über der Ukraine hat wenig bis nichts mit der Wirklichkeit in der Ukraine zu tun. Bei aller Kritik an der derzeitigen Regierung und den Realitäten im Land. Ich kenne niemanden, der sich Janukovich zurückwünscht. Nicht einmal die besagten Gegner, zu denen ich noch Kontakt halte.
toto66 hat geschrieben:Hallo malcolmix, es war eine schöne Woche mit dir !
Ich bedanke mich für die Gastfreundschaft und für alles andere!
toto66 hat geschrieben:Malcolmix war das erste Mal in der Stadt, ich hoffe, er hat sich so verliebt wie ich das im ersten Moment tat.
In diesem Zusammenhang noch eine Geschichte. Am Samstag traf ich zusammen mit meiner Freundin noch einen meiner Online-Freunde. Dessen Freundin war einmal in Lviv (die beiden kommen aus Zaporozhye) und wollte dort wohnen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, haben sie vor ihrer Rückkehr gleich eine Wohnung gemietet... Ach ja. Hier ein neues Video von Haydamaky. Ratet mal, aus welcher Stadt die Aufnahmen stammen:



Stichwort persönliches Treffen. telzer durfte ich gestern kennenlernen, auch wenn ich angesichts der langen Nacht zuvor und der extremen Hitze etwas angeschlagen war... Und noch einmal das Bedauern, daß jac einen Tag zu früh fahren mußte. Ich hätte mit ihm gerne über das Wetter diskutiert :-D
toto66 hat geschrieben:Die Ukraine mag widersprüchlich sein, in schweren Zeiten stecken, aber eines ist sie ganz sicher nicht, nämlich faschistisch.
In diesem Zusammenhang schiebe ich mal eine Bemerkung nach. Viele Ukrainer, die ich traf, beschreiben ihr eigenes Land als nicht zur Radikalität neigend. Es gibt keinen Russenhaß, aber man fühlt etwas Trennendes. Die Ukrainer neigen eher dazu, sich gegen ihre Herrschenden aufzulehnen, wenn sie ihre Freiheit beeinträchtigt sehen.

Zum Rest will ich lieber nicht viel schreiben. Der zwickerl schreibt von Dingen, von denen er nichts versteht (schade, daß seine Sperre schon abgelaufen ist). Er hat keine Ahnung von dem Land. Auch wenn ich mich zum xten Male wiederhole. Ich teile vieles nicht, was paracelsus schreibt. Aber ich merke an seinen Worten, er hat sich mit der Ukraine auseinandergesetzt. Wär spannend zu sehen, wie der sich mit meiner Freundin auseinandersetzt... Der Feindflieger scheint eine Freundin zu haben, wie ich sie auch kenne - die besagten Bekannten, zu denen ich den Kontakt aufrechterhalte. Denen werfe ich mangelnde Dialogbereitschaft vor und somit manchmal auch indirekt fehlende Kenntnis über die Ukraine. Klingt kurios, dieses in der Ukraine lebende Menschen vorzuwerfen, aber wenn die Bereitschaft zum Dialog fehlt, entfremdet man sich vom eigenen Land.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#58 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 5. Juli 2015, 23:51

zwick1 hat geschrieben:genau, was redest du überhaupt mit mir, abgehobener toto. Komm mal wieder auf den Boden. In einem Krieg ist die Schuldfrage und die Grausamkeiten oft nicht eindeutig zu beantworten, wenn man der Propaganda nicht zu sehr glaubt.
Das mag vielleicht stimmen. Aber in den beiden Volksrepubliken hast Du ein Regime, welches sich kaum an irgendwelche Formen der Rechtsstaatlichkeit hält. Und zum anderen bestehen sie aus Einheiten, die zum größten Teil aus dem Ausland stammen. Videos, in denen Gefangene zur Schau gestellt werden, findest Du fast ausschließlich nur von den Separatisten. Die damit auch die massiven Verstöße gegen die Haager Abkommen übrigens mit selbst hochgeladenen Videos dokumentieren. Da hilft auch nicht der Verweis darauf, daß Grausamkeiten im Krieg begangen werden. Das stimmt sicherlich. Aber ebenso stimmt es sicherlich, daß die beiden Volksrepubliken von Rechtsstaatlichkeit so weit entfernt ist wie die Erde zur nächsten Galaxie. Wenn das da keine Junta ist, weiß ich nicht mehr, was eine Junta sein soll. Es ist eine Lächerlichkeit sondergleichen, die gewählte Regierung in Kyiv als Junta zu bezeichnen und die kriminelle Vereinigung in Luhansk und Donezk als Freiheitsbewegung zu sehen. Was die dort unter Freiheit verstehen, demonstrieren sie täglich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 962x601
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#59 Beitrag von paracelsus » Montag 6. Juli 2015, 10:54

toto66 hat geschrieben:nein, das kann ich nicht verstehen, weil es a) keine neonazistischen Bataillone in der Ukraine gibt.
B-) ..... natürlich nicht. Es gibt hier ja auch keine Seemannsgarner......., allenfalls "liberale Demokraten". NEA
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#60 Beitrag von mbert » Montag 6. Juli 2015, 12:08

Na, dann geh doch gern auch auf den anderen Punkt von toto66 ein: der Begriff "Seemannsgarn" ist ja nun nichts anderes als ein leicht euphemistisches Synonym für "Lüge". Lügt toto66 nun oder nicht?

Sent from my Passport using Tapatalk
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 962x601
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#61 Beitrag von paracelsus » Montag 6. Juli 2015, 12:36

mbert hat geschrieben:Na, dann geh doch gern auch auf den anderen Punkt von toto66 ein: der Begriff "Seemannsgarn" ist ja nun nichts anderes als ein leicht euphemistisches Synonym für "Lüge". Lügt toto66 nun oder nicht?

Sent from my Passport using Tapatalk
:-) Euphemismen sind doch hier gern genutzte rhetorische Stilmittel...... . Mir fallen diese zwar immer wieder bei den "liberalen Demokraten" in diesem Forum auf.

Aber Seemannsgarn ist doch etwas völlig anderes......, ich empfinde "das-Geschichten-erzählen" sogar als recht unterhaltsam.

Mir gefällt sogar die Wiki-Dfination zum Semannsgarn:
......In jüngerer Zeit ersetzte Seemannsgarn spinnen oder kurz Garn spinnen die alte Redewendung, und unter echtem Seemannsgarn versteht man heutzutage jene Erlebnisberichte von Seeleuten im Grenzbereich zwischen Wahrheit und Phantasie, die alle etwas undurchsichtig, dafür aber glaubhaft-eindrucksvoll sind. Der Zuhörer weiß nie genau, ob er auf den Arm genommen wird oder nicht. Oft wird der Wahrheit so viel hinzugedichtet, dass aus einem kleinen Fisch plötzlich ein Monsterhai wird oder Riesenkraken ganze Schiffe ins Verderben ziehen. ......
Ob es dann auf einen einzelnen Erzähler zutrifft mag der für sich entscheiden der diese Person besser kennt als ich....... . [smilie=dntknw.gif]
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#62 Beitrag von mbert » Montag 6. Juli 2015, 12:59

Du weichst aus. Lügt er oder nicht?

Sent from my Passport using Tapatalk
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 962x601
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#63 Beitrag von paracelsus » Montag 6. Juli 2015, 13:13

mbert hat geschrieben:Du weichst aus. Lügt er oder nicht?
[smilie=stop.gif] Du solltest mal wieder auf den Boden kommen, scheinst ein wenig in deiner Vorstellungswelt gefangen zu sein.

Ich weiss nicht ob er bewusst lügt. Mir ist es auch nicht so wichtig.
Ich halte ihn halt für einen - mehr oder weniger-unterhaltsamen Erzähler. Er ist auf jeden Fall viel unterhaltsamer als Geschichtsbuchvorleser.
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#64 Beitrag von toto66 » Montag 6. Juli 2015, 13:41

ach, mbert, lass es, am Ende kommt doch eh nur bla,bla.... und es und er sind ja nun auch wirklich nicht wichtig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#65 Beitrag von mbert » Montag 6. Juli 2015, 14:14

Es gibt halt so charakterliche Abgründe, die ich - im Gegensatz zu ganz einfach abweichenden Ansichten - nicht tolerieren kann.

Sent from my Passport using Tapatalk
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick1
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#66 Beitrag von zwick1 » Montag 6. Juli 2015, 16:53

Malcolmix hat geschrieben:Das mag vielleicht stimmen. Aber in den beiden Volksrepubliken hast Du ein Regime, welches sich kaum an irgendwelche Formen der Rechtsstaatlichkeit hält. Und zum anderen bestehen sie aus Einheiten, die zum größten Teil aus dem Ausland stammen. Videos, in denen Gefangene zur Schau gestellt werden, findest Du fast ausschließlich nur von den Separatisten. Die damit auch die massiven Verstöße gegen die Haager Abkommen übrigens mit selbst hochgeladenen Videos dokumentieren. Da hilft auch nicht der Verweis darauf, daß Grausamkeiten im Krieg begangen werden. Das stimmt sicherlich. Aber ebenso stimmt es sicherlich, daß die beiden Volksrepubliken von Rechtsstaatlichkeit so weit entfernt ist wie die Erde zur nächsten Galaxie.
ich habe schon verstanden, es gibt keine Neonazi-Bataillone, Gefangene werden nur von Russen (fast alle aus Russland) gefoltert bzw. Kriegsverbrechen begangen, Minsk2 nicht eingehalten usw.

Man kann sich schon einiges einbilden. Reicht dafür der Konsum der Propaganda schon aus ? Interessant.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ist übrigens ein Beispiel, wie der rechte Sektor seine Gefangenen behandelt. Ist anscheinend ein hiesiger.
mbert hat geschrieben:Du weichst aus. Lügt er oder nicht?
darüber müssen wir doch nicht diskutieren, sonst gäbe es keinen Seemannsgarner toto.
mbert hat geschrieben:Es gibt halt so charakterliche Abgründe, die ich - im Gegensatz zu ganz einfach abweichenden Ansichten - nicht tolerieren kann.
sagt ein Propagandist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#67 Beitrag von Sonnenblume » Montag 6. Juli 2015, 17:57

zwick1 hat geschrieben: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ist übrigens ein Beispiel, wie der rechte Sektor seine Gefangenen behandelt. Ist anscheinend ein hiesiger.
Lag bestimmt eine Visitenkarte von Jarosch dabei. Das gekreuzigte Kind in Donezk war genauso real.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#68 Beitrag von toto66 » Montag 6. Juli 2015, 19:19

darüber müssen wir doch nicht diskutieren, sonst gäbe es keinen Seemannsgarner toto
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
zwick, selbst für dich gilt: herkommen, die Leute kennenlernen, dann mich beurteilen ob meiner Aussagen. Ansonsten warst, bist und bleibst du nichts als ein niveauloser Spinner.

ROFL

@malcolmix:
Ich teile vieles nicht, was paracelsus schreibt. Aber ich merke an seinen Worten, er hat sich mit der Ukraine auseinandergesetzt.
In deinem 2. Halbsatz täuschst du dich. Ihn unterscheidet nur ein bisschen mehr Intellekt von den anderen "Stalinisten" und Putinisten. Das sind die schlimmeren.....
Zuletzt geändert von toto66 am Montag 6. Juli 2015, 19:31, insgesamt 3-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#69 Beitrag von Maniac » Montag 6. Juli 2015, 19:26

zwick1 hat geschrieben: sagt ein Propagandist
Ich glaube in deiner Wohnung / Haus gibt es keine Scheiben mehr?

Wer hoch steigt, wird tief fallen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#70 Beitrag von FEINDFLIEGER » Montag 6. Juli 2015, 19:41

Wenn ihr mal vor der eigenen Tür kehren würdet,würde man euch vielleicht auch für schlauer halten...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#71 Beitrag von toto66 » Montag 6. Juli 2015, 19:51

Wir sind so arm, wir haben nicht mal Türen zum davor kehren... :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#72 Beitrag von Malcolmix » Montag 6. Juli 2015, 20:19

toto66 hat geschrieben:In deinem 2. Halbsatz täuschst du dich. Ihn unterscheidet nur ein bisschen mehr Intellekt von den anderen "Stalinisten" und Putinisten. Das sind die schlimmeren.....
Bei seiner heutigen Antwort stimme ich Dir zu. Auf dem Niveau wäre es besser, wenn er schweigen würde...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#73 Beitrag von Sonnenblume » Montag 6. Juli 2015, 20:22

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Wenn ihr mal vor der eigenen Tür kehren würdet,würde man euch vielleicht auch für schlauer halten...
Ich wuerde mich schaemen, wenn ich deinen Vorstellungen von schlau entsprechen wuerde.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#74 Beitrag von FEINDFLIEGER » Montag 6. Juli 2015, 20:52

Keine Sorge,mußt du nicht - mein Vorurteil steht eh schon fest. ;-)
Das andere kommt später...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#75 Beitrag von Maniac » Montag 6. Juli 2015, 21:07

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Keine Sorge,mußt du nicht - mein Vorurteil steht eh schon fest. ;-)
Das andere kommt später...
Bei dir Triff nur eins zu, nach dumm kommt dümmer.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#76 Beitrag von Malcolmix » Montag 6. Juli 2015, 21:26

zwick1 hat geschrieben:Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ist übrigens ein Beispiel, wie der rechte Sektor seine Gefangenen behandelt. Ist anscheinend ein hiesiger.
Seemannsgarn ist ne gute Bezeichnung dafür. Auf den Photos ist eine Verletzung zu erkennen. Die auch durch Kampfhandlungen verursacht sein könnte. Und eine Fesslung. Im Frontbereich ist das zunächst nichts Ungewöhnliches. Und natürlich in den Texten das übliche Geschwafel von Faschisten. Woran erkennst Du eigentlich, daß der Pravij Sektor daran beteiligt sein soll?

Aber Respekt. Der erste Ansatz, auch mal einen Einzeiler zu belegen. Auch wenn der extrem schwach ausfiel. Am Flughafen fand man solche gefesselten ukrainischen Soldaten übrigens als Leichen. Was die Vermutung nahelegt, man erschießt gerne auch mal Gefangene.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#77 Beitrag von toto66 » Montag 6. Juli 2015, 22:30


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#78 Beitrag von eurojoseph » Dienstag 7. Juli 2015, 08:18

zwick1 hat geschrieben:
bohne_68 hat geschrieben:Naja, hier noch ein bericht, wie schlimm der "Rechte Sektor" ist ... alles eine Frage des Standpunktes.
Ярош: "Правый сектор" поможет СБУ побороть контрабанду на Донбассе. СКРИН
Quelle: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
in der Tat, zeigt wieder mal, dass der Faschismus-Vorwurf richtig ist.
in der Tat, zeigt wieder das manche Leute an selektiver Wahrnehmung ersticken, bzw schon erstickt sind ...............
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#79 Beitrag von toto66 » Dienstag 7. Juli 2015, 22:39

Hab gerade Frontal 21 gesehen. Aus Deutschland sollte keiner auf andere mit dem Finger zeigen. Nicht wegen der Vergangenheit,wegen der Gegenwart:

Neonazis in Halle und Bitterfeld
In der Region um Halle an der Saale sind seit mehreren Monaten gewaltbereite Neonazi-Gruppen aktiv. Sie nennen sich “Brigade Bitterfeld“ und “Brigade Halle“. Im Stadtteil Halle-Silberhöhe machen sie gezielt Jagd auf dort ansässige Roma-Familien.
...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#80 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 8. Juli 2015, 00:42

Da kann man echt froh sein,daß in der Ukraine niemand Jagd auf irgenwem macht...
Ist wahrscheinlich das glückseeligste Land der Erde...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick1
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#81 Beitrag von zwick1 » Mittwoch 8. Juli 2015, 02:07

Neonazis sind Abschaum, egal wo.
Malcolmix hat geschrieben:Seemannsgarn ist ne gute Bezeichnung dafür. Auf den Photos ist eine Verletzung zu erkennen. Die auch durch Kampfhandlungen verursacht sein könnte. Und eine Fesslung. Im Frontbereich ist das zunächst nichts Ungewöhnliches.
ist klar, dann hat ihm wohl ein Scharfschütze die beiden Zeigefinger weggeschossen [smilie=crazy.gif]
Malcolmix hat geschrieben:Woran erkennst Du eigentlich, daß der Pravij Sektor daran beteiligt sein soll?
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Grundsätzlich ist zu sagen, von Neonazis an vorderster Front sind deutlich mehr Gräueltaten zu erwarten.
Und Neonazis auf ukrainischer Seite sind reichlich vorhanden.
Zuletzt geändert von zwick1 am Mittwoch 8. Juli 2015, 07:09, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#82 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 8. Juli 2015, 04:47

zwick1 hat geschrieben: Und Neonazis auf ukrainischer Seite sind reichlich vorhanden.
Die heißen dort anders: Patrioten! Da ist die Gesinnung schon mal zweitrangig...
Deshalb können sich ja unsere Foren-Patrioten auch so schlecht mit der Überschrift identifizieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#83 Beitrag von toto66 » Mittwoch 8. Juli 2015, 06:31

Wie war das mit dem vor der eigenen Haustür kehren ? Hast du auch keine, Bomber ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#84 Beitrag von eurojoseph » Mittwoch 8. Juli 2015, 10:49

toto66 hat geschrieben:Wie war das mit dem vor der eigenen Haustür kehren ? Hast du auch keine, Bomber ?
es ist sinnlos mit Idioten zu diskutieren, dieses Forum zieht einige Ukraine-Hasser magisch an..........
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#85 Beitrag von Maniac » Mittwoch 8. Juli 2015, 20:22

eurojoseph hat geschrieben:
toto66 hat geschrieben:Wie war das mit dem vor der eigenen Haustür kehren ? Hast du auch keine, Bomber ?
es ist sinnlos mit Idioten zu diskutieren, dieses Forum zieht einige Ukraine-Hasser magisch an..........
Ich kann etwas lieben oder nicht mögen, aber man kann mit anstandt und mit argumenten Diskutieren.
Die Anonymität im Internet verleitet nun mal dazu, allen Anstand zu vergessen und sich zu benehmen, wie naja ........!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#86 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 8. Juli 2015, 22:55

toto66 hat geschrieben:Wie war das mit dem vor der eigenen Haustür kehren ? Hast du auch keine, Bomber ?
Das Dumme für dich an diesem Satz ist: Meine Haustür ist/bleibt sauber - vor jeglichem Gesocks...
Ich nehme niemanden in Schutz,der es nicht verdient...
Du schon,denn für dich gibt es keine Neonazis,Radikale oder sonstige Ratten in der Ukraine...
Wie soll ich sagen?
Gleich und gleich gesellt sich gern?
Mir persönlich ist das wurscht - du hast mir gezeigt,daß du genau so radikal denkst,wie die Deppen,über die wir hier debattieren...
Glückwunsch!
Oder sollte ich sagen: Slava?
Zuletzt geändert von FEINDFLIEGER am Mittwoch 8. Juli 2015, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

jac
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#87 Beitrag von jac » Mittwoch 8. Juli 2015, 23:20

Das Gesocks wohnt ja dort.Also kann es ja nicht vor der Tuer sein.Ratten gibt es hier weniger ,nur viele Mauese.Die Ratten sind ausgewandert.die haben sich vor allem nach oesterreich abgesetzt.Auch viele weibliche.Die haben mit ihrer dummheit viele einheimische dort angesteckt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#88 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 8. Juli 2015, 23:27

jac hat geschrieben:Das Gesocks wohnt ja dort.Also kann es ja nicht vor der Tuer sein.Ratten gibt es hier weniger ,nur viele Mauese.Die Ratten sind ausgewandert.die haben sich vor allem nach oesterreich abgesetzt.Auch viele weibliche.Die haben mit ihrer dummheit viele einheimische dort angesteckt.

Könntest du dich präzisieren?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

jac
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#89 Beitrag von jac » Mittwoch 8. Juli 2015, 23:36

Koennte ich

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#90 Beitrag von mbert » Donnerstag 9. Juli 2015, 01:06

[mbert moderiert:] Und einmal mehr: bitte die persönliche Ebene verlassen und über das Thema diskutieren. Danke.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#91 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 9. Juli 2015, 09:01

Ich beantworte jetzt einfach mal die im Thema gestellte Frage. Ja, der Faschismusvorwurf an die Ukraine ist ein Vorurteil und nicht nur das. Er ist ein ganz perfides Propagandainstrument des Kreml.
Ich habe den Eindruck, dass die meisten die auf diesen Zug aufspringen, dass die Ukraine faschistisch wäre, überhaupt nicht wissen, wie Faschismus definiert wird.
In Wikipedia habe ich diese Definition gefunden:"Als Kennzeichen des Faschismus nach italienischem Vorbild gelten daher voluntaristische und futuristische Politikkonzepte, die den Machtwillen ökonomischen Zwängen vorordnen und die künftige radikale Umgestaltung der Gesellschaft als nationale Bestimmung anstreben,[14] eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Volkswille ausgibt, mit ausgeprägtem Personenkult[15] und einer starken Ästhetisierung der Politik, die gegensätzliche Interessen und Strömungen überwölben und zusammenhalten soll."
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Irgendwie erinnert mich das so gar nicht an die Ukraine, an das heutige Russland dafür um so mehr.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#92 Beitrag von FEINDFLIEGER » Donnerstag 9. Juli 2015, 09:59

Mag sein,daß du in Sachen Russland recht hast - ist aber weder mein Thema,noch ist es hier das Thema.
Hier ist das Thema die Ukraine und da sehe ich sehr wohl zutreffendes in dieser Definition:
"Als Kennzeichen des Faschismus nach italienischem Vorbild gelten daher voluntaristische und futuristische Politikkonzepte, die den Machtwillen ökonomischen Zwängen vorordnen und die künftige radikale Umgestaltung der Gesellschaft als nationale Bestimmung anstreben (nachzulesen in den Reden von Poroschenko und Jazenjuk usw.),[14] eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform (Krieg im Donbass), die sich als Volkswille ausgibt (eine Mehrheit hat die Regierung schon lange nicht mehr),(Verbot von Parteien,Fernsehsendern,Symbolen), mit ausgeprägtem Personenkult (Bandera)[15] und einer starken Ästhetisierung der Politik, die gegensätzliche Interessen und Strömungen überwölben und zusammenhalten soll."

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#93 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:12

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Mag sein,daß du in Sachen Russland recht hast - ist aber weder mein Thema,noch ist es hier das Thema.
Hier ist das Thema die Ukraine und da sehe ich sehr wohl zutreffendes in dieser Definition:
"Als Kennzeichen des Faschismus nach italienischem Vorbild gelten daher voluntaristische und futuristische Politikkonzepte, die den Machtwillen ökonomischen Zwängen vorordnen und die künftige radikale Umgestaltung der Gesellschaft als nationale Bestimmung anstreben (nachzulesen in den Reden von Poroschenko und Jazenjuk usw.),[14] eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Volkswille ausgibt, mit ausgeprägtem Personenkult (Donbass/Bandera)[15] und einer starken Ästhetisierung der Politik, die gegensätzliche Interessen und Strömungen überwölben und zusammenhalten soll."
Ich sehe nicht, dass in der Ukraine der Machtwille ökonomischen Zwängen vorgeordnet steht und auf dieser Grundlage die Gesellschaft umgestaltet werden soll. Vielmehr ist es doch so, dass das Volk der Ukraine (und nicht irgendeine Machtclique) diese Umgestaltung forderte und betreibt. Ja, es geht dem Volk die Umgestaltung viel zu langsam.
Was den Personenkult betrifft, so kennst du die Ukraine überhaupt nicht, wenn du behauptest, dass um Bandera da ein Kult betrieben wird. Dass das in Donbass immer wieder von den Vertretern der Besatzer behauptet wird, das stimmt allerdings. Und ja, "eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Volkswille ausgibt" herrscht zur Zeit im Donbass als DNR und LNR.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#94 Beitrag von FEINDFLIEGER » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:42

Fakt ist,daß die ukrainische Regierung die Machenschaften der Freiwilligenbataillone und des rechten Sektors nebst ähnlicher Gruppierungen deckt und legitimiert!
Was anderes ist das,als durch diese Gruppierungen verbreiteter Terror???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

jac
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#95 Beitrag von jac » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:53

Sagt wer?????

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#96 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 9. Juli 2015, 11:09

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Fakt ist,daß die ukrainische Regierung die Machenschaften der Freiwilligenbataillone und des rechten Sektors nebst ähnlicher Gruppierungen deckt und legitimiert!
Was anderes ist das,als durch diese Gruppierungen verbreiteter Terror???
Du solltest dir wirklich neue Informationsquellen erschließen...
Und vielleicht dann auch mal einfach hier rein schauen: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#97 Beitrag von toto66 » Donnerstag 9. Juli 2015, 13:03

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
toto66 hat geschrieben:Wie war das mit dem vor der eigenen Haustür kehren ? Hast du auch keine, Bomber ?
Das Dumme für dich an diesem Satz ist: Meine Haustür ist/bleibt sauber - vor jeglichem Gesocks...
Ich nehme niemanden in Schutz,der es nicht verdient...
Du schon,denn für dich gibt es keine Neonazis,Radikale oder sonstige Ratten in der Ukraine...
Wie soll ich sagen?
Gleich und gleich gesellt sich gern?
Mir persönlich ist das wurscht - du hast mir gezeigt,daß du genau so radikal denkst,wie die Deppen,über die wir hier debattieren...
Glückwunsch!
Oder sollte ich sagen: Slava?
Was soll ich sagen zu solchen Worten wie Ratte ? Schau in den Spiegel ?

Gleich und gleich gesellt sich gern ? Stimmt, sieht man an dir. Schliesslich hast du hier noch kein einziges Wort, kritisches Wort an die Adresse deiner "Volkssturmleute" gefunden. Egal, wie klar die Beweise für ihre Untaten waren. Ob sie sie selber fröhlich in russische Kameras plauderten. Du selektierst nach Geschmack, deinem persönlichen. Ebenso wie bei dir die "Junta" friedliche bewohner des Donbass "bombardiert", während der Tod von Menschen durch den Beschuss durch die russischen Terroristen unter "Befreiung" ( wahrscheinlich von der irdischen Mühsal) rangiert. Du bist nicht so offen zynisch, menschenverachtend und blöd wie der zwick. Was das ganze allerdings nicht besser macht und nicht leichter verdaulich.

Das muss ich zitieren:
Mir persönlich ist das wurscht - du hast mir gezeigt,daß du genau so radikal denkst,wie die Deppen,über die wir hier debattieren...
Glückwunsch!
Hab ich das ? Nunja, wenn du meinst....
Ich verwahre mich dagegen das ihr, du bist ja nicht allein mit dieser dumm-dreisten Masche ein ganzes Volk als Faschisten diffamiert. Was letztlich auch nur Propaganda ist um den russischen krieg gegen mein Gastland zu rechtfertigen.
Natürlich gibt es Faschisten in der Ukraine, Neonazis. Nicht nur in den Freiwilligeneinheiten. Und man muss auch nicht zwingend Faschist, Neonazi sein um Kriegsverbrechen zu begehen. Diese Gleichsetzung ist einfach nur dumm.
Ich habe gesagt, es gibt keine faschistischen Einheiten in der Ukraine. dazu stehe ich. Mir ist nicht eine bekannt von der man sagen könnte das die Mehrheit ihrer Mitglieder extrem nationalistische oder rassistische Ansichten vertreten. Das sieht, nebenbei bemerkt, auf der Gegenseite ganz anders aus. Aber darüber schweigst du und schweigen deine Gesinnungsgenossen hier im Forum bei ihrem "Meinungskrieg" von der Couch aus.
In der Ukraine hat man sich in der letzten zeit bemüht das Problem mit dem ausser-und ungesetzlichen Handeln von Teilen der Freiwilligen in den Griff zu bekommen. ( Was übrigens oft nichts mit faschismus, sondern schlicht mit Rohheit und Kriminalität zu tun hat). es gab verhaftungen und Anklagen. Ich hoffe, es folgen auch Verurteilungen. Wie ist das auf deiner Seite der russischen Nationalisten und Faschisten ? Hat sich da, als Spitze des Eisbergs irgendwer dafür interessiert das gefangene am Donezker Flughafen mal einfach so erschossen wurden ? Das das der total gestörte "Motorola" sogar mal eben in die Kamera plauderte ? So nach dem Motto: ich leg um wen ich umlegen will und wann ich das will ?
Sei es drum, ihr werdet es nie begreifen.
Deshalb ist es vor eurer Tür auch alles andere als sauber. 1,5 Millionen Flüchtlinge sind, auch das übergehst du jedes Mal kommentarlos, aus dem Donbass in die freie Ukraine geflüchtet. Der zahnlose Staat lässt die meisten von ihnen und die Zivilgesellschaft mit diesen Menschen allein. Aber die Menschen vor Ort, von denen du selber schreibst wie schlecht es denen geht in der Krise des Landes gehen nicht auf die Strasse und skandieren Parolen gegen die Ankömmlinge. In Lviv spricht man von mittlerweile mehr als 35.000 Flüchtlingen. Jeder 20. Einwohner ist mittlerweile ein zugereister Kriegsflüchtling. Hast du irgendwo schon was davon gehört das es Ausschreitungen oder gar nur Demos in der Stadt gegen diese ausschliesslich russisch sprechenden Menschen gegeben hätte ?
es ist sicher vergebens gegen eure oder speziell deine "Ansichten" mit Argumenten anzugehen. Wer gegen die russischen Aggressoren ist ist einfach ein Faschist. Punkt. So einfach ist das.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#98 Beitrag von toto66 » Donnerstag 9. Juli 2015, 17:21

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Mag sein,daß du in Sachen Russland recht hast - ist aber weder mein Thema,noch ist es hier das Thema.
Hier ist das Thema die Ukraine und da sehe ich sehr wohl zutreffendes in dieser Definition:
"Als Kennzeichen des Faschismus nach italienischem Vorbild gelten daher voluntaristische und futuristische Politikkonzepte, die den Machtwillen ökonomischen Zwängen vorordnen und die künftige radikale Umgestaltung der Gesellschaft als nationale Bestimmung anstreben (nachzulesen in den Reden von Poroschenko und Jazenjuk usw.),[14] eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform (Krieg im Donbass), die sich als Volkswille ausgibt (eine Mehrheit hat die Regierung schon lange nicht mehr),(Verbot von Parteien,Fernsehsendern,Symbolen), mit ausgeprägtem Personenkult (Bandera)[15] und einer starken Ästhetisierung der Politik, die gegensätzliche Interessen und Strömungen überwölben und zusammenhalten soll."
Wie blöd kann man sein.... [smilie=dash2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#99 Beitrag von Malcolmix » Donnerstag 9. Juli 2015, 18:43

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Fakt ist,daß die ukrainische Regierung die Machenschaften der Freiwilligenbataillone und des rechten Sektors nebst ähnlicher Gruppierungen deckt und legitimiert!
Was anderes ist das,als durch diese Gruppierungen verbreiteter Terror???
Fakt ist, daß im Donbas unter anderem die Russische Nationale Einheit (RNE) als Kampfeinheit unterwegs ist. Im Gegensatz zum Pravij Sektor, die man nicht generell als Faschisten bezeichnen kann, wenn man nicht Faschismus so definiert, daß jeder ein Faschist ist, der gegen den Kreml ist, lies Dir das da doch mal bitte durch:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Ich kann Dir mehr Artikel verlinken. Und jetzt mal eine Warnung:

Wer mich persönlich hier als Faschist bezeichnet, hat mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Ich bin es einfach leid. Ich sehe das als Beleidigung an, da sie jeglicher Grundlage entbehrt. Sieh Dich also vor. Anders sehe ich keine Möglichkeit, die Inflation dieser Beschimpfungen einzudämmen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Der Faschismus-Vorwurf an die Ukraine nur ein Vorurteil?

#100 Beitrag von mbert » Donnerstag 9. Juli 2015, 21:06

Malcolmix hat geschrieben:Und jetzt mal eine Warnung:

Wer mich persönlich hier als Faschist bezeichnet, hat mit einer Strafanzeige zu rechnen.
Danke, das war überfällig. Ich schließe mich dem direkt an. Es geht mir exakt so wie Dir.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Leidenschaften um den Faschismus - UN
    von RSS-Bot » » in Ukraine-Nachrichten.de
    0 Antworten
    278 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot
  • Zur Frage eines ukrainischen "Faschismus der nationalen Befreiung" - UN
    von RSS-Bot » » in Allgemeines Diskussionsforum
    0 Antworten
    701 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot
  • "Die Lüge vom Faschismus"
    von Sonnenblume » » in Allgemeines Diskussionsforum
    13 Antworten
    565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Optimist
  • Russischer Faschismus: Donezker Separatisten verpflichteten allen Juden zur Anmeldung - UI
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    82 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
  • In der Tat lasse sich Russland von Faschismus und Neonazismus leiten – ukrainisches Außenministerium - UI
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    65 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
  • Lawrow: Am 2. Mai hat Odessa Faschismus live erlebt - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    110 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Ein Land wider den Faschismus - UN
    von RSS-Bot-UN » » in Ukraine-Nachrichten.de
    0 Antworten
    199 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UN
  • Politologe spricht von schleichendem Faschismus unter Demokratie-Maske in Ukraine - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    67 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Ukraine wird Wiederbelebung des Faschismus nicht zulassen - UI
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    1 Antworten
    79 Zugriffe
    Letzter Beitrag von FEINDFLIEGER