Fotos, Videos und Musik .... | Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...
Forumsregeln
Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 17. August 2012, 17:07

Von Femen habe ich noch nie viel gehalten, auch wenn einige Aktion durchaus auf Probleme hingewiesen haben.
Heute haben sie aber echt jegliches Maß überschritten. Ich lehne Kirche und Religion gleich welcher Coleur ab (Blasphemie ist eine gute Sache), doch ein Kreuz zum Gedenken an die Opfer der stalinschen Repressionen umzusägen, ist nichts anderes als idiotisch.
Zudem, wenn ich das richtig sehe, ist das ein katholisches Kreuz, wie bescheuert sind die denn?
Die Tanten haben damit erneut unter Beweis gestellt, dass sie einfach nur maßlos und dumm sind. Mir fehlen echt die Worte.
Diesmal werden sie auch nicht nur mit ein paar Tagen Bau davonkommen. Alles andere würde mich jedenfalls sehr wundern.
Vier bis fünf Jahre drohen ihnen jetzt ...

Siehe ihre Seite:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Meldung bei der Pravda:
ukr.: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
rus.: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Pussy Riot, zu deren Unterstützung die Aktion sein soll, haben auch ein völlig anderes Niveau als diese dämlichen Provinzgören.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#2 Beitragvon Optimist » Samstag 18. August 2012, 22:43

Also ich habe Null Verständnis, die Strafe sollten aber nicht 2 Jahre Straflager sein, sondern den angerichteten Schaden selbst in Ordnung bringen und für die Kosten aufkommen sowie gemeinnützige Arbeit in Kinder-, Alten- oder Pflegeheimen verrichten, mindestens 6 Monate.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#3 Beitragvon Handrij » Samstag 18. August 2012, 23:17

Optimist hat geschrieben:Also ich habe Null Verständnis, die Strafe sollten aber nicht 2 Jahre Straflager sein, sondern den angerichteten Schaden selbst in Ordnung bringen und für die Kosten aufkommen sowie gemeinnützige Arbeit in Kinder-, Alten- oder Pflegeheimen verrichten, mindestens 6 Monate.

Femen erscheinen mir immer mehr wie ein paar Kinder, denen nie Grenzen gesetzt wurden, verbunden mit einem unheimlichen Mangel an Bildung.
Gemeinnützige Arbeit wäre echt das Beste für sie. Vermutlich wird aber wieder gar nichts passieren.
In der ukrainischen Blogosphäre herrscht diesmal auch überall nur Entsetzen über diese dumme Tat.

Bei "Pussy Riot" hätte es auch eine Geldstrafe bzw. Sozialarbeit getan. Sie haben nichts beschädigt und den Protest an die richtige Adresse gerichtet. Die dicke Uhren-Fraktion hat die Botschaft vernommen und auf die ihr eigene plumpe Weise zurückgeschlagen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#4 Beitragvon wikna » Sonntag 19. August 2012, 01:42

So, so: Entsetzlich dumm, hirnloser Haufen!
Ein Glück, das man(n) so „fürchterlich“ schlau ist. Man(n) sieht es im ganzen Land, deshalb sieht es ja auch so aus, wie es aussieht!

Frau legt Hand an, man(n) greift zur Feder (schon Scheiße, dass man(n) selbst keine solche Ideen hat. Liegt wohl an der guten Erziehung der Männer).

Das Kreuz, was Frau in der ach so männlichen Bürstenhaarschnitt- und Bizepsgesellschaft der Ukraine zu tragen hat; die Männlichkeiten der Herren Asarow z.B., die ihr Arbeitszimmer vor Amtseintritt erst von einem orthodoxen Priester (also einem rechtgläubigen) von dem Odem einer Frau (oder Teufelin, wer macht da schon so einen kleinlichen Unterschied) hat „ent“weihen (be-weihen, um-weihen?) lassen (!). Ein „weihe-voller“ Haufen also (oder wie?)

„Jedes Maß überschritten“…. Endlich sagt es mal einer! So im Stil eines Die Staatsbeamtin soll an ihrem Arbeitsplatz fraulich, stilvoll, elegant aussehen und ihren eigenen Charme haben….
Das hat noch Maß!
Das Kostüm der Angestellten sollte ihr gut stehen. Es gilt als unüblich, zu einem hellen, sandfarbenen Kostüm schwarze Strumpfhosen zu tragen. Zu dunkelfarbener Kleidung sind keine zu dünnen und hellen Strümpfe anzuziehen.
Gut, dagegen verstoßen die Femen mit ihren blanken Busen schon, das muss ich zugeben (entsetzlich!).

Aber: Frau packt was an, bewegt etwas, sogar die Gemüter von man(n), bis hin zur ....gesamten ukrainischen Blogosphäre, wo ob dieser entsetzlichen Tat diesmal auch überall nur Entsetzen über diese dumme Tat ( herrscht).
Steht in hirnvollem Kontrast zu:
In der Ukraine gebe es genug Anlass, von einer regelrechten Gewaltwelle gegen Frauen sprechen zu dürfen. Dies ließ sich aus der Erklärung des Parlamentsmitgliedes der Ukraine, Olena Bondarenko, schlussfolgern, die sie während der Pressekonferenz in Kiew abgab. Nach den Worten von Frau Bondarenko, kamen allein offiziell in der Ukraine über 1.000 Ukrainerinnen infolge der Gewalt ums Leben, geschweige denn von unzähligen Verstümmelungsfällen
(Aus NRCU, Experten konstatieren eine regelrechte Gewaltwelle gegen Frauen im größten Flächenland Europas, 29-03-2012, 14:22)

Kurzum: Sicherlich kann man(n) über Sinn und Geschmack dieser Aktion streiten. Doch Schwule „klatschen“, Femen verprügeln, Kleidungsvorschriften (..zum behufe dessen..., höchstderoselbst in huldvollster Gnade....), sich über hinrlose Haufen aufregen:
Wo sind die hirnvollen Männer mit Aktionen?

Spricht da nicht die Wut der Phantasielosen, der Verzagten, der Bürstenschnitt-Bubis bis hin zu den gealterten Trainingsanzugträgern? Weinerlich-neidisches Greinen mit der Maske der Überlegenheit?. Reichlich wenig!
Deshalb bewegt sich auch nix!
Deshalb sieht's so aus wie's ist!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#5 Beitragvon Sonnenblume » Sonntag 19. August 2012, 09:48

Wikna, glaubst du wirklich, dass man mit solchen Aktionen das Land besser macht?
Warum muß man etwas tun, was die religiösen Gefühle so vieler Menschen verletzt, wenn man mit der Staatsmacht ein Problem hat? Wenn die Femen der Mehrheit der Ukrainer vernünftige Argumente für eine Veränderung liefern und den Weg aufzeigen, wie das gehen kann und was danach passieren wird ( gern auch mit blankem Busen, ist ja schön anzusehen ;) ), dann werden die Leute mit ihnen zusammen Veränderungen einfordern und es kann etwas zum Besseren bewegt werden.
Aber davon scheinen sie ja weit entfernt zu sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#6 Beitragvon Optimist » Sonntag 19. August 2012, 12:36

Und egal was, man hat nichts zu zerstören und muss alle Werte achten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#7 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 19. August 2012, 22:57

Das Thema „Femen“ kann schon spalten.

Ihre Proteste offenbaren ihre Hoffnungslosigkeit und das endlose Suchen nach Wegen aus der Teilnahmslosigkeit der ukrainischen Männergesellschaft.
Sicher sind Brüste ein Aufmacher, aber immer nur Brüste? Und das in einer Gesellschaft in der, wie überall mit Sex geworben wird.

Manchmal legen sie schon den Finger in die offenen Wunden, aber reicht der Schmerz auch aus um verändernde Reaktionen zu erzeugen.
Auch ist in meinen Augen eine Sachbeschädigung keine Meinungsäußerung, aber hat mal einer einen Beitrag gefunden, in dem die Mädels etwas zu ihren Absichten sagen konnten.
Das würde mich schon interessieren.

Wikna hat einige Gedanken zu Frau und Frau in UA geschrieben.
Dem kann ich teils zustimmen und unterstützen und teils nicht.

Die Frau kann gern das schmückende Beiwerk eines Büros sein. Den beschriebenen Dress Code möge es in Kiew geben, in den Provinzen habe ich eher Moden angetroffen, die für Kontakthöfe geeignet wären. Das spiegelt die Erwartungshaltung an die Kollegin wider.

In einem Beitrag zu Verhalten bei der EM in der UA gab es eine „hirnlose“ Empfehlung zur Begegnung mit der Frau als solcher. Nicht die Hand geben, war da zu lesen, das würde die Frau beleidigen.
Natürlich stiefelt der NormUA vor seiner Frau durch die Tür, bietet auch keinen Platz an, Hält ihr nicht den Mantel etc. Ich habe noch keine ukrainische Frau getroffen, die sich von Höflichkeiten beleidigt gefühlt hätte.

Als ich unser Haus umgebaut habe, hatte ich für die Massenarbeiten wie Mauern auch Ortskräfte für diese Arbeiten. Als ich einmal nach D musste erklärte ich den Fortgang meiner Frau, dazu eine technische Zeichnung und die versuchte das den Herren Maurern zu vermitteln.
„Wir machen das so wie wir das kennen und alles andere besprechen wir mit Deinem Mann.“
Als ich nach 4 Tagen zurück war, erlebte ich eine Katastrophe.
Der Brigadier erklärte mir, dass er noch nie von einer Frau Erklärungen angenommen hätte und das auch in Zukunft nicht tun werde.

Wir haben uns dahingehend geeinigt, dass ich die Zusammenarbeit beendete, die falschen Ausführungen vom ausstehenden Lohn abzog und sie mit einem Bruchteil des Erwarteten nach Hause schickte.

Das spiegelt die Rolle der Frau wider, deutlicher kann es nicht zu Tage treten.

Sich Gehör verschaffen in einer MännerUA ist schon ganz schön anstrengend und kann auch mal schiefgehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#8 Beitragvon wikna » Sonntag 19. August 2012, 23:35

Nein, diese Aktion „macht“ das Land nicht „besser“.
Aber sie legt gesellschaftliche Mechanismen –ansonsten schön versteckt gehalten- in Form erregter Reaktionen bloß (…“habe ja schon immer gewusst, dass …maßlos dumm…, usw.“).
Das ist der zu „zahlende Preis“ für solche Aktionen, bis hin zur mehrmals zitierten Einschätzung der (abgrundtiefen?) Dummheit der Protagonistinnen, die man(n) ja schon immer angenommen hatte, diese Abstempelung, dieses recht einfache Schubladen-Denken, dieser verbale Vernichtungswille.
Empörte Krieger-Sprache überdeckt immer Defizite!
Nur kapieren das die wenigsten Krieger!

Und wieder einmal: Pussy Riot ist …“etwas anderes als….“ . Gaaaaanz anders! (aha!!).
Wirklich?
Die spontan mögliche, durchaus statthafte „sittliche Empörung“, weil religiöse Gefühle „sooo viiieeler Menschen verletzt“ sind, schaltet anscheinend ein über die selbstgezogene Grenze weiter gehendes Denken ab, bremst es vielleicht schon (lange?) vor der Grenze. Vorauseilender Gehorsam. Hatte man immer den Deutschen unterstellt.
Wie schön für das „herrschende“ Denken in der Ukraine!

Und was eignet sich besser als „sittliche Empörung“, um wieder einmal um den Kern der Sache sich herumdrücken zu können:
Könnte es sein, dass die Rolle „der Kirchen“ mit ihren jeweiligen „Frauenbildern“ „umgehauen“ werden, zumindest als Frage „aufgeworfen“ werden sollte (also aus der beflissen versteckten Kiste der Heuchelei herausgeholt in das „grelle Licht der Öffentlichkeit“ geworfen)? Also „beleuchtet werden“?
Könnte es sein, dass die wunderbare Eintracht zwischen den die „leuchtende Kraft der Liebe“ beschwörenden Kirchen und den pseudo-demokratischen Polit-Machos mit (gewaltigem) Repressionshintergrund (!) an eine geistige Inquisitionsatmosphäre erinnert (auf den Scheiterhaufen mit denen!), dieses plötzliche reibungslose „funktionieren“, diese „Übereinstimmung im Geiste“….(wessen Geistes)?
Diese wunderbare Eintracht (sich in den Armen liegender alter Männer) mit ihren "Normen" für, gegen, über, mit und ohne Frauen, gerade im Fall Pussy Riot, diese Eintracht gleichschrittmäßiger Reaktionsmechanismen der genannten bärtig-alten Männer nach dem Motto ....."hörst du die Stiefel knallen..., und die Kirche schweigt"....?
Könnte die Frage gestellt werden, ob in Nähe des Unabhängigkeitsplatzes ein Zeichen der „rechtgläubigen Kirche“ für die Stalin'schen Repressionsopfer steht (wenn nein, warum nicht) ?

Solche Aktionen haben die Chance, Bewegung in die allerorts zu verspürende Stagnation der „Nicht-Denke“zu bringen.
Sie bieten die Chance, die Verkrustung schwärender Wunden aus unbewältigter Vergangenheit + Macho-Gegenwart (….“selber Schuld, selber Schuld…“, eine geniale Zustandsbeschreibung von Andruchovytsch! Meine Hochachtung!) frei zu legen, damit Luft (also frischer Wind) einen Prozess in Gang setzen kann (dem ich mich vor lauter Empörung natürlich auch verweigern kann!).

Ähnliche Fragen stellen sich in Bezug auf …. Wenn die Femen der Mehrheit der Ukrainer vernünftige Argumente für eine Veränderung liefern und den Weg aufzeigen, wie das gehen kann und was danach passieren wird…..
Wenn DIE ANDERN
- mir was liefern…(müssen? weil ich selbst unfähig bin?),
- mir was aufzeigen…(müssen?, weil ich blind bin?),
- DIE also MICH an die Hand nehmen …(müssen? damit ich das Laufen erlerne???)
- und dann noch die Sicherheit des ..“was danach passieren wird“ erwarte…
Ich hätte Probleme mit der freiwilligen Aufgabe meiner Autonomie!

Noch einmal: Man(n) kann über die Femen-Aktion streiten.
Nach meiner Ansicht sollte unbedingt darüber „gestritten“ werden.
Das „Streiten“ um das „bessere Argument“ setzt voraus, dass ich Argumente habe, wenn nicht, dass ich sie mir bilde, mich mit diesem Protest –ob „geschmacklos“ oder nicht- auseinandersetze über das was, warum, wieso, in dieser Form.

Die Erregung über das gefällte Symbol ist der „Anker der Hilflosen“, über welchen man(n) seine „Empörung“ am Kern des Protestes vorbei nach Außen schleudert (vor die Füße kotzt) und man(n) sich des (johlenden) Beifalls sicher ist (erregte Blogger-Szene).
Und man(n) braucht nicht zu denken.
Geschweige denn was tun!
Soviel zur unbeantworteten Frage, wo denn die hirnvollen Aktionen der Männer bleiben.

Wenn es zu schnell Nacht wird, dämmert es den wenigsten und sie stehen staunend völlig im Dunkeln......

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#9 Beitragvon Sonnenblume » Montag 20. August 2012, 09:03

wikna hat geschrieben:Ähnliche Fragen stellen sich in Bezug auf …. Wenn die Femen der Mehrheit der Ukrainer vernünftige Argumente für eine Veränderung liefern und den Weg aufzeigen, wie das gehen kann und was danach passieren wird…..
Wenn DIE ANDERN
- mir was liefern…(müssen? weil ich selbst unfähig bin?),

Wieso müssen? Wie denkst du, funktioniert Sympathie und Antipathie beim Menschen? Wie willst du erreichen, dass ich auf das höre, was die Femen möchten, wenn sie voll und ganz dem widersprechen, was ich aus meiner Erfahrung und bisherigen Lebensweise als gut und richtig verinnerlicht habe?
wikna hat geschrieben:- mir was aufzeigen…(müssen?, weil ich blind bin?),
- DIE also MICH an die Hand nehmen …(müssen? damit ich das Laufen erlerne???)

Nicht weil ich blind bin, sondern weil ich von Menschen, die etwas in meinem Land verbessern oder meinetwegen auch nur verändern wollen, erwarten kann, dass sie ein Konzept haben und nicht nur Bestehendes zerstören wollen.
wikna hat geschrieben:- und dann noch die Sicherheit des ..“was danach passieren wird“ erwarte…
Ich hätte Probleme mit der freiwilligen Aufgabe meiner Autonomie!

Und hätte Probleme damit, wenn das Land vollkommen in Anarchie versinkt.

wikna hat geschrieben:Noch einmal: Man(n) kann über die Femen-Aktion streiten.
Nach meiner Ansicht sollte unbedingt darüber „gestritten“ werden.
Das „Streiten“ um das „bessere Argument“ setzt voraus, dass ich Argumente habe...

Genau, und welche Argumente haben nun die Femen, außer "alles Sch..." ?

wikna hat geschrieben:Die Erregung über das gefällte Symbol ist der „Anker der Hilflosen“, über welchen man(n) seine „Empörung“ am Kern des Protestes vorbei nach Außen schleudert (vor die Füße kotzt) und man(n) sich des (johlenden) Beifalls sicher ist (erregte Blogger-Szene).

Ich finde das ein wenig daneben von Dir, zu unterstellen, man würde auf den Beifall Anderer spekulieren, weil man über das Absägen eines Kreuzes empört ist. Damit unterstellst du mir, dass ich nur vorgebe, empört zu sein. Auf dieses Niveau mußt du dich nicht begeben.
wikna hat geschrieben:Und man(n) braucht nicht zu denken.
Geschweige denn was tun!

Vor dem Tun sollte das Denken stehen, den Eindruck habe ich bei den Mädels leider nicht. Es geht alles eher nach dem Motto: "Any press is good press" :(
wikna hat geschrieben:Soviel zur unbeantworteten Frage, wo denn die hirnvollen Aktionen der Männer bleiben.
Wenn es zu schnell Nacht wird, dämmert es den wenigsten und sie stehen staunend völlig im Dunkeln......

Hirnvolle Männer haben immer ne Taschenlampe in der Schublade, was ich bei den Femen bezweifele...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#10 Beitragvon Handrij » Montag 20. August 2012, 15:32

@galizier
Femen begründeten die Aktion folgendermaßen (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...):
Trash-Gebet von der Gruppe "Kreuzfällung"
Solo - Inna Schewtschenko
Back vocal - Oxana Schaschko
Schlagzeug - Tanja (Ukraine)
Bässe - Ksjuscha (Kanada)
Am Tag der Urteilssprechung spricht die Frauenbewegung FEMEN ihre Unterstützung und Achtung gegenüber ihren russischen Kollegen von der Gruppe Pussy Riot aus. Als Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Kreml-Popen-Regimes haben die FEMENki das Flurkreuz über dem Unabhängigkeitsplatz mithilfe einer Kettensäge umgeworfen. Das Kreuz ist aus massiven Holz gefertigt, welches von heiligen Stätten, wo einst die Jungfrau selbst war, herbei gebracht wurde. Mit diesem Akt ruft FEMEN alle gesunden Kräfte der Gesellschaft dazu auf, sich unerbittlich alle verfaulten religiösen Vorurteile aus dem Gehirn zu sägen, die der Diktatur als Stütze dienen und der Entwicklung der Demokratie und der Freiheit der Frauen im Wege stehen. FEMEN warnt Putin-Gundjajew, dass falls die Aktivistinnen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt werden, dann wird FEMEN ihre strafende scharfe Motorsäge persönlich gegen den Abschaum wenden, der für die Leiden von völlig unschuldigen Frauen verantwortlich ist.


Wenig später folgt noch dieser Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ..., einschließlich Video:
Fotze WWPussyNu!
Die Frauenbewegung FEMEN fühlt sich erschlagen von dem Urteil des Moskauer Gerichts, das die Mitglieder der Punkgruppe Pussy Riot zu zwei Jahren Straflager verurteilte. Seit den Zeiten des betrunkenen Jelzins und den Tschetschenienkriegen hat Russland eine derartige Schande und Erniedrigung nicht gesehen. FEMEN diagnostiziert dem Regime von Putin-Gundjajew den baldigen Tod, wer hätte geahnt, dass den Geheimdienstmann Putin in der Kremllatine nicht die Kugel eines Terroristen, sondern ein Frauenstrumpf platt macht. FEMEN erklärt den nichtigen Kremlzwergen den Krieg
Free Pussy Riot!




Danach gab es noch die Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... über eine Verfolgung durch die Miliz, in der sie angeben, "nichts zu bereuen":
Bullenwillkür
Die Miliz veranstaltet eine Hetzjagd nach den Aktivistinnen von FEMEN. Nach der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens durch die Hauptverwaltung des Innenministeriums der Stadt Kiew für das Fällen des Kreuzes auf dem Unabhängigkeitsplatz, begann die Miliz mit einer großflächigen Jagd auf die Aktivistinnen von FEMEN. Die gesamte Nacht wurde das Büro von FEMEN auf der Michailowskaja 21 von Mitarbeitern der Spezialabteilung des Innenministeriums blockiert. Die Aktivistinnen von FEMEN verhalten sich ruhig in Bezug auf den verrückten Eifer der Regierung sie hinter Gitter zu werfen, bereuen ihre Handlungen nicht ein bisschen und sind auf jegliche Entwicklungen vorbereitet.


Kein Wort dazu, warum der Kreml bzw. das Moskauer Patriarchat durch das Fällen eines katholischen Gedenkkreuzes für die Opfer des NKWD getroffen werden sollen. Als ob das Moskauer Patriarchat in Kiew überhaupt nicht präsent ist, sie keine Einrichtungen haben. Wie wollen sie die ehemaligen KGB-Mitarbeiter Putin und Gundjajew treffen, wenn sie die Opfer des NKWD verhöhnen? Das ist nichts anderes als Ballaballa. Demnächst gehen sie in die Kiewer Moschee um gegen das Abtreibungsverbot des Papstes zu protestieren.

@Wikna
Falls dir die Unterschiede zwischen FEMEN und Pussy Riot nicht klar sind, empfehle ich dir einen Vergleich der Inhalte ihrer Seiten. Die Unterschiede sind augenfällig. Bei Pussy Riot finden sich auch Interviews auf Englisch.
Pussy Riot: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
FEMEN: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Wie du sicherlich festgestellt hast, befinden sich beide Seiten bei Livejournal. Das sollte Hinweis genug darauf sein, dass die Blogosphäre in Russland und der Ukraine einen wesentlich anderen Stellenwert hat, als in Deutschland.

Proteste anderer Art (unter Beteiligung von Männern) gibt es in der Ukraine zuhauf. Erinnert seien an die Studentenproteste, die eine Kommerzialisierung von Universitätsangeboten verhinderten, den Steuermaidan, der das vereinfachte Steuersystem beibehalten half, die Tschernobyl- und Afghanistanveteranen, die ihre Vergünstigungen zumindest zum Teil erhalten konnten. Klassische Klientelproteste, aber von FEMEN war dazu nichts zu vernehmen. Genauso wie von ihnen nichts zu vernehmen war, nachdem der Versuch für eine GAY-Pride scheiterte und Swjatoslaw Scheremet zusammengeschlagen wurde. Homosexualität passt wohl auch nicht in das Weltbild von FEMEN.

Von FEMEN wurde richtigerweise auf das Fehlen von Frauen im Kabinett Asarow hingewiesen. Prostitutierte sind ihrer Meinung nach aber selbst schuld an ihrer Lage und verachtenswürdig - keine normale Frau wird Prostituierte. Ausländische Freier schleppen sowieso nur Krankheiten ins Land. Prostitution soll durch die Verfolgung der Freier bekämpft werden.
Nach den Protesten (unter Beteiligung von Männern) gegen die Tatenlosigkeit der Miliz nach der Vergewaltigung und versuchten Tötung von Oxana Makar in Nikolajew, fiel ihnen nichts besseres ein, als die Todesstrafe zu fordern.
Ähnlich geistreich war die Aktion "Kill Kyrill" ...

Die Ukraine reicht ihnen inzwischen auch nicht mehr. Neues Kampffeld nach der Europameisterschaft scheint der "Islamismus" zu werden. Nachdem sie in Istanbul gegen Gewalt gegen Frauen durch männlicher Muslime protestiert haben, wurde bei Olympia gegen die Teilnahme von Vertretern islamistischer Staaten Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links .... Ein rassistischer Turn würde mich bei ihnen nicht überraschen ....

Von FEMEN habe ich noch nie irgendwo eine Analyse von Ursachen für bestimmte Erscheinungen in der Ukraine (und nun ja weltweit) gesehen. Ganz zu schweigen von Lösungsansätzen. Eine Vorstellung davon, wie Gesellschaft, Macht und Unterdrückung funktionieren, haben sie scheinbar nicht. Sie verharren allein auf der Erscheinungsebene, was für den Anfang ok ist, doch aber eben zu solch dämlichen Aktionen, wie der mit dem Kreuz führt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#11 Beitragvon wikna » Dienstag 21. August 2012, 00:01

So verschieden sind halt Ansichten und Sichtweisen!

Ist’s dem Einen ein hirnloser Haufen – ist’s dem Andern ein Denkanstoß in erstarrter Landschaft (siehe „Schlacke der Utopie“)
Ist’s dem Einen ein (schon generelles) Ballaballa – ist’s dem Andern der Versuch, verkrustete (Denk-)Strukturen aufzureißen.
Ist dem Einen in derzeitiger Situation das …“wenn sie die Opfer des NKWD verhöhnen….“ wichtig – ist dem Andern das …“unerbittlich alle verfaulten religiösen Vorurteile aus dem Gehirn zu sägen, die der Diktatur als Stütze dienen…“ das Entscheidende.
Sieht der Eine in den Femen sein Ballaballa + hirnloser Haufen voll bestätigt – sieht der Andere eine schrille Gruppe von „andere Impulse setzende“ StaatsbürgerInnen.
Hat der Eine von den Femen ….noch nie irgendwo eine Analyse von Ursachen für bestimmte Erscheinungen in der Ukraine (und nun ja weltweit) gesehen.... – sieht der Andere allein in der Existenz dieser Gruppe und der Erregung hierüber ein gesellschaftliches Zustandszeichen.
(usw., usw.)

Mit „hirnlosen Haufen“ und „schon immer annahm, dass sie…dumm…“ schließe ich die Möglichkeit (und Chancen) einer anderen Denke von vornherein ganz aus!
„Alternativlos“ sozusagen (wie war das mit dem „Unwort des Jahres“)!
Ich bediene zufällig alle Vorurteile gegen „diese Emanzen, die ja schon immer….“, trenne damit „die da“ von dem Begriff „StaatsbürgerInnen“ und mache sie zur „nichts-würdigen“ Spezies (ähnlich dem Polit-Sprech ….“die Menschen da draußen“..., also die, die man im Zoo bewundert und denen man(n) eine Banane zuwirft).
Wenn ich meine Wahrnehmung einer durchaus „schrillen“ Gruppe der Gesellschaft ausschließlich unter diesem Verdikt entfalte, dann schließe ich anders Denkende aus.
„Ausschließlich“, da haben wir es wieder…

Diese ganze (künstliche) Aufregung erinnert etwas an den Aufschrei der „anständigen Bürger“ nach Willy Brandt’s Ausspruch des „mehr Demokratie wagen“.

Wie gesagt, so verschieden sind halt Sichtweisen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#12 Beitragvon Handrij » Dienstag 21. August 2012, 11:28

Tut mir leid Wikna, deine Überhöhung von FEMEN kann ich nicht nachvollziehen. Ich setze mir hier wohl Grenzen im Denken vor allen Dingen, was die Emanzipation von Frauen anbelangt, was sie ja irgendwie als eines ihrer Ziele ansehen.
Der FEMEN-Satz sich die Religion aus dem Gehirn "rauszusägen" klingt gut für sich gesehen, aber ich halte ihn eher für eine Zufälligkeit, genauso Zufall wie die Wahl des Gedenkkreuzes ...

Das die "Bekämpfung des Putin-Gundjajew-Regimes" für die FEMENki am Wichtigsten ist, ist ihren weiteren Äußerungen zu entnehmen. Wenn man sie als Personen ernst nimmt, dann sollte das auch im Vordergrund stehen.
femen-putin.jpg
Femen sägt Putin die Rübe ab ....
femen-putin.jpg (97.75 KiB) 764 mal betrachtet
femen-putin.jpg
Femen sägt Putin die Rübe ab ....
femen-putin.jpg (97.75 KiB) 764 mal betrachtet

femen-kyrill.jpg
Femen sägt Kyrill am Kopf
femen-kyrill.jpg (64.44 KiB) 764 mal betrachtet
femen-kyrill.jpg
Femen sägt Kyrill am Kopf
femen-kyrill.jpg (64.44 KiB) 764 mal betrachtet



So erstarrt ist die Landschaft in der Ukraine übrigens nicht, allein nimmt in Europa niemand die Veränderungen war und das hat nichts mit der ukrainischen Gesellschaft zu tun, sondern etwas mit der europäischen. Wir reden doch hier nur über FEMEN, weil sie aufgrund ihrer Ausziehaktionen internationale Aufmerksamkeit erregt haben und das ist alles. Inhalte zählen nicht ...
Alle andere Proteste, Aktionen, Veränderungen, Publikationen ... schaffen es überhaupt nicht nach Europa und daher wird das Land inzwischen als Diktatur mit ein paar nackten Frauen wahrgenommen. Das ist auch das Verdienst von FEMEN ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#13 Beitragvon Handrij » Dienstag 21. August 2012, 11:43

im Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... hat man sich dem Thema ebenfalls gewidmet ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#14 Beitragvon Handrij » Donnerstag 23. August 2012, 18:02

Völlig unerwartet kam von "Pussy Riot" kein Beifall zur FEMEN-Aktion:

Einige vergleichen Sie mit der Gruppe FEMEN aus der Ukraine? Steht Ihnen diese Gruppe von der Sache her nahe?

- uns steht das plötzliche Auftauchen und der Protest gegen den Autoritarismus nahe, doch wir haben eine andere Sichtweise auf den Feminismus, vor allem was die Auftrittsformen anbelangt. Wir würden uns nicht ausziehen und werden das auch nicht tun. Die letzte Aktion der Kreuzfällung ruft bei uns leider kein Gefühl der Solidarität hervor.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die Antwort der FEMENki:
Mit Gewalt wird man nicht zur Solidarität gezwungen
Wir beziehen uns mit Verständnis auf die Kritik an unserer Aktion von Seiten einer der Mitglieder von Pussy Riot. Jeder Mensch hat das Recht Unterstützung an seine Adresse anzunehmen oder auf diese zu verzichten.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Aber das ukrainische Kettensägenmassaker soll weitergehen .....
femen-ukrainisches-kettensägenmassaker.jpg
Ukrainisches Kettensägenmassaker - FEMEN
femen-ukrainisches-kettensägenmassaker.jpg (139.2 KiB) 677 mal betrachtet
femen-ukrainisches-kettensägenmassaker.jpg
Ukrainisches Kettensägenmassaker - FEMEN
femen-ukrainisches-kettensägenmassaker.jpg (139.2 KiB) 677 mal betrachtet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#15 Beitragvon lev » Mittwoch 5. September 2012, 19:30

Femen-Aktivistin flieht aus Ukraine nach Paris
Aus Protest gegen die Verurteilung der russischen Polit-Punkband Pussy Riot fällte sie in Kiew ein Holzkreuz - nun ist eine Aktivistin der ukrainischen Frauengruppe Femen nach Paris geflohen. Inna Schewtschenko (23) sei von radikalen Nationalisten und Gläubigen massiv bedroht worden, teilte die für ihre Nacktproteste bekannte Gruppe am Mittwoch im Internet mit.

Mehr bei:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#16 Beitragvon Optimist » Mittwoch 5. September 2012, 22:54

Hat sie erwartet, dass ihr jemand zujubelt für diese idiotische Tat? In Frankreich kann sie nun weitersägen, vielleicht sind die Menschen dort toleranter!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#17 Beitragvon Handrij » Donnerstag 6. September 2012, 09:59

Ihr Blog bei Livejournal wurde bereits letzte Woche gesperrt - wegen Extremismus .... Sie haben aber jetzt eine normale Website, gehosted in den Niederlanden: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...



Im Verlaufe der letzten zwei Wochen wurde Inna nach der Kiewer Kreuzfällung 24h überwacht und der Hof ihres Hauses war von Mitarbeitern des SBU okkupiert worden. Im Organisationsrat wurde die Entscheidung gefällt, nicht auf eine Verhaftung zu warten und die Aktivistin Schewtschenko zur Fortsetzung der Arbeit nach Paris zu evakuieren. Im Schutz der ukrainischen Nacht verließ Inna die Wohnung über den Balkon und fuhr mit verschiedenen Autos die Beschatter abhängend nach Korosten im Gebiet Shitomir und gelangte wohlbehalten in den Zug Kiew-Warschau.

In Warschau zeichnete Inna diese Botschaft an die Kreuzfäller der gesamten Rus mit dem Aufruf mit doppeltem Eifer die hölzernen Splitter in Kreuzform aus dem leidgeprüften Körper der Rus zu entfernen.

Säge Kreuze (um) - rette Russland!


Die achso verfolgten FEMENki schaffen es übrigens auch in die größten Talkshows des Landes, siehe letzte Woche Freitag "Inter" "Welyka Politika":
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Femen sägen katholisches Kreuz um und outen sich endgültig als hirnloser Haufen

#18 Beitragvon Jensinski » Mittwoch 19. September 2012, 01:14

Eben gefunden:
Feministinnen der Femen-Gruppe haben in Paris ihr erstes Ausbildungszentrum außerhalb der Ukraine eröffnet. Zum Auftakt liefen die Frauen halbnackt durch einen stark muslimisch geprägten Stadtteil der französischen Metropole.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Fotos, Videos und Musik ....“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste